Joe Bonamassa in Düsseldorf

JOE BONAMASSA, der virtuose an der Blues Gitarre ist auf Europe Spring Tour. In diesem Zuge machte er halt in der Mitsubishi Electric Hall in Düsseldorf.
Viel Bewegung war vor der Halle eine halbe Stunde vor Konzertbeginn aber auch in der Galle war es schon recht gut gefüllt.
Mit einem Intro ging es dann um kurz vor 20:00 Uhr los und um Punkt 20:00 Uhr kam er dann auf die Bühne. Leider konnten die Besucher ihn nicht so recht erkennen da es stockdunkel war auf der
Bühne und so viel der erste Applaus auch etwas dünner aus.
Mit dem Opener „Tiger in your Tank“ und dem aufkommenden Licht auf der Bühne, würde JOE BONAMASSA dann Herzlich empfangen. Ohne sich groß in Worte zu fassen spielten JOE und seine Musiker einen Song nach dem anderen. Die Band bestand aus einem Saxophon Spieler, Trompeter, Drummer, Keyboarder und zwei Background Sängerinnen. Ein Bassist
unterstützte JOE an der Gitarre. So spielten Sie Songs wie „Just Claude you can“ oder „This Train“ oder „Boogie Woogie Woman“. Ein wenig verhalten war das Publikum an diesem Abend, obwohl es zwischen den Song den verdienten Applaus für die gelungenen Performance, gab. Erst zum Schluß erhoben sich dann auch mal die Leute von Ihren Sitzen um den Musikern auf der Bühne den gebührenden
Applaus zu geben, den die Musiker verdient haben.

Mit den Zugaben „Woke Update Dreaming“ und „Mountaine Time“ verabschiedeten sich JOE und seine Musiker von den Fans.
Es war ein wirklich sehr gelungenes Konzert und man merkt JOE seine Spielsteine an, schließlich spielt er ja auch schon seit seinem 12 Lebensjahr Gitarre und auch schon mit B.B. KING zusammen
gespielt. Wer die Chance hat sich JOE BONAMASSA einmal live an zu schauen sollte dies jedenfalls machen, es ist ein wahrer Genuss im zu zu hören und zu sehen wie er mit seine Gitarre umgeht.

Joe Bonamassa

Setlist:
1. Tiger in your Tank
2. King Bee
3. Evil Mama
4. Just Claude you can
5. Self Inflicted Woznds
6. This Train
7. Blues of Desperation
8. Nö good Place for the Lonely
9. Sloe Gin
10. Well Well
11. Boogie Woogie Woman
12. Nobody Lobes ne nur my Mother
13. Little Girl
14. Last Kiss
———————————————-
15. Woke Update Dreaming
16. Mountain Time