Jim Matheos guitar play-through zu „False Start“ jetzt live!

O.S.I.s drittes Studioalbum Blood wird heute offiziell via Metal Blade Records neu veröffentlicht und ist sowohl als Doppel-CD und digital als auch auf Vinyl zum ersten mal seit 2009 wieder verfügbar.

Um die Wiederveröffentlichung zu feiern, hat Gitarrist und Gründungsmitglied Jim Matheos ein guitar playthrough zum Song False Start aufgenommen. Könnt ihr euch hier ansehen!

Blood Tracklisting:
01. The Escape Artist
02. Terminal
03. False Start
04. We Come Undone
05. Radiologue
06. Be the Hero
07. Microburst Alert
08. Stockholm
09. Blood
10. No Celebrations
11. Christian Brothers
12. Terminal (Endless)

Bestellt euch hier eure Versionen:
US: indiemerch.com/metalbladerecords/band/osi
EU: eu.kingsroadmerch.com/metal-blade/artist/1176
UK: eyesoremerch.com/bands/o/osi

About the album:
Mit Blood ist O.S.I. ein faszinierendes Album an der Schnittstelle zwischen Rock und Progressive Metal gelungen. Musik, die zwischen atmosphärisch dichten und aggressiv fordernden Elementen wechselt und dabei mühelos die Grenzen zwischen verschiedenen Stilen und Genres überschreitet. Nach den beeindruckenden Vorgängern Office Of Strategic Influence (2003) und Free (2006) ist Blood die dritte Veröffentlichung von Kevin Moore und Jim Matheos. O.S.I. vereint zwei außergewöhnliche Komponisten, die ihre Vorliebe für das Ungewöhnliche teilen und auf der gleichen künstlerischen Wellenlänge liegen. „Wir haben einen unterschiedlichen Musikgeschmack, aber ein unausgesprochenes musikalisches Verständnis„, schwärmt.

Der kreative Prozess, der zu Blood führte, dauerte mehr als ein Jahr. Im Rahmen ihrer mittlerweile vertrauten Zusammenarbeit über große Entfernungen schickte Matheos seine Ideen per E-Mail an Moore, der sie nach seinem Geschmack verfeinerte, bevor er die Ergebnisse an Matheos zurückschickte. Am Ende wurden einige Stücke unzählige Male hin- und hergeschickt, während andere, wie der pulsierende Metal-Track ‚Be The Hero‘, nur wenig Austausch erforderten. „Als Jim mir seine Tracks schickte, hatte ich sofort eine Idee für die Vocals. Ich glaube, das kam alles innerhalb von ein paar Tagen zusammen. Ich liebe es, wenn Jim wirklich starke Ideen schickt, und es macht ihm nichts aus, wenn ich sie zerhacke. Es hat Spaß gemacht, mit den Zeitsignaturen zu spielen, indem ich sie bearbeitete und eine Menge Minimoog-Effekte und Unisono-Linien hinzufügte.

Neben Moore und Matheos ist auf Blood auch Porcupine Tree-Schlagzeuger Gavin Harrison zu hören. Außerdem gibt es einen Gastauftritt von Mikael Åkerfeldt (Opeth) bei „Stockholm“, das der schwedische Musiker zusammen mit den beiden O.S.I.-Masterminds komponiert hat. „Ich glaube, es war Kevins Idee, einen Gastsänger zu haben. Er fragte mich, ob ich irgendwelche Vorschläge hätte und ich dachte sofort an Mikael„, erklärt Matheos. „Es war Mikaels Wahl, wir gaben ihm mehrere Songs zur Auswahl. Mikael schrieb den Text und die Melodie und nahm seine Parts zu Hause in Schweden auf.

Moore und Matheos kümmerten sich selbst um die Produktion des Albums, während der Mix von Grammy-Gewinner Phil Magnotti übernommen wurde.

Blood ist ein ehrgeiziges Album, aufgenommen von echten Meistern ihres Fachs, für Menschen mit einem Geschmack für das Überdurchschnittliche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.