Fette Veranstaltungen im JUZ Live Club in Andernach

Der Herbst kommt und es wird wieder heiß im JUZ Club in Andernach.

Los geht es am 09.09. mit dem Ironhammer Festival. Getreu dem Motto werden an diesem Tag 8 Bands den Fans zeigen wo der Hammer hängt. Mit dabei sind u.a. STORMWARRIOR, ABANDONED, FINAL FORTUNE und AXXIS. Bei dem Angebot an Bands gibt es auch die verschiedenen Stilrichtungen wie True-, Trash-, Prog-, Glam Rock-, und Modern Metal. Hier lässt sich wirklich eine große Party feiern und das für einen Kurs von 25,00 €. Das ist aber nicht alles was der JUZ Club in Andernach in diesem Herbst zu bieten hat.

Am 14.10. wird es in Andernach Beben. Mit dem Loudfest kommen wieder reichlich Bands in den JUZ Club um diesen zum Beben zu bringen. Mit dabei sind PARASITE INC. , VITJA, INCERTAIN, BLOODSPOT  und MORRAOFFICIAL. Trotz des niedrigen Eintritts Preises von 10,00 € bekommt man mächtig was auf die Ohren und damit sollte das Loudfest bei den Fans im Kalender nicht fehlen.

Neben dem Ironhammer Festival und dem Loudfest gibt es auch noch das ein oder andere Konzert im JUZ Club.

AM 04.11. geben die aus Thüringen stammenden DESERTED FEAR Ihr stell dich ein im JUZ Club. DESERTED FEAR spielen den klassischen Death Metal, wobei u.a. Bands wie Dismember und Asphyx markante Einflüsse darstellen. DESERTED FEAR verwenden in Ihren Songs sogenannte Hooklines und so werden die Songs einprägsamer für die Fans. Neben DESERTED FEAR steht mit KETZER eine Trash-, Death-, Black Metal Band aus Köln mit auf der Bühne. Abgerundet wird das Ganze von ICHOR aus  Trier, die auch gnadenlosen Death Metal spielen. Für 15,00 € seid Ihr dabei.

Ein großes Highlight erwartet die Fans am 11.11. im JUZ Club, dann nämlich kommt die aus Mailand stammende Band LACUNA COIL nach Andernach in den JUZ Club. LA CUNACOIL, die mehr und mehr in der schwarzen Szene, welche auch die Gothic Szene genannt wird, auf sich aufmerksam gemacht haben und dort nun schon eine feste Größe sind, wollen sich nun auch einem noch größerem Publikum stellen und gehen so auf Tour. CELLAR DARLING kommen als Support mit auf die Bühne und das ganze wird durch Special Guests abgerundet. Wer diese Special Guests sind, wird an dieser Stelle noch nicht verraten.

Masters of the Underground verheißt schon eine ganze Menge, denn hier wird ordentlich harter Metal geboten. Mit dabei sind die aus Bonn stammenden FABULOUS DESASTER, die selber über sich sagen das Sie Trash Metal spielen, nicht langsam sondern schnell, nicht modern aber auch nicht Oldschool, nicht Retro und auch nicht technisch oder simpel, einfach Trash Metal. Da kann man einiges erwarten. Genauso wie von SABIENDAS, die auch mit dabei sind. Die Ruhrpott Death-MetalManiacs von SABIENDAS melden sich mit einem brandneuen Album zurück.
Der zweite Lonplayer „COLUMN OF SKULLS” (erscheint am 6.November) markiert einen Meilenstein in der Geschichte der Band. Aus dem stilistischen Bastard hat sich eine eigenständige Marke entwickelt, welche ihre Ursprünge im amerikanischen Death-Metal der 90er Jahre allerdings nicht verleugnet. Dann kommen mit DUST BOLT nicht gerade leisere Musiker auf die Bühne. Die Band spielt Old-School-Thrash-Metal, wobei die Musik sich an klassischem Bay-Area Thrash Metal orientiert, jedoch einige moderne Klänge und Einflüsse anderer Genres nicht auslässt. Ihr eigener Stil, der ebenso eine Mischung aus Bands
Slayer und Kreator
darstellt, ist auch deutlich an Crossover und Hardcore beeinflussten Parts erkennbar. Neben dem schnellen und aggressiven Thrash Metal, der jedoch auch von Melodien bei Gesang und Gitarren geprägt ist, ist die Band besonders für ihren energischen Live Shows und ihr junges Alter bekannt. Will man noch mehr kommen mit CRIPPER die 4 Band an diesem Abend aus deutschen Landen. Den Musikstil von CRIPPER treffend zu bezeichnen, ist eine Herausforderung. Vielleicht schon mit dem 2014 veröffentlichten Album “Hyena”, spätestens aber mit der 2017er Keule “Follow Me: Kill!” lässt sich der Stil der fünfköpfigen Band aus Hannover nicht mehr simpel nur als Thrash bezeichnen. Die Stoßrichtung hat sich seit der ersten Veröffentlichung von eher technischem Thrash-Metal zu einer eigenständigen, extremen Metal-Richtung entwickelt. Also alles gerichtet um einen heißen Abend voller Trash/Death Metal zu erleben.

2 Tage vor dem Jahreswechsel gibt es nochmal ein exklusives Konzert im JUZ Club. SATAN kommt und spielt eine exklusive live Show. Unterstützt werden Sie von keinen geringeren als WARRANT und INFERNAL ASSAULT. SATAN ist eine englische New-Wave-of-British-Heavy-Metal-Band aus Newcastle upon Tyne, die im Jahr 1979 gegründet wurde, sich ca. 1993 auflöste, 2004 für einen Auftritt zusammenfand und seit 2011 wieder regelmäßig aktiv ist. Live ist die Band ein absolutes Highlight und man kann sich auf eine geile Show freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.