AMARANTHE – beenden Studioaufnahmen und kündigen neues Album für den 28. August an!

Großartige Neuigkeiten von AMARANTHE: Die Band hat die Studioarbeiten an ihrem neuen Meisterwerk beendet! Das sechste Album der schwedischen modern Metal Helden erscheint am 28. August, wie die Band in einer digitalen Pressekonferenz verlauten ließ.

Die Band dazu:
„Unser sechstes Album ist nun endlich komplett im Kasten! Am Sonntag hatten einige Pressevertreter und Leute aus der Musikindustrie bereits die Chance, unser neustes Werk zu hören und das Feedback war überwältigend, es hat unsere Vorfreude und Aufregung nur weiter geschürt! Wir können nun endlich offiziell verkünden, dass das Album am 28. August erscheinen wird und das gesamte Team um AMARANTHE wartet mit größter spannung darauf, dieses Monster auf eine ahnungslose Welt loszulassen – bleibt gespannt auf das monumentalste und formvollendetste AMARANTHE Album bisher!“

Weitere Informationen über dieses mit Spannung erwartete Album werden in Kürze veröffentlicht. Folgt den AMARANTHE und NUCLEAR BLAST Channels, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Seit ihrer Gründung 2008 hat die Truppe fünf Alben veröffentlicht (»Amaranthe« (2011), »The Nexus« (2013), »Massive Addictive« (2014), »Maximalism« (2016) und »Helix« (2018)), auf denen sie – auch dank ihres einmaligen Gesangstrios – unglaublich eingängige Tracks abgeliefert hat. Ihr umfangreiches Hitarsenal, allen voran ‚Drop Dead Cynical‘, fand direkt großen Anklang bei Presse und Fans, was ihnen seitdem reichlich Airplay in aller Welt sowie Streams beschert (allein auf Spotify kann die Kombo beinahe eine Bllionen Streams vorweisen). Einige Supporttouren ebneten AMARANTHE ihren Weg hin zu größerem Publikum sowie eigenen Headlineshows (einst spielten sie in Göteborg (Liseberg) gar vor 10.000 Fans). Schließlich fand ihre jahrelange harte Arbeit in Form von »Helix« ihren bisherigen Höhepunkt, denn mit jener Platte konnte die Band u.a. ihre höchsten Chartplatzierungen in der Schweiz (#21) und in Deutschland (#29) feiern.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.