Induction – Induction

Am 18. Oktober erscheint das Debüt Album von INDUCTION. Gitarrist Martin Beck, der die Band 2014 gegründet hat, ist von voller Vorfreude auf diesem Termin. Wir konnten das Album im Vorfeld anhören und bringen unsere Gedanken mal zu Papier.

Kraftvoller, Dynamischer, harter aber auch manchmal weicher Progessiver Metal wird uns von den Jungs geboten. Mit Geigen, Trompeten und Violinen geht der Song „A Message in Sand“ los, bevor dann Sean Brandenburg mit seinen Drums in den Song einsteigt. Kraft-, und Druckvoll aber elegant was man zu hören bekommt. Ein kleiner Makel aus meiner Sicht ist die Stimme von Sänger Nick Holleman. Sie wirkt im Vergleich zu dem Sound etwas kraftlos und man hätte etwas mehr tiefe in der Stimme erwartet. Auch im darauffolgenden Song „By the Time“ wirkt Sie nicht ganz so überzeugend. Einflüsse von AMARANTH oder STRATOVARIUS oder KAMELOT kommen einen unweigerlich in den Sinn, denn der eine oder andere Song hört sich am Anfang so an. Das INDUCTION nicht nur schnell und hart können, beweisen Sie im Song „Hiraeth“ wo es ruhiger und beschaulicher zugeht. Hier passt die Stimme von Nick schon besser rein, da der Song nicht so Bass lastig gehalten ist und die Drums nicht so knallen wie in den anderen Songs. „Mirror make believe“ fängt ruhig an, steigert sich dann von jetzt auf gleich, um dann wieder ruhigere Passagen dazwischen zu haben. Es passt auch immer wieder, dass INDUCTION in den einzelnen Songs vom Orchester, ob mit Geigen oder mit Trompeten oder anderen Instrumenten unterstützt wird. Was auffällt ist das die Lyrics bei manchen Songs am Anfang „holprig“ wirken, da sie mit dem Sound nicht passen, was sich dann aber im Laufe des Songs wieder relativiert. Alles in allem kann man sagen das es für INDUCTION ein gelungenes Debüt Album ist, welches im November in 6 Städten in Deutschland Live zu hören ist, da NDUCTION dann mit ARMORED DAWN auf Tour gehen. Wenn Sie an den Kleinigkeiten noch ein wenig arbeiten, glaube ich schon das aus INDUCTION was großes werden kann.

Das Album bekommt 8 von 10 RKM Punkte.