Motörhead – No Sleep til Hammersmith

Die MOTÖRHEAD-ReReleases gehen in die nächste Runde. Nachdem die Band ja immer sehr veröffentlichungsfreudig war, steht beinahe jedes Jahr ein Jubiläum an. So wie auch anno 2021, wenn es 40 Jahre „No Sleep ‚Til Hammersmith“ zu feiern gibt. Dieses epische Live-Album war der endgültige Durchbruch für die Truppe um LEMMY KILMISTER und stellt einen Klassiker par excellance dar.

Wiederveröffentlichungen des Albums in Form von erweiterten Fassungen gab es hier natürlich schon zuvor einige, die uns leider nur digital vorliegende Version soll nun aber die Ultimative werden. Für viele stellt das Album ja sowieso DAS Live-Album schlechthin dar.

Das Live-Rille wurde am 27.Juni 1981 veröffentlicht und schoss auf die Pole-Position der englischen Charts. LEMMY damals dazu: „Ich wusste, dass es ein Live Album sein würde, das uns den Erfolg beschert, da wir wirklich eine Live Band sind. Du kannst es dir anhören, aber nicht feststellen, wer wir sind. Du musst uns sehen!“ Recht hat er wohl. Bis heute stellt „Hammy“ die einzige Nummer-Eins-Position der Band in ihrem Heimatland dar. Das ist durchaus bemerkenswert, denn bekanntlich ist die Truppe alles andere als kommerziell gewesen.

Schon 1981 waren Motörhead eine extreme Band, ein entflammbarer Mix einer fortwährenden Feier, die ihre eigene Dynamik hatte. Nachdem die Band „Ace Of Spades“ aufgenommen hatte (Nr. 4 in den UK),  bekräftigten „Overkill“ und „Bomber“ das essentielle Fundament und die 1980-er „Ace Up Your Sleeve“-UK-Tour war eine triumphale Ehrenrunde, die zu  „No Sleep ‘Til Hammersmith“ führte. Das Album bekam seinen Namen von der Aufschrift auf einem der Trucks, hinweisend auf 32 Gigs, die Motörhead gespielt haben, mit nur zwei freienTagen zwischendurch.
Das ursprüngliche Tracklisting beinhaltet drei Songs von „Ace Of Spades“, fünf von „Overkill“, den Titeltrack der „Bomber“-Scheibe sowie zwei Songs des Debutalbums.

Die Deluxe-Edition bietet neben dem Original-Album natürlich wieder etliche Kaufanreize. So gibt es alle drei für das Album aufgenommenen Gigs in Newcastle (29. und 30. März 1981) und Leeds (28.März 1981) in voller Glorie. Daneben auch noch eine Handvoll Bonustracks von den Soundchecks. Das zweite Newcastle-Konzert gibt es dabei erstmals in voller Länge zu hören. Ja und es stimmt weiterhin, dass kein Stück auf „No Sleep ‚Til Hammersmith“ wirklich aus Londons altehrwürdigem Tempel stammt. Aber das weiß man bereits….

Soundtechnisch wurde von den originalen Master-Tapes remastered, wobei man bei MOTÖRHEAD ja nie auf den perfekten Sound wartet. Sämtliche Konzerte sind aber qualitativ über jeden Zweifel erhaben und geben die Energie eines MOTÖRHEAD-Gigs ausgezeichnet wieder.

Für diejenigen mit höherem Budget gibt es natürlich auch wieder mehre Möglichkeiten zur Geldanlage: Es gibt Hardcover-Book-Packs mit 2 CDs (hier ist ebenfalls das Newcastle Konzert vom 30.März 1981 enthalten) und 3-fach Vinyl. Und natürlich die Geschichte des Albums mit vielen unbekannten Fotos. Das Ganze wird auch als schmucke 4-fach CD Box veröffentlicht.