NECROTTED – Live Video zu „Cynic Suicide“ veröffentlicht

Heute veröffentlichen NECROTTED ihr neues Live Video zu „Cynic Suicide“ welches bei verschiedenen Shows, die glücklicherweise während der Pandemie stattegefunden haben, aufgenommen wurde.
Im März diesen Jahres haben NECROTTED ihr neues Meisterwerk „Operation: Mental Castration“ via REAPER ENTERTAINMENT veröffentlicht.Das neue Video „Cynic Suicide“ feiert heute auf YouTube premiere
und kann hier gesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=fSUYY_V2-I0

Die Band dazu:
Trotz einer anhaltenden weltweiten Pandemie war es uns vergönnt, im Sommer 2021 einige verdammt geile Live-Shows zu spielen, wenn auch unter entsprechenden Einschränkungen. Unsere Fans haben mit uns gefeiert, geheadbangt, gemosht und gegrölt was das Zeug hält und wir möchten uns bei jeder und jedem einzelnen von ihnen für diese schönen Momente bedanken.
Deshalb veröffentlichen wir heute ein neues Live-Musikvideo zu unserem Song ‚Cynic Suicide‚, zusammengeschnitten aus gesammeltem Videomaterial der vergangenen Konzerte im Jahr 2021.
Der Song stammt von unserem aktuellen Album ‚Operation: Mental Castration‚, das am 19. März dieses Jahres über Reaper Entertainment Europe veröffentlicht wurde.
Das Video soll einen ganz besonderen Rückblick auf unseren Festivalsommer 2021 darstellen und auch als ein kleines Dankeschön an unsere Fans für die unglaubliche Unterstützung in den vergangenen Monaten und Jahren gelten.

Seht hier zudem die anderen offiziellen Videos:
„My Mental Castration“ https://www.youtube.com/watch?v=Ss5sZb7ZfMI
„Compulsory Consumption“  https://www.youtube.com/watch?v=2Cb_tvmACEo
„Asocial Media Whore“ https://www.youtube.com/watch?v=dRg9PfQAqHI

Das Album Artwork wurde von 3D Designer Robin Schmidtke entworfen.

NECROTTED überzeugt mit einer brutalen Mischung: Gewaltige Gitarrenriffs und rasende Blastbeats treffen auf stampfende Slam-Parts und eingängige Refrains, die durch tiefen, brutalen Gesang präsentiert werden. Im Laufe der Jahre sind die fünf Jungs zu einem Markenzeichen für knallharten und wilden Death Metal geworden.

 

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.