Rock Hard Festival 2. Tag

Zweiter Tag beim RockHard Festival und der fing erstmal ganz viel versprechend an mit Sonne und warmen Temperaturen aber es sollte noch anders kommen. Sturm war angesagt an diesem Samstag, na ja vielleicht nimmt er ja den Geruch von WATAIN vom Vorabend mit. Auch an diesem Samstag war noch nicht so viel los, wie am gesamten Wochenende. Der Veranstalter gab bekannt das gut 7000 Tickets im Vorverkauf verkauft wurden aber an den Tageskassen noch Tagestickets gekauft würden. Wir waren gespannt und so konzentrierten wir uns erstmal auf den Opener des Tages.
Aus Recklinghausen, also gleich um die Ecke, kamen TYLER LEADS auf die Bühne. Seit 2016 sind TYLER LEADS nun öffentlich aktiv und haben trotz der vermeintlich jungen Bandgeschichte schon einiges an Aktivitäten vorzuweisen. 2016 kam ihr Debüt „Burning Smoke“ und schon 1 Jahr später kam mit „Stay Ugly“ der Nachfolger. Das präsentierten sie
uns auch, klaren, harten und eingängigen Heavy Metal. Weiter so Jungs das ist geil. Der Anfang war also gemacht und es ging weiter mit THE VINTAGE CARAVAN. Hier gab es von 3 Isländern mächtig Retro Rock, Stoner Rock zu bestaunen. Für viele die THE VINTAGE CARAVAN hier zum ersten Mal gehört haben war es mal eine gelungene Abwechslung für andere begeisterter Retro Rock. Wir können nur sagen das viel Power und Kraft hinter dem Set gesteckt hat und es wieder viel Spaß gemacht hat.

CARNIVORE A.D. Kommen „neu“ daher, wie man ja weiß ohne Pete Steele, und naja es ist schon etwas komisch. Da hört man dann so Songs wie „Sex and Violence“ oder „Jesus Hitler“ und denkt sich dabei, muss das teilweise sein. Der eine sagt ja, weil es nicht anstößig oder rechtsgerichtet ist der andere sagt nein aber entscheidet selbst. Mit teilweise ziemlich langen Metal
Tracks und dazu auch noch hier und da mal schiefen Gesang haben HEIR APPARENT das gleiche Phänomen wie CHAPEL OF DISEAS gestern. So gab es dann auch hier trotz Power Metal die Fans die das total toll fanden und zum anderen diejenigen die gelangweilt abzogen, um sich ein Bier zu holen um es dann vielleicht toll zu finden?

SYMPHONY X haben den Schlusspunktihrer Europa Tour exakt heute auf dem RockHard Festival. Man kann sagen ja die Jungs hatten Lust und Laune zu spielen aber der ein oder andere war doch schön in Partylaune, was man den Jungs ja nicht verübeln kann. SYMPHONY X spielten Progressiven Metal, straight und nicht verträumt oder verschnörkelt. Jetzt soll „eine der geilsten Bands überhaupt“ kommen, so die Ankündigung von Jens Peters dem Rock Hard Redakteur über SKID ROW. Mitbegründer und Gitarrist Dave „The Snake“ Sabo ist leider verhindert und so springt im Handumdrehen Ryan Cook ein, der normalerweise bei der GENE SIMMONS BAND aktiv ist ein. Es läuft bei den Jungs bis Sänger ZP Threat beim Song „Monkey Business“ seinen Einsatz verpasst ihn dann aber schnell bekommt und sicher durchstartet. Nichts neues präsentieren SKID ROW den Fans aber do bleibt die Stimmung von der ersten bis zur letzten Minute hoch. Beim abschließenden „Youth Gone Wild“ springt Andy Brings, Sänger von DOUBLE CRUSH SYNDROME auf die Bühne um mit zu singen. Einen Auftritt muss der Herr ja
auch haben.

CANNIBAL CORPSE kommen mit brachialer Gewalt als nächstes auf die Bühne aber irgendwie funktioniert es heute nicht.
Die Songs sind klasse aber die Pausen teilweise zu lang und so kommen die Kannibalen öfters mal raus. Wenn sie dann mal losgelassen Knüppeln sie ganz schön drauf los und Frontman „Corpsegrinder“ schwingt dazu immer wieder seine Matte über die Bühne was schon imposant aussah.

Schon wieder Zeit für den Headliner des zweiten Abends. Nach längerer Zeit mal wieder on Tour GAMMA RAY. Es lag ja daran das Kai Hansen mit HELLOWEEN um die Welt zog und von daher keine Zeit für was anderes blieb. Jetzt sind sie wieder da und machten ordentlich Stimmung und sorgten für den ein oder anderen Lacher. Kai und Sänger Frank Beck hatten
leichte Abstimmung Probleme bei den Gesangspassagen, kurz drüber gesprochen ging es dann weiter und so kamen die ein oder anderen Lacher hinzu.

Ja es war ein würdiger Headliner an diesem zweiten Abend und der dritte Tag sollte mit ANTHRAX das absolute Highlight bringen an diesem RockHard Festival.