Französische Tech-Metaller STENGAH veröffentlichen ihre Debütsingle “Above Inhumanity” via Mascot Records / Mascot Label Group

Die französischen Metaller STENGAH veröffentlichen heute ihre Debütsingle „Above Inhumanity“ über Mascot Records / Mascot Label Group.

Offizielles Video „Above Inhumanity“https://youtu.be/WtY1pn3u7Uc

Stream / pre-order here: https://smarturl.it/Stengah

In einer Welt, die im Chaos versinkt, ist neue Musik wichtiger als je zuvor geworden. Daher könnte das Auftauchen der Tech-Metaller STENGAH kaum besser sein. Das französische Quintett, eine der aufregendsten neuen Bands auf dem Planeten, hat die letzten Jahre in einem Zustand ständiger Evolution verbracht, bewaffnet mit einigen der eindringlichsten und zukunftsweisendsten Riffs und Refrains der jüngeren Vergangenheit.

Diese Musik ist sowohl aufregend ursprünglich als auch wild und intelligent. Über den Song sagen sie: „Above Inhumanity ist eine düstere Träumerei, in einer Zeit, in der man das erreicht, was jenseits des Irrationalen liegt. Ein müder Geist, dem Wahnsinn überlassen, Visionen und Weisheit reduziert auf die schlimmsten Ängste, kämpfend mit der dunkelsten Version von sich selbst.“

Das Video zu „Above Inhumanity“ erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die von der kindlichen Darstellung eines Geistes heimgesucht wird – sie selbst in einer parallelen Dimension. In einer Zeitschleife gefangen, erwacht sie wieder und findet einen Filmstreifen mit einem beunruhigenden Video eines Geistes, der sie verfolgt. Der Videoprojektor entpuppt sich als Tor zwischen den beiden Welten. Die Vorahnung lässt sie erwachen, wo alles so erscheint, wie es wirklich ist…

Sie fügen hinzu: „Es ist eine traumartige Erzählung, die geistige und physische Welten zusammenfallen lässt. Eine Geschichte, in der der Jäger zur Beute und die Beute zum Monster werden kann…“

Die von Schlagzeuger Eliott Williame gegründete Band STENGAH hat den Sound, die Intelligenz und den Ehrgeiz Heavy Metal immer weiter in die Zukunft zu führen. Nach Jahren der stetigen Weiterentwicklung und der akribischen Liebe zum Detail hat die Band – ergänzt durch Bassist Benoit Creteur, Leadgitarrist Maxime Delassus, Rhythmusgitarrist Alexis Dewasch und Frontmann Nicolas Queste – ihren Sound bis zur Perfektion verfeinert.

„In der Musik geht es darum, (wieder) zu sich selbst zu finden“, sagt Eliott. „Es geht um Menschen, ihre Ängste, ihren Glauben und ihre Philosophien. Wie diese Dinge sie manchmal leiten können, und wie sie sie manchmal blenden können. Es geht darum, wie seltsam die sozialen und emotionalen Verhaltensweisen der Menschen sind, ohne sie zu verurteilen. Es geht um die Kraft des Glaubens, der Kreativität und des Bewusstseins.“

„Above Inhumanity“ markiert den Anfang einer hoffentlich großartigen Zukunft für die 5 Franzosen.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.