VARG veröffentlichen dritte Single und Musikvideo zu “Fara Til Ránar”

Das neue Album Zeichen erscheint am 18. September Sichere dir HIER dein Exemplar!

„Komm zu mir, lass dich leiten Steig hinab zu mir Und finde im Dunkel das Licht“

Die Pagan Metaller VARG setzen ihren Streifzug durch die sagenumwobene Ära der Wikinger fort und enthüllen heute ihre dritte Single, “Fara Til Ránar“, frisch vom kommenden Album Zeichen, das am 18. September via Napalm Records erscheint.

Die neue Single lässt den atmosphärischen Stimmeinsatz des offiziellen Neuzugangs Fylgja in Erscheinung treten, der harmonisch mit Frekis ausdrucksstarken Screams verschmilzt und eindrucksvoll eine neue Ära der Wölfe untermauert. Der melancholisch fesselnde Track “Fara Til Ránar“ thematisiert die Legende der nordischen Meeresgöttin Rán, die reisende Seemänner in ihr nasses Grab zieht. Eben diese diente zudem als Vorlage für ein atmosphärisch konzipiertes Musikvideo, dass die Aussage der Nummer noch einmal unterstreicht. Wie ein aufbrausender Sturm beschwören VARG eine Gewitterfront aus kraftvollen Riffs und infernalen Drums, während die filigranen Vocals der neuen Sängerin bis dato unbekannte Facetten des Quintetts offenbaren.

Sänger Freki über die neue Single:
„Für uns ist “Fara Til Ránar“ einer der Songs, der die „neuen“ VARG mit am besten repräsentiert. Der Fokus liegt hier ganz klar auf Fylgja, unserem offiziellen, neuen Bandmitglied. Fylgja war bereits auf Wolfszeit II zu hören, außerdem bei der letzten Tour als Sängerin mit von der Partie und hat viel zu unserer Entwicklung und Ausrichtung beigetragen. Es hat sich richtig angefühlt und war ein ganz natürlicher Prozess, sie jetzt auch ganz offiziell in den Reigen aufzunehmen. Ihr Gesang verkörpert in “Fara Til Ránar“ die verlockenden Rufe der Meeresgöttin Rán. In jeder Note steckt Herzblut und spiegelt Fylgjas und unsere Hingabe für die gemeinsame Sache wieder. Wir sind angekommen; “Fara Til Ránar“ und Zeichen als Ganzes sind der Beweis dafür.“

Auf ihrem authentischen Meisterwerk Zeichen kehren VARG zurück zu ihrem Ursprung und schlagen von dort einen neuen Pfad ein. Die Auferstehung des Rudels gründet auf dessen Wurzeln im Pagan Metal, gepaart mit messerscharfen Melodic Death Riffs, packenden Drums und Frekis brachialen Vocals. Als die Wucht des ersten Songs losbricht, zerren VARG den Hörer ins Jahr „793“, in dem die blutige und sagenumwobene Ära der Wikinger beginnt. „Verräter“ vertont hingegen das Leid und Rachegefühl gegenüber einstigen Verbündeten mit rasanten Gitarrenleads, bevor das Werk in der mächtigen Titelhymne „Zeichen“ gipfelt.

Auf der zweiten CD des Mediabooks kommen renommierte und befreundete Gastmusiker wie Chrigel Glanzmann (Eluveitie), Robert „Robse“ Dahn (Equilibrium) oder Askeroth (Nachtblut) zum Einsatz, die den exklusiven Alternativversionen eine ganz persönliche Note einhauchen. Ganz bewusst haben VARG nach ihrer letzten Veröffentlichung, Das Ende Aller Lügen (Platz 17 der deutschen Charts), mehrere Jahre ins Land ziehen lassen, um ihren Kompass neu auszurichten. Zeichen zeigt die Wölfe in neuem Gewand und beweist, dass Freki, Fenrier, Morkai und Garm keine Angst vor musikalischer und geistiger Freiheit haben.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.