Neuigkeiten aus dem JUZ Club Andernach

MILKING THE GOATMACHINE, DESASTER, ICHOR im JUZ Live Club

Hilfe, die Ziegen kommen nach Andernach!  Normalerweise sind die tierischen Bartträger mit Hörnern ja ganz possierlich, die Berliner von MILKING THE GOATMACHINE wirken mit ihren Ziegenmasken und ihrer infernalischen Bühnenshow jedoch eher als seien sie direkt aus der Hölle empor gestiegen. Den Soundtrack dazu liefern sie auch gleich selbst, in Form von fiesem Death Core, mit dem sie unser geliebtes JUZ wohl in Schutt und Asche legen werden.

Unterstützt werden die Hauptstädter dabei von der Koblenzer Black Thrash-Legende DESASTER, die sich in Andernach schon häufiger die Ehre gegeben hat und immer wieder ein gern gesehener Gast ist. Die Augen und Ohren werden dabei sicher auf den neuen Drummer Hont gerichtet sein, der den nun bei Asphyx und Sodom aktiven Tausendsassa Husky ersetzt. Als Support sind ICHOR dabei.

Einlass ist um 19:00 Uhr und los geht`s um 19:30 Uhr. Tickets kosten im Vorverkauf 20 € und 25 € an der Abendkasse.

Liebe Medienpartner, Bands, Fans und alle anderen Hammerschwinger,

wir freuen uns, euch in diesem Jahr zum dritten Mal das „IRONHAMMER“-Festival präsentieren zu dürfen! Wir sind mächtig stolz darauf, dass dieses Format bei euch so großen Anklang findet, was nicht zuletzt den idealen Rahmenbedingungen im JUZ LIVE CLUB zuzuschreiben ist. Wie in den vergangenen Jahren wird Euch wieder unsere große Wiese zum Zelten zur Verfügung stehen. Für Euer leibliches Wohl ist – neben reichlich Kaltgetränken – Würstchen, Pommes und Co. gesorgt. Wie immer sind richtige Profis für Sound und Licht verantwortlich und unser bewährtes Team garantiert einen reibungslosen Ablauf und eine top Organisation.

Doch im Mittelpunkt steht natürlich die Musik und da liegt die Messlatte nach glorreichen Auftritten von Bands wie Anvil oder Night Demon in den vergangenen Jahren verdammt hoch. Trotzdem sind wir sicher, dass wir mit dem diesjährigen Billing noch einen drauflegen können, denn neben der NWoBHM-Legende Satan als Headliner sind auch die beiden Co-Headliner RAM und Metal Inquisitor aller erste Sahne. Gerade die Koblenzer Lokalmatadoren sind mittlerweile eine Institution und haben mit „Panopticon“ ein bockstarkes neues Eisen im Gepäck. Und auch das Restprogramm ist hochgradig besetzt. Insgesamt sieht das Billing wie folgt aus:

 

SATAN

METAL INQUISITOR

RAM

IGNITION

SPITEFUEL

RISING GLORY

INFERNAL ASSAULT

Und hier nochmal die wichtigsten Infos:

Datum:            Samstag, 14.09.2018

Zeiten:             Einlass: 15:00 Uhr, Beginn 15:20 Uhr

Ort:                    JUZ Live Club, Stadionstr. 88, 56626 Andernach

Tickets:           VVK: 30€, AK: 35€
Wir freuen uns auf Euch! LET`S BRING DOWN THE HAMMER!!!

STEELPREACHER, DRAGONSFIRE & SECUTOR feiern Release Party zur Live-DVD!

Noch vor ein paar Monaten haben wir an gleicher Stelle ein „historisches Ereignis“ im JUZ Live Club ankündigt und genau das ist die „Masters Of The Underground“-Show von STEELPREACHER, DRAGONSFIRE und SECUTOR, am 29.12.18, gewesen. Alle drei Bands haben 100 Prozent abgeliefert, der Laden war mit über 400 Besuchern gut gefüllt und alle zusammen haben ein rauschendes Fest gefeiert. Sound und Lichtshow sowie die gesamten Rahmenbedingungen waren bombastisch.

All dies wurde aufgezeichnet und wird derzeit auf DVD gebannt. Das Erscheinen dieses einzigartigen Live-Dokuments wird im Rahmen einer Release Party am Donnerstag, den 2. Mai 2019, also am Vorabend des „A Chance For Metal“-Festivals“, an gleicher Stelle gebührend gefeiert und zwar mit einem Konzert aller drei beteiligten Bands.

Die Thrasher von SECUTOR haben sich innerhalb von nur fünf Jahren seit ihrer Gründung in die Herzen der Mittelrhein-Metaller gespielt. Mit nur einem Demo und einem Album im Gepäck haben die Koblenzer bereits mehr Shows abgerissen als so mancher lokale Rock Dino. Man darf gespannt sein, wie sie sich ohne ihren Frontmann Bobby präsentieren werden, der vor kurzem seinen Ausstieg bekannt gegeben hat.

Die Vorzeichen bei DRAGONSFIRE könnten kaum unterschiedlicher sein, denn mit Dennis Ohler haben die Hessen endlich einen festen Sänger und Frontmann gefunden. Nach dem Tod von Gründungsmitglied Thassilo hatte sich der Platz am Mikro zu einem wahren Karussell entwickelt. Die Worte von Drummer Jan Müller über seinen verstorbenen Freund während des DRAGONSFIRE-Auftritts stellten sicher den bewegensten Moment am Abend des 29. Dezember dar.

STEELPREACHER gründete sich bereits Anfang des Jahrtausends und ist damit die dienstälteste Band im Billing. Die Stahlpriester können also auf ganze fünf Evangelien, sprich Alben, zurückgreifen. Mit Andi „The Wicked“ Dötsch hat man einen zweiten Gitarristen ins Line-up aufgenommen, der vor allem auf der Bühne eine absolute Bereicherung ist und die ohnehin legendären Live-Qualitäten der Koblenzer noch steigert.

Von alldem könnt Ihr Euch sowohl auf der DVD als auch auf bei der livehaftigen Präsentation derselben überzeugen. Für nur 10 € an der Abendkasse seid Ihr dabei und wer ohnehin zum ACFM-Festival kommt, kann sein Zelt einfach einen Tag früher aufschlagen und sich schon mal für DAS Ereignis des Jahres in der Metal Metropole Mittelrhein aufwärmen. Weitere Details sind dem beigefügten Flyer zu entnehmen. Spread the word!

 

 

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.