PRIMAL FEAR – entfesseln Musikvideo zu neuem Track ‚Deep In The Night‘ von kommendem Album »Code Red«

PRIMAL FEAR – Deep In The Night (OFFIZIELLES MUSIKVIDEO)
https://www.youtube.com/watch?v=g7mT9i7_PnU
YOUTUBE-PREMIERE MIT SÄNGER RALF SCHEEPERS IM LIVECHAT UM 19.00 UHR

Hört ihr die Sirenen heulen? »Code Red«, das brandneue Werk des deutschen Metalkommandos PRIMAL FEAR, wird in sechs Wochen (VÖ: 01. September 2023 via Atomic Fire Records) endlich auf die Welt losgelassen werden! Nachdem dessen erster musikalischer Vorbote, ‚Another Hero‘, euphorisch von ihren Fans aufgenommen wurde, legt die Truppe heute mit einem weiteren Song namens ‚Deep In The Night‘ nach. Das wütend-stampfende Stück ist nicht Geringeres als ein ermutigendes Statement für all jene, die ihren Glauben an die Menschheit oder andere Leute verloren haben, während es gleichzeitig aufzeigt, dass selbst am Ende des längsten Tunnels Licht auf sie wartet. Ubik Media (https://ubikmedia.de/), die auch für das Musikvideo des erwähnten ‚Another Hero‘ verantwortlich zeichneten, haben die Atmosphäre des Songs gekonnt visuell eingefangen. Das Resultat der Dreharbeiten, die Im Wizemann (Stuttgart, DE), wo zudem PRIMAL FEARs anstehende Tour (mit THE UNITY als Special Guests; alle Termine findet ihr unten!) beginnen wird, stattfanden, kann ab sofort auf YouTube bestaunt werden.

Das offizielle Musikvideo gibt es hier zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=g7mT9i7_PnU
Streamt/holt euch den Song:
https://primalfear.afr.link/deepinthenightPR

Ralf Scheepers (Gesang) merkt an: „Das Schlimmste für einen jungen Mann oder eine junge Frau ist es, herauszufinden, dass er/sie betrogen wird oder worden ist. Leider passiert dies uns allen einmal im Leben und wem dies noch nicht widerfahren ist, dem bleibt es hoffentlich auch erspart! Eines steht fest: Wer mit solch einem Erlebnis konfrontiert wird, dessen Herzschutzschicht wird nur undurchdringlicher. Derartige Traumata führen zu schwerem Vertrauensverlust und wenn man es zu persönlich nimmt, kann man womöglich nie wieder irgendjemandem vertrauen. Nichtsdestotrotz gibt es da draußen aber glücklicherweise auch einige Menschen, die es ein ums andere Mal schaffen, jenen Panzer zu überwinden, unsere Herzen mit ihren guten Seelen zu berühren und uns damit neuen Lebensmut verleihen.“

Bestellt »Code Red« im physischen Format eurer Wahl (siehe unten!) vor, merkt es auf eurer favorisierten Streamingplattform vor oder sichert es euch schon jetzt digital, um ‚Deep In The Night‘ und ‚Another Hero‘ sofort zu erhalten: https://primalfear.afr.link/coderedPR

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Another Hero‘ hier (erneut) an:
https://www.youtube.com/watch?v=JUISvCi3hyA

Vergesst nicht, Atomic Fire Records auf YouTube zu abonnieren, um auf dem Laufenden zu bleiben, und euch ‚Deep In The Night‘ sowie andere neue Songs in der »AFR New Releases«-Playlist auf Spotify anzuhören: https://afr.link/spotifynewreleasesPR

Das Album wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:

– Atomic-Fire-Records-Mailorder-exkl. Bundles (CD-Digipak, Vinyl, T-Shirt, Feuerzeug)
– CD-Digipak
– 2LP in Gatefold (verschiedene Farben)
– digital

»Code Red« – Tracklist:

01. Another Hero
02. Bring That Noise
03. Deep In The Night
04. Cancel Culture
05. Play A Song
06. The World Is On Fire
07. Their Gods Have Failed
08. Steelmelter
09. Raged By Pain
10. Forever
11. Fearless

Produziert von Mat Sinner (Bass, Gesang) sowie co-produziert von Frontmann Ralf Scheepers und Gitarrist Tom Naumann, wurde die Platte einmal mehr vom langjährigen PRIMALFEAR-Wegbegleiter Jacob Hansen in dessen Hansen Studios in Dänemark gemischt und gemastert. Die dazugehörigen Aufnahmen, die zudem unter der Anleitung von Scheepers und Mitch Kunz durchgeführt wurden, fanden in Sebastian „Basi“ Roeders Backyard Studios (Kempten) statt. Das farbenprächtige Artwork steuerte Stan W. Decker (u.a. auch »Angels Of Mercy – Live In Germany« (2017), »Apocalypse« (2018) und »I Will Be Gone« (2021)) bei.

PRIMAL FEAR live:

»Code Red«-Europatour – Teil 1
w/ THE UNITY
Präsentiert von Radio Bob!, Metal Hammer, Rock It!, Metaltix,
musix, Level10Music, Break Out, ITM & Atomic Fire

01.09.2023 DE Stuttgart – Im Wizemann (Halle)
02.09.2023 DE Memmingen – Kaminwerk
03.09.2023 DE Naila – Frankenhalle
05.09.2023 DE München – Backstage (Werk)
06.09.2023 DE Bochum – Zeche
07.09.2023 DE Frankfurt – Batschkapp
09.09.2023 CH Sion – Le Port Franc
10.09.2023 CH Pratteln – Konzertfabrik Z7

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.