Carlos Santana veröffentlicht mit „A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)” nächsten Song aus seinem neuen Album „Blessings And Miracles” (VÖ 15.10.2021)

Die mehrfach mit dem Grammy-Award ausgezeichnete Gitarren-Legende Carlos Santana kündigt ein neues Album mit dem Titel „Blessings And Miracles“ an – ein meisterhaftes Werk, auf dem sich das who is who der Musikbranche ein illustres Stell-Dich-ein gegeben hat. Es wird weltweit am 15. Oktober via BMG erscheinen! Nach der 1. Single-Auskopplung „Move“, für die die Musik-Ikone erneut mit dem Matchbox 20-Sänger Rob Thomas zusammenarbeitete, erscheint nun mit A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)” der nächste Track vorab!

A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)”: https://youtu.be/YitmsdF_AF8

Stream “Move”: https://santana.lnk.to/Move

Pre-order Blessings and Miracles: https://santana.lnk.to/BlessingsnMiracles

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass „Blessings And Miracles“ eines der wohl ehrgeizigsten, meist inspirierten und magischsten Alben in der langen und eindrucksvollen Karriere von Carlos Santana ist, der sich nach wie vor nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, sondern ganz im Gegenteil ambitionierter ist denn je. „Der Titel dieses Albums spiegelt meine Überzeugung wider, dass wir alle mit himmlischen Kräften geboren werden, die es uns erlauben, Segen zu bringen und Wunder zu schaffen“, erklärt Santana„Die Welt trimmt uns darauf zu glauben, dass wir dieser Gaben nicht würdig sind, aber wir müssen uns das Licht, den Geist und die Seele zunutze machen – sie sind unzerstörbar und nicht beeinflussbar. Und das sind auch die drei Hauptelemente auf diesem Album.“

Neben Rob Thomas kollaborierte Santana auf „Blessings And Miracles“ mit einer Vielzahl von brillanten und ganz unterschiedlichen Künstlern, Autoren und Produzenten wie Chris Stapleton, G-Eazy, Diane Warren, Steve Winwood, Chick Corea, Rick Rubin, Corey Glover, Kirk Hammett, Ally Brooke, American Authors, Narada Michael Walden und vielen weiteren, um genreübergreifend arbeiten und einfach das Beste aus der Musik herausholen zu können.

Darüber hinaus enthält das Album auch Gastauftritte von Santanas Tourband-Mitgliedern (darunter Schlagzeugerin Cindy Blackman Santana und Sänger Tommy Anthony), Keyboarder Salvador Santana, dem Sohn des Gitarristen, der beeindruckende Vocals beisteuert, als auch von seiner Tochter Stella Santana, die ebenfalls mit ihrer großartigen Stimme zu überzeugen weiß.

Die Erwartungen an das erfolgserprobte Duo Carlos Santana und Rob Thomas, dessen 1999 mit gleich mehreren Grammys ausgezeichneter Song „Smooth“ zu einem weltweiten Hit und Vorbild wurde, waren verständlicherweise hoch – doch die beiden haben erneut einen absoluten Klassiker abgeliefert. „Move“ ist eine mitreißende, groovende und schlicht atemberaubende Mischung aus Pop und Latin-Rock mit einer Ohrwurmgarantie, die noch tagelang anhalten dürfte. Thomas, von den Gesangstalenten der American Authors begleitet, präsentiert sich dynamisch und sinnlich zugleich, während Santana mit seinen überragenden Solo-Darbietungen – eine bebende, fast explosive Kraft – das perfekte Gegenstück dazu liefert.

‚Move‘ entstand auf ähnliche Weise wie ‚Smooth'“, erinnert sich Santana„Es war als würden wir von göttlicher Hand geführt und ich wusste sofort, dass ich es mit Rob aufnehmen musste. In dem Song geht es darum, seine Moleküle in Bewegung zu bringen. Sich zu aktivieren und sein eigenes Feuer zu entfachen. Wenn Rob und ich zusammenarbeiten, entsteht ein ganz fantastischer Sound.“

Die zweite Single des Albums, „She’s Fire“, ist eine beinahe hypnotische, unglaublich gefühlvolle Ballade, die sich regelrecht in die Chemie des Körpers einarbeitet und dann dort verbleibt. Es ist eines von zwei Stücken aus der Feder der mehrfach ausgezeichneten Komponistin Diane Warren, in denen Santana seine exquisiten Gitarrenmelodien um die bezaubernden Storys des Rappers G-Eazy spinnt. „Ich fühle mich so geehrt, dass Diane mich kontaktiert und mir ihre Songs geschickt hat“, sagt Santana. Und was G-Eazy betrifft, ist der Gitarrist nicht weniger überschwänglich. „Er ist so talentiert. Ich bin begeistert, wie wir beide zusammen auf diesem Song klingen“, sagt er. „Es erinnert mich daran, wie Bill Graham einmal zu mir sagte: ‚Deine Musik ist spirituell und sinnlich. Das ist es, was du bist.‘ Und genau das ist auch die Botschaft von ‚She’s Fire‘.“

Santana verbrachte einen Großteil der vergangenen zwei Jahre mit den Aufnahmen zu „Blessings And Miracles“, fungierte als Produzent und kollaborierte mit anderen Kreativen. Dass die Recordings ausgerechnet in der Zeit von Covid 19 stattfanden, brachte natürlich gewisse Herausforderungen mit sich – vor allem, weil einige Musiker räumlich voneinander getrennt waren und mittels moderner Technologie quasi in die Sessions hineingebeamt werden mussten – an Inspiration jedoch mangelte es nie.

„Es ist schon erstaunlich, wie wir heutzutage miteinander arbeiten und aufnehmen können, ohne im selben Studio zu sein“, bemerkt Santana„Ich schließe einfach meine Augen und bin im selben Raum mit demjenigen, mit dem ich spiele, auch wenn er eigentlich gar nicht da ist. Aber wir teilen die Frequenzen miteinander.“

Was die herausragenden Talente angeht, die mit ihm auf „Blessings And Miracles“ vertreten sind, gibt Santana zu, dass er manchmal schon sehr überrascht darüber ist, auf welch magische Weise sie in sein Leben treten. „Nicht ich suche mir die Leute aus – es ist eher fast so, als ob ich ausgewählt würde“, sagt er. „Aber ich fühle mich natürlich geehrt, mit solch unglaublichen Künstlern zu arbeiten. Ich bin ein Surfer, der auf den Wellen reitet, die zu Songs von verschiedenen Künstlern, Kreativen und Architekten werden. Und ich bin sehr glücklich, dass ich die Möglichkeit habe, das zu tun. Das ist ein Geschenk, das ich nicht als selbstverständlich ansehe.“

Im Vorfeld der Veröffentlichung von „Blessings And Miracles“ wird Santana nach einer 18 monatigen Pause mit seiner Band endlich auch auf die Konzertbühne zurückkehren.  So setzt er ab dem 25. August seine mehrjährige ‚Residency im House of Blues‘ im Mandalay Bay Resort und Casino in Las Vegas fort (die Shows laufen vom 25. August bis 4. September mit zusätzlichen Terminen vom 3. November bis zum 11. Dezember).

Santanas „Blessings And Miracles“-Tour beginnt am 11. September im Borgata Spa & Resort in Atlantic City und wird unter anderem in Richmond, Orlando, Augusta und Tulsa Halt machen, bevor sie am 2. Oktober im Choctaw Grand Theater in Durant, zu Ende geht.Weitere Informationen unter: Santana.com

Über Carlos Santana: 

Seit mehr als fünf Jahrzehnten und Santanas frühesten Tagen als wegweisende Afro-Latin-Blues-Rock-Fusion-Band in San Francisco ist Carlos Santana die visionäre Kraft hinter einer Kunst, der es gelingt, nicht nur musikalische Genres, sondern auch generationsübergreifende, kulturelle und geografische Grenzen zu überschreiten. Santana hat zehn Grammy Awards – darunter das rekordverdächtige neunfach mit einem Grammy ausgezeichnete Werk „Supernatural“ (1999), das darüber hinaus auch zum Album des Jahres gekürt wurde und mit „Smooth“ den Song des Jahres enthielt – und drei Latin Grammys gewonnen. Er hat im Jahr 1996 den Billboard Century Award erhalten, wurde zwei Jahre später in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen, 2009 mit den Billboard Latin Music Award für sein Lebenswerk und 2013 mit dem Kennedy Center Honors Award ausgezeichnet. Neben vielen weiteren Auszeichnungen und Ehrungen wurde Carlos Santana vom Rolling Stone auf Platz 15 der Liste der „100 größten Gitarristen aller Zeiten“ gewählt. Zusammen mit den Rolling Stones ist Santana eine von nur insgesamt zwei Bands, deren Alben in jedem Jahrzehnt seit den 1960er Jahren die Top 10 erreichten. Im Jahr 2018 startete er mit seiner ersten MasterClass und feierte erst kürzlich gleich drei monumentale Meilensteine in seiner einzigartigen Karriere: das 20-jährige Jubiläum seines bahnbrechenden Albums „Supernatural“, den 50. Jahrestag seines legendären Auftritts in Woodstock und den 50. Jahrestag seines Meisterwerks „Abraxas“. Sein jüngstes Album – das kraftvolle, energiegeladene „Africa Speaks“ (2019), inspiriert von den Klängen und Rhythmen Afrikas – wurde von NPR als seine „beste Platte seit Jahrzehnten“ bezeichnet und von der New York Times zu „den stärksten und leidenschaftlichsten Alben in Santanas 50-jähriger Karriere“ erkoren.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.