GENERATION STEEL verkünden neuen Drummer

Bei GENERATION STEEL gibt es einen Besetzungswechsel zu vermelden. Neuer Mann am Schlagzeug ist nun Manu Hill, der den bisherigen Drummer Martin Winter ersetzt.

Die Band kommentiert wie folgt: Aufgrund einer beruflichen Umorientierung und privater Umstände hat Martin beschlossen, die Band zu verlassen. Wir danken ihm für sein Drumming auf „The Eagle Will Rise“ und wünschen ihm alles Gute! An dieser Stelle verkünden wir stolz unseren neuen Schlagzeuger Mr. Manu Hill. Manuel ist seit vielen Jahren Schlagzeuger bei Motörblast – Nr. 1 Motörhead Tribute, einer der erfolgreichsten Motörhead Tribute Bands. Sein Stil, seine Erfahrung und seine Persönlichkeit haben uns voll und ganz überzeugt.

Manuel ergänzt: „Ich habe eine große Leidenschaft für teutonischen Metal und GENERATION STEEL gibt mir die Möglichkeit, diese Liebe auszuleben. Ich bin top motiviert, mit den Jungs feinsten Metal zu liefern!“

GENERATION STEEL – Aktuelle Tourtermine:
13.11  – Selb : Rockclub Nordbayern (mit Rebellion)
19.11. – Wetzlar : Eventwerkstatt (mit Rebellion und Squealer)
20.11  – Esslingen : Eisbär (mit Rebellion)
10.12. – Mannheim : 7er Club (mit Wallop)
29.01. – Oberhausen : Resonanzwerk (mit Mob Rules und Squealer)
20.01.2022 – Logo, Hamburg – mit Mob Rules, Squealer
02.07.2022 – Into the Dungeon Festival, Kreuztal
„The Eagle Will Rise“, das Debütalbum von GENERATION STEEL, wurde am 22.1.2021 via PURE STEEL RECORDS veröffentlicht. Erst 2019 von ex-DEAD MAN’S HAND und ex-BULLET TRAIN-Gitarrist Jack The Riffer gegründet, stehen jetzt 13 Kompositionen an, die Welt der Headbanger schnellen Schrittes zu erobern. Die künstlerische Produktion dieses Albums übernahm kein Geringerer als ACCEPT-Gitarrist Uwe Lulis.Pure Steel Records SHOP

Hier geht es zum Lyric Video „Invoke The Machine“:
www.youtube.com/watch?v=lpa-VsivXI8

Das Video zum Titelsong „The Eagle Will Rise“ wurde bereits vorgestellt. Neben vielen weiteren brandneuen Heavy Metal-Hymnen wird natürlich auch dieser Track auf dem Album vertreten sein. Das Video wurde unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen von Videoproduzentin Alina Lorenz (Lorenz Productions) aufgenommen.

Hier geht es zum offiziellen Video „The Eagle Will Rise“:

www.youtube.com/watch?v=JIHtSVD0mf4

„The Eagle Will Rise“ Tracklist:

1. The Eagle Will Rise
2. Invoke The Machine
3. Generation Steel
4. Warbringer
5. Temple of Malady
6. Praying Mantis
7. The Chariot
8. Shadow In The Dark
9. Soulmates
10. On My Way
11. The Wayward One
12. Heaven`s Calling
13. Alive

Pressestimmen:

„So muss ein German Metal Album klingen, das nicht nur im hiesigen Lande für Furore sorgen dürfte. Messerscharfe Riffs treffen auf erdige Arrangements, was viele Hits entstehen lässt und wobei keiner der 13 Songs aus dem Rahmen fällt.“ ZEPHYR’S ODEM 8,5 / 10

„Sehr traditionell, sehr teutonisch und durchaus kompetent in Szene gesetzt. Gelungener Einstand!“ ROCK HARD 7,5 / 10

„Generation Steel knüpfen nahtlos an heroische Glanztaten von Accept oder Grave Digger an. Wenn jemand bereit ist das Banner des Teutonic Metal weiterzutragen, dann diese Truppe!“ RockIt! (7,5/10)
„GENERATION STEEL needs to mature a bit more its musical work, but “The Eagle Will Rise” is, by now, a very good release, indeed. Personally, I bet they’re going to be a great name in the near future.“ METAL TEMPLE“…es gibt keine Füller und viel zu entdecken, wenn man dem raueren, leicht thrashigen Heavy / Power Metal frönt. Zugreifen!“ METAL ONLY 9 / 10

„Souverän, spielfreudig und mit der nötigen Prise Klischeestahl riffen und kämpfen sich die GENERATION STEEL-Musiker durch ihr Set, haben ein ordentliches Kraftpaket am Start und machen neugierig auf all die Taten, die da noch folgen.“ POWERMETAL.de 8 / 10

„Chromglänzender Teutonenstahl mit heftig Dampf auf dem Kessel…“ FFM Rock 8 / 10
Die stählerne Generation hat Power, Dynamik und zeigt sich konsequent kompromisslos Heavy Metal ohne Schnörkel, dafür mit Wucht und modernem Sound. GENERATION STEEL steht für Heavy Metal mit Hymnen Charakter, getreu der Tradition des teutonischen Steel Metal. Die Geschichte von GENERATION STEEL ist geprägt von Power und Leidenschaft. Der ehemalige DEAD MAN’S HAND und BULLET TRAIN Gitarrist Jack The Riffer startet sein neues Projekt in 2019. Nach diversen Besetzungswechseln gelingt es dem Rhythmusgitarristen, vier exzellente Musiker um sich zu scharen, die sowohl über musikalische Erfahrung als auch über den wahren Heavy Metal Spirit verfügen Das Bandgerüst bildet zunächst die Gitarrenfraktion Als Leadgitarrist ist Pascal Lorenz (u a Ex OSCURA, Ex CORBIAN) die perfekte Ergänzung, zudem schreibt er mit Jack zusammen die Songs Michael Kaspar, der bereits mit SQUEALER Erfolge vorweisen kann (u a Tour Support von JUDAS PRIEST), besetzt den Posten am Bass und Martin Winter (Ex SQUEALER, Ex SCENE X DREAM) kann als Drummer gewonnen werden.
Die Suche nach einem erstklassigen Sänger führt Anfang 2020 zum Erfolg Rio Ullrich passt perfekt zum Stil von GENERATION STEEL und verleiht der Band die absolute Metal Attitüde! In atemberaubender Geschwindigkeit startet das Quintett ins neue Jahrzehnt Es entstehen haufenweise Songs, die mit den hintergründigen Lyrics von Rio Ullrich veredelt und auf dem Debütalbum The Eagle Will Rise präsentiert werden.
Bereits im März 2020 können die Hessen aus dem Stand einen Plattenvertrag bei PURE STEEL RECORDS ergattern. Über das Label erscheint „The Eagle Will Rise“ im Januar 2021. Die künstlerische Produktion dieses Albums übernimmt kein Geringerer als ACCEPT Gitarrist Uwe Lulis.
Zudem wird bereits intensiv an der Live Präsenz gearbeitet, nach der Pandemie entern GENERATION STEEL die Festival und Clubbühnen!
Die neue Heavy Metal Generation braucht keinen Firlefanz, sie braucht Heavy Metal. Ehrlich, geradeaus und mit Volldampf!

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.