CONQUER DIVIDE VERÖFFENTLICHEN NEUES VIDEO ZU „N E W H E A V E N“

NEUES ALBUM SLOW BURN ERSCHEINT AM 8. SEPTEMBER VIA MASCOT RECORDS

Band tourt im Herbst mit Electric Callboy und Icon For Hire durch die USA

CONQUER DIVIDE VERÖFFENTLICHEN VIDEO ZU „N E W H E A V E N“

NEUES ALBUM SLOW BURN ERSCHEINT AM 8. SEPTEMBER VIA MASCOT RECORDS

Band tourt im Herbst mit Electric Callboy und Icon For Hire durch die USA

 

N E W H E A V E N wurde aus der Idee heraus geboren, dass man nie mit dem zufrieden sein kann, was man hat, wenn man seine Erwartungen nicht definiert“, so die Band. „Wir haben uns dafür in Atlanta mit Johnny Andrews zusammengetan, der ein musikalisch verrückter Wissenschaftler ist. Wir haben mit religiösen Metaphern gespielt, obwohl es in dem Song nicht um Religion geht. Du wirfst dein ganzes Leben in etwas hinein, und dann erreichst du endlich den Höhepunkt und darfst den sprichwörtlichen Vorhang zurückziehen, aber es ist überhaupt nicht das, was du erwartet hast. Also braucht man jetzt ein neues Hoch, dem man hinterherjagen kann. Wir haben bei diesem Song Gang-Vocals von einer Gruppe von Leuten eingesungen, und es hat Spaß gemacht, das zusammenzubringen.“

Über das dazugehörige Video sagt die Band: „Dieses Video war eine Art Fortsetzung des letzten Musikvideos, in dem man in der Eröffnungsszene sieht, wie der Sensenmann seine Kapuze abnimmt, um zu enthüllen, dass er jetzt der Priester ist, der die Beerdigung beaufsichtigt. Kia ging im übertragenen Sinne ‚in den Himmel‘ und kam zurück, nachdem er erkannt hatte, dass der Himmel nicht das war, was er zu sein versprach.“

CONQUER DIVIDE – Sängerin Kiarely Taylor, Bassistin/Sängerin Janel Duarte, Gitarristin Isabel Johnson, Schlagzeugerin Samantha Landa und Gitarristin Kristen Sturgis – kommen aus den USA, Großbritannien und Kanada und haben bereits Unterstützung von BBC Radio 1, Metal Hammer, Rock Sound, SXM Octane, Revolver, Alternative Press, Loudwire und anderen erhalten. Die Band wird das neue Album “Slow Burn“ am 8. September über Mascot Records veröffentlichen und hat jetzt die fünfte Single „N E W H E A V E N“ veröffentlicht. Das Video ist voller religiöser Bilder, aber es geht wohl kaum um Religion.

Offizielles Video „N E W H E A V E N“: https://youtu.be/KQoLZ3Btjzk

Watch the other videos for: Atonement | Paralyzed | welcome2paradise | the INVISIBLE

Pre-Sale Album “Slow Burn“
https://lnk.to/ConquerDivide

Conquer Divide werden den Rest des Jahres 2023 auf Tour verbringen – als Support für Electric Callboy von Ende August bis Mitte September und mit Icon For Hire im September und bis Ende Oktober.

“Slow Burn“ brennt weiterhin, nun ja, im Fieberwahn. Die vorherige Single „Atonement“ hat fast 5 Millionen Streams erreicht, während „Paralyzed“ über 3 Millionen Streams hat. „Welcome2paradise“ hat die Marke von 1,2 Millionen Streams überschritten.

“Slow Burn“ läutet eine neue Ära für CONQUER DIVIDE ein, eine Ära, die sich durch atemberaubende klangliche Raffinesse, sehr persönliche lyrische Erzählungen und eine nahtlose Balance zwischen knallhartem modernem Metal und unwiderstehlichen Melodien auszeichnet. “Slow Burn“ ist vollgepackt mit bekenntnishaften Äußerungen von Verletzlichkeit, Frustration und letztendlich Hoffnung. Jeder Song auf Slow Burn beschwört ganz neue Ebenen der Katharsis herauf. Es gibt hymnische Hooks in den energiegeladenen Songs, die soziale Unruhen („system_failure“) und Umweltzerstörung („welcome2paradise“) thematisieren, mit biblischen Referenzen („N E W H E A V E N“) und sehr persönlichen Offenbarungen von Missbrauch („the INVISIBLE“, „Playing w/ Fire“).

Auf dem Albumabschlussstück „gAtEkEePer“ haben sie ihre Frustrationen und Kämpfe in der Musikindustrie thematisiert. „Es ist ein riesiges F U an all die Gatekeeper der Industrie, die die Beteiligung von Frauen in Rock- und Metalbereichen minimieren“, sagen sie. „Behaltet euer verdammtes Tor. We’ll take the throne.“

“Paralyzed“, von Rock Sound als „Monster“-Song „für Arenen“ beschrieben, bot einen ersten Vorgeschmack auf das lang erwartete Album von CONQUER DIVIDE. Inspiriert von den „erschütternden Erfahrungen der Gitarristin Kristen Sturgis als Krankenschwester inmitten der Pandemie“ (Revolver Magazine), wurde das emotionale und verletzliche „Paralyzed“ vom Metal Hammer für den besten Metal-Song des Jahres 2022 nominiert. Hammer sagte: „Schimmernde elektronische Noten mischen sich mit schweren Metalcore-Beatdowns, aber der wahre MVP von Paralyzed ist der absolut enorme Refrain, ein emotionaler Aufruf zu den Waffen mit einem explosiven Crescendo, das an die sofortigen Hymnenqualitäten von Spiritbox erinnert.“

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.