Robby Krieger veröffentlicht weiteren Song aus seinem neuen Album!

Robby Krieger und seine neue Band veröffentlichen mit ‚Samosas & Kingfishers‘ einen weiteren Song aus ihrem Debütalbum, welches am 19. Januar 2024 erscheint!

hr erstes selbstbetiteltes Studioalbum wird am 19. Januar 2024 über The Players Club / Mascot Label Group veröffentlicht. Die erste Auskopplung war „A Day in L.A.“:

Robby Krieger weiß, dass Magie entsteht, wenn man die richtige Gruppe von Musikern zusammenbringt und auf den kreativen Prozess vertraut. Als Gründungsmitglied von The Doors weiß der Gitarrist intuitiv um die Schönheit der freien Zusammenarbeit und des telepathischen Zusammenspiels einer Gruppe. Das zeigt sich auch auf Robbys selbstbetiteltem Debütalbum seiner neuen Band Robby Krieger And The Soul Savages.

Robby Krieger And The Soul Savages wurde im Old-School-Stil mit einer Gruppe von Freunden aufgenommen, die in einer entspannten Studioumgebung jammten und aufnahmen. Aufgenommen in Robbys eigenen Love Street Studios in Glendale, Kalifornien, liesen sich Krieger und seine Mitstreiter von klassischem Soul, Jazz der 1960er Jahre, Blues, Rock, Psychedelic Rock und mehr inspirieren.

„Ich habe dieses Studio jetzt seit sechs oder sieben Jahren, und es hat mich als Musiker wirklich weitergebracht“, sagt Robby. „Wir haben zusammen geschrieben, und Soul-Musik wurde ein großer Teil dieses Albums. Diese Jungs sind Weltklassespieler – sie haben mit Aretha Franklin, Stevie Wonder, Chaka Kahn, Lenny Kravitz gearbeitet – sie haben diesen großartigen Groove-Stammbaum.“

Robby ist Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame und wird von der Zeitschrift Rolling Stone als einer der 100 größten Gitarristen aller Zeiten aufgeführt. Er schrieb oder war Mitautor vieler der dauerhaftesten Kompositionen von The Doors, darunter „Light My Fire“, „Love Me Two Times“, „Touch Me“ und „Love Her Madly“. Seit den 1970er Jahren ist Robby ein erfolgreicher Jazz-Fusion-Gitarrist mit einem viel beachteten Katalog von Soloalben, darunter das für einen Grammy nominierte Album Singularity. Robby ist auch aktiv geblieben und hat mit Künstlern wie Gov’t Mule und Alice In Chains gejammt. Vor kurzem veröffentlichte er unter dem Titel Memoiren Set the Night on Fire: Living, Dying, and Playing Guitar With the Doors, seine Memoiren.

Fans des einzigartigen Stils des Gitarristen werden sich freuen, dass sein neuestes Album voller Robby-ismen ist. Robby Krieger And The Soul Savages strotzt nur so vor seiner Fingerstyle-Gitarrenarbeit, einschließlich seinem abenteuerlichem jazzigem und mikrotonalem Slide-Gitarrenspiel, seiner glitzernden, funk-inspirierten Rhythmusarbeit und seinem seidigen Oktavspiel im Stil von Wes Montgomery. Das 10-Song-Album erforscht die Soul-Jazz-, Dirty-Blues- und Noir-Wurzeln von The Doors und fördert gleichzeitig Robbys Karriere als Jazz-Fusion-Gitarrist.

„Diese Band hat mich zu einem Spielstil inspiriert, den ich schon lange nicht mehr gemacht hatte, und sie hat mich auch zu neuen Dingen inspiriert. In der Vergangenheit habe ich zum Beispiel mein Slide-Spiel eher für bluesige Sachen reserviert, aber auf dem Album habe ich mich ausgedehnt und Slide über Jazz-, Funk- und Soul-Grooves gespielt. Ich möchte mich weiterentwickeln, und diese Jungs inspirieren mich wirklich.“

Robby wird auf dieser instrumentalen Odyssee des Psych-Rock-Souls von hochkarätigen Komponisten, Instrumentalisten und Bandkollegen begleitet. Der Bassist und Songschreiber Kevin „Brandino“ Brandon, der mit Robby das Album Singularity geschrieben und aufgenommen hat, hat mehr als ein halbes Dutzend Grammys und drei Emmy Awards gewonnen. Zu seinem umfangreichen Lebenslauf gehören Auftritte mit James Brown, Aretha Franklin, Michael Jackson und Beyonce. Der Keyboarder und Songwriter Ed Roth wurde für einen Grammy nominiert und ist bekannt für seine Arbeit in den Bereichen Jazz, Rock und Pop. Zu seinem umfangreichen Lebenslauf gehört die Zusammenarbeit mit Ringo Starr, Brothers Johnson, Coolio, Shuggie Otis und Annie Lennox. Und der Schlagzeuger und Songschreiber Franklin Vanderbilt bringt mit seinem fetten Groove und seiner jazzigen Gewandtheit Wildheit in die Seele der Band. Er trommelte unter anderem für die legendäre Chaka Khan, machte Aufnahmen mit dem Fusion-Jazz-Pionier Stanley Clarke und tourte weltweit mit Lenny Kravitz.

Robby Krieger And The Soul Savages werden in naher Zukunft auf CD,Vinyl, digital und auf der Bühne zu hören sein. „Sobald die Leute diese Musik hören, sind sie wirklich begeistert“, sagt Robby. „Wenn die Platte herauskommt, wird die Verbindung zum Publikum noch stärker sein.“

About The Author

Author: Thomas Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.