MAMMOTH WVH veröffentlicht offizielles Musikvideo zur neuen Single „I’m Alright“

Zwei Tage vor dem weltweiten Erscheinen seines zweiten Albums „Mammoth II“ über BMG veröffentlicht MAMMOTH WVH – das Brainchild von Wolfgang Van Halen – ein Musikvideo zu einem weiteren Song des Albums. Die nächste Single „I’m Alright“ ist ein weiterer Rocker mit einem treibenden Drumbeat, einem hypnotischen Piano-Riff und einem fulminanten Gitarrensolo, bei dem sein Onkel – Patrick Bertinelli – das Wah-Pedal bedient. Die Zeilen „Sorry – I’m so sorry – It’s kind of you to say – F@#k off and back away and let me breathe“ sind Gefühle, die jeder nachempfinden kann und die durch Wolfgangs pointierten Vortrag noch mehr Biss bekommen. Das Musikvideo knüpft an das Video zu „Another Celebration at the End of the World“ an, in dem die ehemalige Band Wolfgangs – die von MAMMOTH WVH gefeuert wurden – ihre eigene Band MAMMOTH WWW gründen und am gleichen Battle of the Bands wie MAMMOTH WVH teilnehmen. Als sie hören, dass die Band „I’m Alright“ probt, klaut MAMMOTH WWW den Song von MAMMOTH WVH – mit überraschendem Ergebnis. Damit es bei „I’m Alright“ in der Familie bleibt, hat auch Wolfgangs Mutter – die legendäre Schauspielerin und Köchin Valerie Bertinelli – einen Gastauftritt im Video. Das Video ist das dritte Video mit Regisseur Gordy De St. Jeor und kann hier angesehen werden.

„I’m Alright‘ ist die Single, die mit der Veröffentlichung des Albums zusammenfällt. Das Video ist wirklich lustig und setzt die Geschichte fort, die in ‚Don’t Back Down‘ und ‚Another Celebration at the End of the World‘ begonnen hat. Ich finde es wirklich lustig, dass die Texte ziemlich wütend sind, aber durch die Linse eines ‚gemütlichen‘ Rocksongs vermittelt werden. Wenn es jemals eine Hymne für mich selbst gab, in der es darum ging, für das einzustehen, was ich glaube, dass ich tun sollte – im Gegensatz zu dem, was die Leute erwarten – dann ist das sicherlich dieser Song“, erklärt Wolfgang.

MAMMOTH WVH werden die Veröffentlichung von „Mammoth II“ mit einem Auftritt bei NBC News TODAY am Donnerstag, 3. August, feiern. Die Band wird zwei Songs des neuen Albums performen: die bisher unveröffentlichte Ballade „Waiting“ und den Radio-Edit der nächsten Single „I’m Alright“.

Der für den GRAMMY® Award nominierte Wolfgang Van Halen setzt die Tradition fort, alle Songs selbst zu schreiben und alle Instrumente und den Gesang selbst zu spielen. Er hat sich der Herausforderung gestellt, seinen Sound über das hinaus zu erweitern, wofür ihn die Leute bereits kennen. Die 10-Track-Sammlung „Mammoth II“ wird am 4. August über BMG veröffentlicht. Vom rockigen Opener „Right?“ bis zum Beatles-esken Fade im abschließenden „Better Than You“ zeigt „Mammoth II“ die Entwicklung von Wolfgang als Songwriter, Musiker und vor allem als Sänger.  Songs wie „Miles Above Me“, „I’m Alright“ und „Waiting“ unterscheiden sich alle klanglich voneinander, sind aber einzigartig für das, was Mammoth ist. Die Debütsingle von „Mammoth II“, der beschwingte Rocksong „Another Celebration at the End of the World“, ist derzeit in den Top 10 im US Active Rock Radio. Das Musikvideo zu diesem Song ist eine 8:25 lange Einführung in die Mammoth-Live-Band und wurde von Gordy De St. Jeor gedreht. Das Video ist hier zu sehen. Ein Lyric Video für den Instant Grat Track und neuen Liveshow-Favoriten „Like A Pastime“ kann hier gesehen werden und auch das Opus „Take A Bow“ kann hier gesehen werden.  Aufgenommen im legendären 5150 Studio, wurde „Mammoth II“ von Freund und Mitarbeiter Michael „Elvis“ Baskette produziert und ist ab Freitag, den 4. August, in verschiedenen Konfigurationen hier  vorbestellbar.

Tracklisting „Mammoth II“:
01.    Right?
02.    Like A Pastime
03.    Another Celebration At The End Of The World
04.    Miles Above Me
05.    Take A Bow
06.    Optimist
07.    I’m Alright
08.    Erase Me
09.    Waiting
10.  Better Than You

MAMMOTH WVH befindet sich derzeit mitten in einer Europatournee im Vorfeld der Veröffentlichung von „Mammoth II“. Die Live-Band – bestehend aus Wolfgang Van Halen (Gesang/Gitarren/Keyboards), Frank Sidoris (Gitarren), Jon Jourdan (Gitarren), Ronnie Ficarro (Bass) und Garrett Whitlock (Schlagzeug) – hat Shows als Support von Metallica auf ihrer M72 World Tour und andere Termine mit Alter Bridge sowie ausgewählte Headline-Termine und verschiedene Festivalauftritte gespielt. Im August kehren MAMMOTH WVH für weitere Tourneen in die USA und Kanada zurück, wo sie mit Alter Bridge und Sevendust sowie mit Metallica und Pantera auftreten werden. Weitere Termine werden in naher Zukunft bekannt gegeben. Tickets für alle Mammoth WVH-Auftritte gibt es hier.

GSA Tour Date 2024
May 24 – München, DE – Olympiastadion München # Supporting Metallica

Über Mammoth WVH:
Mit seiner Soloband MAMMOTH WVH stellt sich Wolfgang Van Halen immer wieder neuen Herausforderungen als Songwriter, Sänger, Multiinstrumentalist und Produzent. Nach einem monumentalen Durchbruch – mit einer GRAMMY®-Award-Nominierung für seine allererste Single, Platz 1 in mehreren Charts, Fernsehauftritten und ausverkauften Shows innerhalb von zwei Jahren – hat das selbstbetitelte Debüt von MAMMOTH WVH Schockwellen durch die Rockmusik des 21. Jahrhunderts geschickt.“Mammoth WVH“ erreichte Platz 1 der Billboard Independent Albums Charts, der Top Hard Rock Albums Charts und der Top Rock Albums Charts und stürmte die Billboard 200 auf Platz 12. Mit „Don’t Back Down“ und „Distance“ erreichte er zweimal Platz 1 der Rockradio-Charts. Letzteres brachte ihm auch eine GRAMMY® Award-Nominierung in der Kategorie „Best Rock Song“ ein. Er trat in der Howard Stern Show, NBC News TODAY, Jimmy Kimmel Live auf und war auf dem Cover der Guitar World, die ihn zum Gitarristen des Jahres kürte. Loudwire nannte „Mammoth WVH“ eines der „45 besten Rock- und Metal-Alben des Jahres 2021“, während Classic Rock es mit 4 von 5 Sternen bewertete und People verkündete: „Mit MAMMOTH WVHs headbangenden Tracks und persönlichen Texten stellt sich Wolfgang erfolgreich als eine eigene Person vor.“ Die Band supportete Guns N‘ Roses in Stadien in den USA und Alter Bridge in Arenen in Europa, während sie auch als Headliner von Küste zu Küste in Nordamerika auftraten. Ganz zu schweigen davon, dass er auf Einladung von Dave Grohl selbst die Bühne bei den Taylor Hawkins Tribute Concerts in London und Los Angeles zum Leuchten brachte.

Anstatt sich mit seinem Durchbruchserfolg zufrieden zu geben, hat er sich auf seinem zweiten Album Mammoth II [BMG] bewusst ausprobiert, um seinen Sound von allen Seiten weiterzuentwickeln. Die Hooks sind härter, die Riffs lauter und die Texte tiefer, während er ein dringendes, unbestreitbares und unvergessliches 10-Song-Werk abliefert.

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.