Das britische Newcomer-Duo TORUS veröffentlicht heute die zweite Single „Hurt You“, aus ihrer EP „Sail“, die bereits im Frühsommer erscheint!

Das britische Newcomer-Duo Torus veröffentlicht heute die zweite Single „Hurt You“, aus ihrer kommenden  EP „Sail“. „Hurt You“ ist eine Grunge-inspirierte, temperamentvolle Single, die Einflüsse von Kyuss und Sabbath mit denen von The Wytches und Monolord vereint. Der epische Track handelt von der Ohnmacht, die man empfindet, wenn jemand, den man liebt, Schmerzen hat.

‚Sail‘ ist eine fuzzige Stoner-Rock-Hymne für die verwirrte Jugend. Gegründet wurde Torus 2019 als One-Man-Band von dem Multiinstrumentalist Alfie Glass, wenig später nahm er Harry Quinn mit in sein Projekt auf.

„Sail‘ handelt von dem Gefühl, wenn man allein ist und einem nichts als Gedanken durch den Kopf gehen“, sagt Bassist Harry Quinn. „Ich habe den Text während Lockdown 2020 geschrieben, zu einer Zeit, als ich über alles nachgedacht habe. Manchmal wusste ich nicht einmal, worüber ich nachdachte, ich hatte einfach so viel Verwirrung und Paranoia in meinem Kopf, und ich denke, viele Leute haben sich in dieser Zeit ähnlich gefühlt, die so fremd war.“

Massive Riffs. Kolossale Melodien. Eine einfache Formel, die von Millionen geliebt und von unzähligen großartigen Musikern in fünf Jahrzehnten Rock’n’Roll-Wut geplündert wurde. Aber selbst die besten Ideen brauchen hin und wieder ein Upgrade. Bewaffnet mit einigen der größten Riffs, die es derzeit für menschliche Ohren gibt, und gesegnet mit einem untrüglichen Händchen für Monster-Melodien und monolithische, mitsingbare Refrains, sind Torus das nächste und letzte Wort in Sachen überdrehter Riff-Anbetung.

Die erste Veröffentlichung der Band von ihrer kommenden EP auf MNRK UK  ist das glorreiche ‚Sail‘, eine fuzzige Stoner-Rock-Hymne für die verwirrte Jugend.

„Sail‘ handelt von dem Gefühl, wenn man allein ist und einem nichts als Gedanken durch den Kopf gehen“, sagt Bassist Harry Quinn. „Ich habe den Text während Lockdown 2020 geschrieben, zu einer Zeit, als ich über alles nachgedacht habe. Manchmal wusste ich nicht einmal, worüber ich nachdachte, ich hatte einfach so viel Verwirrung und Paranoia in meinem Kopf, und ich denke, viele Leute haben sich in dieser Zeit ähnlich gefühlt, die so fremd war.“

„Sail entstand zuerst mit ein paar Gitarrenriffs, mit denen ich während Lockdown herumspielte“, fügt Sänger/Gitarrist Alfie Glass hinzu. „Es fühlte sich stark und schwer an, aber gleichzeitig auch sehr emotional. Dann kamen die groben Gesangsmelodien, und Harry und ich arbeiteten gemeinsam an den Texten, und so kam alles zu einem wirklich starken Song zusammen, vielleicht einem der stärksten, die wir geschrieben haben.“
Über das Video sagt Alfie: „Die Idee entstand im Sommer ’21, als wir viel Zeit in einer billigen, etwas zwielichtigen Kneipe verbrachten. Als wir anfingen, dorthin zu gehen, fühlten wir uns wie richtige Außenseiter, aber jedes Mal, wenn wir zurückkehrten, sahen wir dieselben gelangweilten Trinker mittleren Alters, die sich langsam aber sicher für uns erwärmten. Der Charakter im Video ist eine Fortsetzung des ‚High Rope‘-Videos, ein Super-Fan, der in seiner eigenen kleinen Welt lebt und sich so sehr in seinem Kopf verliert, dass er glaubt, er befinde sich in einem alternativen Universum, wenn er Torus hört.
Angetrieben von einer lebenslangen Liebe zu lautem und schwerem Rock, gründete Alfie Ende 2019 Torus. Inspiriert von jahrzehntelangem Powerhouse-Riffing, von Led Zeppelin und Black Sabbath bis hin zu Kyuss und Queens Of The Stone Age, verlangte das neue Projekt, dass alle Beteiligten auf der gleichen musikalischen Seite sind. Daher war der Einstieg von Bassist Harry Quinn nur folgerichtig. Nachdem sie in den Jahren zuvor in unzähligen Bands in ihrer Heimatstadt Milton Keynes zusammen gespielt hatten, entwickelte das Duo schnell eine zündende und intuitive, kreative Partnerschaft.

Wie alle großen Rock’n’Roll-Tag-Teams haben Alfie und Harry eine einzigartige gemeinsame Vision, die sie durch ihre krawalligen Hymnen zum Ausdruck bringen. Wenn Torus ihre erste Kampagne starten, um die Herzen der breiten Masse zu gewinnen, tun sie dies in dem Wissen, dass sie eine riesige Menge an Material gebunkert haben, von dem ein Großteil während langer Sperrmonate geschrieben wurde. Mit der zusätzlichen Zeit, die sie hatten, um sich auf die Verfeinerung des Torus-Sounds zu konzentrieren, haben sie alles bis zu seiner stärksten und druckvollsten Essenz verfeinert. Wie die Welt entdecken wird, wenn die Band 2022 ihre Debüt-EP veröffentlicht, haben Torus die Riffs, die Hooks und die Überzeugung in Hülle und Fülle.

Wenn die letzten Jahre uns etwas gelehrt haben, dann, dass selbst die besten Pläne leicht entgleisen können. Aber Torus bewegen sich bereits auf einer höheren Ebene des Rock’n’Roll-Bewusstseins. Man kann es an den massiven Riffs hören. Man kann es in den kolossalen Melodien hören. Es ist der Klang von etwas Großem und Unbestreitbarem, das seine Motoren auf Touren bringt und sich auf die Langstrecke vorbereitet.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.