VOICE präsentieren erste Video Single aus brandneuem Album „Holy Or Damned“!

VOICE melden sich mit einem Album zurück, welches das Herz eines jeden Metalfans schneller schlagen lässt! Nach ihrem erfolgreichen 2017er Comeback-Album „The Storm“, besinnen sie sich nun zurück auf ihre Wurzeln und präsentieren mit „Holy Or Damned“ ein abwechslungsreiches, neues Album, auf dem jeder Song nahtlos in den nächsten Song übergeht, ohne dass der Spannungsbogen unterbrochen wird. Dieses Album gehört zweifelsohne in die Musiksammlung aller Metalfans, die eingängige Hooklines, ein wohldurchdachtes musikalisches Konzept und eine beeindruckende Produktion zu schätzen wissen!

„Holy Or Damned“ erscheint am 12. Juli 2024 bei Massacre Records, erhältlich als CD Digipak, Ltd. Vinyl LP und Digitalen Formaten, sind Vorbestellungen ab sofort hier möglich:

https://lnk.to/holyordamned

Eine erste Single,“The Silence Of Prescience“, ist ab sofort bei allen Streaminganbietern hier verfügbar: https://voice.bfan.link/thesilenceofprescience Seht das Musikvideo hier:

Jeder kennt es: Es gibt Orte oder Momente, in denen man sich unwohl fühlt und nicht weiß, warum. Man hat ständig den Drang, sich umzudrehen oder hört Geräusche, die einem das Gefühl geben, nicht sicher zu sein.“ Sagt Gitarrist und Keyboarder Thommy Neuhierl über den neuen VOICE Song. „Aber es gibt auch Menschen, die ständig in einer solchen Welt leben, sich immer mehr einschränken und vor lauter Angst das wirkliche Leben vergessen. Sie sind in einer Scheinwelt der Ängste gefangen und verlieren den Kontakt zu den Menschen um sie herum sowie den ungetrübten Blick auf den alltäglichen Lauf der Dinge auf dieser Welt.“

In den neuen Album- Texten geht es um das Auf und Ab im Leben. Es geht darum, geliebt und gehasst zu werden, und wie sich der Blick auf die Welt binnen Sekunden ändern kann.

Mit „Holy Or Damned“ fängt die Band die Essenz von über 30 Jahren musikalischer Kreativität ein. Besonders hervorzuheben sind die Gastmusiker, die VOICE auf diesem Album begrüßen dürfen: Gitarrist Ragnar Zolberg (Sign, ex-Pain Of Salvation), Hans-Jürgen „Jäcki“ Reznicek (Silly) oder Fredy Adler. Gemixt wurde „Holy Or Damned“ von Mirko Hoffmann, für das Mastering arbeitete die Band mit Jaakko Viitalähde von Virtalähde Mastering; das Album Artwork wurde von Thommy Neuhierl entworfen.

In einer Zeit, in der Musik oft nur noch in Eile und auf die Schnelle konsumiert wird, ermutigt VOICE den Hörer, sich bewusst Zeit zu nehmen, denn „Holy Or Damned“ ist mehr als nur ein Album – es ist eine Reise, die mit allen Sinnen erlebt werden sollte!

„Holy Or Damned“ CD Tracklist:

1. Nevermore

2. The Silence of Prescience

3. In This World

4. Dream On

5. Schizo Dialogues

6. Tears in the Dust

7. Chatroom Whispering

8. Privateer (Bonus Track)

9. Let’s Go Ahead (Bonus Track)

10. Only Grey Remain (Bonus Track)

11. Petrified Dreams

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert