News

RIM JUSTICE – „Justice in the Night“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 24. Februar 2023

Am 24. Februar 2023 wird das neue Album der österreichischen Heavy Metal Band GRIM JUSTICE – „Justice in the Night“ via IRON SHIELD RECORDS auf CD veröffentlicht.

Die Band wurde von Lead-Sängerin Michela Vignoli und Lead-Gitarristen Thomas Strohmayer Ende 2010 gegründet. Anfang 2011 stießen Bassist. Im März 2015 veröffentlichten Grim Justice ihr erstes, selbstbetiteltes Studioalbum. Nach einer erfolgreichen Europa Tournee und mit neuen Songs im Gepäck releasten sie ihr zweites Album „The Return of the Flame“ im Mai 2018. Ende 2022 melden sich nun Grim Justice mit einer neuen Single und einem Videoclip sowie ihrem dritten Album Release „Justice in the Night“ zurück. Zuerst via Bandcamp zum Stream und Download angeboten, erscheint das Album Ende Februar 2023 auch als CD.

Inspiriert von den guten, alten 80er Heavy Metal und 70er Hard Rock Legenden besingen die in Wien ansässigen MusikerInnen die unbarmherzige Gerechtigkeit, die jedem mindestens einmal im Leben begegnet. Grim Justice verleihen den klassisch düsteren New Wave of Traditional Heavy Metal Vibes eine ganz eigene Note. Sie stechen durch den starken Gesang von Frontfrau Michela hervor, der an Doro und Marta Gabriel von Crystal Viper erinnert. Lasst euch von ihren kräftigen und tiefgehenden Songs mitreißen.

TRACKLIST:
1. Justice in the Night
2. Curse of the Moon
3. (This) Dark Soul (of Mine)
4. (The) House (That Lies) in the Shadows
5. Terminus III
6. Hey Angel
7. When Night Falls
8. Argus (2022 Edit)

SCREAMIN’DEMONS unterzeichnen weltweiten Vertrag mit PURE STEEL RECORDS

Wir freuen uns sehr bekannt zu geben, dass SCREAMIN’DEMONS, Schwermetaller aus Mailand (Italien), einen weltweiten Plattenvertrag bei PURE STEEL RECORDS unterschrieben haben.

SCREAMIN’DEMONS wurde 2021 von 3 ehemaligen Mitgliedern der legendären italienischen Metal Band Death SS* gegründet, die in den 1990er Jahren mehrere erfolgreiche Alben veröffentlicht hat, die heute noch immer als Meilensteine ​​des Heavy Metal gelten. Das Debütalbum wird 2023 bei Pure Steel Records erscheinen.

Andy Barrington, Gründungsmitglied und Bassist von SCREAMIN’DEMONS, kommentiert:
Ich bin sehr glücklich und stolz, dieses neue „SuperMetal“ Abenteuer mit dem Team von Pure Steel Records zu beginnen, und wir hätten keine bessere Wahl treffen können. „Die neue Ära“ hat gerade erst begonnen und schon bald wirst du einen Vorgeschmack darauf bekommen, was meiner Meinung nach echter Metal sein sollte. Wir sehen uns auf Tour!

LINE-UP:
Alessio Spini – vocals
Al Priest (ex-DEATH SS, ex-HYDRA) – guitar
Luca Ballabio (ex-F.E.A.S.T., MORTADO) – guitar
Andy Barrington (ex-DEATH SS, ex-V.M.18) – bass, vocals
Ross Lukather (ex-DEATH SS, ex-ATHENA, ex-LABIRINTH, ex-SHINING FURY) – drums

*Zur Klarstellung: Der Bandname bezieht sich nicht auf das Dritte Reich, sondern auf den Namen ihres Sängers und steht für „In Death of Steve Sylvester“, den Tod seines alten Ichs und dessen Wiedergeburt als Entität innerhalb der Band.

THE PRIVATEER veröffentlichen zweite Single & Video

Mit gesetzten Segeln geht die 6-köpfige Crew von „The Privateer“ seit 2007 auf Freibeuterfahrt.
Inspiriert von klassischem Heavy Metal, modernem Death und Folk Metal kreieren die Freiburger Freibeuter ihren charakteristischen Sound. Mit ihren Songs erzählen sie Geschichten über verborgene Schätze, ferne Welten, altes Seemannsgarn und die Mythen der See.

Heute veröffentlicht die Crew ihr brandneues Studioalbum „Kingdom Of Exiles“ via Reaper Entertainment.
Das Album ist auf CD & Vinyl und auf allen wichtigen Straming-Plattformen erhältlich.

Zur Feier des Tages hat die Band ein Lyric-Video zum Titeltrack „Kingdom Of Exiles“ veröffentlicht.
Das Video kann hier angeschaut werden: https://youtu.be/tdtxkdh0288

Die Band kommentiert:
„Heute ist es endlich soweit, nun könnt ihr gemeinsam mit uns das „Kingdom of Exiles“ entdecken! 
Wir sind überglücklich, unser neues Album in voller Länge präsentieren zu können und setzen den Kurs 
voller Vorfreude auf alle anstehenden Konzerte, bei denen wir einige Tracks den Publikumsfluten übergeben können!“

Die Trackliste zu „Kingdom Of Exiles“ liest sich wie folgt:
1. Cadence Of Life
2. Madness Is King
3. Queen Of Fire And Wind
4. The Darkest Shadow Of Life
5. Foretold Story
6. Kingdom of Exiles
7. The Realm Of the Forest
8. Ghost Light
9. Memory Of Man

Das beindruckende Cover-Artwork wurde vom Künstler Dusan Marcovic erstellt.

Mit gesetzten Segeln geht die 6-köpfige Crew von „The Privateer“ seit 2007 auf Freibeuterfahrt.
Inspiriert von klassischem Heavy Metal, modernem Death und Folk Metal kreieren die Freiburger Freibeuter ihren charakteristischen Sound. Mit ihren Songs erzählen sie Geschichten über verborgene Schätze, ferne Welten, altes Seemannsgarn und die Mythen der See.

Heute veröffentlicht die Crew ihr brandneues Studioalbum „Kingdom Of Exiles“ via Reaper Entertainment.
Das Album ist auf CD & Vinyl und auf allen wichtigen Straming-Plattformen erhältlich.

Zur Feier des Tages hat die Band ein Lyric-Video zum Titeltrack „Kingdom Of Exiles“ veröffentlicht.
Das Video kann hier angeschaut werden: https://youtu.be/tdtxkdh0288

Die Band kommentiert:
„Heute ist es endlich soweit, nun könnt ihr gemeinsam mit uns das „Kingdom of Exiles“ entdecken! 
Wir sind überglücklich, unser neues Album in voller Länge präsentieren zu können und setzen den Kurs 
voller Vorfreude auf alle anstehenden Konzerte, bei denen wir einige Tracks den Publikumsfluten übergeben können!“

Die Trackliste zu „Kingdom Of Exiles“ liest sich wie folgt:
1. Cadence Of Life
2. Madness Is King
3. Queen Of Fire And Wind
4. The Darkest Shadow Of Life
5. Foretold Story
6. Kingdom of Exiles
7. The Realm Of the Forest
8. Ghost Light
9. Memory Of Man

Das beindruckende Cover-Artwork wurde vom Künstler Dusan Marcovic erstellt.

ATENA VERÖFFENTLICHEN NEUE SINGLE/VIDEO „SUBWAY ANTHEM“

ATENA haben sich mittlerweile zu einem der bemerkenswertesten und experimentellsten Metalcore-Acts Norwegens entwickelt und bestätigen somit, dass es mehr als nur Black Metal in diesem Land gibt. In einer Kombination aus klassischem Metalcore und einer urbanen Soundlandschaft, benennen sie die Themen, mit denen sich die jüngere Generation auseinandersetzen muss. Der neue Track wurde gemischt und gemastert von dem Schwedischen Produzenten Henrik Udd (Bring Me The Horizon, Architects, Imminence).

Auch wenn es ungewöhnlich klingt, am Ende war es die U-Bahn, die als Inspiration für diese Single diente, ATENA erklären: „Als 2020 kam und wir nur noch unsere normalen Jobs hatten, während wir darauf warteten endlich wieder richtige Shows zu spielen, wurde das tägliche Pendeln zur Arbeit der Ort und die Zeit in der wir alle Musik hörten und davon träumten, endlich wieder damit zu starten. In gewisser Weise hat uns die U-Bahn wirklich durch diese Tage geholfen und am Ende auch dazu, einen Song zu schreiben, auf den wir nicht stolzer sein könnten.“

Seht euch das offizielle Musikvideo zu Subway Anthem“ hier an:

Über ATENA:
In den letzten Jahren, und mit vier Alben im Gepäck, haben ATENA bewiesen, dass sie mit ihrem unerbittlichen Mix aus harten Gitarren, elektronischen Samples und Hip-Hop Einflüssen, an der Spitze des Norwegischen Metalcore stehen.

Mit einer tiefen Inspiration klassischer Komponisten, Hip-Hop und der Liebe zu harter Musik, verweben ATENA  diese Elemente mit Texten, die von den schweren Zeiten im Leben handeln. ATENAs aktuelles, von der Kritik gefeiertes Album „Drowning Regret & Lungs Filled with Water“, brachte ihnen internationales Lob ein.

Laut Metal Hammer UK muss „Atenas Bereitschaft, Grenzen zu überschreiten, gewürdigt werden“, während eine der größten Zeitungen Norwegens, Dagbladet, sie als „etwas Halbexotisches in der norwegischen Metal-Flora“ lobte.

The National im Herbst mit neuem Album live in Deutschland

Die Euphorie war allseits groß, als The National im vergangenen August endlich einen neuen Song veröffentlicht haben: Darin geht es darum, die Vergangenheit loszulassen, nur um beim zweiten Nachdenken dann doch von der Erinnerung überwältigt zu werden, vom Verlust der Unschuld und der Trauer über unsere eigenartigen Abschiede. Dass „Weird Goodbyes“ gleich ein Duett mit Bon Iver geworden ist, ist umso schöner. Der tiefe Bariton von Matt Berninger und das sanfte Timbre von Justin Vernon modellieren sehr schön die Melancholie des Tracks und passen ebenso perfekt zusammen wie der Sound der beiden Bands. Noch schöner aber, dass The National zeitgleich angekündigt haben, dass die Single auch ein Vorbote auf das kommende neunte Studioalbum ist. Ende April wird „First Two Pages of Frankenstein“ erscheinen und trotz aller glorreichen Erfolge als Band – inklusive eines Grammys für das Album „Sleep Well Beast“ sowie unzähligen ausverkauften Tourneen rund um den Globus – war der Weg bis zum fertigen Album kein leichter. Sänger und Texter Matt Berninger fand sich einer Schreibblockade ausgesetzt, die sich über etliche Monate hinzog und kein Ende zu nehmen schien. Die Band schob das Songwriting also erst einmal beiseite und fokussierte sich auf ihre zwischenmenschlichen Beziehungen, um so auf einer anderen Ebene, abseits des beruflichen Kontexts, als Band neu zueinander zu finden. Der Albumtitel bleibt als Relikt dieser Zeit: Immer, wenn Berninger keine Worte findet, greift er zu seinen Lieblingsbüchern, um sich inspirieren zu lassen und so erinnert der Klassiker von Mary Shelley an diese Episode von The National.

Sobald die Band 2022 nach der langen pandemiebedingten Pause erstmals wieder auf Tour gehen konnte, sprudelten die Ideen und Texte nur so aus Berninger heraus und sorgten in Windeseile für eine Vielzahl neuer Songs, die größtenteils im Long Pond Studio im Hudson Valley aufgenommen wurden. Manche Stücke wurden als Fragmente auch bei Soundchecks oder wie der Song „Tropic Morning News“ beim Konzert in Hamburg im vergangenen Sommer mitgeschnitten und kombinieren ihren skizzenhaften Charakter mit der einzigartigen dunkel-melancholischen Atmosphäre, die stets so charakteristisch für The National war.

Neben den verletzlichen Lyrics von Matt Berninger sowie der ausgefeilten und ausufernden Musik der beiden Brüderpaare Dessner und Devendorf finden sich auch wieder mehrere namhafte Gäste auf dem Album: Taylor Swift, Phoebe Bridgers oder Sufjan Stevens leihen ihre Stimmen und verhelfen so den Songs zu noch mehr Facetten.

Im kommenden Herbst werden die neuen Songs dann schließlich auf Tournee gebührend vorgestellt und werden dort zusammen mit dem breiten Backkatalog der Band bei zwei exklusiven Shows in Berlin und München für glückliche Fans sorgen. Unterstützung bekommen sie dabei von Bartees Strange, der mit einer EP voller The National-Coversongs 2020 erstmals auf sich aufmerksam machte. Seither sind zwei eigenständige Alben erschienen und Bartees Strange hat mittlerweile auch bei 4AD seine Labelheimat gefunden. Mit seiner Mischung aus Indierock und 00er Jahre R’n’B-Referenzen wird der Künstler perfekt auf The National einstimmen.

Präsentiert wird die Tour von Musikexpress, kulturnews, taz., Rausgegangen und Bedroomdisco.

The National

Special Guest: Bartees Strange

In Kooperation mit Target Concerts GmbH

30.09.2023 Berlin – Max-Schmeling-Halle

01.10.2023 München – Zenith

Saxon – Album Veröffentlichung „More Inspirations“ am 24. März 2023

Die britische Heavy Metal Legende Saxon veröffentlichen “The Faith Healer” aus dem neuen Album „More Inspirations“VÖ am 24. März 2023 über Silver Lining Music. Nachdem Release von Inspirations im Jahr 2021, ist „More Inspirations“ das zweite Album mit Coverversionen, mit denen Saxon ihren musikalischen Einflüssen huldigen, die Inspirationen, die sie in ihrer über 40-jährigen Karriere begleitet haben. Als erste Single kommt die überraschende Version von “The Faith Healer” der The Sensational Alex Harvey Band.


Biff Byford
 kommentiert: “Wir gingen zu den Konzerten der The Sensational Alex Harvey Band und die Jungs begannen das Set mit „The Faith Healer“ – ein fantastischer Song einer fantastischen Band und ein großer Einfluß”!

Watch/Listen to “The Faith Healer”: https://youtu.be/jYJLbMXHObA

Album Pre-order: https://lnk.to/SaxonMoreInspirations

Ob es ihre Version von “We’ve Gotta Get Out Of This Place” von den Animals ist oder das hyper-dynamische “From The Inside” von Alice Cooper oder aber die grimmig vorgetragene Version von Kiss’  “Detroit Rock City”, More Inspirations ist ein fröhlicher, unkonventioneller Trip der Saxon Männer, die ‚ihre‘ Musik noch heute im Original zu Hause und im Tour Bus hören.

‚Produziert wurde das Ganze von Biff Byford, aufgenommen mit der Hilfe seines Sohnes Seb Byford, gemixt von Jacky Lehmann. More Inspirations beinhaltet passionierte Songs von RainbowZZ Top und Cream, das dröhnende “Razamanaz” von Nazareth, eine eigene, geschmackvolle Version von “Substitute” (The Who) oder das mit einem fetten Groove angereicherte  “Gypsy” von Uriah Heep. Diese Aufnahmen zeigen deutlich, aus welcher Ecke Saxon kommen.Nach dem großen Erfolg der Seize the World Tour 2022 kommt Saxon im März mit einigen Dates zurück auf Tour, diesmal mit den deutschen Metal-Titanen Rage als Support.

SEIZE THE DAY WORLD TOUR 2023

8 März –  Luxemburg – Den Atelier* (Luxemburg)

9 März – Mannheim – Capitol

10 März – Köln – Essigfabrik

11 März – Markneukirchen – Musikhalle

12 März – Hamburg – Große Freiheit 36

16 März – Rostock – Moya

17 März – Dresden – Alter Schlachthof

18 März – Linz – Posthof (Österreich)

19 März – Ulm – Roxy

*ohne RAGE

BLOODBOUND kündigen neues Album, „Tales From The North“ + Europa Tour Dates an!

Wenn es darum geht, die Grundwerte zeitlosen Power Metals zu verteidigen und sie mit frischen Stilvarianten und spannenden Geschichten zu verknüpfen, kämpfen die schwedischen Powermetaller Bloodbound seit je her an vorderster Front. Mit bislang neun Studioalben in 16 Jahren hat die sechsköpfige Band ihre Vielseitigkeit und ihren Ideenreichtum unzählige Male unter Beweis gestellt. Nach Veröffentlichung ihres letzten, von Fans und Kritikern gefeierten Albums Creatures Of The Dark Realm (2021, AFM Records), gab die Band heute ihr kommendes Meisterwerk, Tales From The North, bekannt und schlagen damit ein packendes neues Kapitel unbändiger Kreativität auf.

Tales From The North ist ein Konzeptalbum über die Wikingerzeit und das Leben unserer Vorfahren hier oben in den dunklen, kalten und unwirtlichen Umgebungen des Nordens“, erklärt Leadgitarrist Tomas Olsson und fasst den Inhalt der elf Songs zusammen: „Im Laufe der Scheibe verflechten sich verschiedene Legenden und Mythen und kulminieren in der epischen Schlacht des Jahres 1066, die das Ende der Wikingerzeit markiert.“ Wer den Sound von Bloodbound kennt, kann sich bildlich vorstellen, mit welch metallischer Wucht die Beteiligten die Geschichte umsetzen. Veröffentlicht wird Tales From The North am 7. Juli 2023 über AFM/Soulfood als 2-CD Digipak inkl. Live-CD sowie als streng limitiertes Boxset und farbigen Vinyl-LPs.

Heute haben Bloodbound ein Lyric Video zu ihrer ersten Single-Auskopplung, „Odin’s Prayer“ veröffentlicht! Den Clip seht ihr ab sofort hier:

BLOODBOUND – Odin’s Prayer (2023) // Official Lyric Video // AFM Records – YouTube

Musikalisch haben Bloodbound nochmals kräftig zugelegt: Die Songs sind schneller und näher an einigen unserer früheren Sachen wie ‚Moria‘ und ‚Nosferatu‘, haben aber komplexere Arrangements,“ erklärt Olsson. Im Vergleich zum Vorgänger ‚Creatures Of The Dark Realm‘ (2021) gibt es tiefergreifende Keyboard- und härtere Gitarren-Sounds. Zudem wurden traditionelle nordische Volksmusikinstrumente integriert, um dem Konzept des Albums zu entsprechen. Es ist immer noch reiner Power Metal, aber wir versuchen ihn auf das nächste Level zu bringen.“

Produziert wurde Tales From The North von Bloodbound selbst, gemischt und gemastert hat Jonas Kjellgren (Amorphis, Overkill, Sabaton) in den schwedischen ‚Black Lounge Studios‘, das Cover-Artwork stammt von Péter Sallai (u.a. Hammerfall, Powerwolf).

Tales From The North Tracklist:

01. Tales From The North
02. Drink With The Gods
03. Odin´s Prayer
04. The Raven´s Cry
05. Mimir`s Crystal Eye
06. Between The Enemy Lines
07. Land Of Heroes
08. Sail Among The Dead
09. Stake My Claims
10.Sword And Axe
11. 1066

BENEATH MY FEET veröffentlichen Musikvideo zu neuer Single „One More Time“!

Nach der Veröffentlichung der ersten beiden Singles „Dig My Grave“ und „Caught In A Hurricane“ legen die schwedischen Metaller von Beneath My Feet heute mit ihrer brandneuen Single „One More Time“ nach. Der Track erscheint geimeinsam mit einem Musikvideo, welches ihr euch hier ansehen könnt: Beneath My Feet – One More Time (Official Music Video) Metalcore | Noble Demon – YouTube

Beneath My Feet kommentieren:
‚One More Time‘ ist die dritte Single aus dem kommenden Album ‚In Parts, Together‘. Es ist ein Ohrwurm, der garantiert den ganzen Club dazu bringt, aufzustehen und sich zu bewegen. Auf diesem Track kanalisieren wir die Art von Energie, die man spürt, wenn man sieht, wie jemand die Streikpostenkette überquert oder wenn der multinationale Buchhändler, bei dem man arbeitet, droht, einen zu entlassen, weil man sich gewerkschaftlich organisiert hat. Ein „Fuck around and find out“-artiger Ohrwurm.

Die aus Nordschweden stammenden Beneath My Feet behandeln auf ihrem kommenden Studioalbum tiefgreifende Themen wie Missbrauch, Trauma, Angst und Trauer. Musikalisch kombiniert diie Band Einflüsse aus dem amerikanischen Metal-Sound und der britischen Hardcore-Szene zu einer Musik, die man am besten als einen liebevollen rhythmischen Schlag in’s Gesicht beschreiben kann. Ihre Musik vereint schwere Rhythmen, popbeeinflusste melodische Refrains und eingängige Riffs, eine intensive Mischung, die der Band nicht nur einen stetig wachsenden Namen in der Szene einbrachte, sondern auch mehrere Touren durch Europa und Auftritte mit Bands wie Dead By April, Amaranthe, The Unguided, Machinae Supremacy, Corroded und vielen anderen.
Ursprünglich für den 13. Januar geplant, musste das Album aufgrund der weltweiten Situation und Verzögerungen bei der physischen Produktion leider auf den 3. März verschoben werden. „In Parts, Together“ wird auf Noble Demon erscheinen und kann HIER vorbestellt werden.
Tracklist:
01. Caught In A Hurricane
02. Dig My Grave
03. When Both Our Worlds Collide
04. Dead Equal
05. One More Time
07. Is This Really You
08. Far From Home
09. The Uprising
10. Departure
11. Roads (Bonus)
12. Vindicta (Bonus)
13. Lost Sailors Grave (Bonus)

MEMORIAM zweite Single & Lyricvideo „TOTAL WAR“

MEMORIAM müssen nicht vorgestellt werden – sie sind lebende Legenden des Old School Death Metal und wohl die derzeit schnellste und kreativste Band des Genres. MEMORIAM haben sich in den letzten sieben Jahren eine treue Fangemeinde erspielt und eine eigene musikalische Identität entwickelt.

Heute ist es Zeit für die zweite Single „Total War“ aus dem mit Spannung erwarteten neuen Album. Der Song ist ab sofort auf allen wichtigen Streaming-Plattformen verfügbar.
Das Lyric-Video könnt ihr euch hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=xbiQc6yuHO8

Karl kommentiert:
„TOTAL WAR.
Dieser Track ist der zweite Track auf dem Album „Rise To Power“.
Textlich bezieht sich der Track auf das, was gerade in der Welt passiert, insbesondere auf den Krieg in der Ukraine. Nachdem ich in den letzten 30 Jahren immer wieder Texte über „Krieg“ geschrieben habe, scheinen sie jetzt aktueller zu sein als je zuvor…
Insgesamt ist der Track ein wilder Angriff auf die Sinne im Einklang mit dem lyrischen Inhalt.

NOW THE WAR MACHINE IS FED…..

Das Album ist ab sofort als limitiertes Deluxe Boxset, farbigem Vinyl und auf CD vorbestellbar:
http://www.reapermusic.de

Einmal mehr rundet die Produktion von Russ Russell (NAPALM DEATH, DIMMU BORGIR, AT THE GATES, AMORPHIS, etc.) in den Parlour Studios das grandiose Songwriting und die erstklassigen Aufnahmen ab, die charmant „bodenständig“, aber wunderbar differenziert daherkommen und jedem Detail auf RISE TO POWER den verdienten Raum gibt.

Seit den ersten Tagen der Band ist Dan Seagrave (Benediction, Dismember, Hypocrisy, Suffocation etc.) ein ständiger Begleiter, der die Musik visuell untermalt. Nachdem er das Artwork für die ersten vier MEMORIAM-Alben entworfen hat, hat er auch das Cover für RISE TO POWER gestaltet.

Die Trackliste liest sich wie folgt:

1 – Never Forget, Never Again (6 Million Dead)
2 – Total War
3 – I Am the Enemy
4 – The Conflict is Within
5 – Annihilation’s Dawn
6 – All is Lost
7 – Rise to Power
8 – This Pain

Death Ray Vision Unterschreiben Bei Metal Blade Records

BAND FEATURED KILLSWITCH ENGAGE BASSISTEN MIKE D’ANTONIO UND NEUEN SÄNGER

NEUES ALBUM NO MERCY FROM ELECTRIC EYES!

An der Schnittstelle zwischen Hardcore und Punk und Metal entstanden, sind DEATH RAY VISION stolz zu verkünden, dass sie ein Zuhause gefunden haben. Sie haben bei Metal Blade Records für ihr kommendes drittes Album „No Mercy From Electric Eyes“ unterschrieben, das im Sommer dieses Jahres erscheinen soll. Weitere Details zum Album folgen in Kürze.

Die Band hat den folgenden Teaser veröffentlicht, der einen Ausschnitt aus einem neuen Song enthält. Könnt ihr euch hier anschauen und anhören.

Ich könnte nicht aufgeregter darüber sein, dass Death Ray Vision der Metal Blade Familie beitreten„, sagt Bassist Mike D’Antonio. „Das neue Album ist ein Knaller und ich kann mir kein besseres Label vorstellen, um es der Welt zu präsentieren!

Metal Blade-Gründer Brian Slagel stimmt zu: „Wir freuen uns sehr, Death Ray Vision in der Metal Blade-Familie willkommen zu heißen! Wir lieben die Zusammenarbeit mit Mike D. und freuen uns auf dieses Album!

Die Band begann Ende 2018 nach einer Tour mit Killswitch Engage – die sich den Bassisten D’Antonio mit DRV teilen – mit dem Schreiben und hatte nach dem letztjährigen Album Negative Mental Attitude noch viel kreativen Schwung, den sie beibehielt. Die Ergebnisse werden zeigen, dass sie auf dem Höhepunkt ihres Könnens spielen. „Wir sind als Band viel geschlossener, nachdem wir so viele Jahre zusammen gespielt haben, und wir sind besser im Songwriting und in der Zusammenarbeit geworden, um das Beste aus den Ideen aller herauszuholen„, sagt Gitarrist Pete Cortese.

Eine weitere neue Dimension, die sich auf den Sound auswirkt, ist die Aufnahme des Sängers Keith Bennett in die Reihen der Band, von dem die bisherigen Mitglieder wussten, dass er perfekt zu ihnen passen würde, da er bereits bei namhaften Bands wie Wrecking CrewPanzerbastard (die beide die Bühne mit Cortese und D’Antonios anderer Band Overcast teilten), und Ramallah gespielt hat. „Keith bringt eine ganze Menge Piss und Essig mit, mit einer Portion Street Cred. Er brachte eine neue Art von Enthusiasmus und Aufregung mit und hat uns noch mehr angefeuert, eine großartige Platte zu machen„, sagt Cortese. Gitarrist Chris Rosati fügt hinzu: „Kreativ gesehen ist Keith eine Naturgewalt. Seine Fähigkeit, sich in einen neuen Song hineinzuversetzen und schnell mit Gesang und Text aufzuwarten, ist wirklich beeindruckend.

Erwartet Großes von DEATH RAY VISION im Jahr 2023!

Alternative Stoner Rock Newcomer BIRD’S VIEW stellen Video Clip zu neuer Single „Spit“ vor!

Mit gerade einmal Anfang zwanzig, stehen hier alle Zeichen auf Sturm, die Rock ’n‘ Roll Welt gehörig aufzumischen: Nach zwei in Eigenregie veröffentlichten EPs und einem nun weltweiten Vertrag mit Drakkar Entertainment, hat die deutsche Newcomer Band BIRD’S VIEW einen brandneuen Song samt energiegeladenen Musik Video online gestellt!

Mit ihrem erfrischenden Mix aus einem riffgetriebenen, lauten und eingängigen Sound, bei dem Fans von den Foo Fighters, Turnstile oder Queens Of The Stone Age voll auf ihren Geschmack kommen sollten, hat die junge Band bereits renommierte Preise abgestaubt (u.A. den Deutschen Rock & Pop Award 2019, JBL Back to Stage) und arbeitete mit einigen der größten Namen der deutschen Musikszene zusammen. Nachdem BIRD’S VIEW erst Ende 2022 eine erste Single, „Phoning“, veröffentlichten, und damit bereits einen ersten Vorgeschmack auf ihr Debüt Album gaben, welches bald bei Drakkar Entertainment erscheinen soll, seht ihr hier nun den brandneuen Clip zu „Spit“:

DARK EMBRACE veröffentlichen Musik Video zu neuer Single „Never Seen The Sun“!

Am 24. Februar erscheint über Massacre Recordas das brandneue Album der spanischen Metal Band DARK EMBRACE. Sowohl von Journalisten als auch von Fans über Jahre in diverse Schubladen gesteckt, handelt es sich hier nun mehr als nur einen Album Titel – es beschreibt perfekt den Stil von DARK EMBRACE:

Dark Heavy Metal ist ein Metal-Manifest: Aggressiv und melodisch, triumphal und überzeugend und kommt mit einzigartigem Gesang, beeindruckenden Gitarren, heftigen Drums und großen Symphonien daher. Nach der noch vor den Feiertagen, ersten veröffentlichten Single zum Album Titel Track, servieren uns DARK EMBRACE heute einen weiteren Vorgeschmack auf ihren kommenden Longplayer. Seht das brandneue Video zum Song „Never Seen The Sun“ ab sofort hier: DARK EMBRACE – Never Seen The Sun (Official Video) – YouTube

Der Song handelt von egoistischen Menschen. Diese Art von Menschen, die nie mit anderen zusammenarbeiten, aber trotzdem ihre Ziele erreichen. Die Lyrics werfen eine Menge Fragen darüber auf, wie sie bekommen konnten was sie wollten, wenn sie anderen nie geholfen haben. Warum hast du deine Ziele erreicht, wenn du noch nie die Sonne gesehen hast? Es stellt die Existenz von Karma in Frage.“ Verrät die Band über ihre neue Single.

„Das Video haben wir an einem Strand in unserer Heimat Galicien bei Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h gedreht. Es war wirklich verrückt und gefährlich, aber repräsentiert perfekt die Kraft der Natur und die Frustration mit dem Karma.“

Dark Heavy Metal wurde von Mike Exeter im Gospel Oak Studio gemischt und gemastert, und erscheint am 24. Februar 2023 als CD Digipak und limitierte Vinyl LP über Massacre Records. Vorbestellungen sind HIER möglich!

Dark Heavy Metal Tracklist:

1. Dark Heavy Metal
2. Never Seen The Sun
3. Personal Hell
4. Endless Months
5. Metal Is Religion
6. Life And Legacy
7. This Is The Rain
8. Time Is Telling
9. Bitter End MMXXII

A CHANCE FOR METAL- wird zu ACFM e.V.

Die Agentur für Musikproduktionen aus der „METAL METROPOLE MITTELRHEIN“ ist in Zukunft als eingetragener Verein unterwegs.

Nach der letzten, Mitte 2022, veröffentlichten Bekanntgabe ist dies das erste Lebenszeichen von den Macherinnen und Machern des „A CHANCE FOR METAL FESTIVALS“ und „IRONHAMMER FESTIVALS“, welche dem geneigten Mensch härterer Gitarrenklänge ein Begriff sein sollte.

ACFM / ACFM e.V. dazu:

„Wir waren die letzten Monate nicht untätig und haben einige Veränderungen vorgenommen, die eine Weiterführung von A CHANCE FOR METAL erlauben. (Zumindest glauben wir das. J ) Alle relevanten Infos, Details und Inhalte findet man ab sofort auf der neuen Seite www.acfm.info. Wir würden uns freuen, wenn man sich die Neuerungen aufmerksam reinzieht und ggf. ACFM e.V. unterstützt.

Absolute Priorität liegt auf der Geländefindung um ein ACFMF 2024 zu realisieren! (2023 ist zeitlich nicht zu schaffen.) Wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, proaktiv handeln um die „Locationsuche“ vorantreiben, sind aber für alle Arten von Input dankbar & offen. Ziel ist es, dass wir uns dem Kerngeschäft aus den Anfangstagen wieder stärker zuwenden wollen und das ist eben der METAL UNDERGROUND! Kleiner, exklusiver, familiärer! Nach der letzten (öffentlichen) Mitteilung von unserer Seite waren die Rückmeldungen einfach nur überwältigend! An dieser Stelle daher einfach mal DANKE für so viel aufbauende Worte (und Taten). Wir lieben Metal- das war so, und das bleibt auch so!“

NUCLEAR BLAST SUMMER BREEZE OPEN AIR kündigen NUCLEAR BLAST Label Night an

Der Weihnachtsmann kommt in diesem Jahr besonders früh: Heute kündigen NUCLEAR BLAST und das SUMMER BREEZE OPEN AIR die elfte NUCLEAR BLAST Label Night in Dinkelsbühl für den Mittwoch, den 16. August an, angeführt von SEPULTURASOILWORKBLEED FROM WITHIN, MALEVOLENCE und GATECREEPER.

Für das Event am Festivalmittwoch sind keine Tageskarten erhältlich, die Veranstaltung ist nur für Besitzer eines Festivaltickets zugänglich. Karten für das SUMMER BREEZE OPEN AIR 2023 könnt ihr hier bestellen:
https://www.sbtix.de/home

Das Team von NUCLEAR BLAST freut sich schon sehr auf das Heimspiel:
„Ich freue mich sehr, dass wir unsere Partnerschaft mit dem Summer Breeze auch 2023 wieder mit einer NB Labelnacht einläuten. Wieder einmal ist es gelungen ein starkes Line-Up aufzustellen , um den Fans einen heißen Start in das ‚Breeze‘ zu bieten.“

About Nuclear Blast

Schon seit mehr als 30 Jahren ist Nuclear Blast Records wie ein Synonym für den Aufstieg des Heavy Metal, der extremen Musik und Hard Rock. Seit seiner Gründung 1987 in Donzdorf, Deutschland hat Nuclear Blast ein Roster mit mehr als 150 Bands aus 18 Ländern aufgebaut. Ihre Büros in Donzdorf, Los Angeles, London, Hamburg und Paris haben geholfen, dem Label einen internationalen Ruf auszubauen, mit zahlreichen Billboard Album-Chart Einsteigern, großen Tourneen und ständig neuen Signings von sowohl neuen, als auch etablierten Bands. Zusätzlich hat das Label unter anderem Vertreter in Australien, Brasilien, Finnland, Schweden.

About Summer Breeze

Das SUMMER BREEZE Open Air ist ein deutsches Metal Festival, welches jährlich in Dinkelsbühl, Bayern stattfindet. Die erste Ausgabe fand 1997 statt. Bis 2006 wurde das Festival in Abtsgmünd ausgetragen, bis es in seinen neuen Veranstaltungsort nach Dinkelsbühl verlagert wurde. Das Festival zieht jährlich 40.000 Teilnehmer an. 2017 wurde eine neue Hauptbühne vorgestellt und der zwanzigjährige Geburtstag ausführlich gefeiert. Das SUMMER BREEZE legt jedes Jahr großen Wert auf ein ausgewogenes Line Up aus den verschiedenen Metal Genres: Von Bands, die tief im Untergrund verwurzelt sind bis hin zu Genrevertreteren mit dem höchsten Standing in der internationalen Musikszene, versucht das SUMMER BREEZE in jedem Jahr ein vielseitiges Lienup zu präsentieren. Mit einem Bewusstsein für die Unterstützung jüngerer Bands, hat das Festival in den vergangenen Jahren damit begonnen, den Schwerpunkt auf die (soziale) Medienabdeckung der zukünftigen Helden von morgen zu legen. Mit mehr als 1000 verschiedenen Bands in den letzten beiden Jahrzehnten und Bands aus mehr als 20 verschiedenen Ländern gibt es auf jeder Ausgabe des SUMMER BREEZE viel zu entdecken.

ATHENA XIX [mit Fabio Lione] – unterschreiben bei Atomic Fire Records

Die italienische Kult-Prog-Metal-Band ATHENA steht kurz davor, ihrer ruhmreichen Historie ein neues Kapitel hinzuzufügen – und das an der Seite ihres neuen Labelpartners Atomic Fire Records! Doch damit nicht genug: Die Truppe, die fortan unter dem Namen ATHENA XIX aktiv ist, hat sich zudem wieder mit Frontmann und Gründungsmitglied Fabio Lione (u.a. TURILLI/LIONE RHAPSODYANGRA, ex-RHAPSODYOFFIRE, ex-VISIONDIVINE) zusammengetan.

„Da es mittlerweile mehrere Bands namens ATHENA gibt, haben wir uns dazu entschlossen, ihm in diesem Fall ‚XIX‘ hinzuzufügen. Die Zahl passt in diesem Fall perfekt, steht sie doch für das Jahr, in dem unsere Originalbesetzung wieder zueinandergefunden hat und wir mit dem Sammeln und Aufnehmen erster neuer Songideen begonnen haben“, erklärt der Sänger.

1991 gegründet, erschien die bis heute erfolgreichste ATHENA-Platte, »A New Religion?«, im Jahr 1998. Ein Werk, das nach wie vor als Meilenstein gilt und den Status des besten italienischen Prog-Metal-Albums aller Zeiten innehat. Nach einigen Line-up-Wechseln sowie einer längeren generellen Pause fanden die ursprünglichen Bandmitglieder, wie erwähnt, 2019 erneut zueinander und starteten direkt mit den Arbeiten an Material für ihr Comebackalbum, das nun 2023 via Atomic Fire Records erscheinen soll.

„Als Fabio Lione uns von der Rückkehr ATHENAs mitsamt neuer Musik erzählte, war unser Interesse selbstverständlich direkt geweckt. Ihre zweite Scheibe, »A New Religion?«, ist schlicht bis heute eines der außergewöhnlichsten Prog-Metal-Alben, doch nach deren Veröffentlichung gelang Fabio stattdessen mit RHAPSODY der große Durchbruch. So sehr ich auch auf ihre tollen ersten drei Platten zurückblicke, so bin ich mir doch sicher, dass sich für ATHENA mit dem Beginn dieser neuen Zeitrechnung Türen zu unbekannten Welten öffnen werden, da insbesondere auch Fans von Acts wie KAMELOT, CONCEPTION oder ANGRA großen Gefallen an ihrem neuen Schaffen finden sollten. Fabios Stimme auf den neuen ATHENA-Songs ist eine wahrliche Offenbarung und wird die Herzen aller Metallerinnen und Metaller höherschlagen lassen“, so AtomicFireRecords-A&R/-Gründer Markus Wosgien.

„Ich kenne die Leute von Atomic Fire Records schon seit vielen Jahren. Wir sprachen eigentlich über andere Themen, als ich ihnen ein paar Demos unserer neuen Songs schickte und sie einfach nur nach ihrer Meinung fragte. Ihre Reaktion fiel jedoch derart positiv aus, dass wir schnell beschlossen, ab sofort gemeinsam an der Veröffentlichung unseres kommenden Werks zu arbeiten. Ich denke wirklich, dass wir hiermit etwas geschaffen haben, über das die Leute viel sprechen werden, wozu selbstverständlich Atomic Fire Records mit seinem tollen Team als Label entscheidend beitragen wird. Wir sind wirklich glücklich über dieses Bündnis und freuen uns, euch schon bald die ersten Überraschungen präsentieren zu können“, ergänzt Fabio Lione.

Bezüglich der musikalischen (Neu-)Ausrichtung ATHENA XIXs frohlockt er abschließend: „Die Hörerschaft erwartet eine massive Weiterentwicklung unseres ursprünglichen Sounds. Wir lassen viele verschiedene Stile einfließen und das Endergebnis wird äußerst interessant klingen: reichlich Detailarbeit und Ideen rund um das Gesamtkonzept usw. Ich bin mir sicher, dass die Leute beim Hören unserer neuen Tracks erst einmal überrascht sein werden, da mir aktuell keine ähnlich klingende Band einfällt, und wenn ich unseren Sound mit nur einem Wort beschreiben müsste, so wäre dieses ‚einzigartig‘!“

JOE BONAMASSA – Live in Concert – DEUTSCHLAND TOUR 2023

“Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen.

Niemand hat so viel Hingabe für sein Handwerk wie Joe Bonamassa!“ schreibt das Classic Rock Magazin UK

Der amerikanische Blues-Rock Star Joe Bonamassa kommt im April und Mai 2023 für die Neuauflage seiner Konzertreihe ‘Live in Concert‘ wieder nach Deutschland und setzt seinen einzigartigen Triumphzug durch Europas größte Hallen mit Auftritten in Kiel, Rostock, Nürnberg, Mannheim und Baden-Baden fort.

Im Gepäck wird er sein letztes Studioalbum ‘Time Clocks‘ haben, welches 2021 auf den Markt kam, auf Platz 3 in die Albumcharts ging und sich ganze 9 Wochen in den deutschen Top 100 Albumcharts halten konnte. Ob der 45jährige New Yorker ein neues Album im Gepäck haben wird, steht noch nicht fest. In Deutschland wurde Bonamassa bereits 3mal mit Gold ausgezeichnet und 24mal erreichte Joe Bonamassa die Spitze der Billboard Blues Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm.

Die Bühne ist der perfekte Ort für Joe Bonamassa und mit dem für ihn typischen Outfit und der Sonnenbrille wird er weiterhin durch die Welt touren und sein Erbe als einer der größten Gitarristen unserer Zeit weiter ausbauen. Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, dies alles bringt der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks scheinbar mühelos unter einen Hut. Live in Concert sowie auf Tonträgern begeistert Bonamassas charismatische Stimme, sein feuriges Gitarrenspiel und sein facettenreiches Songwriting.

Im April/Mai 2023 kommt der New Yorker endlich wieder nach Deutschland.

JOE BONAMASSA – DEUTSCHLAND TOUR 2023

präsentiert von:

Eclipsed, Guitar, Kulturnews, Musix, Rocks

27.04.23 Kiel – Wunderino Arena *

28.04.23 Rostock – StadtHalle  **

29.04.23 Nürnberg – Arena Nürnberger Versicherung *

05.05.23 Mannheim – SAP Arena ***

06.05.23 Baden-Baden – Festspielhaus *

DARK EMBRACE veröffentlichen erste Single samt Video Clip zum Album Titel Song „Dark Heavy Metal“!

Nachdem sie sowohl von Journalisten als auch von Fans in diverse Schubladen gesteckt wurden, handelt es sich hier nun mehr als nur einen Album Titel – es beschreibt perfekt den Stil von DARK EMBRACE.

Dark Heavy Metal ist ein Metal-Manifest: Aggressiv und melodisch, triumphal und überzeugend und kommt mit einzigartigem Gesang, beeindruckenden Gitarren, heftigen Drums und großen Symphonien daher. Doch überzeugt euch selbst, heute hat die Band ein Video zu ihrem Album Titel Track „Dark Heavy Metal“ veröffentlicht:

„Dark Heavy Metal ist ein Manifest dessen, was wir erschaffen und was wir spielen. Nur um klarzustellen, welche Art von Musik wir praktizieren,“ so die Band. „Für uns ist das unsere ganz eigene Kunst, das sieht man der ganz eigenen Marke von Dark Embrace an: Messerscharfe Gitarren, große Symphonien und der ganz eigene Gesangs-Stil. Dark Heavy Metal ist nicht nur ein Song, es ist eine Hymne.

Dark Heavy Metal wurde von Mike Exeter im Gospel Oak Studio gemischt und gemastert, und erscheint am 24. Februar 2023 als CD Digipak und limitierte Vinyl LP über Massacre Records. Vorbestellungen sind ab sofort HIER möglich!

Dark Heavy Metal Tracklist:

1. Dark Heavy Metal
2. Never Seen The Sun
3. Personal Hell
4. Endless Months
5. Metal Is Religion
6. Life And Legacy
7. This Is The Rain
8. Time Is Telling
9. Bitter End MMXXII

Wooden Veins veröffentlichen die erste Single aus ihrem neuen Album!

Zwei Jahre nach ihrem Aufsehen erregenden Debütalbum „In Finitude“ präsentieren Wooden Veins ihre neue Single „Tearing Seas„: Sie zeigt eine progressivere Seite mit härterem Touch, ohne jedoch die markanten Gesangslinien und die atmosphärische Stimmung zu verlieren.
„Tearing Seas handelt von Schlaflähmung, dem Gefühl der Hilflosigkeit in einer Situation, die man nicht kontrollieren kann; der wachsenden Angst und der Unfähigkeit zu wissen, ob sie enden wird“, beschreiben Wooden Veins ihre neueste Veröffentlichung. „Wir haben versucht, diese Gefühle nicht nur lyrisch auszudrücken, sondern auch durch die Musik selbst, indem wir Klangfarben und Parts ändern, die die verschiedenen Zustände dieser Momente darstellen.”

Der Sound von Wooden Veins wurzelt im klassischen, melodischen Doom Metal. Mit Progressivität und Gothiceinflüssen treiben ihn die, mehrheitlich in Europa lebenden, chilenischen Musiker an die Oberfläche, dringen zugleich noch weiter vor, hin zu mehr Heaviness und auch in extremere Gefilde, wo man sogar den Einfluss ihrer lateinamerikanischen Wurzeln spüren kann.

CURSE OF CAIN – enthüllen Musikvideo zu digitaler Single ‚Alive‘; selbstbetiteltes Debütalbum erscheint im Mai 2023 via Atomic Fire Records

„Seid ihr bereit, euch mit der tief in euch schlummernden Dunkelheit zu beschäftigen?“ Vor diese Herausforderung wird die Welt von den schwedischen Modern-Sci-Fi-Metallern CURSE OF CAIN, die ab sofort bei Atomic Fire Records unter Vertrag stehen, gestellt. Im Jahr 2000 vom vorausdenkenden Bassisten Jonas Asplind (ex-FOLLOWTHECIPHER, ex-ADINFINITUM) zum Leben erweckt, brillieren CURSE OF CAIN auf ihre ganz eigene Art und Weise. So haben die Schweden ein ureigenes, dystopisch-futuristisches Universum, in dem sich faszinierende Geschichten, die u.a. von Cain selbst handeln, zutragen, erschaffen.

„Wir sind sehr gespannt und freuen uns riesig auf diese Zusammenarbeit. Wir hätten uns keinen besseren Partner als Atomic Fire Records vorstellen können, um den nächsten Schritt zu gehen, kommentiert die Truppe ihre Vertragsunterschrift.

AtomicFireRecords-Chef Markus Wosgien fügt hinzu: „Was CURSE OF CAIN uns mit ihrem Debütalbum präsentiert haben, war wirklich beeindruckend: ein schlüssiges, spannendes Konzept und ein abwechslungsreiches Werk voller eingängiger Tracks, die sich gewaschen haben. Kurz: Hier passt einfach alles zusammen – Einzigartiges von fantastischen Musikern. Zudem sind Jonas Asplind und ich bereits seit seiner FOLLOW-THE-CIPER-Zeit eng befreundet, weshalb es mich umso mehr freut, dass wir seine musikalische Laufbahn gemeinsam weiterverfolgen können. CURSE OF CAIN gehören schlicht zu den spannendsten Newcomern der Stunde, macht euch auf etwas Außergewöhnliches gefasst!“

In diesem Zug präsentieren CURSE OF CAIN auch eine erste Kostprobe ihrer Musik, die als „Film-Metal mit einem Hauch von Finsternis“ beschrieben werden kann.

„’Alive‘ ist der logische Starter für uns: eingängig, aber zugleich düster, spiegelt er das Film-Metal-Gefühl, für das wir stehen, gekonnt wider, erklären sie den Track.

Seht euch das Video zu ihrer Debütsingle ‚Alive‘ hier an:
https://www.youtube.com/watch?v=CVgJCyXlbOs
Streamt oder holt euch den Track hier:
https://curseofcain.afr.link/AlivePR

Ihre selbstbetitelte Debütscheibe soll im Mai 2023 das Licht der Welt erblicken. Weitere Informationen zu COCs Konzept sowie der Prüfung Cains und seiner Sonderlinge werden zukunftsnah enthüllt werden!

GOMORRA veröffentlichen Video zu „Lost In Darkness“! Neues Album erscheint heute über Noble Demon!

Die Schweizer Thrash-Metaller Gomorra haben heute ihr zweites Studioalbum „Dealer of Souls“ via Noble Demon veröffentlicht! Finesse, rasenden Drums und epische Singalongs – auf ihrem zweiten Album gehen Gomorra voll auf Angriff und mit kompromissloser Metal-Attitüde präsentiert der Fünfer das absolut Feinste aus der Welt des Heavy, Power und Thrash Metal! Kein Wunder, denn das Line-Up besteht aus erfahrenen und virtuosen Vollblutmusikern wie Damir Eskic, seines Zeichens Mitglied der deutschen Thrash-Metal-Legende Destruction, und Mitgliedern etablierter Metal-Acts, wie z.B. Gonoreas. Anlässlich der weltweiten Veröffentlichung von „Dealer of Souls“ hat die Band ein brandneues Musikvideo zum Track „Lost In Darkness“ veröffentlicht.

„Dealer of Souls“ wurde von V.O. Pulver im Little Creek Studio in der Schweiz aufgenommen und von V.O. Pulver, Damir Eskic und Schmier (Destruction) gemischt und gemastert. Das atemberaubende Artwork stammt von Gyula Havancsak. Das Album ist HIER erhältlich.

GOMORRA live:
09.12.22 Metbar – Lenzburg, CH (Album Release Show)
Tracklist:
01. Reflections Of Souls
02. War Of Control
03. A Chance For The Better
04. Stand United
05. Dealer
06. Isolation
07. Green Gold
08. Lost In Darkness
09. Rule Of Fear
10. All Is Lost
11. End Of The World

MEMORIAM erste Single & Video online / VVK gestartet

MEMORIAM müssen nicht vorgestellt werden – sie sind lebende Legenden des Old School Death Metal und wohl die derzeit schnellste und kreativste Band des Genres. MEMORIAM haben sich in den letzten sieben Jahren eine treue Fangemeinde erspielt und eine eigene musikalische Identität entwickelt.

Am 3. Februar 2023 wird das neue Studioalbum RISE TO POWER über Reaper Entertainment erscheinen. Bereits heute veröffentlicht die Band die erste digitale Single „All Is Lost“. Der Song ist ab sofort auf allen gängigen Streaming Plattformen verfügbar.

Das offizielle Video wurde im Herbst 2022 in London, unter der Leitung von Hal Sinden (Eulogy Media Ltd. www.eulogymedia.com) gedreht. Der aufwendig produzierte Clip stellt das erste Musikvideo in der Geschichte der Band dar und kann hier angeschaut werden: https://youtu.be/BQv79yq4aPY

Hal kommentiert:
„Die Mitglieder von Memoriam sind selbst Legenden in der internationalen Extrem-Metal-Gemeinde und haben durch ihre Arbeit in früheren Bands wie Bolt Thrower, Benediction und The Damned jahrzehntelanges Ansehen erlangt. Als sie und ihre Plattenfirma (Reaper Entertainment) an mich herantraten, um ihr erstes Musikvideo für ihr fünftes Studioalbum „Rise To Power“ zu drehen, war ich zunächst verblüfft, aber dann doch sehr begierig darauf, etwas Besonderes für sie zu schaffen.
Unser gemeinsam vereinbartes Prinzip war es, den „Band tritt in einem unscheinbaren Lagerhaus auf“-Stil zu vermeiden und so viel wie möglich von einer Geschichte in die 6-minütige Laufzeit des Songs zu weben. Der Text von ‚All is Lost‘ ist prägnant genug, um eine ernste Atmosphäre zu vermitteln, aber auch offen genug für persönliche Interpretationen, und in diesem Fall stellten wir fest, dass das erzählerische Thema unerwartet auf das aktuelle Geschehen anspielte, zumindest in Großbritannien, als wir uns den Produktionsdaten näherten.“

Das kommende Studioalbum RISE TO POWER wird offene Türen einrennen, denn neben dem essentiellen Death Metal-Groove werden MEMORIAM mit jedem weiteren Song variabler und fügen ihrem Sound immer wieder neue Dynamiken hinzu – von brutalen Grooves über doomig-melodische Parts bis hin zu aggressivem nordischen Riffing – RISE TO POWER ist ein extrem abwechslungsreiches Album.

Das Album ist ab sofort als limitiertes Deluxe Boxset, farbigem Vinyl und auf CD vorbestellbar:
http://www.reapermusic.de

Einmal mehr rundet die Produktion von Russ Russell (NAPALM DEATH, DIMMU BORGIR, AT THE GATES, AMORPHIS, etc.) in den Parlour Studios das grandiose Songwriting und die erstklassigen Aufnahmen ab, die charmant „bodenständig“, aber wunderbar differenziert daherkommen und jedem Detail auf RISE TO POWER den verdienten Raum gibt.

Seit den ersten Tagen der Band ist Dan Seagrave (Benediction, Dismember, Hypocrisy, Suffocation etc.) ein ständiger Begleiter, der die Musik visuell untermalt. Nachdem er das Artwork für die ersten vier MEMORIAM-Alben entworfen hat, hat er auch das Cover für RISE TO POWER gestaltet.

Die Trackliste liest sich wie folgt:

1 – Never Forget, Never Again (6 Million Dead)
2 – Total War
3 – I Am the Enemy
4 – The Conflict is Within
5 – Annihilation’s Dawn
6 – All is Lost
7 – Rise to Power
8 – This Pain

JAG PANZER – unterschreiben bei Atomic Fire Records

Die legendären US-Heavy-Metaller JAG PANZER sind endlich wieder in voller Stärke zurück! Die Band um Gründungsmitglied Mark Briody ist stolz darauf, ihren Vertragsschluss mit Atomic Fire Records anlässlich der Veröffentlichung ihres zwölften Studiowerks, »The Hallowed«, das im kommenden Frühjahr erscheinen wird, bekanntgeben zu können.

„Wir sind stolz, heute verkünden zu dürfen, dass wir einen Vertrag bei Atomic Fire Records unterschrieben haben. Im Laufe der Jahre haben wir die unglaubliche Promoarbeit von Markus, Flori und deren Team gesehen, weshalb wir das Gefühl hatten, dass unsere Musik in Kombination mit deren harter Arbeit JAG PANZER auf das nächste Level bringen könnte. Wir freuen uns sehr, »The Hallowed« schon bald via Atomic Fire Records zu veröffentlichen“, kommentiert Gitarrist/Gründungsmitglied Mark Briody.

„Als wir das neue JAG-PANZER-Album erhielten, bestanden keinerlei Zweifel daran, dass wir ihnen ein Angebot unterbreiten würden. Als wir die Platte dann auch noch hörten, gab es wahrlich kein Entkommen mehr. Ganz ehrlich: Dieses ist eines der besten Alben, die sie je geschrieben haben – und sie haben wahrlich eine Armada an Klassikern in ihrer Diskografie. Sie klingen hungrig, inspiriert und heben alle ihre Markenzeichen auf ein neues Niveau. Wir können es kaum erwarten, ihre ersten Singles zu veröffentlichen, und glaubt uns, jene Auswahl zu treffen war, war alles andere als leicht. Hier steht uns ein zukünftiger Heavy-Metal-Klassiker ins Haus!“, schwärmt AtomicFireRecords-Gründer/-A&R Markus Wosgien.

Was 1981 in Colorado Springs ins Leben gerufen wurde, hat auch über vier Jahrzehnte später nichts von seiner Rebellion und Kraft verloren. Angetrieben vom Ansturm der New Wave of British Heavy Metal, stiegen Mark Briody und seine Mitstreiter schnell zu einem der faszinierendsten US-Power-Metal-Acts auf und veröffentlichten einige erfolgreiche Studioalben, darunter ihr 1984 erschienenes Debütalbum »Ample Destruction«»The Fourth Judgement« (1997), »Thane To The Throne« (2000), »The Scourge Of The Light« (2011) und ihr neuestes Werk, »The Deviant Chord« (2017).

Nach mehreren Besetzungswechseln sowie einer Auszeit sind JAG PANZER immer noch eine ungebrochene Macht, wie ihr kommendes Album »The Hallowed« beweist.

Vor Kurzem konnten JAG PANZER zudem ihren langjährigen Livegitarristen Ken Rodarte als offizielles Bandmitglied begrüßen: „Ken hat auf den letzten Touren einen großartigen Job gemacht. Als er sein Interesse bekundete, Teil der Band werden zu wollen, luden wir ihn zu einem achtwöchigen Testlauf ein, um zu sehen, wie er sich in unseren Kreativprozess einbringen würde. Kens Beitrag zu »The Hallowed« hat letztendlich all unsere Erwartungen übertroffen. Harry, Rikard, John und ich freuen uns wirklich riesig, Ken fest mit an Bord zu haben“, so Mark Briody.

JAG PANZER live:

»Metal Melts The Ice« – Wintertour 2023
19.01.2023 PL Warschau – Klub Remont
21.01.2023 DE Essen – Hammer And Iron Festival *AUSVERKAUFT*
22.01.2023 NL Rotterdam – Baroeg
24.01.2023 GR Athen – Kyttaro Live Club
25.01.2023 GR Thessaloniki – Eightball Club
26.01.2023 CY Nikosia – DownTown Live

Sommerfestivals
27. – 29.07.2023 DE Brande-Hörnerkirchen – Headbangers Open Air Festival
11. – 13.08.2023 BE Kortrijk – Alcatraz Festival

THE PRIVATEER veröffentlichen ersten Trailer zur kommenden Album

Mit voll gesetzten Segeln geht die 6-Köpfige Crew von „The Privateer“ seit 2007 auf Kaperfahrt.
Inspiriert von klassischem Heavy Metal, modernem Death- und Folkmetal kreieren die freiburger Freibeuter ihren charakteristischen Sound. Mit Ihren Liedern erzählen Sie Geschichten über verborgene Schätze, ferne Welten, altes Seemannsgarn und die Mythen der See.

Heute veröffentlicht die Crew nun das erste „Inside The Privateer“ Video und berichten, wie die Songs auf dem neuen Album „Kingdom Of Exliles“ entstanden sind. Zu sehen gibt es den Trailer hier: https://youtu.be/ez0CyYdP3_U

ICYM:
Ghost Light (official Video):  https://youtu.be/2PAUaoUw2JU
The Darkest Shadow Of Life (official Lyric Video): https://youtu.be/NhRTPOnN8Qg
 
Das neue Studioalbum „Kingdom of Exiles“ wird am 20. Januar 2023 via Reaper Entertainment veröffentlicht.
Das Album kommt auf CD, limitiertem, farbigen Vinyl und als streng limitiertes Treasure Boxset.
Bestellen könnt ihr das Album hier: www.reapermusic.de

Die Trackliste zu „Kingdom Of Exiles“ liest sich wie folgt:
1. Cadence Of Life
2. Madness Is King
3. Queen Of Fire And Wind
4. The Darkest Shadow Of Life
5. Foretold Story
6. Kingdom of Exiles
7. The Realm Of the Forest
8. Ghost Light
9. Memory Of Man

Das beindruckende Cover-Artwork wurde vom Künstler Dusan Marcovic erstellt.

NECK CEMETERY geben Besetzungswechsel an der Gitarre bekannt

Die deutschen Heavy Metal Haudegen NECK CEMETERY geben einen Besetzungswechsel an der Gitarre bekannt. Yorck Segatz (SODOM) wird die Band aus Zeitgründen verlassen. Der neue Mann an der sechssaitigen Axt wird Jörn Reese sein.

Yorck kommentiert:
„Neckbreakers!
Mit größtem Bedauern muss ich mein Engagement bei Neck Cemetery niederlegen. Wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, konnte ich im vergangenen Jahr aufgrund von zu vielen Terminüberschneidungen nur ein einziges Konzert mitspielen. Da diese Situation auch 2023 bestehen bleibt, musste ich diese schwere Entscheidung treffen, um meinen Brüdern nicht im Weg zu stehen. Umso mehr freue ich mich, dass mit Jörn bereits ein fester Nachfolger zur Stelle ist.
Großer Dank gilt zudem Andi, der mich in den letzten Monaten auf den Konzerten quer durch die Metalrepublik bestens vertreten hat.
Nicht zuletzt möchte ich auch allen Bangern vor der Bühne (ob headless oder nicht…), den Supportern hinter den Kulissen und natürlich den Jungs von Reaper Entertainment danken, ohne Euch wären wir nichts!
Ich wünsche dem Nacken weiterhin viel Erfolg – auf dass sich unsere Äxte auch in Zukunft auf dem einen oder anderen Wege kreuzen mögen!“

Die Band fügt hinzu:
„Mit Yorck verbindet uns mehr als „nur“ der gemeinsame Weg in dieser Band, der an dieser Stelle nun leider zu Ende geht – wir sind Freunde und Metalbrüder, und das kann uns nichts und niemand nehmen. Yorck war es, der zusammen mit Boris die Idee zu Neck Cemetery hatte, und durch Yorck kam auch der erste Kontakt zu Matt und Jens zustande. Dafür danken wir ihm von Herzen. Wir sind mächtig stolz auf seinen fortwährenden Erfolg mit Sodom und wünschen ihm alles nur erdenklich Gute für die Zukunft! Wir werden uns wiedersehen, auf der Bühne – und davor.
Wie so oft gilt: Wo eine Tür sich schließt, da geht eine andere auf. Der neue Mann an der sechssaitigen Axt heißt Jörn Reese. Jens und Jörn sind alte Freunde, die sich bereits seit über 20 Jahren kennen. Wir freuen uns darauf, euch unseren neuen Axtschwinger bereits am 12. Dezember in Düsseldorf live vorstellen zu können – und auf all die Dinge, die die gemeinsame Zukunft bringen wird!“

Der neue Gitarrist Jörn ergänzt:
„Jens und ich kennen uns seit einer Ewigkeit – und wollten auch immer schon musikalisch was zusammen auf die Beine stellen. Dass das jetzt gerade mit Neck Cemetery klappt, freut mich besonders, da mir diese Art von Musik einfach im Blut liegt. Und mit den Jungs hat es auch auf Anhieb gut harmoniert. Ich freue mich schon tierisch drauf, live loszulegen und im kommenden Jahr das Studio zu entern.“

Gemeinsam mit dem neuen Mann werden NECK CEMETERY demnächst das Gernhart Studio in Troisdorf aufsuchen, um mit Produzent Martin Buchwalter ihr neues Studioalbum „Bring us the Head…“ aufzunehmen, das im Oktober 2023 via Reaper Entertainment erscheinen soll.

The Zenith Passage Unterschreiben bei Metal Blade Records!

Metal Blade Records freut sich darüber, das Signing von The Zenith Passage aus Los Angeles, Kalifornien, bekannt zu geben. The Zenith Passage ist eine Progressive Death Metal Band, die sich aus ehemaligen Mitgliedern von The Faceless und Cynic zusammensetzt.

Wir freuen uns sehr, dass wir bei Metal Blade Records unterschrieben haben. Es ist eine unglaubliche Gelegenheit und ein großer Traum für jedes Mitglied von The Zenith Passage, sich diesem eklektischen und visionären Roster voller Freunde, Helden und Legenden anzuschließen. Wir haben auf diesem und dem folgenden Album unsere Grenzen in alle Richtungen verschoben, es waren einige der emotional und physisch herausforderndsten Werke in unserer Karriere, auf die wir sehr stolz sind und wir können es kaum erwarten, ein Teil des innovativen Vermächtnisses von Metal Blade zu werden und es mit euch allen zu teilen!

The Zenith Passage befindet sich derzeit im Aufnahmemodus, wobei Justin McKinney für die Aufnahmen zuständig ist und Ryan Williams (langjähriger The Black Dahlia Murder-Techniker) die Vocals produziert. Die Band wird mit Dave Otero von Flatline Audio (Cattle DecapitationKhemmisWAKE, etc.) mischen.

Die Band wurde 2012 von Justin McKinney als kleines Aufnahmeprojekt gegründet und begann nach ihrer Debüt-EP Cosmic Dissonance für Aufsehen zu sorgen, woraufhin die Band zu einem vollwertigen Tourteam wurde. Zu den Mitgliedern gehören Derek Rydquist, Brandon Giffin, Chris Beattie und Justin McKinney. The Zenith Passage veröffentlichten 2016 das Album Solipsist und 2021 die Singles „Algorithmic Salvation“ und 2022 „Synaptic Depravation“, zwei weitere Alben sind in Vorbereitung.

ALL FOR METAL veröffentlichen Musik Video zu neuer Single „Born In Valhalla“!

Nach Unterzeichnung eines weltweiten Plattendeals mit AFM Records und ihrer ersten Single samt Video zum gleichnamigen Song „All For Metal“ (mit mittlerweile mehr als 500.000 Views auf Youtube), haben die Metal Vikinger von ALL FOR METAL, die neue Band rund um Asenblut Frontmann Tetzel, heute ein Video zu ihrer brandneuen Single „Born In Valhalla“ veröffentlicht!

„„Wir freuen uns sehr, euch heute unsere zweite Single präsentieren zu dürfen, die noch epischer ist als die erste.“ Verspricht Tetzel. „Wer Heavy Metal liebt, kommt an „Born In Valhalla“ nicht vorbei!

Wir haben noch einiges in der Pipeline, All For Metal fängt gerade erst an!“ Sänger Antonio fügt hinzu: „Wir wurden in Valhalla geboren, jetzt ist es an der Zeit, der Welt zu zeigen, dass wir aus einem bestimmten Grund hierher gekommen sind!“

Das Video zu „Born In Valhalla“ seht ihr ab sofort HIER: ALL FOR METAL – Born In Valhalla (2022) // Official Music Video // AFM Records – YouTube

Über die neue Band und ihren Sound fügt Tetzel hinzu: „All For Metal ist stilistisch komplett anders gelagert als das, was ich sonst mache – und gerade das macht es für mich so reizvoll. Die Songs sind enorm eingängig und es macht riesigen Spaß, sie zu spielen. Antonio und ich sind voll auf einer Wellenlänge. Mit Stolz und großer Freude sage ich: „Let‘s conquer the world with Metal, all For Metal and Metal for all.“

JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE 

„Remember 80-something — we never seemed to miss a thing“. Schon die ersten Zeilen des neuen John-Diva-Songs „Back In The Days“ vermitteln, für welches Gefühl die Band steht. Spandex-Hosen, jugendlicher Leichtsinn, Partystimmung und volle Batterien im Walkman: John Diva & The Rockets Of Love holen die sorglosen Momente der 80er in die Gegenwart und lassen sie klingen wie den neuen heißen Scheiß.

Mit ihrem Debütalbum „Mama Said Rock Is Dead“ eroberte die Gruppe 2019 aus dem Stand Platz 24 der Albumcharts. Mit dem Nachfolger „American Amadeus“ loteten die fünf US-Deutschen die Grenzen des Glam Metal aus und landeten damit ebenfalls einen vollen Erfolg in den Charts. Ausverkaufte Tourneen, extravagante Videoclips, Auftritte in Wacken und weit darüber hinaus: Das knallbunte Piratenschiff John Diva & The Rockets Of Love feuert Konfetti aus allen Kanonen und schenkt der komplizierten Welt mit ihrem sonnengebräunten 80s-Rock ein wenig Leichtigkeit. Das gilt auch für ihr drittes Album „The Big Easy“, mit dem sich die fünf Rocker am 17. März 2023 via Steamhammer/SPV zurückmelden.

Der Name der Platte ist Programm: „Wir wollten ein Album aufnehmen, das nach Capri-Sonne klingt“, erklärt Gitarrist Snake Rocket den Entstehungsprozess von „The Big Easy“„Außerdem haben wir großen Wert darauf gelegt, dass das Album als Album gedacht ist und nicht so klingt, als hätten wir ein Intro und elf Songs hintereinander gezimmert. Die Platte funktioniert in genau dieser Reihenfolge.“ Nur sechs Monate brauchte die Band von der ersten Song-Idee bis zum fertigen Album. Noch nie klangen John Diva & The Rockets Of Love stärker nach einer Einheit — noch nie schwitzte die Gruppe so viel Freude und kalifornischen Sonnenschein aus allen Poren.

John Diva & The Rockets Of Love stehen für fette Partys, leidenschaftliche Bühnenshows, aber auch für liberale Botschaften in ihren Lyrics. Bullshit? Fehlanzeige. So erteilen die fünf Musiker dem Genre-üblichen Sexismus in ihren Texten eine klare Abfuhr, zum Beispiel in Songs wie „Boys Don’t Play With Dolls“„Bei uns ist jeder willkommen und wird wertgeschätzt“, stellt Frontmann John Diva klar. Gut so. Denn wir können wohl alle ein bisschen Sorglosigkeit gebrauchen.

Tracklisting:

01 – California Rhapsody 0:53
02 – The Big Easy 3:45
03 – God Made Radio 3:55
04 – Runaway Train 4:46
05 – Thunder 4:02
06 – Believe 4:34
07 – Back In The Days 3:54
08 – Hit And Run 4:40
09 – Boys Don’t Play With Dolls 3:38
10 – The Limit Is The Sky 4:35
11 – Capri Style 4:13
12 – Wild At Heart 4:08

Tourdaten 2023:

17.03.2023 DE-Dortmund FZW
18.03.2023 DE-Aschaffenburg, Colos Saal
24.03.2023 DE-Memmingen, Kaminwerk
25.03.2023 DE-München, Backstage
30.03.2023 CH-Davos, Montanasaal
02.04.2023 CH-Davos, Parsennhütte
08.04.2023 DE-Hamburg, Bahnhof Pauli
14.04.2023 DE-Nürnberg, Hirsch
15.04.2023 DE-Heidenheim, Lokschuppen
22.04.2022 DE-Herford, X
28.04.2023 DE-Hannover, Musikzentrum
29.04.2023 DE-Brilon, Bürgerzentrum
05.05.2023 DE-Köln, Gloria
06.05.2023 DE-Koblenz, Cafe Hahn
12.05.2023 CH-Boswil, Chillout
13.05.2023 CH-Buchs, Krempel
19.05.2023 DE-Heide, Stadttheater
20.05.2023 DE-Kiel, Die Pumpe

Isafjørd Isländische Post-Rock Band veröffentlich heute ihr neues Album und Video „Hjartastjaki“

Isafjørd, was wörtlich übersetzt „Fjord aus Eis“ bedeutet, ist eine neue Post-Rock-Band aus Island. Mit „Mín Svarta Hlið“ veröffentlichen sie nun ihre zweite Single und Video vom kommenden Album „Hjartastjak“, das hweute über Svart Records erscheint.

Benannt nach der Stadt, aus der ihre beiden Väter stammen, Ísafjörður, machen Aðalbjörn Addi Tryggvason (Sólstafir) und Ragnar Zolberg (Sign/x-Pain of Salvation) wunderschönen, melancholischen Pop, so hell und dunkel wie die subarktischen Jahreszeiten.

Isafjørds neues Album „Hjartastjak“ ist ein Rausch aus euphorischer Melancholie, leise-laut Dynamik, üppiger Instrumentierung und unvergesslichen, atmosphärischen Songlandschaften.
Addi und Ragnar, die sich auf der Straße kennengelernt haben, sind Nachtgestalten derselben renommierten Musikszene in Reykjavik, Ragnar spielt live Session-Bass für Sólstafir, und ihre musikalischen Wege kreuzen sich schließlich in Isafjørd mit einem Sound, der wie ein Stalaktit aus der Vergangenheit in eine leuchtende Zukunft reicht.
Mitten im Winter, in einem alten Haus mit einem kaputten Klavier in der eisigen Kälte, ist „Hjartastjaki“ ein Album dessen Songs, die direkt aus dem Herzen geschrieben und manchmal sogar an nur einem einzigen Tag entsanden.

Ihre Chemie ist so unmittelbar wie das Klima, in dem sie überleben. Isafjørd ist ein wahres Zusammentreffen der Geister, mit Ragnars geschmeidiger Engelsstimme als brillantem Kontrast zu Addis staubigen und schmerzenden Schreien, über orchestrierten Arrangements aus Klavierklängen und sanften Gitarren. Die einprägsame und eindringliche Musik, die Addi und Ragnar in Isafjørd erschaffen, ist gleichzeitig vertraut in dieser eingespielten, bewährten Art und Weise, in der ein guter Song die Seele berühren kann. Da sie beide in Norwegen gelebt haben und norwegisch sprechen, sprechen Addi und Ragnar die gleiche Sprache des Herzens, denn ihre nordische Melancholie sorgt für tiefe und erhabene Musik. Isafjørds Songs sind wahre Eisberge aus Tundra-Hymnen, die an Fields Of The Nephilim und Duran Duran erinnern, die in einem gefrorenen Tal jammen, wo der kreative 80er New Wave Sound auf GodSpeed You Black Emperor trifft. Mit Einflüssen, die von den Cardigans, den Beatles, frühen Judas Priest und Neil Young reichen, sind Addi und Ragnar auf eine Goldader gestoßen, die ihr eigenes Erbe der Breitwand-Metal-Düsternis in etwas Neues verwandelt.

Isafjørd haben sich zu einem schimmernden Diamanten isländischen Pops vom Feinsten entwickelt und befinden sich auf einer anderen Ebene als Addis Sólstafir, wo sie ihre cineastischen Metal-Wurzeln in ein mitreißendes, eisiges Songhandwerk zurückverwandelt haben. In einem Land, das für seine ehrliche und herzzerreißende emotionale Interpretation von Popmusik mit Björk und Sigur Rós bekannt ist, geben Isafjørd eine neue Definition von „Landscape Music“. Wenn sich ein Album wie ein Ort anfühlt, den man bewohnen und erleben möchte, dann ist „Hjartastjaki“ eine Reise, auf die man sich begeben möchte.

Entheos Teilen „In Purgatory“ Video

STREAM „IN PURGATORY

Entheos – Sänger Chaney Crabb und Multi-Instrumentalist Navene Koperweis – dringen mit ihrem progressiven Death Metal in immer phantasievollere Richtungen vor und heben sich so von der Masse ab. Mit Elementen aus unzähligen Genres – darunter Death Metal, Groove, Grunge, Electronica, Slam, Gothic Rock, Jazz, Prog und mehr – haben sie sich mit jeder Veröffentlichung weiterentwickelt. Die Entscheidung, sich 2020 auf zwei Musiker zu reduzieren, hat die Band gestrafft und erlaubt es den Kernmitgliedern, die Musik zu machen, die sie wollen – ohne Kompromisse, was eindeutig zu ihrem Vorteil ist.

Heute teilen Entheos mit euch das Video zur neuen Single „In Purgatory.“ Schaut es euch hier an.

‚In Purgatory‘ ist eine direkte Fortführung unserer letzten Single ‚Absolute Zero,“ sagt Koperweis. „Die Leadgitarren und das Outro von ‚Absolute Zero‘ wurden zur Saat von ‚In Purgatory,‘ und ab da schrieb der Song sich quasi von alleine.

Crabb führt weiter aus: „Textlich steht es für Selbstbeobachtung und die Auseinandersetzung mit der Person, die man im Innersten ist. Das Video wurde von den unglaublichen David Brodsky und Allison Woest und ihrem Team bei My Good Eye gedreht und bearbeitet.

Absolute Zero“ und „In Purgatory“ sind nur der Beginn einer neuen Ära von Entheos. Mehr dann in 2023!

ATROCITY veröffentlichen neue Single „Faces From Beyond“

Die Death Metaller ATROCITY haben heute ihre neue Single „Faces From Beyond“ vom kommenden Album „OKKULT III“ veröffentlicht!

Eine Auswahl an Single-Streaminglinks steht auf https://bfan.link/facesfrombeyond-single bereit.

„OKKULT III“ wird am 20.01.2023 bei Massacre Records erscheinen und als 2-CD Mediabook, limitierte Vinyl LP, limitiertes Box Set sowie in digitalen Formaten erhältlich sein. Das limitierte Box Set enthält das „OKKULT III“ 2-CD Mediabook, eine Flagge, einen Patch, zwei Postkarten sowie eine Autogrammkarte.

Hier kann man das Album bereits vorbestellen » https://lnk.to/okkult_III

Das dazugehörige Video wird am Samstag, den 03.12.2022, ab 10 Uhr morgens auf dem YT Kanal von Massacre Records erscheinen – also schaut dann auf https://www.youtube.com/user/massacrerecords vorbei.

ATROCITY – OKKULT III

Pre-order » https://lnk.to/okkult_III

2-CD Mediabook

CD 1

1. Desecration Of God
2. Fire Ignites
3. Born To Kill
4. Bleeding For Blasphemy
5. Priest Of Plague
6. Malicious Sukkubus (Feat. Elina Siirala & Zoe Federoff)
7. Lycanthropia
8. Faces From Beyond
9. Cypka
10. Teufelsmarsch (Feat. Robse Dahn & Misstiq)

CD 2

1. Desecration Of God (Instrumental Version)
2. Fire Ignites (Instrumental Version)
3. Born To Kill (Instrumental Version)
4. Bleeding For Blasphemy (Instrumental Version)
5. Priest Of Plague (Instrumental Version)
6. Malicious Sukkubus (Instrumental Version)
7. Lycanthropia (Instrumental Version)
8. Faces From Beyond (Instrumental Version)
9. Cypka (Instrumental Version)
10. Teufelsmarsch (Instrumental Version)

SWANSONG kündigen neuen Schlagzeuger an; Debütalbum erscheint 2023 auf Noble Demon!

Swansong haben erst kürzlich ihr Signing bei Noble Demon für die Veröffentlichung des Debütalbums der Band bekannt gegeben. Mit vollem Fokus auf das bevorstehende Werk, das im Jahr 2023 erscheinen soll, hat die Band nun auch einen neuen Schlagzeuger bekannt gegeben, der Markus Tikkanen ab sofort ersetzen wird. Die Band kommentiert: „Unser Schlagzeuger Markus Tikkanen ist aus persönlichen und zeitlichen Gründen bei Swansong ausgestiegen. Wir wünschen ihm alles Gute. Er war ein wichtiger Teil unserer Geschichte und wir sind ihm sehr dankbar! Glücklicherweise haben wir Jimi gefunden, der auch bei Bands wie Sadistik Forest, Se, josta ei puhuta und Kaera spielt. Er ist professionell und top qualifiziert! Viele kenne ihn und wir sind sehr froh ihn von nun an dabei zu haben!

Gegründet 2020 in Kuopio, Finnland, bringen Swansong mit ihrer Mischung aus Melodic Death, Heavy und Folk Metal – um nur einige zu nennen – ihre ganz eigene Note in die Metalszene. Kraftvolle Melodien und druckvolle Riffs lassen die 80er und 90er Jahre aufleben und gleichzeitig bekommen die Oldschool-Elemente mit den weiblichen Death Growls und Screams einen frischen und modernen Twist! Das aktuelle Video der Band zu „Winter Maiden“ könnt ihr euch hier ansehen:

THUNDERMOTHER veröffentlichen neues Musik Video zu „Borrowed Time“! 

Nach Veröffentlichung ihres neuesten, Charterfolg- Albums, Black And Gold, im Sommer über AFM Records, frenetisch gefeierten Festival Shows sowie einer umfangreichen US Tour mit den SCORPIONS, melden sich THUNDERMOTHER mit einem brandneuen Musikvideo zum Song „Borred Time“ zurück!

„Borrowed Time fängt perfekt das melancholische Gefühl ein, das wir alle von Zeit zu Zeit nach einer Show verspüren. Auch jene Zweifel, ob wir alles gegeben haben?“ Verrät Sängerin Guernica Mancini. „Der Song ist verletzlich sowie ehrlich, und ich liebe diese wunderbare Rohheit des Tracks. Wir alle haben hier wirklich alles gegeben und der Song verdient all eure Aufmerksamkeit. Eine epische Power-Ballade!“

Ihr neues Album zeigt die Schwedinnen in gewohnt adrenalingeladener THUNDERMOTHER Manier: Vor Kraft-strotzendem, dreckigem und dennoch eingängigem Rock’n’Roll mit dem unwiderstehlichem Feelgood-Appeal!

Black And Gold wurde in den Stockholmer Baggpipe Studios aufgenommen, und von Søren Andersen in den Medley Studios in Kopenhagen gemixt und gemastert. Das Album ist als Vinyl, CD und Digitalen Formaten über AFM Records erhältlich, Bestellungen sind HIER möglich!

Mit fünf gefeierten Studioalben und zahllosen, mitreißenden Live-Konzerten haben THUNDERMOTHER ihr großes künstlerisches Potential bereits vielfach und längst unter Beweis gestellt. THUNDERMOTHER sind für die Bühne geboren, ihre energiegeladenen Liveshows muss man einfach gesehen haben. Davon überzeugt sind auch die SCORPIONS, welche die Band nach einer gemeinsamen US Tour nun auch auf ihre kommenden Shows in Deutschland eingeladen haben! Alle Live Termine von THUNDERMOTHER findet ihr hier, weitere Dates sollen schon bald folgen:

Als Special Guest der SCORPIONS Tour:

14.05.2023 (DE) Dortmund Westfalenhalle
16.05.2023 (DE) Mannheim Sap Arena
19.05.2023 (DE) Hannover Zag Arena
21.05.2023 (DE) Stuttgart Schleyer- halle
23.05.2023 (DE) Berlin Mercedes-benz Arena
05.06.2023 (DE) München Olympiahalle

THUNDERMOTHER Festival Shows:
22.04.2023 (SWE) – Sälen Ski-rRock
10.06.2023 (SWE) – Sweden Rock Festival
16.06.2023 (BE) Graspop Metal Meeting

Pink-Floyd-Legende Roger Waters bestätigt Zusatzshow in Berlin

Wie Roger Waters, Mitbegründer und musikalisches Mastermind der britischen Rockband Pink Floyd, jüngst bestätigt hat, wird er im Rahmen seiner „This Is Not A Drill“-Tour im Mai nächsten Jahres auch eine Handvoll Konzerte in Deutschland spielen und dabei in Hamburg, Köln, Berlin, München und Frankfurt gastieren. Aufgrund der hohen Nachfrage wird die bereits bestätigte Farewell Tour nun um eine weitere Show in Berlin am 18. Mai ergänzt.

Die Show des Musikers umfasst 20 klassische Songs aus der Zeit von Pink Floyd sowie seiner Karriere als Solokünstler. Performt werden unter anderem Titel wie “Us & Them”, “Comfortably Numb”, “Wish You Were Here” und “Is This The Life We Really Want?”. Außerdem spielt Roger Waters seinen neuen Song, “The Bar”.

Nach fast sechs Dekaden Musikerdasein zu Recht als Urgestein des Rock betitelt, blickt Waters auf eine bemerkenswerte Karriere zurück. Als kreativer Kopf von Pink Floyd war er – insbesondere nach dem Abgang des einstigen Bandleaders Syd Barrett im Jahr 1968 – maßgeblich am Erfolg der Band beteiligt, prägte den einzigartigen sphärischen Sound und schrieb ein neues Kapitel Bandgeschichte. Nun lässt Roger Waters einen Teil davon live auf der Bühne wieder aufleben.

Apropos Bühne: Das Stage-Design der „This Is Not A Drill“-Tour als State-Of-The-Art zu bezeichnen, wäre einfach nur untertrieben – es ist einzigartig: Das im wahrsten Sinne des Wortes zentrale Element der Produktion ist die inmitten der Fans platzierte Centerstage, die von jedem Platz aus einen optimalen Blick bietet.

Anstelle einer runden Bauart, die traditionell mit 360 Grad-Shows assoziiert wird, gibt es bei Roger Waters eine Bühne in Kreuzform mit zusätzlichen Laufstegen ins Publikum, die von einem darüber hängenden 12-flächigen dreidimensionalen LED-Kreuz von gigantischer Größe gespiegelt wird. Ganz im Sinne des Pink Floyd-Vermächtnisses bietet die LED-Fläche von mehr als 600 qm im Zusammenspiel mit der Musik ein beeindruckend-immersives Live-Erlebnis. Von Song zu Song wechselnde Video-Sequenzen und Animationen, gepaart mit einem genialen Lichtdesign inkl. bahnbrechender Laser-Installationen lassen die Besucher*innen tief in das Universum von Pink Floyd und die Psyche von Roger Waters eintauchen und machen die „This Is Not A Drill“-Show zu einer wirklich unvergesslichen Erfahrung.

This Is Not A Drill is a groundbreaking new rock and roll/cinematic extravaganza, performed in the round, it is a stunning indictment of the corporate dystopia in which we all struggle to survive, and a call to action to Love, Protect and Share our precious and precarious planet home. The show includes a dozen great songs from Pink Floyd’s Golden Era alongside several new ones, words and music, same writer, same heart, same soul, same man. Could be his last hurrah. Wow! My first farewell tour! Dont miss it”.  Love R.“, so Roger Waters über seine anstehende Tour.

Musikalisch begleitet wird der Sänger, Gitarrist, Bassist und Keyboarder auf der Centerstage von Jonathan Wilson (Gitarre und Gesang), Dave Kilminster (Gitarre und Gesang), Jon Carin (Keyboard, Gitarre und Gesang), Gus Seyffert (Bass und Gesang), Robert Walter (Keyboard), Joey Waronke (Schlagezug), Shanay Johnson (Gesang) Amanda Belair (Gesang) und Seamus Blake (Saxophon).

Präsentiert wird die Tour von MINT.

Roger Waters

His First Farewell Tour
This Is Not A Drill

 

07.05.2023 Hamburg – Barclays Arena

09.05.2023 Köln – Lanxess Arena

17.05.2023 Berlin – Mercedes-Benz Arena

18.05.2023 Berlin – Mercedes-Benz Arena //Zusatzshow

21.05.2023 München – Olympiahalle

28.05.2023 Frankfurt – Festhalle

BAD WOLVES veröffentlichen neues Video zum Weihnachtsklassiker „Carol Of The Bells“

DEAR MONSTERS Digital Deluxe Version ist jetzt erhältlich

BAD WOLVES beenden das Jahr 2022 mit Tourdaten in Europa und UK als Support von Volbeat

Nach der Veröffentlichung der digitalen Deluxe Version ihres Albums Dear Monsters über Better Noise Music, stimmen sich BAD WOLVES auf die Weihnachtszeit ein und präsentieren das Lyric-Video zum Weihnachtssong „Carol Of The Bells“. Das Video gibt es HIER zu sehen!

Die Band über den Song: „Despite being a Christmas song, ‚Carol Of Bells‘ always projected a darker vibe to me. So when the label approached us about doing one, this was our first and only choice. Merry Christmas Wolfpack, enjoy.“

Die Band tourt derzeit noch bis zum 14. Dezember mit Volbeat und Skindred durch Europa und UK und tritt hierzulande noch in München, Frankfurt, Stuttgart, Berlin und Dortmund auf. Fans in Europa und Großbritannien können sich HIER über die aktuellen Tour- und Ticketinformationen informieren.
Bad Wolves Upcoming Tour Dates
November 29 – Frankfurt, Germany – Festhalle
December 1 – Stuttgart, Germany – Schleyerhalle
December 2 – Stuttgart, Germany – Schleyerhalle
December 5 – Berlin, Germany – Mercedes Benz Arena
December 6 – Dortmund, Germany – Westfalenhalle