CITY AND COLOUR VERÖFFENTLICHT
SEIN BISHER EMOTIONALSTES UND KLANGLICH
UMFANGREICHSTES ALBUM

„THE LOVE STILL HELD ME NEAR“
AM 31. MÄRZ 2023
(LABEL/VERTRIEB: STILL RECORDS-DINE ALONE/MEMBRAN)

DER VON DEN KRITIKERN GEFEIERTE UND MEHRFACH AUSGEZEICHNETE KÜNSTLER PRÄSENTIERT DAS VIDEO
ZUM NEUEN TRACK „UNDERGROUND“ 
Directed by Michael Maxxis

City and Colour – der gefeierte Sänger, Songwriter und Performer Dallas Green – hat angekündigt, dass das mit Spannung erwartete neue Album The Love Still Held Me Near am 31. März über Still Records, ein Imprint von Dine Alone Records, erscheinen wird. The Love Still Held Me Near ist ein zutiefst persönliches und kathartisches Werk und das klanglich umfangreichste im gefeierten City and Colour-Kanon.

Der gefühlvolle neue Track „Underground“ vermittelt die Botschaft, dass das Leben ein Geschenk ist und man jeden Moment genießen sollte, solange man kann. „Underground“ ist der zweite Teil einer stimmungsvollen und beeindruckenden Serie von Videos unter der Regie von Michael Maxxis, die jeden Song auf der neuen LP begleiten werden. Maxxis sagt: „Dallas‘ Mauern sind auf diesem Album niedergerissen, und das wollte ich auf Film bannen.“

The Love Still Held Me Near entstand aus einem unvorstellbaren Verlust und der anschließenden Trauer und dem Herzschmerz, die darauf folgten“, erklärt Green. „Es geht darum, tief in sich selbst zu gehen und zu versuchen, Hoffnung und Licht in den Dingen zu finden, die einen in diesen Zeiten trösten können. Für mich war das immer das Schreiben und Aufnehmen von Musik, also habe ich genau das getan.“

Produziert von Green und seinem langjährigen Bandmitglied und Kollaborateur Matt Kelly, handeln die 12 Songs auf The Love Still Held Me Near von der schwierigsten Zeit in Greens Leben, einschließlich des tragischen Verlusts seines besten Freundes im Jahr 2019. Im atemberaubenden Opening Track „Meant to Be„, der im November veröffentlicht wurde, hält Green ein ergreifendes Loblied auf ihn.

Mit bisher sechs Studioalben haben City and Colour weltweit viele leidenschaftliche Fans um sich geschart, die sich mit der Tiefe und Intimität von Greens Songs identifizieren. Auf The Love Still Held Me Near gibt der Songwriter mehr von sich selbst preis, inmitten neuer Texturen, Arrangements und Klanglandschaften, die bisher auf City and Colour-Alben nicht zu hören waren. Das Album entstand in einer schwierigen Zeit, ist aber auch ein Album der Hoffnung, Erlösung und Inspiration.

The Love That Held Me Near Tracklist
1. Meant to Be
2. Underground
3. Fucked it Up
4. The Love Still Held Me Near
5. A Little Mercy
6. Things We Choose to Care About
7. After Disaster
8. Without Warning
9. Hard, Hard Time
10. The Water is Coming
11. Bow Down to Love
12. Begin Again

Über City and Colour
Im Laufe von sechs Studioalben hat Dallas Green einen Kanon von Songs zusammengestellt, die aus Verehrung und Hingabe geboren wurden und eine Legion von Fans auf der ganzen Welt um sich scharen. Dies hat ihm drei JUNOs eingebracht, darunter zwei Auszeichnungen als Songwriter des Jahres, sowie eine Dreifach-Platin-, zwei Doppel-Platin-, eine Platin- und eine Gold-Auszeichnung in seiner Heimat Kanada. Neben diesen Erfolgen wurde Green auch für alle vier Alben von Alexisonfire mit Platin ausgezeichnet.
City and Colour’s letztes Studioalbum A Pill For Loneliness – veröffentlicht auf Green’s eigenem Label Still Records, einem Imprint von Dine Alone Records – debütierte auf Platz 1 der kanadischen Billboard-Album-Charts, sein vierter Chart-Topper in Folge in Kanada. Sein vorheriges #1-Album If I Should Go Before You schlug international hohe Wellen und erreichte Platz 16 der U.S. Billboard 200 Charts und Platz 5 in Australien, wo Green’s LP Little Hell mit GOLD ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2014 arbeitete Green mit dem internationalen Superstar Alecia Moore (alias P!nk) an einem neuen Projekt namens You+Me. Das mit Platin ausgezeichnete erste Album des Duos, Rose Ave., debütierte auf Platz 4 der U.S. Top 200 Charts, Platz 1 in Kanada, Platz 2 in Australien und gipfelte in denkwürdigen Auftritten in der The Ellen Show und bei Jimmy Kimmel Live.

Green wurde von Alice in Chains persönlich eingeladen, neben Metallica, Korn, Mitgliedern von Soundgarden, Jane’s Addiction, Nirvana und anderen legendären Künstlern aufzutreten, als das Quartett aus Seattle 2020 mit dem Founder’s Award des Museum of Pop Culture (MoPop) ausgezeichnet wurde.  Im Jahr 2022 wurde Green bei den JUNO Awards mit dem SOCAN National Achievement Award für seine philanthropischen Beiträge zur Musikausbildung in Kanada geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.