LORD OF THE LOST veröffentlichen dritte Single und kontroverses Musikvideo „The Gospel Of Judas“

Neues Studioalbum JUDAS erscheint diesen Freitag | Sichere dir JETZT dein Exemplar

„Wir möchten mit „The Gospel Of Judas“ jeden daran erinnern, dass die eigenen Grenzen
erst dort anfangen, wo man seine Individualität aufgibt.“

(Pi Stoffers/LORD OF THE LOST)

LORD OF THE LOST präsentieren das dritte bildgewaltige Video zur Single „The Gospel Of Judas” aus ihrem mitreißenden Doppel-Album JUDAS, das diesen Freitag erscheint! Nach den beiden bisher veröffentlichten Stücken, „Priest” und „For They Know Not What They Do” (bereits mehr als 500K und 200K Aufrufe auf YouTube) setzt das Quintett erneut ein auditives und visuelles Ausrufezeichen und beweist einmal mehr seinen Freigeist, fernab jeglicher Genre-Grenzen und musikalischer Fesseln. Das neue Musikvideo zu „The Gospel Of Judas” steht als Statement gegen Diskriminierung und Unterdrückung jeglicher Art und verdeutlicht weiterhin eine geistige Verbundenheit mit der LGBTQIA+-Bewegung der zum größten Teil auf dem Hamburger Kiez lebenden Band.

Alle drei bisher erschienenen Songs reihen sich ein in den Reigen der großen Erzählung von Schwarz und Weiß, Gut und Böse und Laut und Leise des siebten Studioalbums JUDAS, das mit Damnation und Salvation in zwei Teile untergliedert ist – zweifellos ein „Magnum Opus“ (La Heavy Magazin). Mit der ausgefeilten und detailverliebten Veröffentlichung zementieren die fünf Musiker ihre herausragende Position als Ausnahmekünstler und erreichen mit ihrem bis dato innovativsten sowie reifsten Werk das nächste Level.

Pi Stoffers über das neue Video:
Die biblische Figur „Judas Iskarioth“ gilt in der konventionellen Erzählung der Bibel nicht nur als Verräter, sondern vor allem auch als „der Ausgestoßene“. In unserem Song „The Gospel Of Judas“ geht es vor allem um diese Bezeichnung, jedoch eher im gesellschaftlichen Sinne als im biblischen. Während wir uns gerne damit rühmen, tolerant, weltoffen und individuell zu sein, so sind es doch vor allem diese Personen, die ihre individuelle Art zu lieben, zu glauben und auszusehen ausleben, die von der Gesellschaft verstoßen werden.

Warum? Weil es keine Möglichkeit gibt, diese Personen einer Schublade zuzuordnen, die der Mensch verzweifelt sucht, um sich nicht selber orientierungslos zu fühlen, oder in Frage stellen zu müssen. Wir möchten allerdings die Frage stellen, ob es überhaupt wichtig ist, Menschen kategorisieren zu können, geschweige denn sich selber. Die wahre Stärke liegt doch in unserer Diversität und Individualität. Das haben wir für uns als Band erkannt. Und wir möchten mit „The Gospel Of Judas“ jeden daran erinnern, dass die eigenen Grenzen erst dort anfangen, wo man seine Individualität aufgibt.“

LORD OF THE LOST – The Gospel Of Judas (Official Video) | Napalm Records – YouTube

Auf JUDAS thematisieren LORD OF THE LOST den Konflikt zwischen Gut und Böse anhand der biblischen Figur des Judas Iskarioth und dem sogenannten Judas Evangelium, einem Schriftstück, das aus Gesprächen zwischen Jesus Christus und Judas Iskarioth bestehen soll und ein anderes Licht auf die Geschichte der Religion wirft, als sie im Neuen Testament der Bibel erzählt wird.

LORD OF THE LOST zu JUDAS:
Don’t judge a book by its cover – Auf kaum eine Person der theologischen Geschichte könnte dieser Satz besser zutreffen als auf die Figur des Judas Iskarioth, die auf den ersten Blick nur für eines steht: Verrat. Auf den zweiten Blick öffnen sich hier schier endlose Interpretationsmöglichkeiten, von „Judas, der Mörder“ bis hin zu „Judas, der Erlöser“ und „Judas, der eigentliche Märtyrer“, der, wenn man daran glaubt, für seinen heilvollen Verrat, ganz im Gegensatz zu Jesus Christus, nach seinem Tod für seine Tat nur Platz in der Hölle finden konnte. Dieses Spannungsfeld und die apokryphen Schriften des „Judas Evangeliums“ sind die Grundlage für ein Doppel-Album, das nicht nur die dunkle und helle Seite der Geschichte beleuchtet, sondern vor allem die Grauzonen dazwischen, in denen wir uns emotional und ideologisch ein Leben lang selbst bewegen und versuchen, unseren Platz zu finden.”

Erste internationale Pressestimmen zu JUDAS:

La Heavy, Spanien
Ein Magnum Opus”

Metallian, Frankreich
Zweifellos Lord Of The Lost’s bisher vollkommendstses Album“

Sweden Rock
Atmosphärisch, gewaltig und unglaublich kraftvoll”

Fireworks, UK
Düster und dramatisch, JUDAS könnte für die nächsten Jahre den Goldstandard für gleichgesinnte Bands setzen.”

Metal Hammer, Deutschland
Ein ambitioniertes Großprojekt mit starken Momenten. Lord Of The Lost haben ihre eigene musikalische Nische geschaffen.“

Blast!, Deutschland
Ein absoluter Meilenstein“

Classic Rock, Deutschland
Der biblische Judas hätte an JUDAS sicher seine himmlische Freude gehabt.“

Rock It, Deutschland
JUDAS ist eindringliches, atmosphärisches, meist melancholisches, oft aufbrausendes Dark Rock-Kino das wirklich sämtliche Register zieht.“

Hardline, Deutschland
Es ist nicht nur das umfangreichste Werk der Bandgeschichte, es ist auch das vollkommenste Album, welches Mastermind/Sänger Chris Harms und Kollegen je veröffentlicht haben.“

Metal.de, Deutschland
LORD OF THE LOST zeigen auch auf ihrem siebten Album, dass sie Headlinerpotential haben.”
LORD OF THE LOST lassen mit ihrem Opus Magnum JUDAS die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen

LORD OF THE LOST öffnen mit dem atmosphärische „Priest” einem ganz besonderen Klangerlebnis die Pforten. Spätestens mit dem sakralen „For They Know Not What They Do“ wird klar, dass JUDAS eine organische Produktion der alten Schule zugrunde liegt: Ein echter Chor begleitet Sänger Chris Harms, dessen eindringliche Stimme die packenden Texte stärker denn je direkt ins Bewusstsein des Zuhörers trägt. Songs wie „Your Star Has Led You Astray“ oder „Born With a Broken Heart“ schaffen es mühelos, die Balance zwischen hartem Gesang, rohen Fuzz-Gitarren und düsterer Schönheit zu halten, die den klanglichen Nährboden für LORD OF THE LOST bilden. Letzteres fokussieren Songs wie „Death Is Just a Kiss Away“„My Constellation“ und das abschließende „Work of Salvation“ durch echte Streicher und Konzertflügel, sowie eine imposante, in einer Kirche aufgenommenen Orgel.

JUDAS ist der Nachfolger des Top-10-Albums Thornstar (2018, #6 GER) und atmet erneut den innovativen Geist eines musikalischen Kollektivs, das seiner ganz individuellen und unverwechselbaren Kunst keine Grenzen setzt. LORD OF THE LOST hat sich noch nie eindimensional an ein bestimmtes Genre geklammert. Stattdessen haben sie es über die Jahre immer wieder geschafft, Fans und Kritiker mit ihrer Unberechenbarkeit und Unangepasstheit zu überraschen. Mit ihrem neuen Album JUDAS gelingt es ihnen nicht nur, die Grenzen zwischen Gut und Böse thematisch zu verwischen und den sogenannten „heilvollen Verrat“ in ein harmonisches, und so noch nie da gewesenes Klangbild zu integrieren, sie beweisen auch ihre musikalische sowie textliche Entwicklung.

JUDAS Tracklisting:

CD1: Damnation
1. Priest
2. For They Know Not What They Do
3. Your Star Has Led You Astray
4. Born with a Broken Heart
5. The 13th
6. In the Field of Blood
7. 2000 Years a Pyre
8. Death Is Just a Kiss Away
9. The Heart Is a Traitor
10. Euphoria
11. Be Still and Know
12. The Death of All Colours

CD2: Salvation
1. The Gospel of Judas
2. Viva Vendetta
3. Argent
4. The Heartbeat of the Devil
5. And it Was Night
6. My Constellation
7. The Ashes of Flowers
8. Iskarioth
9. A War Within
10. A World where We Belong
11. Apokatastasis
12. Work of Salvation

JUDAS wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:
– Deluxe Box (inkl. 2-CD Mediabook, 1 CD The Sorrows Of The Young, 2 CD LOTL+, DVD Becoming JUDAS, Cover Alu Print) – streng limitiert auf weltweit 1500 Exemplare
– 4 CD Earbook – streng limitiert auf weltweit 500 Exemplare
– Double Music Cassette – streng limitiert auf weltweit 100 Exemplare – SOLD OUT!
– 2-CD Mediabook
– 2-CD Sleevepack
– Vinyl Box inkl. 2x 2LP Recycled BLACK Vinyl Gatefold
– Digitales Album

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.