Gov’t Mule – neue Single „Same As It Ever Was“, das Album „Peace…Like A River“ ab 16. Juni

GOV’T MULE
veröffentlichen am 16. Juni „Peace…Live A River“
auf Fantasy Records-Concord (Universal Music)

Nach “Dreaming Out Loud”
(Featuring Ivan Neville and Ruthie Foster)
ab sofort die neue SIngle
„Same As It Ever Was“
ab sofort im Stream

„Warren Haynes is a meaty and masterful player, as well as a soulful singer and songwriter – an all-star.“ –  Rolling Stone

“Gov’t Mule is an essential, iconic American band.” – Guitar World

“[Warren Haynes is] one of the most celebrated, legendary guitar pros.” – Billboard

„[Gov’t Mule’s] songs stomp and wail with unmistakable energy and heft.“ –  NPR

“Brilliant and never predictable…an effortless combination of blues, soul and classic roots-rock…innovative and commanding.” – American Songwriter

Die renommierte, GRAMMY-nominierte Band Gov’t Mule, angeführt von Gitarrenlegende, Sänger, Songwriter und Produzent Warren Haynes (dessen Auftritte am vergangenen Wochenende beim 90. Geburtstagskonzert von Willie Nelson im Hollywood Bowl ein Highlight der Veranstaltung waren), hat die neue Single „Same As It Ever Was“ veröffentlicht, den Eröffnungstitel ihres kommenden Studioalbums „Peace…Like A River“, das am 16. Juni über Fantasy Records erscheint. „Same As It Ever Was“ zeichnet sich durch ein erhabenes Arrangement aus, das von Jorgen Carlssons donnerndem Bass und Matt Abts‘ präzisem und doch gefühlvollem Schlagzeugspiel getragen wird und die tief empfundenen Gefühle des Songs unterstreicht.

„Same As It Ever Was‘ ist ein Opus, ein umfangreiches Werk. Es geht in all diese verschiedenen Richtungen, aber lyrisch und konzeptionell macht es Sinn, der Eröffnungstrack zu sein“, teilt Haynes mit. „Das Leben stellt dich vor Herausforderungen, wenn du es am wenigsten erwartest, aber in gewisser Weise unterscheidet sich die Unterbrechung der Lockdown-Periode nicht von dem, was in jedem beliebigen Moment passieren könnte. Wir haben alle schon mit scheinbar unüberwindbaren Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt, aber die Pandemie ist das erste Mal in meinem Leben, dass der ganze Planet gemeinsam durch diese Situation gegangen ist. Die ganze Botschaft des Liedes ist, dass wir einen langen Weg hinter uns haben, aber jetzt sind wir auf der anderen Seite und das Leben ist normal, das Leben ist gut. Genauso wie es immer war.“

„Peace…Like A River“, das 12. Studioalbum der Band und der Nachfolger ihres chartstürmenden und Grammy-nominierten Blues-Albums „Heavy Load Blues“, wird am 16. Juni 2023 über Fantasy Records veröffentlicht. Die 12 Songs umfassende Rocksammlung enthält auch Gastauftritte von Billy Bob Thornton, Celisse und Billy F. Gibbons, der mit Haynes am vergangenen Sonntagabend bei den CMT Music Awards eine unglaubliche Hommage an Lynyrd Skynyrd darbot. „Peace…Like A River“ kann auf den DSPs vorbestellt und vorgespeichert werden. Jede digitale Vorbestellung beinhaltet einen sofortigen Download von „Dreaming Out Loud“. Zusätzlich enthält die „Peace…Like A River“ Deluxe Edition (nur auf CD erhältlich) das 12-Track-Originalalbum plus die spezielle 5-Track „Time Of The Signs“ Bonus EP, die vier brandneue, unveröffentlichte Tracks und eine alternative Version des Albumtracks „The River Only Flows One Way“ enthält, bei der Warren die Lead Vocals übernimmt.

Peace…Like A River ist vom Standpunkt des musikalischen Arrangements her sehr ehrgeizig, da viele der Songs Wendungen nehmen, die in der heutigen Popmusikwelt nicht üblich sind“, so Haynes. „Gleichzeitig ist es aber auch ein Song-Album, das stilistisch sehr viel abdeckt. Song für Song vielleicht mein Favorit.“

Die Tracks auf „Peace…Like A River“ erkunden die vielen Seiten von Gov’t Mule und vereinen all die Qualitäten, die dem Quartett – Haynes [Gitarre, Gesang], Matt Abts [Schlagzeug], Danny Louis [Keyboards, Gitarre und Backing Vocals] und Jorgen Carlsson [Bass] – den beliebten Status eingebracht haben, den sie heute genießen. Prägnantes Songhandwerk geht nahtlos in die für die Band typischen instrumentalen Ausflüge über. Die Songs, die länger sind als die Pop-Konventionen, sind dennoch kompakt: Sie sind forschend, aber niemals mäandernd; die Melodien sind gleichzeitig weitreichend und eng fokussiert.  Thematisch beschäftigt sich das neue Album mit den seismischen Veränderungen, die die Welt in den letzten Jahren durchgemacht hat. Beeinflusst von dem, was Haynes als „die goldene Ära des Rock, Soul, Jazz und Blues“ bezeichnet, vereint Gov’t Mule auf „Peace…Like A River“ die besten und beständigsten Qualitäten all dieser Musikrichtungen zu einem zeitlosen Kunstwerk, das ohne weiteres in den klassischen 70er Jahren des Rock ’n‘ Roll hätte erscheinen können.

„Peace…Like A River“ wurde während der gleichen Sessions wie „Heavy Load Blues“ in der Power Station New England mit Co-Produzent John Paterno (Elvis Costello, Bonnie Raitt, Los Lobos) neben Haynes aufgenommen. Die Alben entstanden jedoch in unterschiedlichen Räumen, ohne gemeinsames Equipment oder Instrumente, so dass die beiden parallel laufenden Projekte ihre eigene Identität und ihren eigenen Charakter behalten.

Ein entscheidender Unterschied auf „Peace…Like A River“ ist die Anwesenheit von talentierten Freunden in wichtigen Gastrollen. Billy F. Gibbons‘ markanter Gesang unterstreicht die geschmackvollen ZZ Top-Texturen, die das humorvolle „Shake Our Way Out“ prägen, während Billy Bob Thornton seine unverwechselbare Stimme zu „The River Only Flows One Way“ beisteuert. Für das einleitende Stück „Dreaming Out Loud“ wollte Haynes eine Art Sly and the Family Stone-Stil, bei dem verschiedene Sänger verschiedene Abschnitte des Songs übernehmen. Also holte er sich die Blues-Größe Ruthie Foster, deren Backing Vocals das 2006er Album „High & Mighty“ von Mule zierten, und seinen langjährigen Freund, die Soul-Legende Ivan Neville aus New Orleans. Schließlich fügt die aufstrebende Soul-Künstlerin Celisse ihre unglaubliche Stimme zu „Just Across The River“ hinzu.

Peace…Like A River Track Listing:

1.     Same As It Ever Was
2.     Shake Our Way Out (ft. Billy Gibbons)
3.     Made My Peace
4.     Peace I Need
5.     Your Only Friend
6.     Dreaming Out Loud (ft. Ivan Neville and Ruthie Foster)
7.      Head Full Of Thunder
8.     The River Only Flows One way (ft. Billy Bob Thornton)
9.      After The Storm
10.   Just Across The River (ft. Celisse Henderson)
11.    Long Time Coming
12.   Gone Too Long

Deluxe edition (CD Only) – Time Of The Signs EP track list:

1.     Stumblebum
2.     Under The Tent
3.     Time Stands Still
4.     Blue, Blue Wind
5.     The River Only Flows One Way (WH vocals)

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.