Die Isländer Cult Of Lilith enthüllen Details zum neuen Album ‚Mara‘

Lauchen erste Single „Cosmic Maelstrom“!

Artwork von Eliran Kantor (Testament, Iced Earth, Sodom)

Am 4. September werden Cult Of Lilith ihr Debütalbum Mara via Metal Blade Records veröffentlichen. Eine hektische Kollision von Death Metal, Prog, komplexen klassischen Strukturen und mehr, ist Mara eine ruhelose, sich ständig verschiebende Klangsammlung, die ebenso phantasievoll wie zwanghaft ist. Einen ersten Eindruck vom Album könnt ihr von der ersten Single „Cosmic Maelstrom“ gewinnen, hört sie euch hier an: metalblade.com/cultoflilith – dort kann das Album ebenfalls in diesen Formaten vorbestellt werden:

– digipak-CD
* exclusive bundle with shirt, plus digital options are also available!

Gegründet 2015 in Reykjavik, Island, vom Gitarristen Daniel Þór Hannesson als alleinigem Mitglied, engagierte er alsbald einen Session-Drummer und Sänger, um die Arkanum EP (2016) zu erschaffen. „Stilistisch ist ‚Mara‘ deutlich vielfältiger und raffinierter als ‚Arkanum‘, behält aber dennoch einige der wesentlichen Komponenten bei. Zu dieser Zeit gab es noch einen weiteren Sänger, und da ihre Stile so unterschiedlich sind, hatte dies großen Einfluss auf die Entwicklung der Band. Mario hat eine große Bandbreite, so dass er sehr gut zu unserer vielfältigen Musik passt. Es gibt auch einen großen Unterschied im Klang: ‚Mara‘ ist viel schwerer und kräftiger als ‚Arkanum‘, dank des erstaunlichen Dave Otero, der das Album gemischt und gemastert hat.

Die Aufnahmen fanden in zwei Studios statt und während man das Schlagzeug im Dutch Ice Productions mit dem bekannten Toningenieur Chris van der Valk (Hail of Bullets) aufnahm, ging man für sämtliche weitere Recordings ins Studio von Gitarrist Kristján Jóhann Júlíusson (Krummafótur Studio). „Die Gitarrenaufnahmen waren zermürbend, wie es bei dieser Art von Musik immer der Fall ist. Unsere beiden Gitarristen sind Perfektionisten, und um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, muss man seine Grenzen verschieben, bis man eine fehlerfreie Aufnahme erhält. Der ganze Prozess war herausfordernd und schwierig, aber das ist irgendwie auch der springende Punkt. Es macht es umso erfreulicher, wenn alles zusammenkommt„, sagt Júlíusson. Das Ergebnis spricht für sich selbst und so beginnt ein spannendes Kapitel für die Band in ihrem Anliegen, Island auf der Extreme Metal Weltkarte weiter zu etablieren.

Mara track-listing
1. Cosmic Maelstrom
2. Purple Tide
3. Enter the Mancubus
4. Atlas
5. Comatose
6. Profeta Paloma
7. Zángano
8. Le Soupir du Fantôme

Cult of Lilith line-up:
Mario Infantes Ávalos – Vocals
Daniel Þór Hannesson – Guitar, Composition and arrangements
Kristján Jóhann Júlíusson – Guitar, Composition and arrangements
Samúel Örn Böðvarsson – Bass
Kjartan Harðarson – Drums

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.