Die englische Doom-Band Famyne veröffentlichen am 13.05 ihr neues Album „The Ground Below“ via Svart Records

Die Vorreiter aus Großbritannien, Famyne, zerren Doom auf ihrem epischen neuen Album „The Ground Below“ mit aller Macht ins 21. Jahrhundert. Svart Records veröffentlicht das herzzerreißende Album „The Ground Below“ am 13.Mai.

Svart Records ist stolz darauf, mit „The Ground Below“ das neue Album der britischen Progressive Doom Rock-Band Famyne zu präsentieren. Die Canterbury-Doom-Väter Famyne haben sich ihren Weg aus dem Underground gebahnt und schütteln auf ihrem neuen Album „The Ground Below“ alle Fesseln der Genre-Zwänge ab. Seit ihrer Gründung im Jahr 2014 haben sich Famyne in kürzester Zeit einen hervorragenden Ruf erspielt und ein eigenes episches Universum geschaffen, das immer mehr Seelen in den Bann ihres einzigartigen, meisterhaften Doom-Metals zieht. Von ihrer „Famyne EP“ im Jahr 2015, die ihnen einen Platz beim Bloodstock Open Air 2016 einbrachte, bis hin zu ihrem bahnbrechenden selbstbetitelten Debüt im Jahr 2018, haben Famyne als vielversprechendes neues Licht in der Dunkelheit immer wieder für Aufsehen gesorgt.

„The Ground Below“ ist ein mutiges und unnachahmliches Statement, das eine neue Linie in den Sand der Metal-Tradition zieht. Famyne marschieren kühn über die Grenzen hinaus, stellen die Regeln auf den Kopf und umspülen den Hörer mit 8 einzigartigen Songs. Tracks wie „For My Sins“ und „Babylon“ beschwören vorbildlichen englischen Doom mit einer langen Abstammungslinie wie die Landsmänner „Warning“, „Paradise Lost“, „Pagan Altar“ und „Cathedral“ bis hin zu Songs wie „A Submarine“, in denen warme Ozeane aus mitreißenden Gitarren und verzweifeltem Wohlklang im Breitbandformat an genreverändernde Pioniere wie Anathema und Porcupine Tree erinnern.

Die Vocals des Leadsängers Tom Vane sorgen für Gänsehautmomente, indem sie perfekte, haarsträubende Emotionen zum Vorschein bringen, die zeitlos und fesselnd zugleich sind. Es ist eine Untertreibung, anzuerkennen, wie außergewöhnlich unvergesslich Famynes unverwechselbare Stimme ist. Die Gitarren von Martin Emmons und Tom Ross wechseln im Handumdrehen von einer Iommi-Meisterklasse zu einer Åkerfeldt-Progression und liefern atemberaubende Riff-Berge. Es ist Famynes kluges Selbstvertrauen, traditionelle Doom Metal-Kunst mit ihrer eigenen Welle emotionaler Progression neu zu formen, das „The Ground Below“ zu einer brillanten Wiederherstellung des Handwerks macht und uns daran erinnert, wie erdrückend und ergreifend innovativer Doom Metal sein kann, wenn er mit Leidenschaft gemacht wird. Fans von Opeth, Katatonia, Soundgarden und all den traditionellen Legenden wie Sabbath, St. Vitus und Solitude Aeturnus werden im Kielwasser von Famyne gebührend begeistert sein. „The Ground Below“ ist ein moderner Klassiker, ehrfurchtsvoll und doch so kraftvoll, dass Famyne sich ihren Platz auf den Monolithen der Zukunft gesichert haben.

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.