THE HIVES – neues Album „The Death Of Randy Fitzsimmons“ ab 11. August, Deutschland-Tour im September

THE HIVES KÜNDIGEN IHR ERSTES ALBUM
SEIT ÜBER EINEM JAHRZEHNT AN

„THE DEATH OF RANDY FITZSIMMONS“ ERSCHEINT AM 11. AUGUST

DIE NEUE SINGLE „BOGUS OPERANDI“ ÜBERALL ERHÄLTLICH
MIT HORROR-MUSIKVIDEO
VON AUBE PERRIE (HARRY STYLES, MEGAN THEE STALLION)

Im September auf Deutschland-Tour,
inkl Reeperbahn Festival

16.09. Köln – Carlswerk Victoria
21.09. Berlin – Huxleys Neue Welt
22.09. Hamburg – Reeperbahn Festival
29.09. München – Tonhalle
30.09. CH-Zürich – Komplex 47

Die schwedischen Rock’n’Roll-Helden The Hives melden sich diesen Sommer mit ihrem ersten Studioalbum seit über einem Jahrzehnt zurück. Heute kündigt die Band „The Death Of Randy Fitzsimmons“ an, das am 11. August 2023 über den weltweit führenden Musikvertrieb FUGA erscheinen wird. Die Ankündigung geht einher mit der Veröffentlichung des kraftvollen Eröffnungsstücks „Bogus Operandi“, dessen eindringlicher und aufbrausender, aber dennoch sanfter Sound, der vor wilder Energie sprüht, zum Aushängeschild der legendären Band geworden ist und den Ton für das gesamte Projekt angibt. Das aufregende, blutige und geradezu stylische Musikvideo zum Song wurde von Aube Perrie (Harry Styles, Megan Thee Stallion) gedreht und von Pulse Films produziert. Der Ankündigung und der neuen Single gehen diesen Monat Auftritte in LA und NYC voraus, die in weniger als 60 Sekunden ausverkauft waren, sowie eine UK/EU-Arena-Tour mit den Arctic Monkeys im Frühjahr. Ab September folgt eine ausgedehnte Headliner-Tour durch Europa.

Wie der makabre Titel des Albums andeutet, war die lange Abwesenheit der Band vom Studio keine Pause, sondern eher eine Horrorgeschichte. The Hives geben nun zu, dass sie ihren Gründer, Mentor und Songwriter, den das Rampenlicht stets meidenden Randy Fitzsimmons, seit der Veröffentlichung von Lex Hives (2012) weder gesehen noch gesprochen haben. Nach der kürzlichen Entdeckung eines versteckten Nachrufs und eines kryptischen Gedichts in der Lokalzeitung der nordvastmannischen Stadt, aus der The Hives stammen, wurden die Bandmitglieder zu Fitzsimmons‘ Grabstein geführt. Als die Band den frisch begrabenen Boden umgrub, fand sie keine Leiche, sondern mehrere Tonbänder, Anzüge und ein Stück Papier mit den Worten „The Death Of Randy Fitzsimmons“, das wie ein Titel geschrieben war. Ob es sich dabei um einen Scherz oder um Fitzsimmons‘ Eröffnungsgambit handelt, bleibt offen. Die entdeckten Bänder enthielten die Demos,

Zum neuen Album erklärt Frontmann Howlin‘ Pelle Almqvist: „Es gibt keine Reife oder so einen Scheiß, denn wer zum Teufel will schon reifen Rock’n’Roll? Das ist immer der Punkt, an dem die Leute etwas falsch machen, finde ich. Es ist wie Rock’n’Roll, nur erwachsener“, das will niemand! Das nimmt buchstäblich das Gute aus der Sache heraus. Rock’n’Roll kann nicht erwachsen werden, er ist ein ewiger Teenager und dieses Album fühlt sich genau so an, was an unserer Begeisterung liegt – und die kann man nicht vortäuschen.“

Bassist The Johan And Only schließt sich Chris Dangerous , Vigilante Carlstroem, Nicholaus Arson und Howlin‘ Pelle als Vollmitglied von The Hives an, nachdem Dr. Matt Destruction die Band verlassen hat. Der Produzent Patrik Berger fängt die Punk-Energie und den Hang zu Hits der Band mit seinen eigenen Wurzeln in der schwedischen Punkszene und seiner Arbeit mit Lana Del Rey, Robyn und Charli XCX ein.

The Death Of Randy Fitzsimmons wird digital, auf CD und auf Vinyl erhältlich sein. Eine spezielle, limitierte Auflage des „Glow in the Dark“-Vinyls mit Poster wird exklusiv über den bandeigenen Webstore erhältlich sein. Fans, die das Album über den britischen Webstore der Band vorbestellen, erhalten Zugang zu einem exklusiven Vorverkauf am 10. Mai für das Londoner Underplay der Band im The Garage am 13. Juni.

In den 25 Jahren, seit The Hives die Welt erobert haben, haben sie Stadien ausverkauft und die Bühne mit allen geteilt, von AC/DC bis zu den Rolling Stones. SPIN nennt The Hives „die beste Live-Band des Planeten“ und Howlin‘ Pelle „den größten Frontmann des Rock“, und die BBC bezeichnete die Band als „eine Naturgewalt“. Der Rolling Stone kürte Veni Vidi Vicious zu einem der 100 besten Alben des Jahrzehnts und „Hate To Say I Told You So“ schaffte es in die Top 500 Songs der 2000er Jahre von Pitchfork. Sie haben weltweit Millionen von Alben verkauft und wurden mehrfach von der RIAA mit Gold ausgezeichnet. Seit Lex Hives hat die Band 2019 die Doppel-A-Seite „I’m Alive“/“Good Samaritan“ sowie ein Live-Album über Third Man Records veröffentlicht und eine Reihe von weltweiten Tourneen unternommen. The Death Of Randy Fitzsimmons markiert eine wahre Renaissance.

The Death Of Randy Fitzsimmons tracklist:
1. Bogus Operandi
2. Trapdoor Solution
3. Countdown To Shutdown
4. Rigor Mortis Radio
5. Stick Up
6. Smoke & Mirrors
7. Crash Into The Weekend
8. Two Kinds Of Trouble
9. The Way The Story Goes
10. The Bomb
11. What Did I Ever Do To You?
12. Step Out Of The Way

The Hives 2023 Tour Dates (…so far):

May
Sat 27th Live At Leeds Festival,, Leeds
Mon 29th Bristol, Ashton Gate Stadium w/ Arctic Monkeys
Wed 31st Coventry, Building Society Arena w/ Arctic Monkeys

June
Fri 2nd Manchester, Emirates Old Trafford w/ Arctic Monkeys
Sat 3rd Manchester, Emirates Old Trafford w/ Arctic Monkeys
Mon 5th Middlesbrough, Riverside Stadium w/ Arctic Monkeys
Wed 7th Norwich, Carrow Road Stadium w/ Arctic Monkeys´
Fri 9th Sheffield, Hillsborough Park w/ Arctic Monkeys
Sat 10th Sheffield, Hillsborough Park w/ Arctic Monkeys
Mon 12th Swansea, Swansea.com Stadium w/ Arctic Monkeys
Wed 14th Southampton, The Ageas Bowl w/ Arctic Monkeys
Fri 16th London, Emirates Stadium w/ Arctic Monkeys
Sat 17th London, Emirates Stadium w/ Arctic Monkeys
Sun 18th London, Emirates Stadium w/ Arctic Monkeys
Tue 20th Dublin, Marlay Park w/ Arctic Monkeys
Sun 25th Glasgow, Bellahouston Park w/ Arctic Monkeys

July
Sat 15th Milan, I-Days w/ Arctic Monkeys
Sun 16th Rome, Rock In Roma w/ Arctic Monkeys
Tues 18th Athens, Release w/ Arctic Monkeys
Weds 19th Athens, Release w/ Arctic Monkeys

August
Fri 4th Gothenburg, Bananpiren
Sat 5th Malmo, Mölleplatsen
Fri 18th Rättvik, Dalhalla w/ Mando Diao & The Sounds
Sat 19th Rättvik, Dalhalla w/ Mando Diao & The Sounds
Fri 25th Vågen, Vangefestivalen
Sat 26th Tønsberg, Foynhagen

September
Sat 16th Cologne, Carlswerk Victoria
Mon 18th Prague, Lucerna Music Bar
Tues 19th Warsaw, Progresja
Thurs 21st Berlin, Huxleys Neue Welt
Fri 22nd Hamburg, Reeperbahn Festival
Mon 25th Amsterdam, Paradiso
Tues 26th Paris, L’Olympia
Weds 27th Brussels, AB
Fri 29th Munich, TonHalle
Sat 30th Zurich, Komplex 457 XS

October
Mon 2nd Milan, Magazzini Generali
Weds 4th Barcelona, Razzmatazz 1
Thurs 5th Madrid, La Riviera
Sat 7th Santiago De Compostela, Sala Capitol
Mon 9th Toulouse, Le Bikini
Tues 10th Lyon, Le Transbordeur
Weds 11th Luxemburg, Den Atelier
Fri 13th Copenhagen, Store Vega
Sat 14th Oslo, Rockefeller

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.