SALTATIO MORTIS starten ihre große „Taugenichts“-Tour in Berlin

Unvergleichliche Feuereffekte, eine aufwändig gestaltete Bühne und eine Band, die nicht hungriger auf diese besondere erste Show hätte sein können – das war die Premiere der „Taugenichts“-Tour von SALTATIO MORTIS in Berlin. In der Columbiahalle starteten Alea, Falk, Elsi, Frank, Till, Jean und Luzi gestern die größte Konzertreise, die es in der Geschichte von SALTATIO MORTIS bisher gab. Als besondere Überraschung zum Auftakt gab sich Rapper Finch die Ehre für eine gemeinsame Performance von Keine Regeln.

„Der Start in Berlin war so krass! So muss eine Tour anfangen“, zeigt sich Frontmann Alea, der Bescheidene, immer noch begeistert. „Dankeschön an alle, die dabei waren und mit uns unvergessliche Momente in der Columbiahalle geschaffen haben. Jetzt geht es erst so richtig los!” Für die weiteren Termine verspricht der Sänger Großes: „Ihr könnt euch auf die fetteste Saltatio-Show freuen, die es je gab. Wir haben zum ersten Mal eine extra für diese Tour gebaute Bühne dabei und so manche Überraschung vorbereitet. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch, der Saltatio-Mortis-Familie, zu feiern. Lasst uns auf der ‚Taugenichts‘-Tour zusammen ein paar Träume wahr werden lassen.

Mit drei Nightlinern, mehreren LKW und einer riesigen Crew bereisen die sieben Musiker in den kommenden Wochen zehn Städte für weitere elf Konzerte – in Wiesbaden wird es sogar eine Doppelshow geben. Natürlich dürfen sich die Fans auf bekannte und geliebte Klassiker wie „Rattenfänger“ und „Wo Sind Die Clowns“ freuen. Doch auch neue Songs wie „Heute Nacht“, „Gardyloo“, „God Of War“ und natürlich „Taugenichts“ dürfen nicht fehlen. Außerdem zeigen SALTATIO MORTIS Showeffekte, die sie schon lange planen und umsetzen wollten, die aber erst auf dieser bisher größten Tour möglich sind. „Es wird jede Menge Überraschungen geben, zudem ganz viele Gänsehautmomente und authentische Musik”, kündigt Alea an. „Freut euch auf Megastimmung und auf Muskelkater am nächsten Tag. Den verspreche ich euch.“

Die „Taugenichts“-Tour wird der gebührende Abschluss für einen einzigartigen Livesommer von SALTATIO MORTIS: Bei ihrer „Back To The Roots“-Tour im Juli besannen sich die Sieben auf ihre Wurzeln und spielten in ausgewählten Städten noch einmal auf der Straße – wie zu Beginn ihrer Geschichte vor fast 24 Jahren. „Diese Auftritte waren vermutlich das Verrückteste, was wir in letzter Zeit gemacht haben, aber auch ganz wundervoll. Wir wussten ja gar nicht, was auf uns zukommt, und rechneten an sehr verregneten Tagen auch damit, dass wir auf leeren Plätzen spielen werden. Aber das passierte nicht, im Gegenteil: Es war immer voll, der absolute Wahnsinn. Die Konzerte warenverrückt, toll und immer ehrlich.”
 
Es folgten weitere Höhepunkte, etwa der Auftritt auf der Hauptbühne des Wacken Open Air vor gut 60.000 Menschen, das Kabel1-Kneipenkonzert und eine Show beim Festival Full MetalHoliday auf Mallorca.
 
Mit der „Taugenichts“-Tour endet das Jahr nun mit einem gewaltigen Knall, genaugenommen sogar mehreren: Elf Shows werden die Musiker noch spielen – und jede einzelne davon wird sicherlich zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Taugenichts-Tour 2023
10.11.2023 – (DE) Leipzig, Haus Auensee
11.11.2023 – (DE) Wiesbaden, Schlachthof (ausverkauft)
12.11.2023 – (DE) Wiesbaden, Schlachthof (Zusatzshow)
17.11.2023 – (DE) Geiselwind, Eventzentrum
18.11.2023 – (DE) München, Zenith (hochverlegt)
19.11.2023 – (AT) Wien, Planet-tt Halle im Gasometer (Zusatzshow)
22.11.2023 – (DE) Hamburg, Sporthalle
24.11.2023 – (DE) Ludwigsburg, MHP Arena
25.11.2023 – (DE) Bochum, RuhrCongress
01.12.2023 – (DE) Hannover, Swiss Life Hall
02.12.2023 – (CH) Zürich, X-tra (Zusatzshow)

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert