Zebrahead mit neuem Sänger/ Gitarrist

Gegründet während der Orange County Punk Explosion, schlägt die  Punk-inspirierte Rockband Zebrahead ein neues Kapitel auf. Die Band lässt Matty Lewis, den langjährigen Sänger und Gitarristen gehen und wünscht ihm alles erdenklich Gute! Gleichzeitig freut man sich, den in der Punkrock-Szene bekannten Adrian Estrella in der Familie willkommen zu heißen.

Zebrahead sind nun Sänger/Rapper Ali Tabatabaee, Sänger/Gitarrist Adrian Estrella, Bassist Ben Osmundson, Drummer Ed Udhus, und Gitarrist Dan Palmer.

Zebrahead traf Estrella schon vor langer Zeit und man war damals schon sehr beeindruckt von seiner Stimme.  Estrella ist seit 2007 fester Bestandteil einiger Bands und hat die USA getourt mit Assuming We Survive and Mest.  “Ich kenne die Jungs aus Zebrahead schon einige Jahre und habe mehrere Shows mit ihnen gespielt. Ich fühlte mich sehr geehrt, dass man mich in der Band haben wollte. Wir haben bereits an einigen neuen Songs gearbeitet und es hat mega Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon darauf, auf Tour zu gehen und die Fans zu treffen“ sagt Estrella.

“Chapter 3 ist geöffnet!  Wir sind mehr als glücklich und sehr aufgeregt, Adrian als unser neuestes Mitglied in der Zebrahead Familie zu haben. Ich war schon jahrelang ein Fan von ihm“ so Osmundson.

Udhus fügt hinzu: “Zebrahead 3.0, sehr aufregend!! Ein neues Album mit Adrian aufzunehmen ist eine unglaubliche Erfahrung. Er ist ein toller Bursche und außergewöhnlicher Musiker. Wir können es nicht erwarten, endlich die Bühne mit ihm zu teilen und es richtig krachen zu lassen.“ 

“Wir sind begeistert, Adrian Estrella bei uns zu haben. Er bringt neue Energie und Ideen und hat uns inspiriert, super Songs für das neue Album zu schreiben. Adrian ist unglaublich talentiert und wir zählen die Tage bis unsere Fans hören können, wie wir dies musikalisch umgesetzt haben” erklärt Tabatabaee.

Und Palmer wirft ein: „Ich kenne Adrian seit Jahren und habe immer seine Arbeitsweise, seine tolle Persönlichkeit und seine dynamischen Vokals bewundert.“

Zebraheads Debut Album  Playmate of the Year kam im August 2000 auf den Markt und wurde mit guten Kritiken überschüttet. Der ansteckende Titeltrack wurde bei den alternativen Radiostationen rauf und runter gespielt. Die Stupid Fat Americans EP wurde dann in Japan im darauffolgenden Jahr exklusiv veröffentlicht. 2003 war das Jahr von MFZB und mit der super Single “Rescue Me”. Das Album erreichte den Goldstatus in Japan. Der Sommer 2006 stand ganz im Zeichen der  Vans Warped Tour und das Album Broadcast To The World  erschien. Wieder gab es Gold in Japan und das bereits nach einem Monat. 2008 kam Phoenix und Panty Raid  erschien 2009.  Get Nice in 2011 und Call Your Friends  in 2013.

Way More Beereine  live CD/DVD wurde in Köln gefilmt und 2014 auf den Markt gebracht. Bereits ein Jahr später konnte die Band ihr 20-jähriges Bestehen feiern und veröffentlichte Zebreahead-The Early YearsRevisited. Im gleichen Jahr wurde Out of Control mit den Freunden von Man With A Mission EP aufgenommen und der Titelsong wurde für den Film Mad Max (Fury Road)geschrieben.

Zebrahead tourten konstant und brachten ihre explosive Mischung zu vielen Festivals weltweit: Reading/Leeds, Download, Southside, Rock am Ring/Rock im Park, Summersonic, Punkspring, Fuji Rock, Groezrock, Pukkelpop, SlamDunk, Sonisphere, Hurricane, Greenfield, NovaRock, Area 4 und Highfield, um nur einige zu nennen

Die Band hat über 2 Millionen Alben verkauft, wurde für den Grammy nominiert in Zusammenarbeit mit Motörhead.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.