News

BLOODRED enthüllen Trackliste

Das Blackened Death Metal Ein-Mann-Projekt BLOODRED wird am 25.09.2020 dort das neue Album „The Raven’s Shadow“ veröffentlichen!

Schaut euch unten die Tracklist des Albums an!

„The Raven’s Shadow“ kann man bereits hier vorbestellen » https://lnk.to/theravensshadow

BLOODRED präsentieren auf ihrem zweiten Studioalbum die perfekte Fusion aus Black und Death Metal, garniert mit melodischen Elementen. Macht euch auf brutale Songs mit heftigen Blastbeat-Attacken, rasiermesserscharfen Riffs, epischen Melodien jedoch auch auf langsamere Songs der härteren Gangart gefasst!

BLOODRED wurde 2009 von Ron Merz gegründet, der bis heute nicht nur als Songwriter fungiert, sondern auch Gitarre, Bass und die Vocals übernimmt und so die treibende Kraft hinter dem Ein-Mann-Projekt ist. Am Schlagzeug wird er dabei im Studio von Session-Drummer Joris Nijenhuis unterstützt.

PALLBEARER enthüllen alternative „Cinema“-Version des ‚Forgotten Days‘-Clips

PALLBEARER, die kürzlich die Veröffentlichung vierten Studioalbums »Forgotten Days« (Nuclear Blast) für den 23. Oktober angekündigt haben, veröffentlichen heute eine Schwarz-Weiß-Kino-Version des Videos zu dem Titeltrack ‚Forgotten Days‘, die ihr hier sehen könnt:

Der Clip, der in starkem Kontrast zur Originalversion (https://youtu.be/OuH3pX8tqCg) steht, die Anfang dieses Monats erschien, erinnert an klassische Science-Fiction-Filme wie „Solaris“, „Silent Running“ und „Stalker. “

„Als Ben uns diese alternative Version des Videos ‚Forgotten Days‘ schickte, waren wir sofort hin und weg, wie eine einfache Farbveränderung und Verschiebung des Seitenverhältnisses die Stimmung der Geschichte verändert hat“, erklärt Sänger / Gitarrist Brett Campbell über das von Ben Meredith inszenierte Video. „Diese cinematische Version ist voller drückender Klaustrophobie und vertieft das Gefühl des Unbekannten, das in den Schatten des Geistes lauert, indem es von Farbe befreit wird. Wir freuen uns, es heute mit euch zu teilen.“

Die in Little Rock, Arkansas gegründete Band erhielt Anfang des Monats bereits zahlreiches Lob zu dem Titeltrack und seinem ursprünglichen Clip. Revolver bezeichnete den Song als „Sweeping and Melancholic“, während Stereogum sagte, ‚Forgotten Days‘ sei „warm und melodisch“. Consequence of Sound erklärte den sechsminütigen Song zum „zweifellos härtesten Material der Band seit ihrer mittlerweile legendären Demo 2010“ und Metal Injection fügte hinzu, dass er „eine äußerst traurige Aura“ habe, „die man lieben muss“.

Brett Campbell erklärt über den Hintergrund des Tracks: „‚Forgotten Days‘ ist inspiriert von Menschen in meiner Familie und generell Leuten, die ein Alter erreichen, in dem die eigenen Großeltern mit dem Unvermeidlichen konfrontiert sind. Dinge, die passieren, wenn du alt wirst. Es geht um deinen Identitätsverlust, während du weißt, dass es passiert und wie schrecklich es ist. Ich denke, es kann auch auf das angewendet werden, was dich ausmacht. “

Joseph Rowland fügt hinzu: „Auf »Forgotten Days« erkunden wir das, was für uns natürlich erschien. Die Songs geben die Richtung für mich an und dann schreibe ich drauf los. Wir wollten Tracks erschaffen, die instinktiv sind und bei denen es Spaß macht, sie live zu performen – und die auch unsere Fans live genießen können. Wir widmen uns diesmal wieder den groovigeren und härteren Elementen von PALLBEARER. »Heartless« war relativ uptempo und technisch. Dieses Album ist ein wenig offener, aber es haut dich um.“

Das von Randall Dunn (Sunn O))), Earth, Johan Johannson) produzierte Album wurde in den Sonic Ranch Studios in West Texas aufgenommen. Michael Lierly, der Bruder des Schlagzeugers Mark Lierly war erneut für das Coverartwork zuständig und erschuf ein Bild, das zwar grob und doch ausdrucksstark und herzzerreißend ist und perfekt zu der lyrischen Melancholie von PALLBEARER passt.

Der Vorverkauf für »Forgotten Days« startet heute unter dieser Adresse: https://www.pallbearerdoom.com/forgotten-days
Das aus 8 neuen Songs bestehende Album ist in vielen limitierten Versionen erhältlich, darunter Vinyl, CDs und Kassette.
Freunde des Digitalen erhalten den Titeltrack ‚Forgotten Days‘ als Sofortdownload, wenn sie sich das Album jetzt bei iTunes, Amazon Music oder Bandcamp vorbestellen: https://nblast.de/PallbearerFD.

PALLBEARER besteht aus Brett Campbell (Gesang/Gitarre), Devin Holt (Gitarre), Joseph D. Rowland (Bass/Gesang) und Mark Lierly (Schlagzeug). Die aus Little Rock, Arkansas stammende Band gründete sich im Jahr 2008 und veröffentlichte bislang drei Alben: »Sorrow And Extinction« (2012), »Foundations Of Burden« (2014) und »Heartless« (2017). PALLBEARER erhielten großen Zuspruch von einigen der größten amerikanischen Magazine, wie dem Rolling Stone, der ihre Musik als „wunderschöne Melancholie“ bezeichnete oder der New York Times, die schrieb: „PALLBEARER nehmen sich die verzerrten Gitarren und das Leid des Genres, aber fügen immer wieder Elemente des Optimismus hinzu“, während das Decibel ihnen bereits zwei Mal eine Coverstory widmete und die Band als „majestätisch“ und „außergewöhnlich“ beschrieb.

SCEPTOR unterschreiben weltweiten Plattenvertrag bei Pure Steel Records

SCEPTOR wurden 2009 gegründet und lösten sich 2014, nach nur einer Single und einem Album, wieder auf. Im Dezember 2019 wurde die Band von Torsten Lang aus ihrer Totenstarre wiedererweckt und ist bereit für neue Taten.

Alle Mitglieder, aus denen SCEPTOR derzeit besteht, sind bekannte Musiker, die Mitglieder von Titan Steel, Roxxcalibur, Attacker, Bastard Nation und Hammer King waren oder noch sind.

Ihre Single „Introducing … Sceptor“ wurde 2010 mit dem ursprünglichen Sänger Bob Mitchell veröffentlicht und bekam von den Fans, als auch von der Presse, begeisterte Kritiken.

Die Songs „Powerhouse“ und „Shadows In The Maze“ waren der Beweis, dass auch in Deutschland besten US-Metal schmieden kann. Die Single ist längst ausverkauft und ein echtes Sammlerstück geworden. Beide Songs werden in remasterter Form als Bonustracks auf dem neuen Album zu finden sein.

SCEPTOR sind nun mit einem neuen Line-Up zurück. Mit Gründungsmitglied und Gitarrist Torsten Lang an der Spitze und der Rückkehr des ursprünglichen Sängers der Band: Bob Mitchell.

Bandstatement:
“Bis auf einen Song ist das Album mittlerweile fertiggestellt und es lief besser als erwartet! Auf unserer Facebook haben wir den Titel des neuen Albums schon bekannt gegeben. Es wird den Titel „Rise to the Light“ haben. Das wir aufgeregt sind, wäre ein klare Untertreibung. Wir brennen darauf allen Heavy Metal Fans unsere neuen Songs zu präsentieren. Seid bereit! Vielen Dank euch allen!“

Mehr News in Kürze.

LINE-UP:
Bob Mitchell (The Hounds of Hasselvander) – vocals
Torsten Lang (ex-Skraggy’s Tomb, ex-Titan Steele, ex-Valpurgisnight, ex-New Allegiance, ex-Ritual Steel) – lead guitars, backing vocals
Timo Nolden (Bastard Nation, ex-Meltdown, ex-Wishing Nightfall, ex-Agent Grapefruit, ex-Atomic Garden, ex-Eternal Black) – rhythm guitars, backing vocals
K. K. Basement (ex-Adorned Graves, ex-Hammer King, ex-Palace, ex-Warchild, ex-Ivory Night) – bass, backing vocals
Holger Ziegler (Abandoned, Roxxcalibur, ex-Griffin (live)) – drums

Antiheld veröffentlichen neue Single + Video ’sommer unseres lebens‘

Mit »Goldener Schuss« (2019) stürmten die fünf Stuttgarter Jungs von ANTIHELD die Offiziellen Deutschen Album Charts auf Platz #63 und hauten sowohl klanglich, als auch textlich ein echtes Statement heraus.
Jetzt sind ANTIHELD zurück und liefern nach intensivem Songwriting während der Pandemie ihre neue Single! – ‚sommer unseres lebens‚!
ANTIHELD„Die erste Single der neuen Platte 2020, „sommer unseres lebens“, geschrieben in der Isolation der Pandemie, ist ein bitter-sarkastisches Bullauge der im Paradies lebenden mit Blick auf das Elend scheinbar unendlich weit entfernter Menschen. Ein Auf-die-Fresse-Festival-Hit in einer Zeit, in der es keine Festivals gibt. Visualisiert durch ein Musikvideo, bei dem nur schlechte Menschen schmunzeln.“

Schaut euch das Musikvideo zu ’sommer unseres lebens‘ hier an: https://youtu.be/-ek_g0ElNc4
Kauft und streamt euch die neue Single hier: https://ANTIHELD.lnk.to/sommerunsereslebens

Aufgrund der derzeitigen Umstände ist die Tour mit SALTATIO MORTIS ins nächste Jahr verlegt worden.
»SALTATIO MORTIS – Für immer Frei Tour 2021«
w/ ANTIHELD
12.11.2021 – DE – München
13.11.2021 – DE – Wiesbaden
18.11.2021 – DE – Berlin
19.11.2021 – DE – Leipzig
26.11.2021 – DE – Bochum
27.11.2021 – DE – Hamburg
03.12.2021 – DE – Fürth
04.12.2021 – DE – Ludwigsburg
16.12.2021 – AT – Wien
17.12.2021 – AT – Linz
18.12.2021 – CH – Zürich
Tickets: https://www.antiheldmusik.com/konzerte/

Mehr von ANTIHELD:
‚Find What You Love‘https://youtu.be/H72a_sp0bws
’99 Luftballons 2019′https://youtu.be/2a3KhWswshI
‚Goldener Schuss‘ + Akustikversionhttps://youtu.be/CCHkpth4Ppc
‚Ma Petite Belle‘https://youtu.be/wy1LA1ejNwc

ANTIHELD bringen Ende 2020 ihr 3., und bisher wichtigstes Album. Ein Album wie ein Film von Scorsese – düster & bitter, geschrieben auf Weißwein in der Isolation einer Pandemie. Das politische Bullauge der in Privilegien lebenden mit Blick auf das Elend scheinbar unendlich weit entfernter Menschen, die Selbstreflexion des menschlichen Versagens, das Ersticken der Ängste im exzessiven Rausch, die Abrechnung mit der Kirche, die Auseinandersetzung mit dem Tod des eigenen Managers, bis hin zur Hoffnung auf Gretas vermeintliche Rettung der Welt und unser längst überfälliges Umdenken. Belanglose Popmusik ist tot. Nie war ihr Label Arising Empire passender & wichtiger für die fünf Jungs aus Stuttgart.

MYGRAIN veröffentlichen „V“ am 02. Oktober/enthüllen Cover-Artwork

MyGrain sind endlich zurück! Und diesmal, mit einem weltweiten Plattenvertrag bei Reaper Entertainment Europe, geht Ihre Reise in die neue Ära noch weiter. Das neue Studioalbum „V“ wurde mit dem bekannten Mastermind Juho Räihä in den Soundspiral Audio Studios aufgenommen und wird am 2. Oktober 2020 das Licht der Welt erblicken.

MyGrain enthüllt heute zudem das atemberaubende neue Cover-Artwork.

Die Band erklärt:
„Howdydiddlydildo Folks!
MyGrain ist stolz, endlich das Cover-Artwork seines lang erwarteten fünften Albums zu enthüllen, daher der Name „V“. Dieses Mal haben wir uns für eine nicht so offensichtliche Illustration entschieden, da das berühmte Mygrain-Logo auch in seiner Abwesenheit glänzt. Das Artwork selbst ist einfacher/eingängiger als bei allen unseren früheren Alben, was unserer Meinung nach auch die Musik auf der Platte gut widerspiegelt: mehr auf den Punkt und gleichzeitig etwas mehr Muskeln. Auch das Feuer und die Leidenschaft, die wir immer noch für das Musizieren empfinden, zeigt sich buchstäblich in der Illustration selbst. Ich hoffe, dass es den Fans auf der ganzen Welt genauso viel Spaß macht wie uns, und wir können es kaum erwarten, dass ihr das Album hören könnt.
-MyGrainiacs“

DIeses Melodic Death Metal Meisterwerk erscheint als CD und Digital. Es ist das bisher stärkste MyGrain Album.

Mehr Infos gibt es in Kürze – seid gespannt!

MyGrain sind:
Tuomas „Tommy“ Tuovinen – Gesang
Teemu Ylämäki – Gitarre
Joni Lahdenkauppi – Gitarre
Jonas Kuhlberg – Bass
Janne Mikael Manninen – Schlagzeug

Ayreon veröffentlicht die ersten zwei Singles und Videos aus dem neuen Album Transitus”!

Ab jetzt gibt es die ersten beiden Singles und Videos vom neuen Ayreon Album „Transitus”, das am 25. September erscheint! Der digitale Vorverkauf ist also hiermit eröffnet!

Dazu gibt es folgenden, wichtigen Kommentar von Arjen selbst, hier zu lesen:

“Welcome to the colorful world of.. Transitus! 

Finally the time has come to present you the very first full singles and lyric videos of the new Ayreon album Transitus. Yes… singleS, plural! 

This album is incredibly diverse so I really couldn’t choose just one track because I wouldn’t want people to get the wrong impression of the overall mood of the album. So we decided to make a video for both an atmospheric track ‘Hopelessly Slipping Away’ and a rocky track ‘Get out! Now!’

‘Hopelessly Slipping Away’ features Tommy Karevik (Kamelot) and Cammie Gilbert (Oceans of Slumber) on vocals. It’s a haunting track with analog synthesizers and violin, and it slowly builds to an epic climax with marching snares. In this video we see the ghost of Daniel (Tommy) hopelessly trying to reach out to his beloved wife Abby (Cammie) who clearly feels his presence but can’t see or hear him.

The track ‘Get Out! Now!’ is a straightforward and energetic rock track with powerful drums, bass, guitars and Hammond organ. It features the illustrious Dee Snider (Twisted Sister) and Tommy Karevik on vocals, and none other than the legendary Joe Satriani plays a blistering guitar solo. In this story Daniel’s intolerant father (Dee) banishes Daniel (Tommy) from his estate for having a forbidden affair with their servant Abby.

So here you have it… I hope you enjoy at least one of the two tracks, have fun! :-)”

Single/ Video zu “Get Out! Now!”
https://youtu.be/29tpbjYAzd0

Single/ Video zu “Hopelessly Slipping Away”: https://youtu.be/JeeVX6rbVMc

Mit seinem Prog-Projekt Ayreon stellt der Niederländer und MultiinstrumentalistArjen Anthony Lucassen seit beinahe einem Vierteljahrhundert immer wieder packende Mammut-Musikepen wie Into the Electric Castle” (1998), The Human Equation” (2004), 01011001” (2008), The Theory Of Everything” (2013) und zuletzt The Source” (2017) auf die Beine, die mit Blick auf Produktion, Ausstattung, die Vielzahl und das Können der Beteiligten, sowie vor allem hinsichtlich der Strahlkraft der jeweiligen Kompositionen Maßstäbe setzen.

Nach drei Jahren Vorbereitung und quasi nach dem Motto „Ein bisschen mehr geht immer” lässt Lucassen im Frühherbst sein neues Ayreon-Opus „Transitus” auf die Welt los. „Transitus” erscheint am 25. September 2020 bei der Mascot Label Group in drei Formaten: als 2CD, auf Doppel-LP in farbigem Vinyl mit Gatefold-Cover, sowie als Earbook mit vier CDs und einer DVD, das neben vielen weiteren Specials einen 5.1-Mix des Albums beinhaltet. Beigabe bei Earbook und Vinyl ist ein 28-seitiges Comic-Buch aus der Feder des chilenischen Zeichners Felix Vega.

Album Trailer „Transitus”: https://youtu.be/X2PidKn4IbA

In der Vergangenheit zog Arjen Lucassen seine Inspiration häufig aus Wissenschaft und Science Fiction, doch hier ist es anders. Das „Transitus”-Konzept basiert auf einer mit Gothic- und Horror-Elementen angereichten, im Jahr 1884 spielenden Geschichte um Leben, Tod und allerlei übernatürliche Phänomene. Als prominenter Storytellerfungiert der britische Schauspieler Tom Baker, der in den 1970er-Jahren als Star der von der BBC produzierten Kult-Fernsehserie „Dr. Who” Berühmtheit erlangte. Die „Transitus”-Storyline weist Reminizenzen an Mystery- und Psychothriller wie „The Others”, „Das Grauen” und „Ghost – Nachricht von Sam” auf. In der Musik spiegeln sich neben Einflüssen großartiger Komponisten wie John Carpenter (Halloween”), Ennio Morricone (Spiel mir das Lied vom Tod”) und Jerry Goldsmith (Das Omen”) auch solche aus Lucassens liebsten Rockopern wie Jesus Christ Superstar”, Tommy” und „Krieg der Welten” wider.

 

Arjen Lucassen beschreibt „Transitus” als sein bislang filmischstes und im postiven Sinne ungeheuerlichstes Oeuvre. Er erklärt: „Der Spirit von Progressive Rock besteht darin, zu experimentieren und immer wieder Neuland zu betreten. Genau das hatte ich mit ‘Transitus’ im Sinn. Deshalb ist es anders geworden, als man es von Ayreon bisher kennt – theatralischer und ein bisschen wie ein Musical.” Dass das Album bei all dem wieder die von Ayreon-Fans so geliebte bombastische Wucht aufweist und über weite Strecken wonnevoll heftig rockt, versteht sich wohl fast von selbst.

8KIDS kündigen erste Live EP Live In Leipzig 2019 an
Verfügbar ab dem 14. August 2020

Seit 2013 drücken die 8KIDS, mit ihrer Mischung aus politischem und gesellschaftskritischen Post-Hardcore in moderner Fa­çon, den Finger auf die Wunde und bringen mit energiegeladenen Live-Performances das Publikum zum Beben: In einer Zeit in der wir ohne schwitzige Livekonzerte auskommen müssen, füllen die Darmstädter die Lücke und veröffentlichen ihre erste Live EP Live in Leipzig 2019, die am 14. August via Napalm Records digital erscheinen wird.

Zwischen Antifa Chören und hörbarer schweißtreibender Energie zeigt das Trio auf fünf Tracks seine volle Schlagkraft. Gleichermaßen liefern Tracks wie „Kann mich jemand hören“, „Wir bleiben Kids“ (feat. SWISS) und „Kraft“ eine Reise durch die Geschichte und Erinnerungen der Band. 8KIDS haben es sich noch nie einfach gemacht und werden es sich auch nie einfach machen – und das ist auch gut so: Dämonen zurück in eure Löcher.

Die 8KIDS zur neuen Live EP:
“Da es ja momentan nicht möglich ist, Rockmusik live zu erleben, möchten wir zumindest digital ein kleines Live-Erlebnis ermöglichen. Die 5 Songs wurden während unserer Tournee 2019 in Leipzig im Täubchenthal mitgeschnitten. Die Show war sehr intensiv und beim Hören wächst die Vorfreude auf unsere anstehende Tour ins unermessliche.”

Tracklisting Live in Leipzig 2019:
1.     Kann mich jemand hören
2.     Dämonen
3.     Wir bleiben Kids (feat. SWISS)
4.     Kraft
5.     Zeit

Erlebe die 8KIDS 2020 / 21 Live:

 FÜR IMMER KIDS TOUR 2021  
20.11.20 • DE – DARMSTADT • Centralstation
29.01.21 • DE – HAMBURG • Molotow
30.01.21 • DE – BERLIN • Badehaus
05.02.21 • DE – KAISERSLAUTERN • Kammgarn
06.02.21 • DE – STUTTGART • Universum
12.02.21 • DE – BREMEN • Tower
13.02.21 • DE – HANNOVER • Lux
19.02.21 • DE – DRESDEN • Groove Station
20.02.21 • DE – NÜRNBERG • Club Stereo
26.02.21 • DE – DÜSSELDORF • The Tube
27.02.21 • DE – MÜNSTER • Sputnik Café

Ensiferum launchen Lyricvideo zu „For Sirens“

Neues Album ‚Thalassic‘ ab sofort erhältlich!

Letzten Freitag haben Ensiferum ihr neues Album Thalassic via Metal Blade Records veröffentlicht. Ab sofort könnt ihr euch ein Lyricvideo zu „For Sirens“ hier ansehen: youtu.be/8WRG7MQvrrY

Die bisher veröffentlichen Videos stehen hier für euch bereit metalblade.com/ensiferum – dort könnt ihr euch das Album auch in diesen Formaten bestellen:

– Ltd. box set (incl. Digipak, bonus CD, flag, pendant)
– Ltd. box set (incl. Digipak, bonus CD, flag, pendant, drinking horn – EMP excl.)
– Ltd. Digi (incl. 2 bonus tracks – EU excl.)
– CD
– Ltd. LP + 7″ + drinking horn (ltd. 1000 – EMP excl.)
– 180g Black Vinyl (EU excl.)
– Red/Black Marbled Vinyl (ltd. 700 – EU excl.)
– Purple/Blue Marbled Vinyl (ltd. 300 – EU excl.)
– Finish Flag Vinyl (ltd. 200 – Nuclear Blast excl.)
– Gold Vinyl (ltd. 200 – Ensiferum store excl.)
– Night Blue Marbled Vinyl (ltd. 100 – Levykauppa excl.)
– Red/Orange/Yellow Glow (ltd. 100 – Kings Road excl.)
– PIC-LP (ltd. 300 – EU excl.)
– Jade Green Vinyl (ltd. 400 – US excl.)
– Arctic Blue Vinyl (ltd. 300 – US excl.)

Ensiferum sind echte Energiebündel, wenn es um Folk-inspirierten Melodic Death Metal geht, und davon legt ihr achtes Studiosalbum Thalassic entschieden Zeugnis ab. Der Titel leitet sich von einem altgriechischen Begriff für etwas ab, das aus dem Meer stammt oder sich darauf bezieht, und dementsprechend gewaltig wie weitläufig sind auch die enthaltenen Songs als vertraute Kombinationen aus orchestralem Bombast und traditionell akustischer Instrumentierung gegenüber verzerrten Gitarren, Bass und Schlagzeug. „Ich finde, wir haben uns musikalisch wieder ein bisschen weiterentwickelt und zugleich die besten Elemente unseres bisherigen Sounds beibehalten„, sagt Bassist und Sänger Sami Hinkka. „Vieles klingt ganz klassisch nach uns – hübsch folkloristische Melodien, Arschtreter-Riffs, abwechslungsreiche Gesangsstile und Refrains, die man mitgrölen kann.

Zur Umsetzung zog die Band ihren neuen Keyboarder Pekka Montin hinzu, der auch klar singt und „einige Songs echt noch mal deutlich aufgewertet hat.“ Mikko P. Mustonen kümmerte sich indessen erneut um die Orchesterarrangements, und der Geigenvirtuosen Lassi Logren spielte in einigen Tracks die Akustikparts ein.

Thalassic hebt sich aber vor allem dadurch von Ensiferums Backkatalog ab, dass die Band erstmals einem thematischen Leitmotiv folgt. „Die Idee dazu kam mir schon, während ich Interviews zu Two Paths gab. Journalisten fragten mich nach dem zugrunde liegenden Konzept, wobei mir bewusst wurde, dass wir so etwas aufgrund unserer Kompositionsweise nicht bieten. Dieser Umstand ärgerte mich zusehends, weshalb ich mir vornahm: Auf unserer nächsten Platte zieht sich ein roter Faden durch die Texte. Damals hatten wir schon ein paar Lieder geschrieben, die fast aufnahmebereit waren, und beim Hören der Demos gewöhnte ich mir an, stärker aufs Feeling zu achten, als sie musikalisch zu analysieren. Irgendwie fühlte ich mich ständig ans Meer erinnert, womit das Leitmotiv feststand: die See oder etwas mit Wasser. Ich fing an, mich mit Geschichte, Legenden und Sagen aus verschiedenen Ländern zu beschäftigen, die etwas damit zu tun hatten, doch obwohl die Texte davon durchdrungen sind, bemühte ich mich, das heroische Moment von Ensiferum beizubehalten. Letztlich waren es zu viele Textideen, weil ich mich nicht einschränkte; am liebsten hätte ich skandinavische Storys und zahllose andere übernommen, wohingegen eines meiner Lieblingssstücke auf Andromeda aus der griechischen Mythologie bezieht. Ob wir auch in Zukunft so verfahren werden, weiß ich noch nicht, aber mindestens einmal wollte ich auf diese Weise Texte verfassen.“

Thalassic wurde in den Petrax und Sonic Pump Studios von Janne Joutsenniemi aufgenommen und produziert, der die Band schon auf Victory Songs (2007) und From Afar (2009) betreut hat. „Weil die Songs meistens zu 99,9% fertig sind, wenn wir in einem Studio aufschlagen, besteht die Hauptaufgabe des Produzenten nur noch darin, uns beim Einspielen Feuer unterm Hintern zu machen. Janne Joutsenniemi ist fraglos Weltklasse, also suchten wir seinen Rat, wenn wir an Details zweifelten. Die Arbeit mit ihm war wieder ein Vergnügen, und wahrscheinlich gingen uns Studio-Sessions noch nie so leicht von der Hand wie diesmal. Wir sind äußerst zufrieden mit dem Ergebnis!

Thalassic Tracklisting
1. Seafarer’s Dream
2. Rum, Women, Victory
3. Andromeda
4. The Defence of the Sampo
5. Run from the Crushing Tide
6. For Sirens
7. One with the Sea
8. Midsummer Magic
9. Cold Northland (Väinämöinen Part III)
10. Merille Lahteva (Bonus Track)
11. I’ll Stay by Your Side (Bonus Track)

Walter Trout veröffentlicht mit „Wanna Dance” den ersten Track aus seinem neuen Album Ordinary Madness” (VÖ 28.08.2020)

Wer mit Walter Trouts Werdegang und persönlichem Schicksal halbwegs vertraut ist, weiß: Der Blues- und Rockgitarrist hat im Zuge seiner mehr als ein halbes Jahrhundert währenden Karriere mehr erlebt und erreicht, aber auch wesentlich Schlimmeres verkraften müssen, als die meisten seiner Zunft. Der heute 69-jährige US-Amerikaner machte sich zunächst bei John Lee HookerCanned Heat und in der Band von John Mayall einen Namen, bevor er ab 1990 unter eigenem Namen mehr als zwanzig Platten veröffentlichte und seither unermüdlich tourte. Die für Trout bisher am schwersten wiegende Zäsur kam in Form einer unheilbaren Lebererkrankung, die er 2014 nur dank einer von Spenden finanzierten Organtransplantation überstand.

Buchstäblich wie neu geboren und auf der Höhe seiner Kunstfertigkeit als Instrumentalist wie auch als Songwriter präsentierten Walter Trout die anschließend erschienenen Alben „Battle Scars” (2015) und We’re All in This Together” (2017). Zuletzt interpretierte er auf dem Longplayer „Survivor Blues” (2019) eine Reihe bis dato nur noch selten gehörter Genreklassiker unter anderem von Jimmy Dawkins, Sunnyland Slim, Otis Rush, Luther Johnson, J.B. Lenoir, Hound Dog Taylor und Mississippi Fred McDowell. „Survivor Blues erreichte den Spitzenplatz der Billboard Blues Charts und wurde von der Zeitschrift Classic Rock zum besten Bluesalbum des Jahres gekürt. Anlässlich dessen hieß es dort: „Walter Trout hat nicht nur überlebt, er blüht jetzt förmlich auf!”.

Im Sommer dieses Jahres ist die Zeit für die Veröffentlichung weiteren Materials aus Trouts eigener Feder reif: Sein neues Album „Ordinary Madness” erscheint am 28. August 2020 auf CD, digital, sowie als Doppel-LP bei der Mascot Label Group. Eingespielt wurden die elf darauf enthaltenen Titel mit Produzent Eric Corne in Los Angeles, im Studio des früheren The-Doors-Gitarristen Robby Krieger. Die auf Ordinary Madness” zu hörende Band setzt sich neben Walter Trout selbst aus Bassist Johnny GriparicTeddy Andreadis an den Keyboards und Drummer Michael Leasure zusammen. Neben Trouts Sohn Jon wirken die US-Sängerin Teeny Tucker sowie Skip Edwards (Steel Guitar)Drake „Munkihaid” Shining (Keyboards) sowie Anthony Grisham (Gitarre) als Gastmusiker mit.

Mit dem Lyric Video zu “Wanna Dance” gibt es nun den ersten Track vorab:
https://youtu.be/Pyz90L1kOUg

Bekanntlich stets für Überraschungen gut, schlägt Trout diesmal einen vergleichsweise weiten musikalischen Bogen über das von ihm gewohnte Bluesrock-Terrain hinaus. Dieser reicht von elektronischen Spielereien beim Intro zum Titeltrack, über Ambient-artige Gitarrensounds („Wanna Dance”) bis zu beinahe schon floydigen („Up Above My Sky”) und anderen psychedelisch anmutenden Klangmustern („The Sun Is Going Down”). Ab und an brechen sich nach Hardrock oder Metal anmutende Riffs ihre Bahn, wozu versöhnliche, stellenweise gar liebliche Töne wie beim Country-beeinflussten „My Foolish Pride” einen reizvollen Kontrast bilden. In den Lyrics rekapituliert und reflektiert Trout seine den jeweiligen Umständen entsprechenden mentalen Befindlichkeiten während der jüngeren Vergangenheit, von zu Tode betrübt bis himmelhoch jauchzend: Ordinary Madness, den ganz normalen Wahnsinn. Dass unmittelbar nach Fertigstellen dieses Albums die Corona-Pandemie mit voller Wucht und verheerenden Folgen über die USA hereinbrach und damit auch größere Konzerte auf absehbare Zeit unmöglich gemacht hat, ist zwar Zufall – jedoch einer, der ins Bild passt. Aus alldem zieht Walter Trout seine ganz persönlichen Schlüsse. Diese lauten kurz zusammengefasst: „Lasst uns einfach immer auf das Licht am Ende des Tunnels hoffen.”

DESTRUCTION veröffentlichen Aftermovie ihrer Show in Pratteln

Vor etwa zwei Wochen setzten die deutschen Thrash Titanen von DESTRUCTION ein klares Zeichen und beendeten ihre Corona-Konzertpause mit zwei eindrucksvollen Liveshows vor dreihundert Leuten im legendären Z7 mit einer 1600-Personen-Kapazität in Pratteln. Beide Shows waren ausverkauft und wurden vom Publikum hervorragend angenommen. Die Band fing diese Momente ein und entschied sich dafür, dieses Zeichen eines bedeutenden Schritts der Musikbranche zurück in die Normalität als Aftermovie zu veröffentlichen.
Schaut euch das Video hier an:
https://youtu.be/pPfNeKbd28M

Schmier dazu:
„Ich bin sehr froh, dass unser Filmteam diese Momente einfangen konnte. Die ersten Shows nach der Lockerung der Coronaregelungen in der Schweiz für Konzerte waren sicherlich ein besonderer moment für alle von uns.
Die Fans haben sich sehr gut verhalten und die Social Distancing Empfehlungen toll eingehalten. Sicherlich viel besser als viele andere im Supermarkt oder den öffentlichen Verkehrsmitteln in diesen Tagen. Wir haben uns alle sicher gefühlt – natürlich kannst du Kontakt nicht komplett vermeiden, aber einfach deinen Gemeinschaftssinn nutzen.
Die Vorbeugungsmaßnahmen und Gesetze wurden gut eingehalten, was für jeden Beteiligten sehr wichtig war.
Es wird auch weiterhin eine große Herausforderung sein, Konzerte zurück in unser aller Leben zu bringen. Ob Masken ein Teil dieser Herausforderung sein weren oder andere Maßnahmen, das werden die nächsten Wochen zeigen. Es ist wichtig, sich an diesen neuen Herausforderungen zu versuchen anstatt nichts zu tun und den Status Quo ohne Shows hinzunehmen.
DESTRUCTION werden auch weiterhin diesen Weg verfolgen und im August ein Social Distancing Festival nahe Berlins spielen. Dieses Konzept wird in Deutschland schon seit einiger Zeit verfolgt und dies ist die erste Metal Show, die in diesem Format stattfindet.
Danke für all die Unterstützung. Bleibt gesund und aufmerksam!“

DESTRUCTION veröffentlichten die digitale Version ihres Live Albums „Born To Thrash – Live In Germany“ am 8. Mai. Die physische Version erscheint am 17. Juli mit einem besonderen Schmankerl für die Fans: Für die Digipak- und Vinylversionen in Schwarz, Rot, Transparent und Picture Vinyl wird es zusätzlich eine herausnehmbare Weltkarte geben, auf der sich die Fans in einer zuvor angelegten Aktion verewigen und den Ort ihres ersten DESTRUCTION Konzerts angeben konnten.

Bestellt „Born To Thrash – Live In Germany“ hier:
http://nblast.de/Destruction-BTT

Download/Stream des Albums findet hier hier: http://nblast.de/Destruction-BTTDigital

Born To Thrash – Live In Germany“ Trackliste:

1. Curse The Gods
2. Nailed To The Cross
3. Born To Perish
4. Mad Butcher
5. Life Without Sense
6. Betrayal
7. Total Desaster
8. The Butcher Strikes Back
9. Thrash Till Death
10. Bestial Invasion

Tourdaten 2020:

13-Oct-2020 Full Metal Holiday Cales De Mallorca Spain
14-Nov-2020 Mexico Metal Fest Monterrey Mexico

Destruction 2020 UK & EU Tour
(w/ WARBRINGER, CRISIX, DOMINATION INC.)

28-Nov-2020 Waregemse Metal Day – Waregem Belgium (DESTRUCTION & WARBRINGER only)
29-Nov-2020 Dynamo – Eindhoven Netherlands
30-Nov-2020 Kesselhaus – Wiesbaden Germany
02-Dec-2020 The Dome – London UK
03-Dec-2020 Academy 3 – Manchester UK
04-Dec-2020 Dolan’s Warehouse – Limerick Ireland
05-Dec-2020 Voodoo Lounge – Dublin Ireland
06-Dec-2020 Slay – Glasgow Scotland
08-Dec-2020 Petit Bain – Paris France
09-Dec-2020  Santana 27 – Bilbao Spain
10-Dec-2020 RCA Club – Lisbon Portugal
11-Dec-2020 Sala But – Madrid Spain
12-Dec-2020 Salamandra – Barcelona Spain
13-Dec-2020 Le Grillen – Colmar France
15-Dec-2020 Bi Nuu – Berlin Germany
16-Dec-2020 U Bazyla – Poznan Poland
17-Dec-2020 Vaudeville – Lindau Germany
18-Dec-2020 Legend Club – Milan Italy

NECK CEMETERY unterschreiben weltweiten Deal mit REAPER ENTERTAINMENT

Reaper Entertainment kann mit großer Freude das weltweite Signing der deutschen Heavy-Metal-Hoffnung NECK CEMETERY bekanntgeben.

NECK CEMETERY ist das gemeinsame Baby von echten Musikliebhabern, die in verschiedenen Bands bereits jahrelange Bühnenerfahrung gesammelt haben: Jens (v., exAleatory, ex-Season Of Flames), Boris (g., ex-Black Sheriff), Yorck (g., Sodom, exBeyondition), Matt (b., Hornado) und Lukas (dr., Black Sheriff). NECK CEMETERY sind laut, heavy und DIE Echtmetall-Hoffnung der Stunde.

Selten hat eine Band mit einer 3-Track-Demo für so viel Wirbel gesorgt. Kein Wunder, dass die ersten beiden Auflagen der Demo bereits restlos vergriffen sind, denn der Fünfer aus Köln und dem Ruhrgebiet zockt seinen Heavy Metal so, wie er ihn selbst liebt – mal getragen, mal schnell, mal ernst und mal mit einem Augenzwinkern, aber immer mit einer gehörigen Portion Herz und Seele

Nun unterschrieb die Band einen weltweiten Plattenvertrag mit dem aufstrebenden Label REAPER ENTERTAINMENT EUROPE.

Die Band erklärt:
„Neckbreakers! Wir sind stolz, uns ab sofort einen Teil der Reaper-Entertainment-Familie nennen zu dürfen. In Flori und Greg haben wir fantastische Partner gefunden, mit denen uns nicht nur die Liebe zur Musik, sondern auch ein idealistischer Grundgedanke vereint. Wir freuen uns auf eine lange Zusammenarbeit. All hail King of the Dead!“

Flori Milz (REAPER ENTERTAINMENT) erklärt:
„Es freut uns ungemein, dass NECK CEMETERY nun ein Teil der Reaper-Familie geworden ist. Nach der sensationellen Demo, die sehr schnell ausverkauft war, freuen wir uns das Debütalbum der Jungs veröffentlichen zu dürfen.
Macht euch gefasst auf echten Heavy Metal, wie er immer sein sollte!“

NECK CEMETERY haben die Aufnahmen zum Debutalbum abgeschlossen, welches diesen Herbst veröffentlicht werden soll.
Weitere Informationen über das neue Album folgen in Kürze.

Falls ihr die Band nicht kennen solltet, schaut Euch auf jeden Fall das Doku-Video zum ersten Gig der Jungs an:

TYLER LEADS – veröffentlichen neue Single & Video zu „HEAVY EYES“!

Es ist drei Jahre her seit TYLER LEADS ihre letzte EP „Stay Ugly“ im Sommer 2017 veröffentlicht haben. In der Folgezeit hat die Band ihre EP auf Shows quer durch Europa, auf Tour mit Hank Von Hell und auf Festivals wie dem Dong Open Air und dem Rock Hard Festival präsentiert.
Währenddessen haben TYLER LEADS unnachgiebig an neuem Material gearbeitet, wovon „HEAVY EYES“ ein erster Vorgeschmack auf das ist was noch folgt.

Der Song wurde an einem Wochenende in den Tresorfabrik Studios in Duisburg mit dem Produzenten Beray Habip aufgenommen.

Das Video zu Heavy Eyes findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=ThrtB0L39Lg

Durch einen glücklichen Zufall ist die Band auf den Kollagisten Mārtiņš Maļinovskis (artistfromthefuture) gestoßen, der letzten Endes das Artwork in Anlehnung an die Kunst von Chesley Bonestell entworfen hat.
Die band kommentiert:
“Heavy Eyes ist einer unserer älteren Songs und funktioniert einfach immer in unseren Livesets. Von daher war es auch eine leichte Entscheidung „Heavy Eyes“ als erste Single seit der EP aufzunehmen. Es war für uns auch völlig klar, wieder mit Beray zu arbeiten. Nachdem wir so zufrieden mit dem Sound der EP waren, mussten wir einfach wieder mit ihm aufnehmen! Heavy Eyes knallt einfach und wir freuen uns riesig heute endlich den Song und das Video zu veröffentlichen!“
Mit zahlreichen Reviews zu den energiegeladenen Liveshows, wollte sich die Band für das Musikvideo auf das fokussieren was sie am besten können: performen. In Zusammenarbeit mit dem Videoproduzenten Marcel Blank produzierte die Band das Video mit dem üblichen DIY Ansatz – ein paar Einblicke dazu finden sich im Outro des Videos.
Die Band hat zuletzt ein Recap Video ihres Rock Hard Auftritts veröffentlicht:
“Rock Hard Festival (Recap Video)”: https://www.youtube.com/watch?v=qXrugYg30Bs
“Electric Wasteland (Official Video)”: https://www.youtube.com/watch?v=CAcdXMBxRGI
TYLER LEADS sind:
Johnny Kovacs – Vocals
Soyan Osman – Guitar / Vocals
Freddy Kovacs – Guitar / Vocals
Julius Keller – Bass
Christian Paternoga – Drums

MOSH-PIT JUSTICE – „The Fifth Of Doom“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 14. August 2020

Am 14. August 2020 wird das neue Album der bulgarischen Thrash Metal Band MOSH-PIT JUSTICE „The Fifth Of Doom“, via IRON SHILED RECORDS, auf CD veröffentlicht.

Mosh-Pit Justice entsprang den Gedanken von Bandgründer und Kopf der Band Mariyan Georgiev (Bass, Backing Vocals) im Jahr 2012, bevor er mit Unterstützung seiner langjährigen Freunde Georgy Peichev (Vocals) und Staffa Vasilev (Guitars, Drums, Backing Vocals) das Monster aus den Tiefen des schwarzen Meeres entsteigen ließ. Noch im selben Jahr veröffentlichten Mosh-Pit Justice die kompromisslose Power/Thrash Metal 4-Track-EP „The Serpent“. Im folgenden Jahr wurde das selbstbetitelte Debütalbum auf EBM Records herausgeschleudert, das von Fans und Kritikern gleichermaßen gut aufgenommen wurde. Ein weiteres Jahr später wurde das nächste Album „Justice Is Served“ auf Stormspell nachgelegt, das Jahr darauf wurde auf Witches Brew Records der Hunger der Fans mit „Stop Believing Lies“ nach Geschwindigkeit und Härte befriedigt.

Mariyan war inzwischen nach Tampa/Florida umgesiedelt und somit zog bei den Aufnahmen zum vierten Album „Fighting The Poison“ ein frischer Wind in die transatlantische Zusammenarbeit. Als Gastmusiker konnten Glen Alvelais (ex-Forbidden/Testament/Forbidden Evil Leadgitarre auf God Wills It) und Emil Markov (ex-Jeff Scott Soto Band) gewonnen werden. Das Album erschien 2018 auf Punishment 18 Records und erhielt in der Undergroundszene viel Lob von den Kritikern.

Inzwischen haben Mosh-Pit Justice die Aufnahmen für das nächste Album beendet. Unter dem Titel „The Fifth Of Doom“ verschmelzen Thrash/US Power Metal mit traditionellem Heavy Metal und zeigen damit die ganze Vielseitigkeit der Band. Das Album wird im Sommer 2020 von Iron Shield Records auf CD und Doc Gator Records auf Vinyl veröffentlicht werden.

BEHOLD THE FIFTH OF DOOM!!!

TRACKLIST:
1. Designed To Suffer
2. Destined To Row
3. Voices Below
4. Into The Light
5. Down We Bleed
6. The Fifth Of Doom
7. To Find Peace
8. My Transgressions
Total Playing Time: 42:27 min

BLACK KNIGHT – offizielles Lyrik Video zu „My Beautiful Daughters“ veröffentlicht

BLACK KNIGHT haben ein neues Lyrik Video zu „My Beautiful Daughters“ veröffentlicht. Der Song ist auf dem neuen Album „Road To Victory“ enthalten, welches am 26. Juni 2020 auf CD und Download über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht wurde.

THE CHERRY TRUCK BANDCharity Single ‘Love Become Law’Vö.: 09. Juli 2020

BLACK STONE CHERRY und MONSTER TRUCK haben als THE CHERRY TRUCK BAND ihre brandneue gemeinsame Charity-Single ‚Love Become Law‘ veröffentlicht, zu hören hier: https://youtu.be/vSmFMaq_aCM

Black Stone Cherry und Monster Truck haben sich im Zuge der Covid-19-Pandemie als THE CHERRY TRUCK BAND zusammengetan und einen gemeinsamen Charity-Song namens ‚Love Become Law‘ geschrieben.
‚Love Become Law‘ wurde während mehrerer Zoom-Video-Meetings der beiden Bands geschrieben, denen Fans live beiwohnen konnten. Die Erlöse aus dem Song teilen die Bands zu gleichen Teilen unter sich auf. Monster Truck spenden ihren Anteil dem „Black-Lives-Matter-Movement“ (https://blacklivesmatter.com/), Black Stone Cherry lassen ihren Anteil der Non-Profit-Organisation The Boys And Girls Of America (https://www.bgca.org/) zugutekommen.

PALLBEARER neues Album „Forgotten Days“ erscheint am 23. Oktober Neues Musikvideo zum Titeltrack

PALLBEARERs langersehntes viertes Studioalbum »Forgotten Days« wird am 23. Oktober über Nuclear Blast erscheinen.

Als Vorgeschmack präsentiert die Band heute das Musikvideo zu ihrer ersten Single des 8-Track-langen Albums, dem Titelsong ‚Forgotten Days‘: https://youtu.be/OuH3pX8tqCg

„Wir freuen uns riesig, endlich diesen Song mit allen teilen zu können,“ sagt Sänger und Gitarrist Brett Campbell. „Das Video zu ‚Forgotten Days‘ wurde von Ben Meredith aufgenommen und erzählt die Geschichte eines unglücklichseligen Reisenden, der sich in den Tiefen des inneren und äußeren Kosmos verirrt. Was ist noch echt, was ist noch sicher, wenn du deinem eigenen Kopf nicht mehr trauen kannst?“

„Auf »Forgotten Days« erkunden wir das, was für uns natürlich erschien,“ erklärt Bassist und Songwriter Joseph Rowland. „Die Songs geben die Richtung für mich an und dann schreibe ich drauf los. Wir wollten Tracks erschaffen, die instinktiv sind und bei denen es Spaß macht, sie live zu performen – und die auch unsere Fans live genießen können. Wir widmen uns diesmal wieder den groovigeren und härteren Elementen von PALLBEARER. »Heartless« war relativ uptempo und technisch. Dieses Album ist ein wenig offener, aber es haut dich um.“

„Auf diesem Album finden sich viele Gemeinsamkeiten zu unserem Debüt“, fügt Rowland hinzu. „Als wir »Sorrow and Extinction« schrieben, war meine Mutter unheilbar krank. Seit sie starb sind nun 10 Jahre vergangen. Und so lange habe ich auch gebraucht, um mich mit mir selbst auseinanderzusetzen. Als wir „Forgotten Days“ schrieben wusste ich, dass die Zeit gekommen war, mich hinzusetzen und zu verstehen, was aus mir geworden ist seitdem.“

„Joe und ich schreiben unsere Texte immer separat voneinander”, berichtet Campbell. “Trotzdem sind unsere Lyrics immer wie mit einem roten Faden miteinander verbunden. Ich weiß nicht wieso. Vielleicht weil wir uns schon so lange kennen. Zwischen »Heartless« und »Forgotten Days« waren wir längere Zeit Zuhause – und das gab uns wohl beiden die Möglichkeit über vieles nachzudenken. Erinnerungen sind ein sehr wichtiger Teil der Platte. Das Zeitvergehen, wie Dinge sich ändern, wenn sich unser Blickwinkel ändert. War die Vergangenheit wirklich so, wie wir sie heute im Kopf haben?“

Das von Randall Dunn (Sunn O))), Earth, Johan Johannson) produzierte Album wurde in den Sonic Ranch Studios in West Texas aufgenommen. Michael Lierly, der Bruder des Schlagzeugers Mark Lierly war erneut für das Coverartwork zuständig und erschuf ein Bild, das zwar grob und doch ausdrucksstark und herzzerreißend ist und perfekt zu der lyrischen Melancholie von PALLBEARER passt.

»Forgotten Days« Trackliste:
1. Forgotten Days
2. Riverbed
3. Stasis
4. Silver Wings
5. The Quicksand of Existing
6. Vengeance & Ruination

7. Rite of Passage
8. Caledonia

Der Vorverkauf für »Forgotten Days« startet heute unter dieser Adresse: https://www.pallbearerdoom.com/forgotten-days
Das aus 8 neuen Songs bestehende Album ist in vielen limitierten Versionen erhältlich, darunter Vinyl, CDs und Kassette.
Freunde des Digitalen erhalten den Titeltrack ‚Forgotten Days‘ als Sofortdownload, wenn sie sich das Album jetzt bei iTunes, Amazon Music oder Bandcamp vorbestellen: https://nblast.de/PallbearerFD.

PALLBEARER besteht aus Brett Campbell (Gesang/Gitarre), Devin Holt (Gitarre), Joseph D. Rowland (Bass/Gesang) und Mark Lierly (Schlagzeug). Die aus Little Rock, Arkansas stammende Band gründete sich im Jahr 2008 und veröffentlichte bislang drei Alben: »Sorrow And Extinction« (2012), »Foundations Of Burden« (2014) und »Heartless« (2017). PALLBEARER erhielten großen Zuspruch von einigen der größten amerikanischen Magazine, wie dem Rolling Stone, der ihre Musik als „wunderschöne Melancholie“ bezeichnete oder der New York Times, die schrieb: „PALLBEARER nehmen sich die verzerrten Gitarren und das Leid des Genres, aber fügen immer wieder Elemente des Optimismus hinzu“, während das Decibel ihnen bereits zwei Mal eine Coverstory widmete und die Band als „majestätisch“ und „außergewöhnlich“ beschrieb.

ENSLAVED enthüllen Musikvideo zu zweiter Single ‚Jettegryta‘ Album-Vorverkauf startet heute

Es geht nicht darum, die tiefschwarze Dunkelheit zu vermeiden, sondern sich ihr hinzugeben…

Norwegens führende Progressive Black Metaller ENSLAVED haben heute die zweite Single ‚Jettegryta‘ von ihrem kommenden Studioalbum »Utgard« veröffentlicht. Begleitet wird der neue Track von einem frostigen Musikvideo, in dem ein idyllischer isländischer Gletscher von finsteren Mächten heimgesucht wird. Zudem hat die Band heute den Vorverkauf für ihr Album »Utgard« gestartet, das am 2. Oktober erscheint.

Grutle Kjellson kommentiert das Musikvideo: „Island war der perfekte Platz, um den Clip zu ‚Jettegryta‘ zu filmen. Jettegryta lässt sich mit ‚Kessel des Riesens‘ übersetzen und bezieht sich auf ein Naturphänomen, bei dem Flüsse oder Bäche – über eine lange Zeit hinweg – zylindrische Löcher in festes Gestein spülen. In der nordischen Mythologie hat Jette/Jotun (Riesen) diese Kessel erschaffen, um darin zu kochen. Und obwohl dieses Phänomen in Island nicht vorzufinden war, gibt es dort viele weitere faszinierende Schauplätze, die jene Riesen zum Verweilen einladen würden. Als nordische Siedler erstmals im 8. und 9. Jahrhundert nach Island kamen, glaubten sie auf Grund des Nebels und der Dämpfe der Vulkane, dass dort Elfen, Zwerge und Riesen hausen würden.
Und das erinnerte sie an die Geschichten von Utgard. Für sie wurde Island somit zum Eingang von Utgard, die letzte Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Zauberwesen. Die Lyrics unseres Songs drehen sich um den Eintritt in solch mythologische und esotherische Welten; die Tiefen des eigenen Geists und der Vorstellungskraft, die Schwelle zum Traum, des Unterbewussten und der Welt des Chaos. Wir haben versucht, diese Welten in dem Clip einzufangen und hoffen, dass sie euch einen guten Eindruck darüber geben, was die ersten Siedler empfanden, als sie damals Island zum ersten Mal betraten.“

Bestellt »Utgard« hier vor: https://www.nuclearblast.com/enslaved-utgard
Seht den Clip zu ‚Jettegryta‘ hier: https://youtu.be/xkEXIpym5E0

»Utgard« wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:

  • CD
  • CD + Patch Bundle (NB exclusive)
  • Schwarzes Vinyl
  • Limitierte graue Vinyl (300 Exemplare, NB + Großhandel exklusiv)
  • Limitierte blaue Vinyl (300 Exemplare, NB exklusiv)
  • Limitierte orangene Vinyl (300 Exemplare, EMP exklusiv)
  • »Utgard« Trackliste:
    1. Fires In The Dark
    2. Jettegryta
    3. Sequence
    4. Homebound
    5. Utgardr
    6. Urjotun
    7. Flight Of Thought And Memory
    8. Storms Of Utgard
    9. Distant SeasonsAuf »Utgard« erforschen ENSLAVED weiterhin neues Territorium zwischen progressiven und psychedelischen Klängen und festigen ihren einzigartigen Status als Traditionsträger und Avantgardisten, die stets nach vorne streben, aber auch niemals ihre Wurzeln vergessen.Zuvor hat die Band zum Album bereits erklärt: “Utgard kann vieles bedeuten. Ein Bild, eine Metapher, ein esoterischer Ort. In der nordischen Mythologie ist es eine Welt, wo die Riesen leben, wo die Götter Asgards keine Macht besitzen. Es ist gefährlich, chaotisch, unkontrollierbar, doch gleichzeitig der Ort, von dem auch Wahnsinn, Kreativität, Humor und Chaos stammen.”Das Album ist eine Reise nach und durch Utgard. Es ist ein Ort der in sich vereint, was oben ist und was unten liegt. Es geht nicht darum, aus Angst die pechschwarze Dunkelheit zu vermeiden (sie wird bis zur nächsten Konfrontation stets weiter wachsen), sondern darum, selbst in die Dunkelheit zu gehen. Dies ist die Wiedergeburt des Individuums. In einer Welt, die so besessen von den Irrlichtern der Gier, Eifersucht und des Egoismus ist, ist dies eine dringend nötige Reise.Utgard ist keine Märchenwelt. Es ist ein wichtiger Teil des Geistes und der Erde, und war das bereits seit Anfang der Menschheit. Zu erfahren, dass dieser Ort existiert und ein wichtiger Teil des Selbsts ist, hat uns seit unserer Jugend schon immer geprägt. Genießt eure Reise an den Rand des Möglichen!“Letzten Monat haben ENSLAVED ihre Cinematic Summer Tour angekündigt – eine innovative digitale Tour bestehend aus 3 großen Events in Kooperation mit drei führenden europäischen Festivals. Diese drei Shows könnt ihr bald live erleben:30. Juli – Roadburn: „Chronicles Of The Northbound“ Show
    20. August – Beyond The Gates: „Below The Lights“ Show
    30. September – Summer Breeze: „Utgard – The Journey Within“ ShowAlle Shows werden hier gestreamt: http://nblast.de/EnslavedYouTube
    Für weitere Infos, schaut hier vorbei: http://enslaved.no/cinematic-summer-tour-2020/

EPICA enthüllen siebte Folge ihres Studio Vlogs

Die niederländischen Symphonic Metal Giganten EPICA haben in den Sandlane Recording Facilities ihr achtes Album aufgenommen.
Letzten April, nachdem sie schon die Aufnahmen mit einem kompletten Symphonie-Orchester abgeschlossen hatten, hat die Band noch ihre Backing-Vocal Aufnahmen zusammen mit dem Kinderchor von Brabant Talent gemacht.

In der siebten Studio Vlog Episode erhaltet ihr einen Einblick in diesen Aufnahmeprozess.
VLOG #7: https://youtu.be/yX0tZD5YptQ

Coen Janssen kommentiert: „Ich bin so froh und stolz, dass wir endlich einen echten Kinderchor auf dem Album dabei haben. Diesen Klang kann man sonst nirgends finden und er passt perfekt zu unserer cinematischen Musik. Die 60 Kinder haben das großartig gemacht, nachdem sie sich schon zwei Monate darauf vorbereitet hatten! Das Ergebnis macht mich wirklich stolz und ich kann es nicht erwarten, bis alle es hören können! Dass meine eigenen Kinder in dem Chor mitsingen macht mich umso stolzer 😉 Viel Spaß!

EPICAs neues Album erscheint im Herbst via Nuclear Blast Records. Anlässlich der Veröffentlichung wird EPICA ausführlich Europa mit der kürzlich verschobenen „Epic Apocalypse“ Co-Headliner Tour zusammen mit APOCALYPTICA und Support WHEEL betouren.

LIVE DATES:

»Design Your Universe« – 10th Anniversary Shows – Latein Amerika
03.09.2020                 CL       Santiago – Teatro Caupolican *RESCHEDULED*
05.09.2020                 EC      Quito, – El Teleferico *RESCHEDULED*
06.09.2020                 PE       Lima – Centro de Convenciones Barranco *RESCHEDULED*

»The Epic Apocalypse Tour 2020«
w/ APOCALYPTICA, WHEEL
01.03.   D    Berlin – Columbiahalle *RESCHEDULED*
02.03.   D    Leipzig – Haus Auensee *RESCHEDULED*
03.03.   D    Hannover – Capitol *RESCHEDULED*
05.03.   CH  Zurich – Komplex *RESCHEDULED*
06.03.   D    Munich – Tonhalle *RESCHEDULED*
07.03.   I     Milan – Fabrique   *RESCHEDULED*
08.03.   CH  Lausanne – Metropole *RESCHEDULED*
10.03.   HU  Budapest – Barba Negra *RESCHEDULED*
11.03.   AT   Vienna – gasometer *RESCHEDULED*
12.03.   CZ  Brno – hala vodova *RESCHEDULED*
13.03.   PL   Warsaw – Progresja *RESCHEDULED*
14.03.   PL   Gdansk – B90 *RESCHEDULED*
17.03.   D    Hamburg – Docks *RESCHEDULED*
18.03.   DK  Copenhagen – Amager Bio *RESCHEDULED*
20.03.   S    stockholm – Berns *RESCHEDULED*
21.03.   N    Oslo – Sentrum *RESCHEDULED*
01.04.   FIN  Helsinki – Ice Hall *RESCHEDULED*
07.04.   P    Lisbon – Coliseum *RESCHEDULED*
08.04.   E    Madrid – La Riviera *RESCHEDULED*
09.04.   E    Murcia – Gamma *RESCHEDULED*
11.04.   E    Barcelona – Razzmatazz *RESCHEDULED*
12.04.   F    Toulouse – Bikini *RESCHEDULED*
13.04.   F    Paris – Zenith *RESCHEDULED*
14.04.   B    Brussel – Ancienne Belgique *RESCHEDULED*
16.04.   UK  Nottingham – Rock City *NEW*
17.04.   UK  Glasgow – O2 Academy *RESCHEDULED*
18.04.   UK  Bristol –  O2 Academy *RESCHEDULED*
20.04.   D    Cologne – Carlswerk Victoria *RESCHEDULED*
21.04.   D    Ludwigsburg – MHP arena *RESCHEDULED*
22.04.   D    Wiesbaden – Schlachthof *RESCHEDULED*
24.04.   LUX Luxembourg – Den Atelier *RESCHEDULED*
25.04.   NL   Amsterdam – AFAS Live *RESCHEDULED*
27.04.   UK   London – Roundhouse *RESCHEDULED*
28.04.   UK   Manchester – Academy *RESCHEDULED*

Tickets und VIP Ugrades für alle Shows sind via www.epica.nl/tour erhältlich.

PRIMAL FEAR Sprechen im dritten Albumtrailer über den Titel des neuen Albums

PRIMAL FEAR werden ihr 13. Studioalbum „Metal Commando“ am 24. Juli veröffentlichen. Der Titel spricht Bände, denn „Metal Commando“ ist 110% PRIMAL FEAR und strotz nur so vor Power und Energie.

Heute enthüllt die Band den dritten Albumtrailer, in dem sie über die Namensgebung des neuen Albums sprechen. Seht euch den Clip hier an: https://youtu.be/lLGNd81T5aw

Seht euch hier auch das Video zur zweiten Single ‚I Am Alive‘ an: https://youtu.be/7171SvM-Ouk

‚I Am Alive‘ ist der Opener des neuen Albums und auch ein Statement in der heutigen Zeit. Zwischen Double Bass Drum Speed und Groove, mit fetten Gitarren Riffs und einem des besten PRIMAL FEAR Hooklines ever. Freut euch auf  einen richtigen Kracher der wirklich repräsentativ für unser neues Album, „Metal Commando“, ist.“, kommentiert Bassist und Produzent Mat Sinner.

Das Album wird als CD, 2LP und als exklusive Mailorder Box digital erhältlich sein. Bestellt euch das Album hier physisch vor: http://nblast.de/PF-MetalCommando

Die Trackliste liest sich wie folgt:

CD, 2-LP, Digital:
01. I Am Alive
02. Along Came The Devil
03. Halo
04. Hear Me Calling
05. The Lost & The Forgotten
06. My Name Is Fear
07. I Will Be Gone
08. Raise Your Fists
09. Howl Of The Banshee
10. Afterlife
11. Infinity

Bonus CD (Ltd. Edition 2-CD Digipak)
12. Rising Fear
13. Leave Me Alone
14. Second To None
15. Crucify Me

Digital könnt ihr euch den Track per Pre-Save sichern:
http://nblast.de/PrimalFearMetalComPre

Seht euch das Video zu ‚Along Came The Devil‘ hier an: https://youtu.be/ReyDqJIxx5g
Holt euch die Single hier digital: http://nblast.de/PF-AlongCameTheDevil

Brandneu ist ebenfalls das Spotify Profil der Band:
http://nblast.de/PrimalFSpotifyComplete

ICYMI:
Trailer #1: https://youtu.be/QJlKal1u7G4
Trailer #2: https://youtu.be/ZM9Orxnb33Y

Produziert wurde „Metal Commando“ von Mat Sinner, den Mix erledigt abermals Jacob Hansen – einem inzwischen eingespielten Dreamteam.

Ich bin mit Superlativen sehr vorsichtig, aber da jeder einzelne von uns über sich hinausgewachsen ist und wir sowohl mit dem Sound als auch mit dem Songmaterial hochzufrieden sind, kann und muss ich von einem Bombenalbum und möglicherweise unserem bis dato stärksten Material sprechen“, freut sich Bassist und Produzent Mat Sinner. „Es ist die perfekte Mischung aus unseren Wurzeln und unserer gegenwärtigen Ausrichtung, in perfektem Einklang und ebenso perfekt von allen umgesetzt. Für mich ist „Metal Commando“ das richtige Album, zur richtigen Zeit!“.

IGORRR starten die Preorder für ihre Re-Releases „Nostril“ und „Hallelujah“
digital ab sofort erhältlich, physischer VÖ am 25. September

Große Neuigkeiten aus dem Hause des wohl einzigartigsten Metalprojekts der Welt: IGORRR veröffentlichen die Alben „Nostril“ (2010) und „Hallelujah“ (2012) als Neuauflagenvia Nuclear Blast Records! Beide Alben sind ab sofort digital erhältlich und erscheinen in zahlreichen Formaten am 25. September auch als physische Releases.
Bestellt die Alben hier vor:
http://nblast.de/Igorrr-ReReleases

Beide Neuauflagen erscheinen als Digipak und Black 2LP Vinyl 180g.
„Hallelujah“ ist als Flesh Pink 2LP Vinyl (Mailorder und Großhandel) und Pastel Pink Vinyl (exklusiv im Bandshop) erhältlich. „Nostril“ kommt als Copper 2LP Vinyl und Gold Vinyl (exklusiv im Bandshop).

„Nostril“ Trackliste:
1. Double Monk
2. Tendon
3. Excessive Funeral
4. Very Long Chicken
5.  Melting Nails
6. Pavor Nocturnus
7. Caros
8. Cruciforum Dachshund
9. Half A Pony
10. Unpleasant Sonata
11. Dentist
12. Fryzura Konika
13. Veins
14. Moldy Eye

„Hallelujah“ Trackliste:
1. Tout Petit Moineau
2. Damaged wig
3. Absolout Psalm
4. Cicadidae
5. Vegetable Soup
6. Lullaby For A Fat Jellyfish
7. Grosse Barbe
8. Corpus Tristis
9. Scarlatti 2.0
10. Toothpaste
11. Infinite Loop

The Beauty Of Gemina präsentieren Video Premiere zu „Apologise“ – neues Album „Skeleton Dreams“ am 04. September 2020

The Beauty Of Gemina veröffentlichen ihr neues Album „Skeleton Dreams“ am 04. September 2020! Vorab gibt es jetzt das neue Video zu „Apologise“, einem weiteren Track vom neuen Album, hier zu sehen: https://youtu.be/6Y2_3w4Aq1Y

Zwei Jahre sind seit dem letzten und wegweisenden Album Flying With The Owl vergangen. Zwei Jahre, die geprägt waren von vielen Highlights, umjubelten Konzerten und Tourneen, welche die Band bis nach Südamerika und Mexico geführt haben, aber auch zwei Jahre voller einschneidender Erlebnisse.

So war es im Frühling 2019, als sich Mastermind und Kopf der Band Michael Sele völlig überraschend einer großen und komplizierten Herzoperation unterziehen musste, alles für Wochen und Monate aus den Fugen geraten war, nichts mehr so sein sollte wie bisher.
Dies alles sollte Zeit brauchen und wollte verarbeitet werden, doch dem Stillstand und der kräftezehrenden Genesung folgte eine Zeit voller Produktivität und Kreativität. Für sein Schaffen als Musiker, Komponist und Sänger erhielt Michael Sele im Herbst 2019 den Gonzen-Kulturpreis. Anfang dieses Jahres wurde mit der bekannten deutschen Schauspielerin Katharina Thalbach die viel beachtete musikalische Bühnenlesung «Schatten über dem Nichts» realisiert und an renommierten Schweizer Theatern uraufgeführt.

Gleichzeitig arbeitete der umtriebige Songschreiber voller Elan an neuen Songs und Texten und fast genau 18 Monate nach dieser jähen Zäsur präsentiert Michael Sele nun zusammen mit seiner Band The Beauty Of Gemina mit „Skeleton Dreams“ am 04.09.2020 das bereits neunte Studioalbum der Bandgeschichte. Zwölf neue Songs, ein eigener Remix und einer von Sele’s seltenen Coversongs stehen ganz im Zeichen der über die Jahre entstandenen unverkennbaren und faszinierenden Mixtur aus melancholischem Wave, warmem hypnotischem Blues und erdigem Indie Folk.
Songs voller Lebensenergie und Intensität, mal kraftvoll, mal sphärisch, mal beinahe jungfräulich, aufs absolute Minimum reduziert, dabei aber immer druckvoll und immer von poetischer Tiefe.
Die Songs werden getragen von Michael Sele’s angenehm dunkel timbrierter Stimme und seinem, in jeder Note spürbaren, Charisma.

Selten waren die Stimme so facettenreich und präsent, die Melodien öffnender, einnehmender und dennoch eigenwillig, voller Gegensätze, die Songstrukturen und Arrangements vertrauter, eingängiger ohne dabei ihre Unberechenbarkeit und Eigenständigkeit einzubüßen. Es ist viel passiert in den letzten bald 15 Jahren. Mehr als 250 Konzerte in 25 Ländern findet man mittlerweile in der Live Historie der Band. Die Sound- und Klangwelten, sowie das Band Line-up, wurden mit jedem Album verändert, angepasst und die stetig gewachsene und über den Globus verteilte treue Fangemeinde immer mal wieder auch auf die Probe gestellt.

Dies alles hat Spuren hinterlassen und hat, kumuliert mit der Grenzerfahrung im letzten Jahr, zweifelsfrei dazu geführt, dass Michael Sele mit „Skeleton Dreams“ ein außergewöhnliches Album gelungen ist. Ein Werk, welches einen besonderen Platz in der The Beauty of Gemina Diskographie einnehmen wird.

Aufgenommen, abgemischt und produziert wurde traditionell von Michael Sele in Eigenregie im eigenen Tonstudio in den Katakomben des Alten Kinos in Mels, einem schönen Kleintheater im beschaulichen Mels am Fusse des imposanten Pizolgebietes, seit Jahren Heimat und Kreativwerkstatt des Musikers. Im Studio mit dabei waren der langjährige Weggefährte und Freund, der Multi-Instrumentalist Philipp Küng, welcher das erste Mal zusätzlich als Co-Produzent mitwirkte, TBOG Urgestein Mac Vinzens am Schlagzeug und der langjährige Livebassist Andi Zuber.

Die erste Single Auskopplung THE WORLD IS GOING ON des neuen Albums „Skeleton Dreams“ (VÖ 04.09.2020) ist seit dem 24. April veröffentlicht. Es ist ein intimer und zugleich kraftvoller Song, aufgenommen aufs Minimum reduziert, mit Stimme und Akustik Gitarre. In dieser reduzierten, verträumten Atmosphäre zeigt sich Michael Sele’s ganze poetische Kraft.

Weiter aktuell… offizielles Video “The World Is Going On“: https://youtu.be/wKULPi5MKXE

SKELETON DREAMS TOUR 2020

01.10.2020 Bochum (DE) Rockpalast
02.10.2020 Stuttgart (DE) Im Wizemann Studio
03.10.2020 Kaiserslautern (DE) Cotton Club
04.10.2020 München (DE) Backstage
06.10.2020 Nürnberg (DE) Golden Nugget
07.10.2020 Göttingen (DE) Exil
08.10.2020 Leipzig (DE) Moritzbastei
09.10.2020 Berlin (DE) Musik & Frieden
10.10.2020 Hamburg (DE) Bahnhof Pauli
11.10.2020 Frankfurt (DE) Das Bett
13.10.2020 Lausanne (CH) Bleu Lézard
14.10.2020 Solothurn (CH) Kofmehl
15.10.2020 Basel (CH) Atlantis
16.10.2020 Zürich (CH) Bogen F
17.10.2020 Mels (CH) Altes Kino

Am 10. Juli laden Trivium zum weltweit übertragenen Livestream-Konzerterlebnis

Trivium beherrschten und praktizierten die Kunst des Musik-Livestreams bereits lange, bevor sie durch den Coronavirus-Lockdown zum weltweiten Trend wurden. Trotzdem waren sie in den letzten Wochen überraschend ruhig. Nun wissen wir, wieso: sie hatten etwas Großes in Planung. Am 10. Juli präsentiert die Band „A Light or A Distant Mirror“, ein weltweites Livestream-Konzerterlebnis, das ab 22 Uhr unserer Zeit live aus der Full Sail University in Orlando übertragen wird. Tickets für das Event sind ab sofort zum Preis von $9 (8€) über live.trivium.org erhältlich. Exklusives Limited Edition Merchandising und VIP-Pakete können hier erworben werden.

Die visuelle Show im Arenaformat ist eine brandneue Produktion und wird weltweit live aus dem Full Sail Live gestreamt, eine hochmoderne Event- und Übertragungsarena in der Full Sail University in Orlando, Florida, der Heimatstadt der Band. Bereits ab 21 Uhr kann man sich über eine Reihe von Pre-Show-Feierlichkeiten freuen, präsentiert von Terry Bezer (bekannt u.a. aus der Sendung „Mosh Talks“ bei Knotfest.com), der die Zuschauer durch Interviews, Clips aus der Vorproduktionswoche und einen Support-Slot von Sylosis aus dem britischen Reading führen wird.

Ein Teil der Erlöse aus dem Konzert geht an das Musiktherapieprogramm im Orlando Health Arnold Palmer Hospital for Children, ein gemeinnütziges Krankenhaus.

„Wir mussten kreativ werden, als wir hörten, dass diesen Sommer keine Touren stattfinden können“, erklärt die Band. „Wir hielten uns bei den Zoom-Konzerten zurück und beauftragten unser Kreativ-/Produktionsteam stattdessen, das größte Echtzeit-Metal-Streaming-Event des Sommers auf die Beine zu stellen. Das Ergebnis ist unsere Show, die den Titel ‚A Light or a Distant Mirror’ trägt. Diese Performance ist zu 100% live und nicht vorab gefilmt. Wir werden brandneue, gewaltige Bühnenaufbauten und Lichtanlagen haben und uns zu 100% reinknien. Wir danken unseren Freunden an der Full Sail University, die uns eine erstklassigen Performance-Arena zur Verfügung stellen, und dem Maestro Übertragungsteam, die unser Konzert in alle Winkel der Erde streamen! Wir hoffen, ihr könnt dabei sein.“ 

FEUERSCHWANZ – Das Elfte Gebot auf Platz 3
der deutschen Album Charts

Das Elfte Gebot, das brandneue Album der deutschen Mittelalter-Rock-Meister FEUERSCHWANZ, ist auf Platz 3 der offiziellen deutschen Album Charts eingestiegen. Damit verzeichnet die Band ihren bis dato höchsten Charteinstieg.

Die Band dazu: Wir können unser Glück kaum in Worte fassen – Das ist der größte Erfolg unserer Bandgeschichte! Es war ein episches Gefecht unter widrigsten Umständen – trotzdem gebührt unser Dank EUCH, den Horden von Kampfzwergen, Schildmaiden & Metkriegern aus der ganzen Welt, die unserem Ruf gefolgt sind und Das Elfte Gebot besonders in diesen dunklen Tagen in die Welt hinaustragen! Darum füllt die Hörner, rollt die Fässer und entfacht die Feuer – heute kehren wir siegreich heim vom Album-Release-Schlachtfeld. Wir denken ganz fest an euch wenn wir uns heute Nacht den kühlen Met fässerweise die rauhen Kehlen hinabschütten – versprochen. Auf dass wir uns bald wiedersehen – vereint unter dem Drachenbanner!

Napalm Records-Inhaber Markus Riedler kommentiert:  FEUERSCHWANZ feiern mit der Nr. 3 den höchsten Charteinstieg seit Bestehen der Band! Unsere Mittelalter Rocker verstehen es, wie kaum eine andere Band die Leute zu begeistern! Die Band ist auch Live ein Magnet, einfach die perfekte Unterhaltung, Songs mit Tiefgang oder der richtigen Portion Humor werden mit unglaublicher Spielfreude dargeboten! Feuerschwanz sind ganz oben angekommen und werden auch noch weiterhin für Furore sorgen!  Ganz klar, FEUERSCHWANZ sind das elfte Gebot!

Das Elfte Gebot erschien am 26. Juni und beinhaltet außerdem das Bonus-Cover-Album Die Sieben Todsünden (CD Jewel Case Version ausgenommen) mit sieben Cover-Versionen von Songs von illustren Künstlern wie Seeed und Ed Sheeran, aber auch Rammstein, Powerwolf, Sabaton.

Um die Veröffentlichung gebührend zu feiern, spielte die Band am gleichen Tag ein exklusives Online Open Air auf der Burg Abenberg. Die Aufzeichnung kann hier gesehen werden.

Das Elfte Gebot ist der Nachfolger des erfolgreichen Albums Methämmer, das 2018 erschien und sofort auf Platz 6 der deutschen Charts schoss.

BESTELLT HIER EINS DER FOLGENDEN FORMATE
– Jewel Case CD
– 2CD Mediabook (inkl. des Coveralbums Die Sieben Todsünden)
– Schwarze Vinyl
– Neues „Kampfzwerg“ T-Shirt

Kürzlich veröffentlichte die Band das Live-Musikvideo zur Single „Metfest“ (Streamt die Single hier / Schaut das Video hier) sowie das Musikvideo zum Titeltrack (Streamt die Single hier / Schaut das Video hier), die Cover-Version des Ed-Sheeran-Songs „I See Fire“ (Streamt die Single hier / Schaut das Video hier) das Seeed-Cover „Ding“ (Streamt die Single hier Schaut das Video hier) und das Powerwolf-Cover „Amen & Attack“ (Streamt die Single hier Schaut das Video hier).

Das Elfte Gebot – Trackliste
01. Meister der Minne
02. Metfest
03. Das Elfte Gebot
04. Kampfzwerg
05. Im Bauch des Wals
06. Mission Eskalation
07. Schildmaid
08. Malleus Maleficarum
09. Lords Of Powermet
10. Totentanz
11. Unter dem Drachenbanner

Die Sieben Todsünden (Bonus Coveralbum) – Trackliste
01. Ding (Seed)
02. Hier kommt Alex (Die Toten Hosen)
03. Amen & Attack (Powerwolf)
04. I See Fire (Ed Sheeran)
05. Gott mit uns (Sabaton)
06. Limit (Deichkind)
07. Engel (Rammstein)

FEUERSCHWANZ
+ WARKINGS
präsentiert von: EMP, METAL HAMMER, METAL.DE & SONIC SEDUCER & START
05.01.21 DE – Nürnberg / Löwensaal
07.01.21 DE – Frankfurt / Batschkapp
08.01.21 DE – Hannover / Pavillon
09.01.21 DE – Köln / Carlswerk Victoria
14.01.21 DE – Berlin / Huxleys Neue Welt
15.01.21 DE – Leipzig / Felsenkeller
16.01.21 DE – Hamburg / Große Freiheit 36
21.01.21 AT – Wien / Szene
22.01.21 AT – Graz / Dom Im Berg
23.01.21 DE – München / Backstage
28.01.21 DE – Saarbrücken / Garage
29.01.21 DE – Stuttgart / LKA Longhorn
30.01.21 CH – Pratteln / Z7
05.02.21 DE – Bremen / Aladin
06.02.21 DE – Oberhausen / Turbinenhalle

STARBLIND – „One Of Us“ – Veröffentlichung der Single aus dem Album „Black Bubbling Ooze“

Auf The Orchard wurde die Singleauskopplung der schwedischen Heavy Metal Band STARBLIND „One Of Us“ veröffentlicht. Das neue Album „Black Bubbling Ooze“ wird offiziell am 31. Juli 2020 auf CD über PURE STEEL RECORDS erscheinen. Der Vorverkauf beginnt am 17. Juli 2020.

The Orchard
STARBLIND – „One Of Us“ @ THE ORCHARD

LINE-UP:
Marcus Sannefjord Olkerud – vocals
Björn Rosenblad – guitars
Johan Jonasson – guitars, keyboards
Daniel Tillberg – bass
Zakarias Wikner – drums

Coverartwork:
Timo Wuerz – http://www.timowuerz.com/

BLOODRED unterschreibt bei Massacre Records

Das Blackened Death Metal Ein-Mann-Projekt BLOODRED hat bei Massacre Records unterschrieben und wird am 25.09.2020 dort das neue Album „The Raven’s Shadow“ veröffentlichen!

BLOODRED wurde 2009 von Ron Merz gegründet, der bis heute nicht nur als Songwriter fungiert, sondern auch Gitarre, Bass und die Vocals übernimmt und so die treibende Kraft hinter dem Ein-Mann-Projekt ist. Am Schlagzeug wird er dabei im Studio von Session-Drummer Joris Nijenhuis unterstützt.

2014 erschien die erste EP „The Lost Ones“, 2016 folgte das Debütalbum „Nemesis“.

Für das zweite Album „The Raven’s Shadow“ arbeitete Ron Merz abermals mit dem renommierten Produzenten Alexander Krull zusammen, der den Songs ein druckvolles Soundgewand verpasste. Fotokünstler Stefan Heilemann hat erneut die Essenz der Musik und Texte in Artwork des Albums perfekt eingefangen.

Das neue Album wird als CD Digipak und digital erscheinen und ist in Kürze vorbestellbar.

THE HU veröffentlichen Musikvideo zur neuen Akustik Version ihres Songs „Shireg Shireg“

Die erfolgreichste Rockband der Mongolei, The HU, haben gestern ein wunderschönes neues Akustik Video zum Song ‚SHIREG SHIREG‘ veröffentlicht – hier geht’s zum Video.
 
Der Clip bietet den Fans einen direkten Einblick hinter die Kulissen und in den Aufnahmeprozess im Studio. Zudem legt das Video ein zusätzliches Augenmerk auf die prächtigen traditionellen Instrumente der Band und versprüht eine Briese Live-Show Flair, etwas, das wir alle im Moment sehr vermissen!
 
Die Akustik Version des Songs ist zugleich der neueste Teaser für die Deluxe Version, des von der internationalen Kritik gefeierten Debütalbums „The Gereg“, welches am 10. Juli 2020 erscheinen wird. Neben drei neuen Akustik Versionen werden auf dem Deluxe Album ebenfalls großartige Kollaborationen mit Jacoby Shaddix (Papa Roach), Danny Case (From Ashes To New) und Lzzy Hale (Halestorm) zu hören sein. 
 
Am vergangenen Wochenende spielten The HU nach ihrer ausverkauften Welttournee eine Heimkehrshow im White Rock Center in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar zur Unterstützung der mongolischen Covid-19-Hilfe. Das Konzert wurde live über den staatlichen TV Sender MNB  ausgestrahlt und konnte Spenden in Höhe von 53 Millionen MNT (ca. 19.000 US Dollar) generieren. Zudem konnte das Event über Facebook und YouTube live gestreamt werden, wodurch eine zusätzliche Spendensumme von 5.000 US Dollar eingenommen wurde.

“THE GEREG DELUXE” TRACKLISTING
1. The Gereg (4:54)
2. Wolf Totem (5:38)
3. The Great Chinggis Khaan (4:32)
4. The Legend of Mother Swan (5:25)
5. Shoog Shoog (4:01)
6. The Same (5:27)
7. Yuve Yuve Yu (4:42)
8. Shireg Shireg (5:47)
9. Song of Women (7:16)
10. Wolf Totem (feat. Jacoby Shaddix of Papa Roach) (5:17)
11. Yuve Yuve Yu (feat. From Ashes To New) (4:13)
12. Song of Women (feat. Lzzy Hale of Halestorm) (5:49)
13. Shireg Shireg (acoustic) (5:47)
14. Yuve Yuve Yu (acoustic) (4:43)
15. Shoog Shoog (acoustic) (3:51)

ROYALIST veröffentlichen neue Version und Video Premiere zu „Not Yourself (Reimagined)“

ROYALIST steht für das Ende von Genregrenzen, Stereotypen und Kompromissen. Die junge Hamburger Band veröffentlichten am 05.06.2020 mit „Not Yourself“ ihre erste Single und öffnet damit das Tor zu ihrem Reich. Eine mitreißende Mischung aus kraftvollen Riffs, schwebenden Synthesizern und akribisch ausproduzierten Beats prägen den neo-futuristischen Sound von ROYALIST. So entsteht durch das Verschmelzen verschiedenster Einflüsse ein eigener, innovativer Stil.

Nun zeigt die Band den Song in einem neuen, ruhigeren Stil… „Not Yourself (Reimagined)“ offenbart eine neue Facette im Repertoire von ROYALIST. Der Song zeigt die Band in einem ruhigen, poppigen Gewand, welches auch fernab von den großen Bühnen dieser Welt überzeugt. Eine reduzierte Version, speziell für ruhige Nachmittage, laue Sommerabende oder den nächsten Roadtrip.

Video Premiere „Not Yourself (Reimagined)“, hier zu sehen: https://youtu.be/3xdHyNKSrX4

Seit 2019 arbeiten Paschi, Sam, Nico und Ricardo an ihrer Vision. Ein Produzent am Bass, ein Grafiker an den Drums, ein Social Media Experte an der Gitarre und eine gefühlvolle, außergewöhnliche Stimme, die Geschichte schreibt. Die vier Hamburger laufen ihren Träumen nicht hinterher, sondern zeichnen sie auf die Leinwand der Welt.
Jeder Ton, jede Zeile, jedes visuelle Element – jede Faser ist ROYALIST.

Offizielles Video zur 1. Version der Single „Not Yourself“: https://youtu.be/ka6HJSqy7ow

ATTAXE – „20 Years The Hard Way“ – limitierte Vinyl Edition – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 31. Juli 2020

Am 31. Juli 2020 wird das Album der US-Metal Band ATTAXE – „20 Years The Hard Way“ via PURE STEEL RECORDS auf VINYL veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 17. Juli 2020. Das Album wird mit einer Auflage von 250 schwarzen Exemplaren und insert auf Vinyl erscheinen.

Ein weiterer Schatz aus Cleveland, Ohio, USA, den es nach seiner Independent-Veröffentlichung im Jahre 2006 zu bergen gilt, um die Schätze von ATTAXE der Metal-Gemeinde nicht länger vorzuenthalten: „20 Years the Hard Way“.

ATTAXE waren einer dieser unzähligen Newcomer der Achtzigerjahre, die ein Demo-Tape nach dem anderen veröffentlichten. Ihr Vermächtnis sollte diese Kompilation namens „20 Years the Hard Way“ sein, die aktuell von PURE STEEL RECORDS frisch aufgelegt wird.

Fünfzehn fantastische Lieder des US Metal, die kein geringerer als Juan Ricardo (RITUAL, SUNLESS SKY, WRETCH, DARK ARENA) am Mikrofon veredelt hat. An der Gitarre sind jeweils Scott Stage (ex-LIZZY BORDEN), Greg Perry (PURTAGORY) oder Steve McDonald (ex-BORN RUDE) zu hören, einmal sogar Paul Konjicija (ANTITHESIS, DARK ARENA). Denn natürlich speist sich die Kompilation aus den Kompositionen der einzelnen Demos, an denen unterschiedliche Musiker die Saiteninstrumente bedienten. Dies schadet der wertigen Zusammenstellung jedoch keinesfalls, auch der Unterschied zwischen den einzelnen Produktionen der einzelnen Demo-Aufnahmen hält sich sehr in Grenzen.

TRACKLIST:

Seite A
1. Calling The Messiah
2. Metal Messiah
3. Unholy Realm
4. Blood On The Moon
5. Lovefire
6. Jealousy
7. Powermad
Seite B
8. Pedal To The Metal
9. Remember Me?
10. Suicide
11. Out Of The Storm
12. Leave It All Behind
13. Capture The Universe
14. Are You Ready?
15. Playing With Fire
Total Playing Time: 54:08 min

TYLER LEADS – kündigen neue Single „HEAVY EYES“ an!

Es ist drei Jahre her seit TYLER LEADS ihre letzte EP „Stay Ugly“ im Sommer 2017 veröffentlicht haben. In der Folgezeit hat die Band ihre EP auf Shows quer durch Europa, auf Tour mit Hank Von Hell und auf Festivals wie dem Dong Open Air und dem Rock Hard Festival präsentiert.

Währenddessen haben TYLER LEADS unnachgiebig an neuem Material gearbeitet, wovon „HEAVY EYES“ ein erster Vorgeschmack auf das ist was noch folgt.

Der Song wurde an einem Wochenende in den Tresorfabrik Studios in Duisburg mit dem Produzenten Beray Habip aufgenommen.

Durch einen glücklichen Zufall ist die Band auf den Kollagisten Mārtiņš Maļinovskis (artistfromthefuture) gestoßen, der letzten Endes das Artwork in Anlehnung an die Kunst von Chesley Bonestell entworfen hat.

Die band kommentiert:

“Heavy Eyes ist einer unserer älteren Songs und funktioniert einfach immer in unseren Livesets. Von daher war es auch eine leichte Entscheidung „Heavy Eyes“ als erste Single seit der EP aufzunehmen. Es war für uns auch völlig klar, wieder mit Beray zu arbeiten. Nachdem wir so zufrieden mit dem Sound der EP waren, mussten wir einfach wieder mit ihm aufnehmen! Heavy Eyes knallt einfach und wir können es kaum abwarten den Song und das Video zu veröffentlichen!“

Mit zahlreichen Reviews zu den energiegeladenen Liveshows, wollte sich die Band für das Musikvideo auf das fokussieren was sie am besten können: performen. In Zusammenarbeit mit dem Videoproduzenten Marcel Blank produzierte die Band das Video mit dem üblichen DIY Ansatz – ein paar Einblicke dazu finden sich im Outro des Videos.

Prinzessin & Rebell veröffentlichen ihr Debüt Album „Boomende Stadt“ am 28.08.2020

Was macht denn die Anna von Schandmaul eigentlich? Diese Frage beantwortet das Debütalbum der Formation „Prinzessin & Rebell“ auf überzeugende Weise. Die Weltklassemusikerin Anna Katharina Kränzlein hat sich dafür mit Florian Kirner alias Prinz Chaos zusammengetan, der als Konstantin-Wecker-Schüler, Liedermacher, Schlossbesitzer und politischer Aktivist ebenfalls kein Unbekannter ist.

Die CD „Boomende Stadt“ kombiniert die Stärken der beiden Ausnahmekünstler perfekt. Texte mit Hirn und Haltung auf hohem sprachlichem Niveau treffen auf musikalische Arrangements von höchsten Virtuosität. Für Schandmaul-Fans eine freudige Überraschung dürfte außerdem Annas bisher ungehörte Gesangsstimme sein.

Das neue Album bringt Lieder irgendwo zwischen Folk und Liedermacherei. Diese rangieren vom genialen Cover einer Elton-John-Nummer über zur Neufassung eines antifaschistischen Kampfliedes auf Katalonien bis hin zu Liebesliedern von betörender Zartheit.

Eine echte Entdeckung… Release Date „Boomende Stadt“ ist am 28. August!

Vorab gab es bisher folgende Single Veröffentlichungen und die Videos dazu, hier zu sehen…

Video „Zusammen“: https://youtu.be/k7DZGfZmSNY

Video „Der Pfahl“: https://youtu.be/CZOINnUDMN0

Erste Live Dates gibt es übrigens auch schon…

Fr. 27. September 2019 KUZ Eichberg 65346 Eltville am Rhein
Sa. 28. September 2019 Bürgerhaus Mörfelden-Walldorf 64546 Mörfelden-Walldorf
So. 29. September 2019 Kunstverein Fellbach 70734 Fellbach
Fr. 08. November 2019 NUTS – Die Kulturfabrik 83278 Traunstein
Sa. 09. November 2019 Arche Noe A-6330 Kufstein
Sa. 18. Januar 2020 „Sounds for Children“ KatakombenTheater im Girardet Haus 45131 Essen

AVERSIONS CROWN sprechen über die Songs von „Hell Will Come For Us All“

Letzte Woche haben die Australier von AVERSIONS CROWN ihr viertes Studio Album „Hell Will Come For Us All“ über Nuclear Blast veröffentlicht. Heute enthüllt die Band einen neuen Trailer, in dem sie über die Songs auf dem Album sprechen. Seht euch den Clip hier an: https://youtu.be/kLsBsYTQVOM

Seht euch das Musikvideo für ‚Paradigm‘, das erneut unter der Regie von Third Eye Visuals entstanden ist, hier an: https://youtu.be/sTR_QBBkyw4

Chris Cougan kommentiert: „Wir sind eine Generation, die durch eine tägliche Dosis Gewalt direkt in unseren Wohnzimmern desensibilisiert und traumatisiert wurde. Unschuld ging wegen der grausamen Natur der Menschheit verloren und zurückgeblieben ist nur eine düstere Zukunft.

Jayden Mason ergänzt: “Die dritte Single ist der letzte Teil der Einleitung zum Album und zeigt eine subtile, aber doch deutliche Veränderung mit starken Botschaften im Text und aggressiven Melodien und legt damit die Grundstimmnug für den Rest von „Hell Will Come For Us All“ fest, das für die Band ein großer Schritt nach vorne ist.

Vor Kurzem hat die Band ihre zweite Single ‚Born In The Gutter‘ vom kommenden Album veröffentlicht. Seht euch hier das Musikvideo unter der Regie von Third Eye Visuals an: https://bit.ly/BornInTheGutter

Sänger Tyler Miller kommentiert: „‚Born In The Gutter‘ handelt von der großen Kluft zwischen Arm, Reich und denen, die sich alleingelassen fühlen. Letztendlich zeigt der Song eine harte Realität auf, die in der Natur dieser Welt und den Menschen darin liegt.

Gitarrist Mick Jeffrey fügt hinzu: „Es ist einer der schnelleren, aggressiveren Songs auf dem Album und wir können es nicht erwarten, es live zu spielen.

Seht euch auch das Video zur ersten Single ‚The Soil‘, unter der Regie von Third Eye Visuals, hier an: https://youtu.be/QiwIFm3V9A8

„Hell Will Come For Us All“ wurde von der Band selbst produziert, in ZUsammenarbeit mit Sound-Ingenieur Matt Shorter in den Heliport Studios. Für Mixing und Mastering war Will Putney in den Graphic Nature Audio zuständig, während Steve Seid zusätzlich zum Mixing beitrug und die Produktion der Vocals übernahm. Für die Visualisierung der Geschichte, die im Laufe des Albums aufgebaut wird, wurde Eliran Kantor angeheuert.

„Hell Will Come For Us All“ wird als CD Jewel und Yellow w/ Black & White Splatter Vinyl erhältlich sein. Bestellt euch das Album hier im Format eurer Wahl: http://www.nuclearblast.com/aversionscrown-hwcfua

„Hell Will Come For Us All“ Trackliste:

1.  The Soil
2.  Born In The Gutter
3.  Paradigm
4.  Caught In The System
5.  Hell Will Come For Us All
6.  Scourge Of Violence
7.  Hymn Of Annihilation
8.  Sorrow Never Sleeps
9.  The Final Judgement

Der Sci-Fi-mäßige, melodische Sound von „Hell Will Come For Us All“ ist intensiv, aber trotzdem fesselnd und faszinierend für die Hörer. Die Melodien, Refrains und atmosphärischen Passagen ziehen Hörer in ihren Bann und überrennen sie mit hämmernden Blast Beats und rasenden Gitarren. AVERSIONS CROWN machen sich für ihr bisher geschäftigstes Jahr bereit.

IN FLAMES sprechen in neuem Trailer über das überarbeitete Coverartwork zu „Clayman 20th Anniversary Edition“

Die schwedischen Metalgiganten IN FLAMES feiern dieses Jahr das 20jährige Jubiläum der Veröffentlichung ihres Meilensteinalbums »Clayman«, und präsentieren zu diesem Anlass eine Special Edition, die am 28. August erscheint.

Schon heute zeigt die Band den ersten Trailer, in dem Sänger Anders Fridén und Gitarrist Björn Gelotte darüber sprechen, wie der Künstler Blake Armstrong anhand des ursprünglichen Albumcovers eine neue Version des famosen Claymans entwarf. Seht den Trailer zu »Clayman 20th Anniversary Edition« unter dieser Adresse: https://youtu.be/vhdw8yrr7rM

Bestellt die Scheibe jetzt hier vor: http://www.inflames.com/Clayman2020

Solltet ihr das zuvor veröffentlichte ‚Clayman (Re-Recorded)‚ verpasst haben, schaut hier vorbei: https://youtu.be/pY-KFWxB_00

»Clayman 20th Anniversary Edition« wurde komplett remastered von Ted Jensen (PANTERA, DEFTONES, GOJIRA) und erhielt ein komplett frisches Artwork  mit einem 16-seitigen Booklet, einem neuen Instrumentalmedley und 4 neu aufgenommene Versionen von den Fanfavoriten wie ‚Only For The Weak‘ oder  ‚Pinball Map‘. Jene Tracks wurden von Howard Benson (MY CHEMICAL ROMANCE, MOTÖRHEAD) produziert und von Chris Lord-Alge (GREEN DAY, ROB ZOMBIE) gemixt. Das Album erscheint in digitaler Version sowie als CD Digipak, Doppel-LP farbiger Vinyl im Deluxe Trifold und großem Booklet, 11 remasterten Tracks auf einer 12“ und 5 Bonustracks auf einer 10“ im bedruckten Sleeve.

Noch vor der Veröffentlichung von »Clayman 20th Anniversary Edition« werden IN FLAMES eine digitale »Clayman 2020 EP« am 24. Juli veröffentlichen, die die 2020er Versionen von ‚Only For The Weak‘, ‚Bullet Ride‘, ‚Pinball Map‘, ‚Clayman‘ und dem neuen Instrumentaltrack ‚Themes and Variations in D-Minor‘ enthält.

Pre-saved das Album auf Spotify, Apple Music und Deezer und hört hier die Single ‚Clayman(Re-Recorded): https://geni.us/InFlamesClayman2020
“In Flames – The Complete Discography” ist hier als Spotifyplaylist verfügbar: https://nblast.de/InFlamesSptfyComplete

»Clayman 20th Anniversary Edition« Trackliste:

  1. Bullet Ride
  2. Pinball Map
  3. Only For The Weak
  4. …As The Future Repeats Today
  5. Square Nothing
  6. Clayman
  7. Satellites and Astronauts
  8. Brush The Dust Away
  9. Swim
  10. Suburban Me
  11. Another Day In Quicksand
  12. Themes and Variations in D-Minor (instrumental)
  13. Only For The Weak (Re-recorded)
  14. Bullet Ride (Re-recorded)
  15. Pinball Map (Re-recorded)
  16. Clayman (Re-recorded)

LAMB OF GOD veröffentlichen Video zur neuen Single ‚Gears‘ Selftitled Album erscheint heute!

LAMB OF GOD veröffentlichen heute ihr langerwartetes selbstbetiteltes Studioalbum über Nuclear Blast Records und präsentieren zur Feier des Tages ein Video zu ihrer vierten Single ‚Gears‚, das es ab jetzt hier zu sehen gibt: http://lamb-of-god.com

Zusätzlich zu dem ‚Gears‚ Video, wurden zuvor bereits weitere Visualizer veröffentlicht, die ihr hier ansehen könnt: https://lambofgod.lnk.to/LOG/youtube

Gitarrist Mark Morton freut sich: „Der Tag ist endlich gekommen! Wir freuen uns riesig, heute unser selbstbetiteltes Album veröffentlichen zu dürfen und sind so stolz auf diese Sammlung an neuen Songs, von denen wir den Eindruck hatten, dass sie zu unseren besten bisher gehören. Wir haben eine neue Energie und einen grandiosen neuen kreativen Funken als Band, der sich in diesen Songs wiederspiegelt und sich durch das ganze Album zieht. Jeder, der in dieses Projekt involviert war, ist aufgeregt, die Welt dieses Werk hören zu lassen. Wir hoffen, es gefällt euch und danken euch für eure Unterstützung!“

Gitarrist Mark Morton wird außerdem heute eine LAMB OF GOD Twitter Listeningparty in Zusammenarbeit mit Newbury Comics organsieren, um 7:00pm EST. Mit dem Hashtag #LambOfGodXNewbury könnt ihr teilnehmen.

Die Tatsache, dass die Band ihr achtes Studioalbum nach sich selbst benannte, zeugt von ihrem Stolz und der Zufriedenheit mit den neuen Tracks.

Bestellt ‚Lamb Of God‘ jetzt im Format eurer Wahl hier: nblast.de/LOG-LambOfGod

LAMB OF GODs achtes Studioalbum ist ein Zeichen grandioser Teamarbeit, bei der jeder sein Bestes beitrug und die verschiedenen individuellen Style hörbar sind: Die Gitarristen Mark Morton und Willie Adler spielen ihre Riffs als gäbe es kein Morgen, während das kolossale Bassspiel von John Campbell sich ausbreitet wie ein rhythmischer Schatten und Art Cruz, der hier in der Band sein Studiodebüt hinlegt, voller Leidenschaft und überschwänglicher Dynamik performt. Sänger D. Randall Blythe klingt wütend, einfühlsam und solide wie jeher. Er schafft es, die Angst subkultureller Herkunft zu nutzen und so in den Kontext zu setzen, voller Empathie, wie es kein Politiker könnte. Inmitten der Studioaufnahmen drückte die Band jedoch den Pausenknopf, um als Mainsupport bei SLAYERs Abschiedstour dabeizusein. Und nachdem sie monatelang jede Nacht ihre bekanntesten Songs performten, kehrten sie dann mit frischem Blickwinkel ins Studio zurück, um ihren Songs den letzten Schliff zu verpassen, gemeinsam mit Langzeitproduzenz Josh Wilbur (KORN, MEGADETH, GOJIRA, TRIVIUM). Auch Jamey Jasta (HATEBREED) und Chuck Billy (TESTAMENT) sind auf dem neuen Album zu hören.

LAMB OF GOD brachte Heavy Metal vor zwei Jahrzehnten mit dem prophetisch betitelten New American Gospel ins neue Jahrtausend. Es folgten 2003 As The Palaces Burn, das auf der Rolling Stone-Liste der 100 besten Metal-Alben aller Zeiten gelistet ist. Ashes Of The Wake (2004), war das erste LAMB OF GOD-Album, das von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde, ebenso Sacrament (2006), das in den Top 10 der Billboard 200 sein Chartdebüt feiern konnte. Im Jahr 2009 veröffentlichten LAMB OF GOD Wrath, das auf den ersten Platz in den Billboard’s Hard Rock, Rock- und Tastemaker-Charts und zweiten Platz in den Billboard 200 gestürmt ist. Diese top Chartplatzierungen wurden mit Resolution (2012) wiederholt. VII: Sturm und Drang (2015) landete auf Platz drei in Nordamerika und belegte weltweit zahlreiche Top 5 Platzierungen. Die Single „512“ von VII: Sturm und Drang erhielt eine Grammy-Nomminierung für die „Best Metal Performance“ und war damit die fünfte Grammy-Nominierung von LAMB OF GOD.
2020 kehrt die Band nun mit voller Energie zurück, um den Metalthron erneut an sich zu reißen.

STARBLIND – offizielles Lyrik Video zu „The Young Man“ veröffentlicht

STARBLIND haben ein neues Lyrik Video zu „The Young Man“ veröffentlicht. Der Song ist auf dem Album „Black Bubbling Ooze“ enthalten, welches am 31. Juli 2020 auf CD über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht wird. Der Vorverkauf beginnt am 17. Juli 2020.

Nach zwei Alben mussten die Schweden STARBLIND 2016 einen Sängerwechsel verkraften. Das dritte Werk mit Marcus S. Olkerud zeigte bereits die Richtung des Quintetts auf, die sie nun mit dem vierten Werk ´Black Bubbling Ooze´ in Richtung Perfektion treiben.

Wunderbare Gitarrenläufe des Duos Björn Rosenblad und Johan „J.J“ Jonasson, gerne auch im Twin-Modus, zeigen den melodischen Metal-Ansatz auf. Der hämmernde Bass von Daniel Tillberg bildet zusammen mit den Trommelkünsten von Zakarias Wikner eine solide und schwere Grundlage, die Ihr Herz höherschlagen lässt. Dazu darf ein Sänger zu Gehör kommen, der es schafft, die acht Kompositionen in die klassischen Bahnen des Heavy Metal zu lenken. Natürlich bleiben auch dieses Mal Vergleiche zu IRON MAIDEN nicht aus, doch auf diesem Qualitätslevel müssen andere, ähnlich geartete Formationen erst einmal agieren.

STARBLIND werden mit ´Black Bubbling Ooze´ ganz gewiss viele neue Freunde finden.

Youtube
STARBLIND – „The Young Man“ @ Youtube

LINE-UP:
Marcus Sannefjord Olkerud – vocals
Björn Rosenblad – guitars
Johan Jonasson – guitars, keyboards
Daniel Tillberg – bass
Zakarias Wikner – drums

ATTAXE – „20 Years The Hard Way“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 31. Juli 2020

Am 31. Juli 2020 wird das Album der US-Metal Band ATTAXE – „20 Years The Hard Way“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 17. Juli 2020.

Ein weiterer Schatz aus Cleveland, Ohio, USA, den es nach seiner Independent-Veröffentlichung im Jahre 2006 zu bergen gilt, um die Schätze von ATTAXE der Metal-Gemeinde nicht länger vorzuenthalten: „20 Years the Hard Way“.

ATTAXE waren einer dieser unzähligen Newcomer der Achtzigerjahre, die ein Demo-Tape nach dem anderen veröffentlichten. Ihr Vermächtnis sollte diese Kompilation namens „20 Years the Hard Way“ sein, die aktuell von PURE STEEL RECORDS frisch aufgelegt wird.

Fünfzehn fantastische Lieder des US Metal, die kein geringerer als Juan Ricardo (RITUAL, SUNLESS SKY, WRETCH, DARK ARENA) am Mikrofon veredelt hat. An der Gitarre sind jeweils Scott Stage (ex-LIZZY BORDEN), Greg Perry (PURTAGORY) oder Steve McDonald (ex-BORN RUDE) zu hören, einmal sogar Paul Konjicija (ANTITHESIS, DARK ARENA). Denn natürlich speist sich die Kompilation aus den Kompositionen der einzelnen Demos, an denen unterschiedliche Musiker die Saiteninstrumente bedienten. Dies schadet der wertigen Zusammenstellung jedoch keinesfalls, auch der Unterschied zwischen den einzelnen Produktionen der einzelnen Demo-Aufnahmen hält sich sehr in Grenzen.

TRACKLIST:
1. Calling The Messiah
2. Metal Messiah
3. Unholy Realm
4. Blood On The Moon
5. Pedal To The Metal
6. Remember Me?
7. Suicide
8. Lovefire
9. Jealousy
10. Powermad
11. Out Of The Storm
12. Leave It All Behind
13. Capture The Universe
14. Are You Ready?
15. Playing With Fire
Total Playing Time: 54:08 min

LINE-UP:
Juan Ricardo – vocals
Paul Konjicija (song 2) – guitars
Ray Hitchcock (songs 5,7) – bass
Scott Stage (songs 4, 5, 7, 11, 12, 13) – guitars
Steve McCabe (songs 4, 11, 12, 13) – bass
Steve McDonald (songs 3, 15) – guitars
Bill Zurlo (song 3) – bass
Michael Siefert (song 2) – bass
Greg Perry (songs 8, 9, 10) – guitars
Calvin Burgess (songs 8, 9, 10) – bass
Joey Coach Hanna (song 2) – drums
Steve Sinur (songs 3, 4, 5, 7, 11, 12, 13, 14, 15) – drums
Kenny Easterly (songs 8, 9, 10) – drums

Ensiferum launchen Video zur neuen Single „Andromeda“

Produziert von Vesa Ranta und aufgenommen auf Rankki Island, Finnland!

Am 10. Juli werden Ensiferum ihr neues Album Thalassic via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen weiteren Vorgeschmack auf Thalassic bietet euch das Video zur neuen Single „Andromeda“ (directed by Vesa Ranta und aufgenommen auf Rankki Island, Finnland), das hier zu sehen ist: youtu.be/jgF38ZQJAPU

Die erste Single „Rum, Women, Victory“ könnt ihr euch nach wie vor hier ansehen: metalblade.com/ensiferum – dort steht das Album in den folgenden Formaten zur Pre-Order bereit:

– Ltd. box set (incl. Digipak, bonus CD, flag, pendant)
– Ltd. box set (incl. Digipak, bonus CD, flag, pendant, drinking horn – EMP excl.)
– Ltd. Digi (incl. 2 bonus tracks – EU excl.)
– CD
– Ltd. LP + 7″ + drinking horn (ltd. 1000 – EMP excl.)
– 180g Black Vinyl (EU excl.)
– Red/Black Marbled Vinyl (ltd. 700 – EU excl.)
– Purple/Blue Marbled Vinyl (ltd. 300 – EU excl.)
– Finish Flag Vinyl (ltd. 200 – Nuclear Blast excl.)
– Gold Vinyl (ltd. 200 – Ensiferum store excl.)
– Night Blue Marbled Vinyl (ltd. 100 – Levykauppa excl.)
– Red/Orange/Yellow Glow (ltd. 100 – Kings Road excl.)
– PIC-LP (ltd. 300 – EU excl.)
– Jade Green Vinyl (ltd. 400 – US excl.)
– Arctic Blue Vinyl (ltd. 300 – US excl.)

Am 10. Juli werden Ensiferum eine Albumreleaseshow – genannt „Studio Live“ – spielen und zwar um 20 Uhr. Die Band wird dabei neue, klassische und rare Songs im Sonic Pump Studio in Helsinki, Finnland performen und das Ganze auf keikalla.fi streamen. Darüber hinaus werden Ensiferum zwischen den Auftritten und nach der Show mit den Fans chatten. Die Show wird bis eine Woche nach dem Auftritt verfügbar sein, also kein Grund zur Sorge, falls ihr an dem Abend bereits verplant seid! Tickets gibt es ab sofort unter: lippu.fi

Ensiferum sind echte Energiebündel, wenn es um Folk-inspirierten Melodic Death Metal geht, und davon legt ihr achtes Studiosalbum Thalassic entschieden Zeugnis ab. Der Titel leitet sich von einem altgriechischen Begriff für etwas ab, das aus dem Meer stammt oder sich darauf bezieht, und dementsprechend gewaltig wie weitläufig sind auch die enthaltenen Songs als vertraute Kombinationen aus orchestralem Bombast und traditionell akustischer Instrumentierung gegenüber verzerrten Gitarren, Bass und Schlagzeug. „Ich finde, wir haben uns musikalisch wieder ein bisschen weiterentwickelt und zugleich die besten Elemente unseres bisherigen Sounds beibehalten„, sagt Bassist und Sänger Sami Hinkka. „Vieles klingt ganz klassisch nach uns – hübsch folkloristische Melodien, Arschtreter-Riffs, abwechslungsreiche Gesangsstile und Refrains, die man mitgrölen kann.

Zur Umsetzung zog die Band ihren neuen Keyboarder Pekka Montin hinzu, der auch klar singt und „einige Songs echt noch mal deutlich aufgewertet hat.“ Mikko P. Mustonen kümmerte sich indessen erneut um die Orchesterarrangements, und der Geigenvirtuosen Lassi Logren spielte in einigen Tracks die Akustikparts ein.

Thalassic hebt sich aber vor allem dadurch von Ensiferums Backkatalog ab, dass die Band erstmals einem thematischen Leitmotiv folgt. „Die Idee dazu kam mir schon, während ich Interviews zu Two Paths gab. Journalisten fragten mich nach dem zugrunde liegenden Konzept, wobei mir bewusst wurde, dass wir so etwas aufgrund unserer Kompositionsweise nicht bieten. Dieser Umstand ärgerte mich zusehends, weshalb ich mir vornahm: Auf unserer nächsten Platte zieht sich ein roter Faden durch die Texte. Damals hatten wir schon ein paar Lieder geschrieben, die fast aufnahmebereit waren, und beim Hören der Demos gewöhnte ich mir an, stärker aufs Feeling zu achten, als sie musikalisch zu analysieren. Irgendwie fühlte ich mich ständig ans Meer erinnert, womit das Leitmotiv feststand: die See oder etwas mit Wasser. Ich fing an, mich mit Geschichte, Legenden und Sagen aus verschiedenen Ländern zu beschäftigen, die etwas damit zu tun hatten, doch obwohl die Texte davon durchdrungen sind, bemühte ich mich, das heroische Moment von Ensiferum beizubehalten. Letztlich waren es zu viele Textideen, weil ich mich nicht einschränkte; am liebsten hätte ich skandinavische Storys und zahllose andere übernommen, wohingegen eines meiner Lieblingssstücke auf Andromeda aus der griechischen Mythologie bezieht. Ob wir auch in Zukunft so verfahren werden, weiß ich noch nicht, aber mindestens einmal wollte ich auf diese Weise Texte verfassen.“

Thalassic wurde in den Petrax und Sonic Pump Studios von Janne Joutsenniemi aufgenommen und produziert, der die Band schon auf Victory Songs (2007) und From Afar (2009) betreut hat. „Weil die Songs meistens zu 99,9% fertig sind, wenn wir in einem Studio aufschlagen, besteht die Hauptaufgabe des Produzenten nur noch darin, uns beim Einspielen Feuer unterm Hintern zu machen. Janne Joutsenniemi ist fraglos Weltklasse, also suchten wir seinen Rat, wenn wir an Details zweifelten. Die Arbeit mit ihm war wieder ein Vergnügen, und wahrscheinlich gingen uns Studio-Sessions noch nie so leicht von der Hand wie diesmal. Wir sind äußerst zufrieden mit dem Ergebnis!

Thalassic Tracklisting
1. Seafarer’s Dream
2. Rum, Women, Victory
3. Andromeda
4. The Defence of the Sampo
5. Run from the Crushing Tide
6. For Sirens
7. One with the Sea
8. Midsummer Magic
9. Cold Northland (Väinämöinen Part III)
10. Merille Lahteva (Bonus Track)
11. I’ll Stay by Your Side (Bonus Track)

NECROTTED unterschreiben weltweiten Deal mit REAPER ENTERTAINMENT

Reaper Entertainment kann mit großer Freude das weltweite Signing der süddeutschen Death-Metal-Brigade NECROTTED bekanntgeben.

NECROTTED überzeugt mit einer brutalen Mischung: Gewaltige Gitarrenriffs und rasende Blastbeats treffen auf stampfende Slam-Parts und eingängige Refrains, die durch tiefen, brutalen Gesang präsentiert werden. Im Laufe der Jahre sind die fünf Jungs zu einem Markenzeichen für knallharten und wilden Death Metal geworden.

Nun unterschrieb die Band einen weltweiten Plattenvertrag mit dem aufstrebenden Label REAPER ENTERTAINMENT EUROPE.

Die Band erklärt:
„Wir sind sehr glücklich mit unserem neuen Partner Reaper Entertainment Europe. Der Fokus auf Qualität und sein internationales Netzwerk haben uns davon überzeugt, mit dem jungen, aufstrebenden Label zu kooperieren. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Flori Milz (REAPER ENTERTAINMENT) erklärt:
„Ich kenne die Jungs von NECROTTED schon lange, da wir aus der gleichen Gegend in Süddeutschland kommen. Ich freue mich sehr, dass wir in Zukunft zusammenarbeiten und großartige Death-Metal-Alben veröffentlichen werden.Seid gespannt“

NECROTTED nehmen im Moment ihr neues Studioalbum auf.
Weitere Informationen über das neue Album folgen in Kürze.

Info:
Die Band stammt aus Abtsgmünd in Baden-Württemberg. Sie wurde Anfang 2008 vom ehemaligen Bassisten Fabian Fink und dem Ex-Gitarristen Tobias Sturm gegründet. Nachdem die erste Besetzung mit Michael Heim (Gesang), Markus Braun (Schlagzeug) und Fabians jüngerem Bruder Philipp (Gitarre) endlich komplett war, begann die Band bald, ihren individuellen Sound zu kreieren und spielte so viele Liveshows wie möglich. Im Frühjahr 2010 nahmen Necrotted ihre Debüt-EP ‚Kingdom Of Hades‘ mit Produzent Roger Grüninger im Studio 141 in Schwäbisch Hall, Deutschland, auf. Ihr erstes hörbares Ausrufezeichen wurde im April 2010 veröffentlicht und erhielt viel Lob von der Musikpresse. In den folgenden Monaten trat das Quintett in ganz Deutschland und Österreich auf und teilte sich die Bühne mit Szene-Helden wie Vader, Krisiun, Debauchery, Hackneyed, Benighted und vielen anderen. Im Jahr 2011 beschlossen Necrotted, ihr erstes Album mit dem Titel „Anchors Apart“ aufzunehmen. Die Aufnahmen begannen im Herbst 2011 mit dem Produzenten Nikita Kamprad (Der Weg einer Freiheit) in Würzburg, Deutschland. „Anchors Apart“ wurde im Juni 2012 über Supreme Chaos Records veröffentlicht. Die Band unterschrieb bei dem Label Anfang 2012. Zu dieser Zeit spielte Necrotted bereits Shows mit populären Bands wie Heaven Shall Burn, Neaera, Unearth, The Sorrow, Obituary oder Psycroptic. Anfang 2013 verließen Michael Heim und Tobias Sturm die Band aus persönlichen Gründen. Daraufhin übernahm Fabian Fink den Gesangspart. Außerdem traten Johannes Wolf (Gitarre), Koray Saglam (Bass) und Pavlos Chatzistavridis (Gesang) der Band bei. In dieser Formation spielten Necrotted 2013 mehrere Live-Shows und teilten sich die Bühne mit Bands wie Caliban oder We Butter The Bread With Butter. Im Dezember 2013 betrat die Band das Tonstudio Würzburg, um ihre zweite LP ‚Utopia 2.0‘ aufzunehmen. Wieder einmal konnte Nikita Kamprad als Produzent gewonnen werden. Das Album wurde im Oktober 2014 bei Supreme Chaos Records veröffentlicht. Um ihre neuen Songs zu promoten, spielten Necrotted einige bemerkenswerte Festivals und Supportshows für internationale Acts wie Hatebreed, Napalm Death, Kataklysm oder The Dillinger Escape Plan. Im Jahr 2015 begleitete die Band ihre Freunde in Hackneyed auf ihrer Tour zur Veröffentlichung des Albums und spielte zum ersten Mal beim Summer Breeze Open Air. Nach mehreren Auftritten in Mitteleuropa in den Jahren 2015 und 2016 begannen Necrotted im Frühjahr 2016 mit dem Songwriting für ihr drittes Album in voller Länge und gingen später im selben Jahr ins Studio. Produziert von Nikita Kamprad in Würzburg, wurde die neueste LP ‚Worldwide Warfare‘ im Oktober 2017 über das neue Label Rising Nemesis Records veröffentlicht, gefolgt von einer Albumveröffentlichungstournee mit Parasite Inc. und Skeleton Pit. Das Album erntete viel Lob aus der Szene. Im Jahr 2018 feierte die Band ihr zehnjähriges Bestehen und spielte einige bemerkenswerte Shows. Außerdem betrat die Band erneut das Studio, um eine neue EP aufzunehmen. Kai Bigler und Benjamin Stelzer von Parasite Inc. waren als Produzenten für diese Platte tätig. Die neue EP mit dem Titel ‚Die For Something‘ Worthwhile wurde im Oktober 2019 bei Rising Nemesis Records veröffentlicht. Neben einigen Festivalauftritten ging die Band 2019 zusammen mit I Declare War, Cytotoxin und Acranius auf Tournee durch Mitteleuropa. Alle Shows im Jahr 2019 wurden ohne Pavlos Chatzistavridis gespielt. Er verließ die Band Ende 2019 aus verständlichen persönlichen Gründen.

MACHINE HEAD veröffentlichen 2-Track-Single ‚Civil Unrest‘

Die Bay Area Metal-Ikonen MACHINE HEAD veröffentlichen heute ‚Civil Unrest‘, eine digitale Single mit 2 Songs, bestehend aus der A-Seite, ‚Stop The Bleeding‘ und der B-Seite, ‚Bulletproof‘. Der erstere der beiden Tracks trumpft zudem mit Gastvocals von KILLSWITCH ENGAGE-Frontmann Jesse Leach auf. Diese heftigen Protesthymnen wurde nur wenige Tage nach den Morden an George Floyd und Ahmaud Arbery geschrieben und sind nichts für schwache Nerven.

Streamt oder downloadet die Songs hier: https://nuclearblast.com/mh-civilunrest
Das dazugehörige Performance-Video wurde unter der Regie von Mike Sloat aufgenommen und auf den Straßen von Oakland, CA, gedreht. Jesses zusätzliche Parts wurde in Kingston, NY, mit David Brodsky gedreht.
Seht den Clip hier: https://youtu.be/pXiwr6OsYcM

Sänger/Gitarrist Robb Flynn berichtet:
„Ich schrieb den Text und nahm die Vocals auf am Mittwoch, dem 27. Mai 2020, jenem Tag, an dem die vier Beamten, die George Floyd ermordeten, (ursprünglich) nicht für ihre Taten angeklagt werden sollten. Dieser Tag war von Protesten und Unruhen in ganz Amerika geprägt. Ich fuhr nach Oakland, vorbei an großen Ausschreitungen und Demonstrationen, und von Wut zerfressen schrieb ich daraufhin alles nieder, was ich fühlte, nachdem ich mir das schreckliche Filmmaterial von dem Mord noch einmal angesehen hatte. Innerhalb weniger Stunden war ich mit dem Song fertig und alles, was mir durch den Kopf ging, war darin gebündelt. Ich habe beschlossen, es über ein Lied namens ‚Stop The Bleeding‘ zu singen, das wir bereits im Dezember 2018 aufgenommen hatten mit Jared [MacEachearn, MACHINE HEAD Bassgitarre] und Carlos Cruz [Warbringer] am Schlagzeug.“

‚Stop The Bleeding‘ sollte damals schon Gastgesang von Jesse Leach, dem Frontmann von KILLSWITCH ENGAGE enthalten, und drehte sich um die Frustration und Wut, die ihn und Flynn heimsuchte, als sie über aktuelle Ereignisse nachdachten.

Flynn erklärt weiter: „Ich hatte bestimmt schon 6 Monate lang mit Jesse über eine Kollaboration gesprochen, da der Track für mich immer ein bisschen KILLSWITCH-Stimmung hatte. Leider (oder zum Glück) haben wir bis dahin jedoch nie Zeit dafür gefunden, aber auf Grund des Corona-Lockdowns konnten wir es endlich durchziehen. Nach dem, was mit George Floyd passiert ist, habe ich ihm die Texte geschickt, die ich geschrieben hatte, und er antwortete, er sei ‚100% an Bord‘. Jesse ist jemand, den ich für einen Pionier der Szene halte und für einen der Musiker, der das Gesicht des Metals stark geprägt hat. Sein Beitrag machte den Song somit nur noch kraftvoller und aussagekräftiger und es ist eine Ehre, ihn hier mit an Bord zu haben.“
Jesse Leach stimmt zu: „Es war mir eine große Ehre, als man mir den Gesangspart in diesem Song anbot. Einerseits, weil es MACHINE HEAD ist, aber was noch wichtiger ist, dies ist eine Botschaft, die gehört und verbreitet werden muss. Die Themen wie Machtmissbrauch und Rassismus sind zeitlos. Ich habe schon viel darüber geschrieben und auch in Zukunft wird das Thema immer wieder in meinen Songs auftauchen. Aber Robb hat den Song zu etwas ganz Besonderem gemacht, sowohl textlich als auch klanglich. Ich hoffe, dass dieses Lied dabei hilft, Leute wachzurütteln. Robb war schon immer eine Stimme der Stimmlosen und es ist weiterhin wichtig, dass unsere Metal Community sich zu sozialen Themen äußert und das Bewusstsein schärft, insbesondere in diesen harten Momenten. Musik ist der Soundtrack zu unserem Leben, sie transzendiert Sprache und Kultur. Aus diesem Grund müssen wir als Musiker unseren Teil dazu beitragen, dass Menschen über diese entscheidenen Themen diskutieren und endlich etwas ändern. Wir können durch Musik etwas bewirken und hoffentlich auch endlich dazu beitragen, dass das Blutvergießen ein Ende hat.“

MACHINE HEAD spendet einen erheblichen Teil ihres Streaming-Erlöses von ‚Stop The Bleeding‘ an http://grassrootslaw.org, die Organisation, die George Floyd, Breonna Taylor und Ahmaud Arbery vertritt.
Die B-Seite, ‚Bulletproof‚, ist ein neues Lied, das ebenfalls im Dezember 2018 mit Carlos und Jared aufgenommen wurde. Flynn fügt hinzu: „Die Texte für ‚Bulletproof‘ wurden nicht nur nach dem Mord an Ahmaud Arbery durch die Hand eines Rassisten fertiggestellt, sondern sie wurden auch durch einfach alles inspiriert, was in unserer Welt aktuell passiert und uns prägt: Die Isolation und das Leid der Pandemie, diese Lockdown-Demonstranten, die Regierungsgebäude mit AR-15 stürmen, und natürlich die offensichtlichen Lügen und Verschwörungen, die Tag für Tag Stunde für Stunde aus den Mündern unserer politischen Führer kommen.“

Die Songs brauchten etwas visuell Provokatives als Artwork, also schloss sich die Band wieder zusammen mit dem langjährigen Freund und Künstler Strephon Taylor, der verschiedene Momente des aktuellen Zeitgeschehens von Hand illustrierte, um ein kraftvolles Statement über Amerika und die Welt abzugeben.
Beide Tracks wurden von Robb Flynn produziert und von Zack Ohren in den Sharkbite Studios in Oakland, CA, engineered. Den Mix händelte Colin Richardson und Chris Clancy bei Audioworks Productions UK, bevor die Tracks zu guter letzt von Ted Jensen im Sterling Sound gemastert wurde.

PRIMAL FEAR Sprechen im ersten Albumtrailer über das Songwriting von „Metal Commando“

PRIMAL FEAR werden ihr 13. Studioalbum „Metal Commando“ am 24. Juli veröffentlichen. Der Titel spricht Bände, denn „Metal Commando“ ist 110% PRIMAL FEAR und strotz nur so vor Power und Energie.
Heute enthüllt die Band in ihrem ersten Album mehr Deatils zum Songwriting-Prozess von „Metal Commando“. Seht euch den Clip hier an: https://youtu.be/QJlKal1u7G4

Letzten Monat hat die Band ein Video zur ersten Single ‚Along Came The Devil‘ von „Metal Commando“ veröffentlicht und gleichzeitig den Vorverkauf aller physischen Produkte gestartet . Diese Woche Freitag, am 19. Juni wird bereits die zweite Single ‚I Am Alive‘ digital zusammen mit einem Videoclip erscheinen.

Seht euch hier einen kurzen Teaser zu ‚I am Alive‘ an: https://youtu.be/TWTEQNcMbt4

Das Album wird als CD, 2LP und als exklusive Mailorder Box digital erhältlich sein. Bestellt euch das Album hier physisch vor: http://nblast.de/PF-MetalCommando

Die Trackliste liest sich wie folgt:

CD, 2-LP, Digital:
01. I Am Alive
02. Along Came The Devil
03. Halo
04. Hear Me Calling
05. The Lost & The Forgotten
06. My Name Is Fear
07. I Will Be Gone
08. Raise Your Fists
09. Howl Of The Banshee
10. Afterlife
11. Infinity

Bonus CD (Ltd. Edition 2-CD Digipak)
12. Rising Fear
13. Leave Me Alone
14. Second To None
15. Crucify Me

Digital könnt ihr euch den Track per Pre-Save sichern:
http://nblast.de/PrimalFearMetalComPre

Seht euch das Video zu ‚Along Came The Devil‘ hier an: https://youtu.be/ReyDqJIxx5g
Holt euch die Single hier digital: http://nblast.de/PF-AlongCameTheDevil

Brandneu ist ebenfalls das Spotify Profil der Band:
http://nblast.de/PrimalFSpotifyComplete

Produziert wurde „Metal Commando“ von Mat Sinner, den Mix erledigt abermals Jacob Hansen – einem inzwischen eingespielten Dreamteam.

Ich bin mit Superlativen sehr vorsichtig, aber da jeder einzelne von uns über sich hinausgewachsen ist und wir sowohl mit dem Sound als auch mit dem Songmaterial hochzufrieden sind, kann und muss ich von einem Bombenalbum und möglicherweise unserem bis dato stärksten Material sprechen“, freut sich Bassist und Produzent Mat Sinner. „Es ist die perfekte Mischung aus unseren Wurzeln und unserer gegenwärtigen Ausrichtung, in perfektem Einklang und ebenso perfekt von allen umgesetzt. Für mich ist „Metal Commando“ das richtige Album, zur richtigen Zeit!“.

MERCURY CIRCLE (mit Mitgliedern von SWALLOW THE SUN) unterzeichnen weltweiten Plattenvertrag bei Noble Demon und kündigen erste EP an!

Mit Stolz verkündet Noble Demon die neueste Band in ihren Reihen: MERCURY CIRCLE, das brandneue Projekt von ICONCRASH’s und SWALLOW THE SUN’s Jaani Peuhu, hat einen weltweiten Vertrag bei der deutschen Plattenfirma unterzeichnet! Dunkler Metal, durchdrungen von kraftvollen Synthesizer- / Elektrowellen und Doom – In Helsinki, Finnland ansässig, kreieren MERCURY CIRCLE ein vielschichtiges Hörerlebnis atmosphärischer und düsterer Klänge. Wahrlich ein eigenes Genre, welches die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf sich zieht und gleichzeitig eine ganz eigene Art des „New Doom“ etabliert.

Jaani Peuhu über den Plattenvertrag: „Wir freuen uns sehr über diese Neuigkeiten! Ich war auf einer Nordamerika-Tournee mit Swallow the Sun, als support für Children of Bodom und wir teilten uns einen Bus mit Wolfheart. Eines Tages unterhielt ich mich mit Tuomas Saukkonen über unsere Zukunftspläne und er erzählte mir von diesem neuen Label, welches das kommende Album von Dawn of Solace veröffentlichen wird. Ich kenne Tuomas, seitdem er bei Before the Dawn angefangen hat, weil ich ihre ersten beiden Alben produziert habe und ich weiß, dass er weiß, was er tut. Immer. Ich hatte unser Gespräch bereits vergessen, aber ein paar Monate später sprach ich mit einem A&R eines meiner Lieblingslabels über das Mercury Circle-Album und er sagte, dass Noble Demon ein perfektes Label für uns wäre, weil ich mit dieser Band etwas Frisches und Furchtloses machen wolle. Keine Regeln und 100% künstlerische Freiheit. Unser Agent setzte sich dann mit Patrick in Verbindung, und er verstand meine Vision sofort. Seitdem sind wir ein Team„.

Darüber hinaus kommentiert er: „Noble Demon kümmert sich nicht um die Anzahl der Social Media Follower oder wie viele Auftritte wir gespielt haben. Sie waren sofort bereit, ein Abenteuer mit einer Band zu beginnen, die noch mit ihren ersten Demos gearbeitet hat. Das ist heutzutage selten. Alles, was für mich und Noble Demon zählt, ist die Qualität der Kunst„.

MERCURY CIRCLE bereiten sich bereits auf ihr erstes Album vor, welches für Ende 2020 geplant ist, kündigten jedoch heute schon die Veröffentlichung von „The Dawn Of Vitriol“ an, die erste EP der Band und ein fantastischer Vorgeschmack auf das, was noch folgen wird. Die EP wird am 14. August auf Noble Demon (Digital) and The Vinyl Division (Vinyl + Digipack CD), erscheinen und ein erster Appetithappen zu „The Dawn Of Vitriol“ kann bereits hier gestreamt werden:

Der mehrfach für den finnischen Grammy Award nominierte Produzent, Songwriter und Musiker Jaani Peuhu, der im Jahr 2019 ebenso bei SWALLOW THE SUN eingestiegen ist, sowie mit verschiedenen finnischen Pop-Künstlern und Metal-Acts wie Before The Dawn, Lord of the Lost, Thunderstone and Hallatar zusammengearbeitet hat, sorgt mit seinem brandneuen und einzigartig klingenden Projekt MERCURY CIRCLE weiterhin für Furore in der Szene!

The Dawn Of Vitriol“ erscheint am 14. August und kann HIER vorbestellt werden

MERCURY CIRCLE are:
Jaani Peuhu – Vocals, Guitars, Synths (Iconcrash, Swallow the Sun, Hallatar)
Jussi Hämäläinen – Guitars, Synths, Backing vocals (Hanging Garden, The Chant)
Juppe Sutela. – Guitars (To/Die/For)
Ande Kiiski – Bass (Sleep of Monsters, Rytmihäiriö)
Juuso Raatikainen- Drums (Swallow the Sun)

Tracklist:

01. Oil Of Vitriol
02. The Beauty Of Agony
03. Black Flags
04. The Last Fall
05. New Dawn

SILVER BULLET veröffentlichen Musikvideo für „Forever Lost“ Nils Nordling verlässt die Band

Die finnischen Heavy Metal Newcomer SILVER BULLET, haben auf ihrem letzten Album „Mooncult“ etwas geschafft, wovon viele Bands nur träumen können. Sie haben mit „Forever Lost“ einen waschechten Hit veröffentlicht, der sich nicht nur in die Herzen der Fans eingebrannt hat, sondern der auch die Streaming-Zahlen nach oben katapultierte.

So ist es keine Überraschung, dass die Band nun ein offizielles Musikvideo zum Song veröffentlicht. Eigentlich wollte man das Video vor Wochen zusammen mit der Tour-Ankündigung präsentieren, doch der Corona-Lockdown machte der Band einen Strich durch die Rechnung. Nun veröffentlichen sie das Video als Abschiedsgruß, denn Sänger Nils Nordling wird die Band verlassen.

Das Video gibt es hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=muR1XzIO5ao

Directed by Joonas Ylänne and Hannes Horma. Produced by Elise Oy and Markus Puumala. Filming and video editing by Joonas Ylänne. Drone shots by Viljami Tabell.

Das Band erklärt:
„Wir sind wirklich traurig, dass Nils Nordling nicht mehr zur Silver Bullet Familie gehört. Nach sieben Jahren des gemeinsamen Spielens und nach zwei großartigen Alben fühlt es sich an, als ob man einen Bruder verliert. Es gibt absolut kein böses Blut zwischen uns, und am Ende waren wir uns alle einig, dass dies der richtige Weg ist. Wir wünschen Nils alles Gute im Leben, und wir sind sicher, dass er sich unsere Shows anschauen und vielleicht sogar in Zukunft mit uns auf der Bühne rocken wird.

Das Video zu „Forever Lost“ ist schon seit einiger Zeit fertig. Wir hatten ursprünglich geplant, es vor unserer Tournee mit Twilight Force, Majestica und Dragony zu veröffentlichen, aber die Tour wurde, wie alles andere auch, abgesagt. Das alles gab diesem Video eine ganz besondere Bedeutung, und jetzt fühlt es sich wie der Abschied von einem lieben Freund an. Herzlichen Dank an alle, die daran beteiligt waren!

Die gute Nachricht ist, dass die Band stärker denn je weitermachen wird. Der Prozess der Suche nach einer neuen Leadsängerin oder einem neuen Leadsänger hat bereits begonnen. Wenn Du also glaubst, dass Du das Zeug dazu hast, der neue Frontmann oder die neue Frontfrau von Silver Bullet zu werden, zögere nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: band(at)silverbulletofficial.com

Das Songwriting für unser nächstes Album läuft wirklich gut und es wird der Hammer! Wenn ihr es hört, werdet ihr sofort erkennen, dass es „Silver Bullet“ ist, aber es wird auch einige neue Elemente in unser Arsenal bringen. Wir können es kaum erwarten, diese Songs live zu spielen! Wir haben viel Zeit im Proberaum verbracht, um sicherzustellen, dass wir, wenn dieses verfluchte COVID-19 endet, mehr als bereit sind, auf die Straße zu gehen.

Bleibt gesund und stay Metal!!!“

Nils Nordling fügt hinzu:
„Grüße an die Fans und andere Liebhaber harter Musik!

Wahrscheinlich wurden wir alle schon einmal mit Situationen im Leben konfrontiert, in denen schwierige und sogar harte Entscheidungen getroffen werden mussten. Ich persönlich musste nun eine davon treffen. Schweren Herzens, aber gleichzeitig sicher, dass meine Entscheidung richtig war, verabschiede ich mich von Silver Bullet, den Fans und meinen Bandkollegen.

Mehr als sieben Jahre lang durfte ich in der Band sein, und diese Jahre können eine Menge von allem beinhalten. Bergauf- und Bergabfahrten. Jemand könnte die Entscheidung dumm und voreilig finden. Immerhin hat die Band ein weltbekanntes zweites Album, einen gültigen Plattenvertrag mit einem renommierten Label und eine Europatournee in Planung. Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass das Gefühl des Weggehens schon seit langer, langer Zeit in mir schimmert.

Mit meinem Weggang ist kein Drama irgendwelcher Art verbunden. Mit Hannes zum Beispiel wird es sicherlich eine Zusammenarbeit in der Zukunft geben. Einen besonderen Grund für meinen Weggang kann ich meinerseits nicht nennen. Ich persönlich genieße diesen kreativen Teil am meisten bei Bandaktivitäten. Melodien und Texte zu machen. Aus der Tatsache, dass in gewisser Weise aus dem Nichts oder etwas Unfertigem etwas Fertiges und nach eigener Meinung gut klingendes geschaffen wird. Der Aufnahmeprozess ist auch in Ordnung, aber ich begann, das Touren als eine Belastung zu erleben. Das ist natürlich nicht immer der Fall, aber wenn man in einer Band mit ehrgeizigen Zielen und dem festen Willen, in seiner Karriere voranzukommen, involviert ist, dann erfordert das Engagement und Motivation von allen. Ich persönlich hatte schließlich das Gefühl, dass der Auftritt zu viel für mich war, und die Europatournee, die im Mai abgesagt wurde, hat die Motivation auch nicht erhöht. Auch als ich persönlich an einer leichten Depression litt, hatte ich das Gefühl, dass es für die Harmonie der Band und vor allem für mich selbst besser war, mich von der Band abzusetzen.

Ich werde jedoch nicht aufhören, Musik zu machen, zu singen und Bandgeschehen zu betreiben. Ich habe keine konkreten Pläne für die Zukunft, aber auch das fühlt sich im Moment wie eine Art erleichternde Idee an.

Ich danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Ermutigung. Danke auch an meine Bandkollegen für die letzten Jahre. Hannes, Henkka, beide Markuses, Patte und Ossi. Haltet die Fahne hoch und erledigt den Job.“

BLAZING RUST – „Line Of Danger“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 24. Juli 2020

Am 24. Juli 2020 wird das neue Album der russischen Heavy Metal Band BLAZING RUST – „Line Of Danger“ via PURE UNDERGROUND RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 10. Juli 2020.

Aus dem russischen St. Petersburg kommend, veröffentlichen BLAZING RUST mit „Line Of Danger“ bereits ihr zweites Album – nach dem Debüt „Armed To Exist“ von 2017 – über PURE STEEL RECORDS.

Klassischer Heavy Metal mit hart rockender Kante, fahren die Jungs mit einer unbekümmerten Frische auf, die ihresgleichen sucht. Reinrassiger „New Wave Of Traditional Metal“; oft melodischer, aber auch mal riffbetonter – das Quintett verliert nie die Balance zwischen Songwriter-Können und erdiger Bodenständigkeit. Unüberhörbar sind auch die Einflüsse der alten Legenden wie I.M. und anderen, dennoch finden sie jederzeit ihren eigenen Trademark-Sound, der jederzeit zu überzeugen weiß.

Für Fans der noch etwas jüngeren Metal-Generation ein mehr als würdiges Stück Edelstahl!

TRACKLIST:
1. Let It Slide
2. Line Of Danger
3. Amidst The Furious Waves
4. Race With Reality
5. The Son Of Lucifer
6. Murder
7. Only To Burn
8. Crawling Blind
Total Playing Time: 38:17 min

LINE-UP:
Igor Arbuzov – vocals
Roman Dovzhenko – guitars
Serg Ivanov – guitars
Dmitry Pronin – bass
Dmitry Dovzhenko – drums

STARBLIND – „Black Bubbling Ooze“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 31. Juli 2020

Am 31. Juli 2020 wird das neue Album der schwedischen Heavy Metal Band STARBLIND – „Black Bubbling Ooze“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 17. Juli 2020.

Nach zwei Alben mussten die Schweden STARBLIND 2016 einen Sängerwechsel verkraften. Das dritte Werk mit Marcus S. Olkerud zeigte bereits die Richtung des Quintetts auf, die sie nun mit dem vierten Werk ´Black Bubbling Ooze´ in Richtung Perfektion treiben.

Wunderbare Gitarrenläufe des Duos Björn Rosenblad und Johan „J.J“ Jonasson, gerne auch im Twin-Modus, zeigen den melodischen Metal-Ansatz auf. Der hämmernde Bass von Daniel Tillberg bildet zusammen mit den Trommelkünsten von Zakarias Wikner eine solide und schwere Grundlage, die Ihr Herz höherschlagen lässt. Dazu darf ein Sänger zu Gehör kommen, der es schafft, die acht Kompositionen in die klassischen Bahnen des Heavy Metal zu lenken. Natürlich bleiben auch dieses Mal Vergleiche zu IRON MAIDEN nicht aus, doch auf diesem Qualitätslevel müssen andere, ähnlich geartete Formationen erst einmal agieren.

STARBLIND werden mit ´Black Bubbling Ooze´ ganz gewiss viele neue Freunde finden.

TRACKLIST:
1. One Of Us
2. At The Mountain Of Madness
3. Here I Am
4. Crystal Tears
5. The Man Of The Crowd
6. Room 101
7. The Reckoning
8. The Young Man
Total Playing Time: 35:07 min

LINE-UP:
Marcus Sannefjord Olkerud – vocals
Björn Rosenblad – guitars
Johan Jonasson – guitars, keyboards
Daniel Tillberg – bass
Zakarias Wikner – drums

DORO Kündigt neue Single ‚Brickwall‘ an

Anderthalb Jahre nach VÖ ihres so erfolgreichen Doppelalbums „Forever Warriors, Forever United“ (#1 der deutschen Vinylcharts, # 4 der Albumcharts) arbeitet Metal Queen DORO Pesch schon wieder mit Hochdruck an neuem Songmaterial.

Ich bin seit Februar im Studio – erst in den USA und seit den Corona-Maßnahmen hier in Deutschland. Bei diesen Writing Sessions entstehen auch schon wieder wunderschöne, tolle Dinge“, verrät DORO.
Einen dieser neuen, ganz besonderen Songs möchte DORO ihren Fans nicht lange vorenthalten. Am 26. Juni 2020 erscheint via Nuclear Blast die neue Single ‚Brickwall‘ digital und am 31.07.2020 als Vinyl.

‚Brickwall‘ ist der erste Vorbote aufs neue Album, das 2021 kommt“, erklärt DORO. „Ich will den Fans schon einmal einen ersten Vorgeschmack geben – und außerdem passt der Song sehr gut in diese harte Zeit.

Denn: „In den Lyrics geht es um die unerschütterliche, bedingungslose Liebe zu einem Menschen, der in Schwierigkeiten steckt. Auch wenn dieser Mensch nicht immer einfach ist, gibt man alles, um ihn zu unterstützen und Seite an Seite mit ihm durch die harte Zeit zu gehen – selbst wenn man dafür buchstäblich Mauern einreißen muss.

‚Brickwall‘ entstand in Hamburg gemeinsam mit Andreas Bruhn (Ex-THE SISTERS OF MERCY) und wird auch als limitierte colored 7“ Vinyl in gold und silber mit einer Auflage von je 300 Exemplaren erhältlich sein.

Auf die B-Seite packen wir eine besonders schöne Live-Version von „Soldiers Of Metal“„, verspricht DORO. „Die Aufnahme stammt von der vergangenen „Forever Warriors“-Tour im Winter, bei der der Song jeden Abend lautstark gefeiert wurde. Das Stück soll den Fans helfen, sich an das Konzert-Feeling zu erinnern und die Vorfreude auf die nächste Tour verstärken, die dann hoffentlich im Herbst wieder starten kann.

Pre-Add Digital: http://nblast.de/DoroBrickwallPreSave

Bestellt ‚Brickwall‘ hier vor: http://nblast.de/Doro-Brickwall

—-
Seht DORO auf einer der folgenen Auto-Kino Shows:

13.06.   D            Worms – CARantena Arena – 21:00 Uhr
28.06.   D            Bottrop – Autokino am Moviepark – 20:00 Uhr

29.08.   A            Innsbruck – Wildstyle & Tattoo Messe
17.09.   D            Heidelberg  – Halle 02
19.09.   A            Salzburg – Wildstyle & Tattoo Messe
20.09.   D            Memmingen – Kaminwerk
21.09.   D            Jena – F-Haus
22.09.   D            Görlitz – Kulturbrauerei
26.09.   A            Wien – Wildstyle & Tattoo Messe
27.09.   D            Wetzlar – Eventwerkstatt
10.10.   BR          Limeira – Bar Montanha
12.10.   BR          Sao Paulo – Carioca Club
14.10.   BR          Curitiba – CWB Hall
16.10.   BR          Fortaleza – Armazem
18.10.   MX         Mexico DF – Foro Indie Rocks
20.10.   MX         Monterrey – Café Iguana
04.11.   D            Hamburg – Große Freiheit 36
06.11.   D            Oberhausen – Turbinenhalle
07.11.   NL          Leeuwarden – Neushoorn
08.11.   B            Antwerp – Trix
10.11.   F             Paris – La Maroquienerie
11.11.   CH          Pratteln – Z7
13.11.   D            Winterbach – Salierhalle
14.11.   D            Ingolstadt – Eventhalle Westpark
17.11.   UA         Lviv – Malevich Club
18.11.   PL           Warsaw – Proxima
20.11.   D            Neuruppin – Kulturhaus
21.11.   D            Vacha – Vachwerk
22.11.   D            Frankfurt – Batschkapp

2021 tourdates:
05.06.  CZ          Plzen – Metalfest
15.07.  D            Duisburg – Stadtfest
16.07.  D            Leipzig – Parkbühne
17.07.  D            Wertheim – Burgrock

BLUES PILLS veröffentlichen ihr neues Album „Holy Moly!“ am 21. August, starten Vorverkauf

Die BLUES PILLS haben jetzt festgelegt, dass ihr neues Album, „Holy Moly!“ am 21. August erscheinen wird. Das Album wird als CD, 2CD, verschieden-farbigen Vinyls und als besondere LP-Box erhältlich sein.
Bestellt euch „Holy Moly!“ hier im Format eurer Wahl vor: https://nblast.de/BluesPills-HolyMoly
Pre-Save/Pre-Add: http://nblast.de/BluesPillsHolyPreSave

Die Trackliste liest sich wie folgt:

01 Proud Woman
02 Low Road
03 Dreaming My Life Away
04 California
05 Rhythm In The Blood
06 Dust
07 Kiss My Past Goodbye
08 Wish I’d Known
09 Bye Bye Birdy
10 Song From A Mourning Dove
11 Longest Lasting Friend

Des Weiteren ist am 01.06.2020 das #DaheimDabei Konzert beim Rolling Stone/Metal Hammer/Musikexpress im Verbund mit Telekom/Magenta 360 online gegangen – und ist jetzt noch bis zum 01.09.2020 unter folgendem Link verfügbar:
https://www.magenta-musik-360.de/daheim-dabei-konzerte-blues-pills

Mehr zu „Holy Moly!“:
‚Proud Woman‘ OFFICIAL MUSIC VIDEO: https://youtu.be/HekZW4Pbg_I
Holt euch die digitale Single hier: https://nblast.de/BP-ProudWoman

‚Low Road‘ OFFICIAL MUSIC VIDEO: https://youtu.be/yoJKv-vNZIY
Holt euch die Single hier digital: https://nblast.de/BluesPills-LowRoad

—-
Wenn euch die Härte ihres ersten selbstbetitelten Albums umgehauen und der psychedelische Vibe von “Lady In Gold” (#1 Deutschland) euch fasziniert hat, dann kommt ihr auch an der dritten Dosis der Pillen nicht vorbei.

„Holy Moly!“ wurde im eigenen analogen Studio der BLUES PILLS, das sie sich in der ländlichen Region von Närke, Schweden eingerichtet haben, geschrieben, aufgenomen und produziert. In dem alten Fabrikgebäude, in dem sich das Studio befindet, haben Zack, Elin und André fast ein ganzes Jahr mit dem Songwriting und den Aufnahmen verbracht.

Das Album wurde von dem BLUES PILLS Gitarristen Zack aufgenommen, mit einiger Hilfe der THE HIVES Mitglieder Nicolaus Arson und Johan Gustafsson, ebenso wie Martin Jacobsson von Rovljud Sound. „Holy Moly!“ wurde von den BLUES PILLS selbstproduziert und von dem Grammy-Gewinner Andrew Scheps (RED HOT CHILI PEPPERS, IGGY POP, ADELE, BLACK SABBATH, RIVAL SONS, HOZIER) gemixt und gemastert. Das Cover Artwork, ”Beast”, stammt von der Künstlerin Daria Hlazatova.

FLEETWOOD MAC – THEN PLAY ON – DIE BRANDNEUE WIEDERÖFFENTLICHUNG DES LEGENDÄREN DRITTEN ALBUMS DER BAND ALS CELEBRATION EDITION

VERÖFFENTLICHUNG AM 18. September 2020 durch BMG
Erweiterte Version mit vier Bonus Tracks – Erhältlich als 2LP Vinyl oder CD
Beinhaltet neue Linernotes von Anthony Bozza sowie ein persönliches Vorwort von Mick Fleetwood

JETZT BESTELLEN

Fleetwood Mac’s drittes Studioalbum „Then Play On” wird am 18. September durch BMG auf CD und Vinyl wiederveröffentlicht. Diese hochwertige Wiederveröffentlichung erscheint als Bookpack Edition und beinhaltet alle 12 ursprünglich veröffentlichten Songs, sowie vier Bonus Songs. Jeder Song wurde in halber Geschwindigkeit gemastered um den größtmöglichen Dynamikbereich in der Audioqualität zu ermöglichen. Darüber hinaus erscheint die 2LP Vinyl als hochwertige schwarze 180g Vinyl-Schallplatte für den bestmöglichen Klang.

Die CD wird mit einem Mediabook und die 2LP Vinyl mit einem 16-seitigen Bookpack erscheinen. Beide beinhalten brandneue Texte des Fleetwood-Biographen Anthony Bozza, sowie ein persönliches Vorwort von Mick Fleetwood.

Die Celebration Edition gilt als Auftakt für die im Laufe diesen Jahres kommende, weltweite Veröffentlichung des Konzertfilms „Mick Fleetwood And Friends Celebrate The Music Of Peter Green“.
„Then Play On“ wurde ursprünglich am 19. September 1969 veröffentlicht und war somit das erste Album von Fleetwood Mac zusammen mit Danny Kirwan, sowie das letzte Album in Zusammenarbeit mit Peter Green.

Der Albumtitel „Then Play On“ ist an die erste Zeile von Shakespeare’s Komödie „Twelfth Night“ (im Deutschen: „Was ihr wollt“) angelehnt, welche im Original lautet: „If music be the food of love, play on“. Anders als die ersten beiden Alben der Band, welche dem klassischen Blues zugeschrieben werden, bietet „Then Play On“ eine größere stilistische und musikalische Vielfalt.

Das Album beinhaltet einige der bedeutendsten Songs der frühen Fleetwood Mac, wie „The Green Manilishi“, „Searching For Madge“ oder „Oh Well Pts. 1 & 2“, durch welche die Band neue Maßstäbe in dem Genre setzen konnten und wodurch „Then Play On“ zu einem wichtigsten Alben in der Fleetwood Mac Diskografie wurde.

„Then Play On“ erreichte Platz 6 in den UK-Charts und war somit Fleetwood Mac‘s viertes Top 20 Album in einer Reihe, sowie das dritte Album welches es in die Top 10 schaffte.

Tracklist:

  1. Coming Your Way
  2. Closing My Eyes
  3. Fighting For Madge
  4. When You Say
  5. Show-Biz Blues
  6. Under Way
  7. One Sunny Day
  8. Although The Sun Is Shining
  9. Rattlesnake Shake
  10. Without You
  11. Searching For Madge
  12. My Dream
  13. Like Crying
  14. Before The Beginning
  15. Oh Well – Pt. 1
  16. Oh Well – Pt. 2
  17. The Green Manalishi ( With The Two Prong Crown)
  18. World In Harmony

ASSIGNMENT enthüllen Album-Tracklist

ASSIGNMENT melden sich mit ihrem neuen Album „Reflections“ zurück, das am 21.08.2020 bei Massacre Records erscheinen wird!

Nun hat die Band die Tracklist des Albums veröffentlicht, die weiter unten zusammen mit dem Frontcover des Albums, das von Didier Scohier (Artcore Design) gestaltet wurde, verfügbar ist.

Gemischt und gemastert wurde „Reflections“ von Pascal Thüring in der Klanglounge in Osnabrück.

ASSIGNMENT folgen weiterhin ihrem Credo „Metal ohne Grenzen“ und haben ein Album in petto, das mit unterschiedlichen Stimmungen und epischen Melodien begeistert.

„Reflections“ ist als CD Digipak sowie in digitaler Form erhältlich und kann hier vorbestellt werden » https://lnk.to/assignmentreflections

ARRIVAL OF AUTUMN veröffentlichen ‚Apocalyptic‘-Musikvideo

Die kanadischen Metaller-Aufsteiger ARRIVAL OF AUTUMN veröffentlichen heute stolz ihr neues Musikvideo ‚Apocalyptic‘ von ihrem neuen Album »Harbinger«.

ARRIVAL OF AUTUMN kommentieren: „Dieses Video ist wirklich cool, weil wir wirklich alles selber gemacht haben. Wir haben die aktuelle Situation der Welt als Herausforderung genommen, produktiv zu sein und etwas Hochwertiges zu machen, das die Leute, die zuhause festsitzen unterhalten kann. Eine kreative Vision, allein von ARRIVAL OF AUTUMN gemacht, von uns für euch und wir freuen uns, es mit euch allen teilen zu können, mithilfe unseres Teams von Nuclear Blast!“

Seht euch das Video zu ‚Apocalyptic‚ hier an: https://youtu.be/MRTeACVyEOM

Bestellt das Album jetzt: www.nuclearblast.com/aoa-harbinger
Hört euch die Tracks in den NB-Novelties-Playlists an:
http://nblast.de/SpotifyNovelties / http://nblast.de/AppleMusicNovelties

Mehr zu ARRIVAL OF AUTUMN:
‚Witness‘ OFFIZIELLES LYRICVIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=0Hz9HAVs1nM
‚The Endless‘ OFFIZIELLER TRACK: www.youtube.com/watch?v=vC-fm_LbOMs
‚The Horror‘ OFFIZIELLER DEMOTRACK: https://www.youtube.com/watch?v=Jf4XWyxqrQw
‚Witness‘ OFFIZIELLES GITARREN-PLAYTHROUGH: https://www.youtube.com/watch?v=wRA3kWBqKz0
‚Better Off Without‘ OFFZIELLES MUSIKVIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=IPZWH6YM1oc

Trailer #1 – Die Themen auf »Harbinger«: https://www.youtube.com/watch?v=4M2ytvREuug
Trailer #2 – Bandgeschichte: https://www.youtube.com/watch?v=u6-BbxQDwhM
Trailer #3 – Über ‚The Endless‘: https://www.youtube.com/watch?v=2nT4Os7d6k E
Trailer #4 – Der Vertrag mit Nuclear Blast: https://www.youtube.com/watch?v=uFv-WpOzeDY
Trailer #5 – Aufnahme und Mix von »Harbinger«: https://www.youtube.com/watch?v=E09xYXpjzAE
Trailer #6 – Das Artwork von »Harbinger«: https://www.youtube.com/watch?v=tX1IUBJQBks

»Harbinger« wurde von Jason Suecof (DEVILDRIVER, THE BLACK DAHLIA MURDER, ALL THAT REMAINS, TRIVIUM) produziert und gemixt, gemastert wurde sie von Alan Douches (DARKEST HOUR, EVERY TIME I DIE, SUICIDE SILENCE).

»Harbinger« – Tracklist:

01. Hurricane On The Horizon
02. End Of Existence
03. Witness
04. The Horror
05. Old Bones // New Blood
06. Better Off Without
07. Symbiotic
08. An Omen Of Loss
09. The Endless
10. Apocalyptic

Die Band ARRIVAL OF AUTUMN begann mit der Mission, kompromisslos Musik zu machen und sich selbst einen Weg durch die Musikszene zu bahnen. Da sie aus einer Kleinstadt in Nordkanada stammt, war dieser Weg auch unausweichlich, da die Möglichkeiten einer Großstadt-Szene voller Promoter, Clubs und Fans schlichtweg nicht gegeben waren.

Nachdem die Jungs mit zwei Alben, »Endless Nights« und »Shadows«, im Päck auf Tour gewesen waren, machten sie sich direkt an die Arbeiten für ihren nächsten Langspieler. Spaßeshalber schickten sie einige der neuen Demoaufnahmen auch an einen ihrer persönlichen Helden, Jason Suecof (Audiohammer Studios, um zu sehen, ob dieser Interesse an einer gemeinsamen Zusammenarbeit hätte. Überraschenderweise gefiel Jason das Material außerordentlich gut, sodass er zwischen all seinen Großprojekten Zeit fand, um das neue Album aufzunehmen. Diese Gelegenheit wollte sich die Band selbstredend nicht entgehen lassen, weshalb sie sich umgehend an die Planung des 3.000-Meilen-Flugs auf die andere Seite des Kontinents machte. Dort spielten sie schließlich die besten Songs ein, die sie bislang geschrieben haben.

Nach zwei erfolgreichen Aufnahmephasen konnte die Truppe mit der Platte (produziert von Jason Suecof und gemastert von Mark Lewis) die Aufmerksamkeit der A&R-Legende Monte Conner gewinnen. Conner war vom Gehörten zutiefst beeindruckt, woraufhin rasch ein Plattenvertrag besiegelt wurde. Blickt man auf ihren bisherigen Weg zurück, so lässt sich leicht erahnen, welch großartige Ereignisse ARRIVAL OF AUTUMN in naher Zukunft noch bevorstehen.

Hate stellen neuen Schlagzeuger Daniel „Nar-Sil“ Rutkowski vor!

Nach sechs Jahren, drei Alben und unzähligen Auftritten auf fast allen Kontinenten hat Hates Schlagzeuger Paweł „Pavulon“ Jaroszewicz beschlossen, die Band zu verlassen, um sich auf neue Projekte zu konzentrieren. Pavulon erklärt: „Die letzten zwei Jahre waren ziemlich schwierig für mich, da ich in sämtlichen Bands und Projekten, mit denen ich gearbeitet habe, unermüdlich ackern musste, was zu ständiger Erschöpfung und schließlich zu Gesundheitsproblemen führte. Insbesondere an den Handgelenken durch all den Missbrauch und meine unvollkommene Technik. Ende letzten Jahres begann ich, mein Spiel von Grund auf neu aufzubauen und auch meiner Gesundheit und Arbeitsethik mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Ich entschied mich dafür, eine Pause von meiner gewohnten Arbeitsroutine einzulegen und die Zeit zu nutzen, um in Zukunft mit einem ganz neuen Ansatz wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf entschied ich, dass es die Aktivitäten von Hate beeinträchtigen würde, und das Letzte, was ich will, ist, dass meine persönlichen Probleme die harte Arbeit anderer beeinträchtigen. Deshalb beschloss ich, loszulassen und meinem guten Freund Daniel zu erlauben, einzuspringen und das Vermächtnis weiterzuführen. Er ist ein erstaunlicher junger Schlagzeuger, und ich bin sicher, ihr werdet überrascht sein, was er zum Klang und zur Leistung der Band beitragen wird. Ich möchte Hate für all die Jahre danken, die wir in guten wie in schlechten Zeiten miteinander verbracht haben. Es war definitiv ein wichtiger Teil meines Lebens, und ich werde für diese Reise immer dankbar sein„.

Ihr könnt Pavulon hier weiter folgen:
instagram.com/pawelpavulonjaroszewicz
facebook.com/pavulondrummer
pavulon-drummer.com

Hate selbst fügen noch hinzu: „Wir möchten Pavulon alles Gute für seine Projekte wünschen und ihm für seine Beiträge zur Band danken. In diesem Sinne heißen wir den talentierten Daniel ‚Nar-Sil‘ Rutkowski Willkommen. Nar-Sil saß bereits während der ‚Europe Under Black Death Metal Tour Vol II‘ hinterm Schlagzeug von Hate und arbeitete mit vielen großen Namen der polnischen Metal-Szene wie Virgin Snatch, Neolith, Embrional und Dira Mortis zusammen.

Und Nar-Sil meint dazu noch das Folgende: „Ich freue mich riesig darauf, Hate beizutreten und mit ihnen an neuem Material zu arbeiten. Die Dinge haben sich schnell entwickelt, aber der Fluss ist ausgezeichnet, und ich bin sicher, dass die Früchte unserer Arbeit immer kraftvoller und monströser werden. Ich freue mich darauf, zu zeigen, woran wir gearbeitet haben, und natürlich darauf, Euch alle on the road zu sehen!

Hate planen derzeit ihre Rückkehr auf die Bühnen dieser Welt, bis dahin könnt ihr euch hier ein neues drum play-through Video von Daniel „Nar-Sil“ Rutkowski ansehen: youtu.be/VSs1VyUfXAo

GOBLINS BLADE veröffentlichen „Pay For Your Sins“ Lyric Video

Die Power Metaller GOBLINS BLADE werden am 26.06.2020 ihr neues Album „Of Angels And Snakes“ bei Massacre Records veröffentlichen!

Heute ist mit „Pay For Your Sins“ die neue Single der Band erschienen, zu der es ebenfalls ein Lyric Video gibt, das ihr euch auf https://youtu.be/c52W5ED4DDc anschauen könnt.

Auf https://youtu.be/ZpP-C_84O2Y kann man sich auch das Lyric Video zur vorherigen Single „Utopia“ ansehen.

„Of Angels And Snakes“ ist als CD Digipak, limitierte Gatefold Vinyl LP in diversen Farben sowie digital erhältlich und kann hier bereits vorbestellt werden » https://lnk.to/ofangelsandsnakes

Freut euch auf eine treibende Rhythmussektion, schnelle Riffs, energiegeladene Vocals und eingängige Lyrics!

GOBLINS BLADE sind Sänger Florian Reimann (ex-Destillery), Leadgitarrist Jörg M. Knittel (ex-Sacred Steel), Gitarrist Claudio Enzler (Thy Bleeding Skies, Sacrificium), Bassist Roberto Palacios (ex-Chinchilla) und Drummer Claudio Sisto (ex-Mystic Prophecy).

Mortyfear ist zurück mit einer neuen Singel und Musikvideo vom kommenden zeitem Album

Die finnische Metalband aus Seinäjoki ist zurück mit einem neuem Album das Ende 2020 released wird. Ihr erstes Album ‘God Skin’ wurde bereits 2006 veröffentlicht auf dem Label Darwin’s Scars. Ihre erste Singel ‘Delete’ vom zweiten kommenden Album wurde jetzt veröffentlicht mit dem dazugehörigen Musikalbum.

Siehe dir hier das Video zu ‘Delete’ an:  https://youtu.be/ZT_vRbNSeeo

Sänger Janne Keskitalo über das neue Album:
„Wir freuen uns sehr über unsere erste Single uas dem neuem Album. Wir haben lange und hart an den Songs gearbeitet und unser bestes gegeben. Es ist hard und powerful jedoch auch sehr atmosphärisch, wir sind sehr stolz auf was wir kreiert haben. Delete ist keine einfache Single. Sie ist rau, laut und voll von chaotischer Energie. Es ist eine Geschichte, wie wir versuchen, unsere Größe in einer Welt zu erreichen und wie wir ein wertloses Loch als Teil dieser Welt werden. Wenn wir die Bedeutungslosigkeit aller sehen, besteht der einzige Zweck darin, gelöscht zu werden“

Falconer launchen neue Single „Kings and Queens“!

Am 26. Juni werden die Schweden von Falconer ihr neues Album, From A Dying Ember, via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen weiteren Vorgeschmack auf From A Dying Ember bietet euch die neue Single „Kings and Queens“, welche ihr euch hier anhören könnt: youtu.be/W-jmWPa_Sis

Streamt die erste Single „Desert Dreams“ hier: metalblade.com/falconer – dort könnt ihr das Album auch in den folgenden Formaten vorbestellen:

– jewelcase-CD
– ltd. digipak CD (incl. 3 bonus tracks – EU exclusive)
– 180g black vinyl (EU exclusive)
– turquoise green marbled vinyl (EU exclusive – limited to 200 copies)
– orange white marbled vinyl (EU exclusive – limited to 100 copies)
– light grey marbled vinyl (US exclusive – limited to 300 copies)

Falconer entstanden aus der Asche von Mithotyn, welche sich 1999 auflösten. Danach arbeitete der ehemalige Mithotyn Musiker Stefan Weinerhall (Gitarre) an einem Demo für ein Solorprojekt, welches schließlich zur Gründung der Folk Power Metal Gruppe Falconer führte.

Von Anfang an plante die Band, nicht oft live aufzutreten (ihr letzter Gig war beim ProgPower USA in Atlanta, GA im Jahr 2015). Nachdem sich die Band vor fünf Jahren von der Bühne zurückgezogen hatte, nahm sie sich eine Auszeit, bevor sie ein neues Album in Angriff nahm. Stefan beschloss, den Prozess nicht zu überstürzen, um sicherzustellen, dass das geschriebene Material von höchster Qualität sein würde. Einige frühe Songideen wurden verworfen oder umgeschrieben und darüber hinaus schrieb Stefan gemeinsam mit seinem alten Mithotyn Bandkollegen Karl Beckmann (guitars/keyboards) einen alten Song um. Das Echo von Mithotyn ist sicherlich hörbar im Stück „Rapture“.

Stefan Weinerhall: „Endlich hatten wir auch die Möglichkeit, eine Fiedel und einen Dudelsack in die Musik einzubauen – das ist schon immer unser Wunsch gewesen, einfach um das zusätzliche mittelalterliche und folkloristische Gefühl zu erhalten. In dieser Zeit schrieben wir auch die intensivste Ballade aller Zeiten, die sich als ‚Rejoice The Adorned‘ herausstellte – nur mit Klavier, Tasten und Streichern.

Gemischt und gemastert von Andy LaRocque, wurde From A Dying Ember wieder einmal im Sonic Train Studio aufgenommen. Stefan Weinerhall: „Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ‚From A Dying Ember‘ einige Elemente enthält, welche es von einem typischen FALCONER Album abhebt. Es passiert unheimlich viel und es gibt völlig neue Elemente zu entdecken!

From A Dying Ember track-listing
1. Kings and Queens
2. Desert Dreams
3. Redeem and Repent
4. Bland Sump Och Dy
5. Fool’s Crusade
6. Garnets and a Gilded Rose
7. In Regal Attire
8. Rejoice the Adorned
9. Testify
10. Thrust the Dagger Deep
11. Rapture
12. The Cauldron (Digipak Bonus Track)
13. Portals of Light (Acoustic Version – Digipak Bonus Track)
14. Long Gone By (Acoustic Version – Digipak Bonus Track)

The Black Dahlia Murder kündigen ‚Verminous European Tour 2021‘ an!

The Black Dahlia Murder haben erst im April ihr neues Album Verminous via Metal Blade Records veröffentlicht und kündigt nun die erste Europatour an, um das Album entsprechend vorzustellen. Los geht’s im Januar 2021 und mit dabei sind Rings of Saturn und Viscera.

THE BLACK DAHLIA MURDER
+ RINGS OF SATURN
+ VISCERA
08/01/21 DE Essen – Turock
09/01/21 DE München – Backstage
10/01/21 DE Cham – L.A.
11/01/21 CZ Praha – Nova Chmelnice
12/01/21 HU Budapest – Dürer Kert
13/01/21 SI Ljubljana – Kino Siska
14/01/21 IT Paderno Dugnano – Slaughter Club
15/01/21 CH Pratteln – Z 7
16/01/21 FR Lyon – CCO
17/01/21 FR Nantes – Le Ferrailleur
19/01/21 ES Madrid – Caracol
20/01/21 ES Barcelona – Bóveda
21/01/21 FR Tarbes – La Gespe
22/01/21 FR Paris – Petit Bain
23/01/21 BE Vosselaar – Biebob
24/01/21 UK London – ULU Live
25/01/21 UK Birmingham – O2 Academy 2
26/01/21 UK Sheffield – O2 Academy
27/01/21 UK Glasgow – Classic Grand
28/01/21 UK Belfast – Limelight
29/01/21 IE Dublin – Voodoo Lounge
30/01/21 UK Southampton – The Loft
31/01/21 UK Bristol – The Fleece
02/02/21 NL Amsterdam – Q-Factory
03/02/21 NL Enschede – Metropool
04/02/21 DE Hannover – Faust
05/02/21 DE Frankfurt – Batschkapp
06/02/21 DE Kiel – Orange Club
07/02/21 DK København – Vega
08/02/21 SE Göteborg – Valand
09/02/21 SE Stockholm – Slaktkyrkan
10/02/21 SE Umeå – Droskan
11/02/21 FI Oulu – Hevimesta
12/02/21 FI Tampere – Olympia Kortteli
13/02/21 FI Helsinki – On The Rocks
14/02/21 EE Tallinn – Club Tapper
15/02/21 LV Riga – Melna Piektdiena
16/02/21 LT Vilnius – Vakaris
17/02/21 PL Warszawa – Hydrozagadka
18/02/21 DE Berlin – Musik & Frieden
19/02/21 DE Leipzig – Hellraiser
20/02/21 DE Stuttgart – Wizemann

Streamt und kauf Verminous unter: metalblade.com/tbdm

Verminous ist The Black Dahlia Murders bislang dynamischstes, mitreißendstes sowie emotionalste Werk, ohne dass die Band Kompromisse eingehen oder nur einen Bruchteil ihrer Heaviness aufgeben würde. „Ich denke, dies ist der größte Sprung, den wir je von einem Album zum nächsten gemacht haben. 2017 waren wir auf Nightbringers so kreativ wie selten zuvor, doch Verminous geht noch viel weiter„, sagt Sänger Trevor Strnad. „Es ist ein sehr facettenreiches, launenhaftes Album mit markanter Ausstrahlung. Wir haben mit neuen Sounds und Ideen experimentiert, ohne unsere zackige Handschrift zu verlieren. Es gibt viele Details zu entdecken, kleine Überraschungen in jedem Song, so dass alle zusammen ein lebendiges, atmendes Ganzes ergeben. Es ist die beste Musik, die diese Band jemals geschaffen hat, und wird als solche für sich alleinstehen.

Während die Drums im Studio The Pipeyard in Plymouth in Michigan unter der Aufsicht von Ryan „Bart“ Williams, dem ehemaligen Bassisten der Band und langjährigen Aufnahmeexperten, eingespielt wurden, kam der Großteil des Materials in New Jersey in Gitarrist Brandon Ellis‘ Shred Light District in den Kasten. Den Mix übernahm Tue Madsen, das Mastering Alan Douches. Ellis produzierte Verminous gemeinsam mit seinen Mitmusikern, um mehr Kontrolle als früher über alle Abläufe zu haben. So konnten The Black Dahlia Murder sämtliche Kleinigkeiten ausfeilen, bevor sie die Tracks zu Madsen nach Dänemark schickten. „Zu sagen, wir seien pedantisch gewesen, wäre sogar noch untertrieben. Tue hat herausragende Arbeit geleistet. Seine Abmischung klingt organisch und klassisch, nicht zu glatt. Die Platte wirkt ‚old school‘ und authentisch, im Gegensatz zu vielen anderen heutzutage nicht übertrieben sauber und bis zum Gehtnichtmehr nachbearbeitet. Der Sound sollte Persönlichkeit ausstrahlen, und Tue half uns dabei, genau das zu erreichen. Danach hat Alan dem Ganzen beim Mastering einen genialen Feinschliff verliehen. Er verlieh ihm jenen Glanz, den man jetzt hört.“ Die einzigen weiteren Personen, mit denen die Gruppe arbeitete, waren Michael Ghelfi, der sich auf Soundscapes versteht und das Intro-Sample komponierte, um die ‚krankhafte‘ Grundstimmung vorzugeben, und Illustrator Juanjo Castellano, der das Cover anfertigte. „Es ist ein tolles und traditionelles Death-Metal-Artwork. Meiner Meinung zeigt es eine Kloake des Bösen unter der Erde, wo das Ungeziefer lebt. Schaut man genau hin, entdeckt man alle möglichen Nager, Insekten und anderes Getier. Juanjos Detailverliebtheit macht es unvergleichlich.

AMARANTHE verschieben Europa Co-Headline Tournee mit BEYOND THE BLACK

Es ist eine ungewisse Zeit für Live-Musik im Allgemeinen, Künstler und ihre Fans. AMARANTHE und BEYOND THE BLACK haben deshalb schweren Herzens beschlossen, die für Ende 2020 geplanten Termine der gemeinsamen „European Co-Headline Tour“ auf Frühjahr 2021 zu verschieben.
Damit sollen europaweit möglichst alle Fans beider Bands die gleichen Chancen bekommen an den geplanten Co-Headline-Konzerten teilzunehmen. So intensiv, sicher und uneingeschränkt wie möglich.AMARANTHE zur Tourverschiebung:
„Wir freuen uns riesig darauf, Europa mit einem neuen Album in der Tasche zum Beben zu bringen – doch scheinbar ist 2020 durch die Pandemie nicht das Jahr, um die großen Bühnen zu rocken. So schwer es uns fällt, Geduld zu bewahren – natürlich halten wir uns an die Regeln und verschieben dieses Tourmonster auf 2021. Bleibt gesund und wir sehen uns bald!“BEYOND THE BLACK Frontfrau Jennifer Haben fügt hinzu:
Wir konnten es schon Anfang des Jahres nicht mehr erwarten endlich wieder auf Tour zu gehen und sind bestürzt über die aktuelle Situation, die nicht nur Beyond the Black, sondern die gesamte Musikwelt extrem beeinträchtigt. Trotzdem haben wir eine beherzte Entscheidung getroffen, um damit hoffentlich bessere Rahmenbedingungen zu schaffen. Für alle unsere Fans und im Besonderen diejenigen, die sich zur Zeit nicht ohne Sorge und Einschränkungen aus dem Haus bewegen können.“Die Tickets bleiben auch für die neuen Tourtermine gültig. Informationen zu Rückerstattungen erhaltet ihr bei euren Tickethändlern. Die neuen Termine:“European Co-Headline Tour 2021”
w/ BEYOND THE BLACK
09.04.   GER       Munich – Zenith
10.04.   GER       Berlin – Columbiahalle
11.04.   BEL        Antwerp – Trix
16.04.   FRA        Paris – Elysee Montmartre
17.04.   FRA        Bordeaux – Rock School Barbey
18.04.   ESP        Barcelona – Razzmatazz II
19.04.   ESP        Madrid – Sala BUT
21.04.   FRA        Lyon – Ninkasi Kao
22.04.   GER       Ludwigsburg – MHP Arena
23.04.   GER       Offenbach – Stadthalle
24.04.   GER       Hamburg – Sporthalle
26.04.   IT           Milan – Live Club
27.04.   CH          Zurich – Komplex 457
28.04.   CH          Lausanne – Metropole
30.04.   GER       Leipzig – Haus Auensee
01.05.   CZ          Zlin – MOR Cafe
02.05.   AT          Vienna – Arena
04.05.   PL           Warsaw – Progresja
05.05.   HU         Budapest – Barba Negra
07.05.   GER       Geiselwind – Event Hall
08.05.   GER       Oberhausen – Turbinenhalle I
09.05.   NL          Utrecht – Tivoli Ronda
11.05.   DK          Copenhagen – Amager Bio
12.05.   NO         Oslo – Sentrum Scene
13.05.   SWE       Göteborg – Pustervik
14.05.   SWE       Stockholm – Klubben FryshusetTickets für alle Shows sind ab sofort erhältlich:
http://amaranthe.se/
http://beyond-the-black.com/

Seit ihrer Gründung 2008 hat die Truppe fünf Alben veröffentlicht (»Amaranthe« (2011), »The Nexus« (2013), »Massive Addictive« (2014), »Maximalism« (2016) und »Helix« (2018)), auf denen sie – auch dank ihres einmaligen Gesangstrios – unglaublich eingängige Tracks abgeliefert hat. Ihr umfangreiches Hitarsenal, allen voran ‚Drop Dead Cynical‘, fand direkt großen Anklang bei Presse und Fans, was ihnen seitdem reichlich Airplay in aller Welt sowie Streams beschert (allein auf Spotify kann die Kombo beinahe eine Bllionen Streams vorweisen). Einige Supporttouren ebneten AMARANTHE ihren Weg hin zu größerem Publikum sowie eigenen Headlineshows (einst spielten sie in Göteborg (Liseberg) gar vor 10.000 Fans). Schließlich fand ihre jahrelange harte Arbeit in Form von »Helix« ihren bisherigen Höhepunkt, denn mit jener Platte konnte die Band u.a. ihre höchsten Chartplatzierungen in der Schweiz (#21) und in Deutschland (#29) feiern.

SABATON kündigen ihre bisher größte Schweden-Tour für Anfang 2021 an!

SABATON haben vor Kurzem eine neue Live Version des Songs ‚The Attack Of The Dead Men‘ feat. RADIO TAPOK veröffentlicht, die am 10. Juli auch physisch erscheint. Heute kündigt die Band die Tourdaten für ihre Schweden Tour Anfang 2021 an.

Das wird die bisher größte Schweden-Tour für SABATON und vermutlich auch die größte, die je eine Metal-Band dort gespielt hat. Wir haben uns Orte ausgesucht, von denen niemand gedacht hätte, dass SABATON einmal dort spielen würden und genau deshalb wollen wir dort spielen. Das ist eine Gelegenheit für uns, ganz Schweden etwas für all die fantastische Unterstützung zurückzugeben, die wir in den letzten 20 Jahren erhalten haben“, kommentiert Pär Sundström.

Seht die Band live auf einer der folgenden Shows:

22.01     S             Karlstad – Nöjesfabriken
23.01     S             Örebro – Conventum Kongress
25.01     S             Umeå – Idun Folkets Hus
26.01     S             Östersund – Folkets Hus
28.01     S             Piteå – Rivierahallen Pite Havsbad
29.01     S             Luleå – Kulturens Hus
30.01     S             Skellefteå – Folkparken
01.02     S             Helsingborg – Sundspärlan
02.02     S             Malmö – Slaghthuset
03.02     S             Halmstad – Live
04.02     S             Trollhättan – Apollon
06.02     S             Ronneby – Klubb Ronn
07.02     S             Eskilstuna – Lokomotivet
09.02     S             Husqvarna – Folkets Park
10.02     S             Kristianstad – Södra Kasern
12.02     S             Älmhult – Arenan Älmhults Handelsplats
13.02     S             Borås – Åhaga
14.02     S             Linköping – Garden
15.02     S             Kalmar – KalmarSalen
17.02     S             Norrköping – Flygeln
18.02     S             Gävle – Gasklockorna
19.02     S             Borlänge – Galaxen
20.02     S             Falun – Magasinet

Tickets sind ab sofort unter www.sabaton.net erhältlich.

—-

Seht euch SABATON’s ‚Attack Of The Dead Men‚ (Live in Moscow feat. RADIO TAPOK) hier an: https://www.youtube.com/watch?v=nl9cpuXXx8Y

Bestellt die Single digital: http://nblast.de/Sabaton-AttackDeadMen
Physische Produkte sind ausverkauft!

—-
SABATON Tour Dates w/JUDAS PRIEST:

09.09 – Oxon Hill, MD – MGM National Harbor
11.09 – Uniondale, NY – Nassau Coliseum
12.09 – Ledyard, CT – Foxwoods Casino Arena
14.09 – Philadelphia, PA – The Mann Center
15.09 – Newark, NJ – Prudential Center
17.09 – Charlotte, NC – PNC Music Pavilion
18.09 – Orlando, FL – Rebel Rock Fest
21.09 – Grand Rapids, MI – Van Andel Arena
23.09 – Detroit, MI – Fox Theatre
24.09 – Youngstown, OH – Covelli Centre
26.09 – Chicago, IL – Rosemont Theatre
27.09 – Minneapolis, MN – The Armory
29.09 – Milwaukee, WI – Miller High Life Theater
30.09 – St. Louis, MO – Saint Louis Music Park
02.09 – Oklahoma City, OK – The Zoo Amphitheatre
03.09 – Dallas, TX – Pavilion at Toyota Music Factory
05.09 – Austin, TX – H-E-B Center
06.09 – San Antonio, TX – Freeman Coliseum
08.09 – Albuquerque, NM – Sandia Resort and Casino
09.09 – Denver, CO – The Mission Ballroom
11.09 – Salt Lake City, UT – Vivint Smart Home Arena
13.09 – Phoenix, AZ – Arizona Federal Theatre
15.09 – Los Angeles, CA – Microsoft Theater
17.09 – Las Vegas, NV – Zappos Theatre at Planet Hollywood

Die neuen Termine für SABATON  in Russland und Weißrussland sind Folgende:

07.11.2020     RUS    Chelyabinsk – Entertainment Galaxy
08.11.2020      RUS   Yekaterinburg – Tele Club
10.11.2020      RUS   Ufa – Tinkoff Hall
12.11.2020      RUS   Samara – Zvezda
14.11.2020      RUS    Volgograd – Vs Club
16.11.2020      RUS   Nizhny Novgorod – Milo
17.11.2020      RUS   Nizhny Novgorod – Milo
19.11.2020      RUS   Voronezh – Arena Hall
20.11.2020      RUS   Voronezh – Arena Hall
21.11.2020      RUS   Rostov-on-Don – Krop Arena
23.11.2020      RUS    Krasnodar – Krop Arena
24.11.2020      RUS   Stavropol – Major
26.11.2020      BLR    Minsk – Falcon Club


SABATONs letztes Album “The Great War,” wurde 2019 über Nuclear Blast veröffentlicht und hat in vielen Ländern, einschließlich Deutschland, der Schweiz und Schweden Platz #1 in den Charts erreicht. Das Album wurde sowohl von Fans als auch Kritiken seit seiner Veröffentlichung letzten Sommer stark gefeiert, stieg weltweit in die Charts ein und enthält kolossale Singles wie ‚Great War‘, ’82nd All The Way‘, ‚Fields of Verdun‘ und ‚The Red Baron‘.

Holt euch “The Great War” hier:
Standard Edition – http://geni.us/SabatonTGWStandard
History Edition – http://geni.us/SabatonTGWHistory
Soundtrack Edition – http://geni.us/SabatonTGWSoundtrack

“The Great War” ist auf allen digitalen Musik Plattformen erhältlich.
Hört es euch jetzt an: http://geni.us/SabatonTGWStandard

Clips zu „The Great War“:
‚Great War‘ (Video): https://youtu.be/HkbG39-T4H0
’82nd All The Way‘ (lyric video): https://www.youtube.com/watch?v=0LS0Z8fgiII
‚The Red Baron‘ (Lyricvideo): https://youtu.be/3PXzgXBRM_k
‚Fields Of Verdun‘ (Musikvideo): https://youtu.be/xP8G-LwWNn0
Album Trailer #1: https://www.youtube.com/watch?v=YZL8aG9PXtM
Album Trailer #2: https://www.youtube.com/watch?v=8uc3HErCT2s
Album Trailer #3: https://www.youtube.com/watch?v=olmYuitAmAk
Album Trailer #4: https://www.youtube.com/watch?v=kfHVllJyCbs
Album Trailer #5: https://www.youtube.com/watch?v=2td-rnyqBwY

Sichert Euch die vorherigen Alben der Band sowie zahlreiches Merch oder Special Editions in unserem Shop: http://www.nuclearblast.de/shop/sabaton

BURNING WITCHES veröffentlichen Mitschnitt ihres „Corona Live Accoustic Jam From The Studio“

Es war ein Abend, zu schön, um nur ein flüchtiger Moment zu sein: Heute veröffentlichen die BURNING WITCHES ihr großartiges Livestream Konzert als Youtube Video!
Am vergangenen Freitag luden die Schweizer Metal Heldinnen zu ihrem „Corona Live Accoustic Jam From The Studio“, begleitet von Gästen wie Courtney Cox (THE IRON MAIDENS), Larissa Ernst (PATER ILTIS, EX GONOREAS) und Noelle Dos Anjos (NUNGARA, ALKOHOLIKA).
Schaut euch das Video hier an:
https://youtu.be/tZrg_ms-U2c

Die Band sagt: „Mit großer Freude präsentieren wir euch unsere kleine Akustik Session, die wir spontan mit einigen guten Freunden veranstaltet haben. Nachdem viele den Livestream leider verpasst haben, sind wir froh darüber, dass wir euch heute ein Video des Jams präsentieren können.
Wir danken unseren Gästen: Courtney, die bereits zum dritten Mal mit uns gespielt hat, Noelle für den Last-Minute-Einsatz und unserer guten Freundin Larissa, welche die Session mit uns vorbereitet hat. Es war ein riesiges Vergnügen, euch alle an Board zu haben!
Ebenso wollen wir unseren treuen Fans für die Unterstützung danken – bald können wir euch mit großem Enthuasiasmus unseren Neuzugang an der Gitarre präsentieren.
Bitte versteht, dass wir die Zeit benötigen, um jemanden auszusuchen, der die Philosophie und die Freundschaft der WITCHES versteht und der bleibt. In diesem Sinne: Ready To Fight!“

BURNING WITCHES veröffentlichten ihr aktuelles Studioalbum „Dance With The Devil“ am 6. März 2020. Das Album wurde erneut im Little Creek Studio (Schweiz) aufgenommen und von V.O. Pulver sowie dem deutschen Kult-Thrasher Schmier produziert, während das prachtvolle Coverartwork vom ungarischen Künstler Gyula Havancsák (u.a. BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA, ACCEPT, POWERWOLF, STRATOVARIUS) und DESTRUCTION/GOMORRA-Gitarrist Damir Eskic stammt.

Bestellt »Dance With The Devil« jetzt: https://nblast.de/BWDanceWithTheDevil

 

FROM ASHES TO NEW Pre-Order Start mit zweiter Single aus dem neuen Album Panic

Der einzige Weg, Hindernisse zu überwinden, liegt im Vertrauen in sich selbst. Dies wäre das zentrale Thema des neuen Albums, wenn man sich auf eines einigen müsste. “Panic” ist das dritte Werk, der aus Lancaster, Pennsylvania stammenden Band From Ashes To New. Ihre neue Single „What I Get“ handelt davon, in selbstzerstörerische Muster zu verfallen, aus denen wir uns nur selbst wieder befreien können.

„Wir alle waren schonmal in einer ungesunden Beziehung, von der man sich unmöglich lösen kann“, sagt Sänger Matt Brandyberry. „Man wacht eines Tages auf und sagt sich, dass man genug hat und es beenden möchte. Aber dann verfällt man in die Gewohnheit zurück und setzt den Weg des Elends fort. Du weißt, dass diese Person das Schlimmste im eigenen Leben ist, aber man kann sich seine Tage auch nicht ohne sie vorstellen. Der Schmerz und die Wut ist das, was wir gegen die Angst vor dem Ungewissen eintauschen. Dies macht den Song und die Worte „What I Get“ allzu real.”

Die neue Single und das Lyric Video zum Song geben heute den Startschuss für die Pre Order des am 28.08.2020 erscheinenden Albums “Panic”, welches in einer einzigartigen Mischung aus Metal, Hip-Hop, Rock und Electronica die tiefgründigen Botschaften der Band in sich trägt. Die Songs auf „Panic“ sind nicht nur eingängig, sie enthalten auch ein Gefühl von Dringlichkeit, welches ebenso inspirierend wie innovativ ist und einen Moment intensiver Klarheit in einer trüb gewordenen Welt bietet.

Die erste Single und gleichzeitiger Titeltrack „Panic“ wurde am 17. April 2020 veröffentlicht und hat in weniger als einem Monat über 1,5 Millionen Streams und über 1 Million Videoaufrufe generiert. Zudem gab es Platzierungen auf prominenten Spotify Playlisten wie “Rock Hard” (Playlist Cover), “Adrenaline Workout”, “New Metal Tracks”, “Kickass Metal”, “Metal Charge 180 BPM” und “Rock Rotation” sowie auf Apples “Breaking Hard Rock” Playlist

Die Band wird mit ihren neuen Songs zudem in zwei Filmen und den dazugehörigen Soundtracks vertreten sein – Better Noise Films‘ SNO BABIES und THE RETALIATORS, die beide im Herbst 2020 veröffentlicht werden sollen. In THE RETALIATORS wird die Band zudem einen Gastauftritt haben.

“Panic” wurde in der gleichen Besetzung wie das vorangegangene Album “The Future” (2018) geschrieben – mit den Sängern Matt Brandyberry und Danny Case sowie Gitarrist Lance Dowdle und Schlagzeuger Matt Madiro. Brandyberry ist sich sicher, dass es eben diese Besetzung ist, die den 11 Songs des neuen Albums einen unverwechselbaren Sound verleiht. „Die Chemie zwischen uns ist einfach da und die Fans, die uns in letzter Zeit gesehen haben, haben sich sehr positiv darüber geäußert, dass wir aus allen Zylindern feuern.” Ein Gemeinschaftsgefühl, das über die Zeit gewachsen ist und welches es der Band jetzt ermöglicht, ihren Sound weiter zu verfeinern und sich auf die nächste Ebene der Kreativität zu begeben. „Wir wissen jetzt, was unsere Vision ist und was wir tun wollen und sind daher in der Lage, all das dank der vorhandenen Struktur auf diesem Album auch wirklich zu erreichen“, fügt er hinzu.

Um das volle Potential der Songs auszuschöpfen, hat sich die Band mit Produzent Colin Brittain (Papa Roach, All Time Low) zusammengetan. Sie verbindet die gleiche musikalische Vision, die sie auch schon auf dem Song “Nowhere To Run” vom Vorgängeralbum “The Future” gemeinsam umgesetzt haben. „Auf der letzten Platte hatten wir die Gelegenheit einen Song mit Colin zu produzieren, es kam irgendwie ganz spontan zustande“, erklärt Brandyberry. „Wir mochten seine Herangehensweise und die Kreativität. Also haben wir uns gedacht: Wenn wir das in so kurzer Zeit zusammen schaffen, was könnten wir erreichen, wenn wir ein ganzes Album mit ihm machen?” Für den Titeltrack „Panic“ und für „Wait For Me“ hat die Band außerdem mit Erik Ron (Godsmack, Motionless In White) zusammengearbeitet, der seinen unverkennbaren, dynamischen Stil in die Songs einfließen ließ. Das Ergebnis ist ein Album, das zeigt, wie sehr From Ashes To New in den letzten zwei Jahren gewachsen sind und welchen EInfluss die Tourneen mit Bands wie Five Finger Death Punch, Papa Roach, Ice Nine Kills und Skillet hatten.

RISE OF THE NORTHSTAR Kündigen neue EP „Live In Paris“ an!

Am 18. Mai 2019 kehrte Europas größte Crossover-Band, RISE OF THE NORTHSTAR nach einer zweijährigen Pause auf die Bühne zurück und brachten der Welt ihr neues Album „The Legacy Of Shi“. Die Band nutzte die Gelegenheit, einige der Songs aus dieser unvergesslichen komplett ausverkauften Show zu filmen und aufzunehmen. Heute kündigen sie ihre erste Live EP an, die auch den Bonus Studio Track ‚Sayonara‘ enthält, der 2017 mit Joe Duplantier im Silver Cord Studio (NYC) aufgenommen wurde.

Dieser Mammut-Song mit japanischem Refrain war bisher nicht digital erhältlich und nur auf der Japanischen Version von „The Legacy Of Shi“ und dem Vinyl enthalten. In diesen für die Musikindustrie besonders schweren Zeiten geben RISE OF THE NORTHSTAR ihre eigene Antwort auf das Problem mit den fehlenden Live-Auftritten: „Wenn ihr nicht zu unserer Show kommen könnt, bringen wir die Show eben zu euch“.

Pre-save: http://nblast.de/RiseOfTheNorthstarPre

Trackliste:
1.The Awakening – Live
2.Here Comes The Boom – Live
3.Welcame [Furyo State Of Mind] – Live
4.Nekketsu – Live
5.Bosozoku – Live
6.Samurai Spirit – Live
7.Sayonara

—-
RISE OF THE NORTHSTAR haben ihr zweiten Studioalbum,  »The Legacy Of Shi« im Oktober 2018 veröffentlicht. Es wurde gemeinsam mit GOJIRAJoe Duplantier in dessen Silver Cord Studios in Brooklyn, New York aufgenommen. Das Album enthält elf brandneue Songs sowie einen zusätzlichen Bonus Track (nur auf Vinyl und in Japan) und misst 44 bzw. 48 Minuten.

Hört das Album hier: http://lnk.to/thelegacyofshi 

SLAYER Samstag, der 6. Juni steht bevor – feiert den International SLAYER Day mit dem Film „The Repentless Killogy“ On Demand

Morgen um Mitternacht, Samstag, den 6. Juni, wird zum ersten Mal seit seiner Kino-und DVD-Veröffentlichung im vergangenen November der Film »Slayer: The Repentless Killogy« sein VIDEO ON DEMAND-Debüt liefern. Dies geschieht natürlich pünktlich zum morgigen „International Day of Slayer“, dem jährlichen Szene-Feiertag, der die kompromisslose Musik der legendären Thrash/Punk/Metal-Band SLAYER feiert. Seit der Einführung jenes Tages vor 18 Jahren haben SLAYER-Fans jeden 6. Juni ein großes „Slay-out“ veranstaltet, an dem sie die Arbeit oder Schule schwänzen, um den Tag damit zu verbringen, SLAYER auf nuklearer Lautstärke in ihrem Auto, zu Hause, auf öffentlichen Plätzen oder im Internet zu hören. Um dieses Jahr jedoch die Gesundheit der SLAYER-Fans zu schützen, muss der „Internationale SLAYER-Tag“ gezwungenermaßen Zuhause stattfinden – also ein „Slay-In“!

Hierzu präsentiert die Band ihren Spielfilm eine Woche lang zum Sonderpreis von 6,66 USD als Video On Demand. 50% des Erlöses werden im Auftrag von SLAYER, Nuclear Blast und Global Merchandising Services gespendet an die Wohltätigkeitsorganisation Live Nation’s Crew Nation, die von der COVID-19-Krise betroffenen Roadcrew-Mitgliedern der Musikindustrie hilft. Seht hier den Trailer zum Film und hier könnt Ihr »Slayer: The Repentless Killogy« als ON DEMAND VIDEO bestellen: http://slayer.net/internationaldayofslayer

Teil 1 des Films »Slayer: The Repentless Killogy« wurde geschrieben und inszeniert von BJ McDonnell, der bereits Regie führte für die drei brutalen Musikvideos zu ‚You Against You‘, ‚Repentless‘ und ‚Pride in Prejudice‘ von SLAYERs letztem Studioalbum »Repentless« (2015). Der Film beginnt mit den Musikvideos, die als eine chronologische Handlung zusammengesetzt wurden, und geht dann in eine in der Jetztzeit angesiedelte Erzählung über, die speziell für diesen Film geschrieben wurde. In Teil 1 sind viele der Schauspieler zu sehen, die bereits in den Musikvideos auftraten: Jason Trost (“Beats of Rage,” “Hatchet III”) als Wyatt,  Danny Trejo (“Machete,” “From Dusk Til Dawn”), Richard Speight (“Band of Brothers,” “Supernatural”), Derek Mears (“Agents of S.H.I.E.L.D.”), Jessica Pimentel (“Orange Is The New Black”), Tyler Mane (“X-Men,” “Halloween II”), Bill Moseley (“The Devil’s Rejects,” “The Texas Chainsaw Massacre 2”), Caroline Williams (“The Texas Chainsaw Massacre 2,” “Sharknado 4”), und Sean Whalen (“Twister,” “The People Under The Stairs”).

Teil zwei zeigt SLAYERs gesamtes Live-Set, das am 5. August 2017 im Los Angeles Forum aufgenommen wurde. Regie führte Wayne Isham, der bereits Clips für Künstler wie Metallica, die Foo Fighters, Michael Jackson, Kelly Clarkson und Britney Spears gedreht hat. Zu sehen sind SLAYER mit einer der aufwändigsten Bühnenproduktionen ihrer gesamten Bandkarriere und zu hören gibt es natürlich Fanfavoriten wie ‚South of Heaven‘, ‚War Ensemble‘, ‚Mandatory Suicide‘, ‚Dead Skin Mask‘, ‚Raining Blood‘ und ‚Angel Of Death.‘

Für ein zusätzliches Feature von »Slayer: The Repentless Killogy« wurde die Band – bestehend aus Tom Araya, Kerry King, Gary Holt und Paul Bostaph – befragt über das Album »Repentless«, ihre Fans, ihre Mitgliedschaft bei den Big Four und noch vieles mehr, und all dies ist unter dem Namen „A Prequel to Slaying…“ hier verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=nkAL1V_S2IU

Nachdem sie einige der brutalsten, aggressivsten und höllischsten Songs auf die Welt losließ, die jemals geschrieben wurden, war sie eine der vier Bands, die ein ganzes Musikgenre definiert haben – und die, an der sich seit jeher andere Metalacts messen müssen. Innerhalb von 38 Jahren veröffentlichten SLAYER zwölf Studioalben, zahlreiche Live-Releases, Compilations, Live-Videos und zwei Box-Sets, spielten fast 3000 Konzerte in allen Ecken der Welt und erhielten unzählige Auszeichnungen, darunter fünf Grammy-Nominierungen und zwei Grammy-Preise, Gold Records und vieles mehr. Eine Ausstellung im Smithsonian Museum wurde zu ihren Ehren veranstaltet, sie zierten hunderte von Titelseiten, spielten in der „Tonight Show“ doch mussten auch den verheerenden Verlust eines Gründungsmitglieds und -bruders erleben.  Am 30. November 2019 endete dann die Ära von SLAYER, als als die Band ihre Final World Tour mit zwei ausverkauften Nächten im Los Angeles Forum zuende brachte. Auf ihrer letzten Tournee spielten SLAYER mehr als 140 Shows in 20 Ländern und 40 US-Bundesstaaten. Lang lebe SLAYER.

AVERSIONS CROWN Sprechen in neuem Albumtrailer über das Artwork von „Hell Will Come For Us All“

Die Australier von AVERSIONS CROWN werden am 12. Juni ihr viertes Studio Album „Hell Will Come For Us All“ über Nuclear Blast veröffentlichen. Heute veröffentlicht die Band einen Albumtrailer, in dem sie über ihre Zusammenarbeit mit Eliran Kantor sprechen, der für das Artwork des Albums verantwortlich war.

Sänger Tyler Miller kommentiert:„Wir haben dafür vier Songs des Albums genommen und daraus eine Art vierteilige Geschichte gemacht, in der es um die Hauptfigur auf dem Artwork geht.“

Seht euch den Albumtrailer hier an: https://youtu.be/KG6km8X-pZI

Vor Kurzem hat die Band ihre zweite Single ‚Born In The Gutter‘ vom kommenden Album veröffentlicht. Seht euch hier das Musikvideo unter der Regie von Third Eye Visuals an: https://bit.ly/BornInTheGutter

Sänger Tyler Miller kommentiert: „‚Born In The Gutter‘ handelt von der großen Kluft zwischen Arm, Reich und denen, die sich alleingelassen fühlen. Letztendlich zeigt der Song eine harte Realität auf, die in der Natur dieser Welt und den Menschen darin liegt.

Gitarrist Mick Jeffrey fügt hinzu: „Es ist einer der schnelleren, aggressiveren Songs auf dem Album und wir können es nicht erwarten, es live zu spielen.

Seht euch auch das Video zur ersten Single ‚The Soil‘, unter der Regie von Third Eye Visuals, hier an: https://youtu.be/QiwIFm3V9A8

„Hell Will Come For Us All“ wurde von der Band selbst produziert, in ZUsammenarbeit mit Sound-Ingenieur Matt Shorter in den Heliport Studios. Für Mixing und Mastering war Will Putney in den Graphic Nature Audio zuständig, während Steve Seid zusätzlich zum Mixing beitrug und die Produktion der Vocals übernahm. Für die Visualisierung der Geschichte, die im Laufe des Albums aufgebaut wird, wurde Eliran Kantor angeheuert.

„Hell Will Come For Us All“ wird als CD Jewel erhältlich sein.

Bestellt euch „Hell Will Come For Us All“ hier vor: http://www.nuclearblast.com/aversionscrown-hwcfua
Pre-save des Albums auf Spotify, Apple Music und Deezer: https://nblast.de/AversionsHWCFUAPreSave

„Hell Will Come For Us All“ Trackliste:

1.  The Soil
2.  Born In The Gutter
3.  Paradigm
4.  Caught In The System
5.  Hell Will Come For Us All
6.  Scourge Of Violence
7.  Hymn Of Annihilation
8.  Sorrow Never Sleeps
9.  The Final Judgement

Der Sci-Fi-mäßige, melodische Sound von „Hell Will Come For Us All“ ist intensiv, aber trotzdem fesselnd und faszinierend für die Hörer. Die Melodien, Refrains und atmosphärischen Passagen ziehen Hörer in ihren Bann und überrennen sie mit hämmernden Blast Beats und rasenden Gitarren. AVERSIONS CROWN machen sich für ihr bisher geschäftigstes Jahr bereit.

PRIMAL FEAR Kündigen zweite Single ‚I Am Alive‘ für den 19. Juni an

PRIMAL FEAR haben jüngst die Aufnahmen zu ihrem neuen, 13. Studioalbum „Metal Commando“ abgeschlossen, das am 24. Juli erscheinen wird. Der Titel spricht Bände, denn „Metal Commando“ ist 110% PRIMAL FEAR und strotz nur so vor Power und Energie.
Vor Kurzem hat die Band ein Video zur ersten Single ‚Along Came The Devil‘ von „Metal Commando“ veröffentlicht und gleichzeitig den Vorverkauf aller physischen Produkte gestartet . Heute kündigt die Band bereits die zweite Single ‚I Am Alive‘ an, die am 19. Juni erscheinen wird.

‚I Am Alive‘ ist der Opener des neuen Albums und auch ein Statement in der heutigen Zeit. Zwischen Double Bass Drum Speed und Groove, mit fetten Gitarren Riffs und einem des besten PRIMAL FEAR Hooklines ever. Wir drehen gerade einen Videoclip für den Song, der parallel zur Single erscheinen wird. Freut euch auf  einen
richtigen Kracher der wirklich repräsentativ für unser neues Album, „Metal Commando“, ist.“
, kommentiert Bassist und Produzent Mat Sinner.

Seht euch hier einen kurzen Teaser zu ‚I am Alive‘ an: https://youtu.be/TWTEQNcMbt4

Das Album wird als CD, 2LP und als exklusive Mailorder Box digital erhältlich sein. Bestellt euch das Album hier physisch vor: http://nblast.de/PF-MetalCommando

Die Trackliste liest sich wie folgt:

CD, 2-LP, Digital:
01. I Am Alive
02. Along Came The Devil
03. Halo
04. Hear Me Calling
05. The Lost & The Forgotten
06. My Name Is Fear
07. I Will Be Gone
08. Raise Your Fists
09. Howl Of The Banshee
10. Afterlife
11. Infinity

Bonus CD (Ltd. Edition 2-CD Digipak)
12. Rising Fear
13. Leave Me Alone
14. Second To None
15. Crucify Me

Digital könnt ihr euch den Track per Pre-Save sichern:
http://nblast.de/PrimalFearMetalComPre

Seht euch das Video zu ‚Along Came The Devil‘ hier an: https://youtu.be/ReyDqJIxx5g
Holt euch die Single hier digital: http://nblast.de/PF-AlongCameTheDevil

Brandneu ist ebenfalls das Spotify Profil der Band:
http://nblast.de/PrimalFSpotifyComplete

Produziert wurde „Metal Commando“ von Mat Sinner, den Mix erledigt abermals Jacob Hansen – einem inzwischen eingespielten Dreamteam.

Ich bin mit Superlativen sehr vorsichtig, aber da jeder einzelne von uns über sich hinausgewachsen ist und wir sowohl mit dem Sound als auch mit dem Songmaterial hochzufrieden sind, kann und muss ich von einem Bombenalbum und möglicherweise unserem bis dato stärksten Material sprechen“, freut sich Bassist und Produzent Mat Sinner. „Es ist die perfekte Mischung aus unseren Wurzeln und unserer gegenwärtigen Ausrichtung, in perfektem Einklang und ebenso perfekt von allen umgesetzt. Für mich ist „Metal Commando“ das richtige Album, zur richtigen Zeit!“.

PAIN spielen 360° Virtual Reality Show in den legendären Abyss Studios

Am 12. Juni um 19h CET leiten PAIN die Zukunft ein und spielen ein exklusives Gratiskonzert in den Abyss Studios, das seit Jahrzehnten nicht nur als Geburtstunde einiger der größten Metalalben der heutigen Zeiten gilt, sondern auch das eigene Aufnahmestudio von Peter Tägtgren ist – dem schwedischen Musiker, Multi-Instrumentalisten, Produzenten und Gründer von PAIN, HYPOCRISY und LINDEMANN.

Wenn es um die Industrial Metal Pioniere PAIN geht, kommt man nicht umhin zu erwähnen, dass Peter Tägtgren derjenige war, der mit dem Song ‚Shut Your Mouth‘ den famosen Klingelton erschuf, der als Hymne der 2000er bekannt wurde. Aber Fans der Band und Connaisseure des Genres sind die bekannten Tracks wie ‚End Of The Line‘, ‚Same Old Song‘, ‚Suicide Machine‘, ‚Dirty Woman‘ oder ‚Zombie Slam‘ ebenso ein Begriff und endlich wird es möglich sein, diese Songs wieder live zu hören, bei dem 360° Virtual Reality Konzert von PAIN.

Der aktuellen Krise und dem Lockdown zum Trotz verlässt die Band sich auf moderne Technologien, um euch nicht nur ein Konzert auf euren Wohnzimmerfernseher zu bringen, sondern auch eine individuelle Tour durch die Abyss Studios zu geben, wo bereits hunderte große Namen der heutigen Metalszene (DIMMU BORGIR, CHILDREN OF BODOM, SABATON, AMON AMARTH und viele andere) einst ihre legendären Alben aufnahmen. Zum Einsatz kommt hier nicht nur 360° VR Streaming Technologie, sondern auch 8K Video und 360 Surround Sound, sodass das Konzert einen klassischen Stream weit übersteigt. Durch LookPort Project, die offiziellen Partner der Show, bekommt Ihr die einzigartige Chance, direkt während Eures Lieblingssongs neben den Musikern zu stehen, euch das Equipment anzusehen, das Studio zu besichtigen, Souvenirs im Details anzuschauen und Goldene Schallplatten an den Wänden zu inspizieren.

Während der Übertragung der vorab aufgenommenen Show werden Peter Tägtgren und seine PAIN-Kollegen live für euch am Start sein, um Fragen zu beantworten und euch einen Einblick hinter die Kulissen zu liefern – also seid bei diesem einzigartigen VR Erlebnis am 12. Juni um 19 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit dabei.

Für bisher veröffentlichte Alben oder Merch von PAIN, schaut in unserem Shop vorbei: https://www.nuclearblast.de/de/shop/pain

PAIN sind:
Peter Tägtgren – Gesang, Gitarre
Jonathan Olsson – Bass
Sebastian Tägtgren – Schlagzeug
Sebastian Svalland – Gitarre

Ein Megahit wird 50! Am 12.06. feiert „Lola“ von The Kinks sein 50. Releasejubiläum. Die britische Kultband ruft daher den internationalen #LolaDay aus!

Am 12. Juni 1970 erschien mit „Lola“ ein bahnbrechender Song, mit dem The Kinks ihren Platz in der Geschichte der Musik zementieren sollten. In dieser Woche ruft die britische Kultband gemeinsam mit BMG den weltweiten #LolaDay aus, um das 50. Veröffentlichungsjubiläum ihrer wegweisenden Single gebührend zu feiern. Fans können ihre Fotos auf der Bandwebsite https://thekinks.lnk.to/LolafyYourPicturePR mit speziellen Online-Stickern „Lola-fizieren“. Außerdem werden hochkarätige Acts wie The Amazons und The Snuts den ganzen Tag über ihre Interpretationen des Tracks über die Online-Kanäle der Kinks veröffentlichen. https://thekinks.lnk.to/LolaDayPR

„Lola“ wurde Anfang 1970 von Ray Davis geschrieben und in den Morgan Studios in London aufgenommen. Der Track, der seiner Zeit voraus war, erzählt angeblich die romantische Geschichte eines Treffens eines jungen Mannes und einer Transgender-Person in einem Club in SoHo; eine Story, die offenbar auf eine Begegnung des Managers der Kinks zurückgeht. Ursprünglich als A-Seite des Tracks „Berkeley Mews“ aus der Session zum „Village Green Preservation Society“-Album in UK, und des von Dave Davies komponierten Stücks „Mindless Child Of Motherhood“ in den US veröffentlicht, wird die ikonische Hookline mittlerweile seit Dekaden rund um den Globus skandiert.

Ray Davis bezeichnet das Stück als seinen ersten Song, den er nach einer Pause schrieb, in der er in dem 1970er Film „The Long Distance Piano Player“ aus der BBC-Serie „Play For Today“ zu sehen war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einem geeigneten Songanfang hätte sich der Rest des Tracks „ganz natürlich“ entwickelt. „Ich erinnere mich an meinen Besuch in einem Musikgeschäft in der Shaftesbury Avenue“, so Ray weiter über die Arbeiten zu „Lola“. „Ich meinte: Ich möchte einen wirklich guten Gitarrensound auf der Platte; ich will eine Martin. Außerdem stand da diese alte Dobro aus dem Jahr 1938 in der Ecke, die ich dann für 150 Pfund kaufte. Ich habe sie beide auf `Lola` kombiniert, deshalb auch dieser etwas scheppernde Klang: Die Kombination aus der Martin und der Dobro mit wirklich starker Klangkompression.“

Wegen des seinerzeit kontrovers diskutierten Themas und der Verwendung der Marke Coca-Cola innerhalb des Textes führte die Single einerseits zu heftigen Gegenreaktionen und sogar Verboten in Großbritannien und Australien, erntete andererseits jedoch positive Kritiken von der Presse. Der Rolling Stone lobte „Lola“ als „seiner Zeit um Jahrzehnte voraus“.

In der Folgezeit entwickelte sich die Single mit einem 2. Platz in der britischen Hitparade und Platz 9 in der amerikanischen zu einem unerwarteten Chartstürmer für die Kinks. Außerdem enterte der internationale Superhit die Spitzen der Hitparaden in Irland, Neuseeland und Südamerika sowie Platz 2 in Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz. „Lola“ entwickelte sich für The Kinks zum größten Singleerfolg seit „Sunny Afternoon“ aus dem Jahr 1966.

I PREVAIL Drop „DOA“ video featuring rapper Joyner Lucas

I Prevail have just dropped the powerful video for the „DOA,“ which features rap dynamo Joyner Lucas.

Watch it here.

Things keep rolling along for I Prevail. The band has generated well over 200 million total streams on last year’s sophomore blockbuster Trauma. The quintet also received nominations for two GRAMMY Awards in 2020 — in the categories of „Best Rock Album“ for Trauma and for „Best Metal Performance“ for the single „Bow Down.“

I Prevail and their accomplishments were lauded by mainstream press, including Variety, NPR, and Psychology Today.

The band’s most recent single „Hurricane“ landed at No. 1 on the Billboard Rock Chart. It marked the first chart-topping single of the band’s career. The acoustic version, dubbed „Hurricane (Reimagined),“ is available here. The band also shared „Feel Something,“ a track with EDM artist Illenium. Listen and „feel something“ here.

I Prevail have managed to forge a direct and immediate connection with fans through their music. They took a mental health breakdown and turned it into a powerful body of work. Their numbers—north of 200 million streams and 100 million views and a Top 15 debut on the Billboard Top 200 — are why the band has ascended to the uppermost echelon of the rock genre.

HELLOWEEN verschieben  die UNITED ALIVE Part II Europa Tour 2020!

HELLOWEEN verschieben  die UNITED ALIVE Part II Europa Tour 2020!

Mit schwerem Herzen müssen wir hiermit unsere UNITED ALIVE PART II Europa Tour 2020 verschieben.
Wir verlegen sie von Ende September bis Mitte November 2020, wo sie eigentlich hätte stattfinden sollen, auf April bis Juni 2021.
Alle Tickets werden weiterhin gültig sein, die neuen Tourdaten findet ihr unten.

Diese beispiellose Pandemie belastet uns alle und wir glauben, dass das Ansteckungs-Risiko noch immer viel zu hoch ist. Außerdem machen die strengen Regulierungen der jeweiligen Länder die Umsetzung der Tour als Ganzes fast unmöglich. Ein HELLOWEEN Konzert sollte eine Gelegenheit für alle Fans sein, gemeinsam zu feiern, Spaß zu haben und die Musik zu genießen, die wir alle lieben. In der jetzigen Situation ist ein so unbeschwertes Zusammenkommen leider nicht gegeben.

Wir haben uns auch entschieden, die Veröffentlichung unseres bis jetzt unbenannten neuen Albums auf Anfang nächsten Jahres zu verschieben. Die Produktion ist schon auf der Zielgeraden: Ronald Prent arbeitet in New York auf Hochtouren am Mixing.

Andi Deris: „Wir sind super stolz auf das Ergebnis und können es gar nicht erwarten, die neuen Songs live mit euch zu feiern – aber wir alle müssen noch ein bisschen Geduld haben. Gesundheit hat Vorrang!
Um die Wartezeit bis dahin ein wenig zu verkürzen, haben wir ein besonderes „Corona-Shirt“ designt, das wir zum Herstellpreis und versandkostenfrei anbieten – wir hoffen, es gefällt euch! https://www.pumpkins-store.com

Seid vorsichtig und bleibt gesund – wenn wir uns alle an die Regeln halten, werden wir diese verrückte Zeit gut überstehen!

UNITED ALIVE PART II  – Europa Tour 2021

16.04       RUS         St. Petersburg      A2
18.04       RUS         Moskau  Adrenaline–Stadium
24.04       E              Barcelona   St. Jordi Club
25.04       E              Madrid     Wizink Center
27.04       I               Milan      Lorenzini District
28.04       CH           Zürich     Samsung Hall
30.04       D             Hamburg  Sporthalle
01.05       D             Stuttgart   Schleyerhalle
03.05       HU           Budapest   Papp Laszlo Sportarena
04.05       AT            Wien Gasometer
05.05       CZ           Prag  O2
07.05       PL            Katowice  MCK
08.05       SK           Zvolen    Ice Stadium
11.05       EE           Tallinn     Noblessneri Valukoda
13.05       FIN          Helsinki  Black Box
15.05       S             Gothenburg  Partille Arena
22.05       UK           Manchester   Manchester Academy
23.05       UK           London   Brixton Academy
24.05       F              Paris  Olympia
26.05       F              Lyon  Transbordeur
28.05       LUX         Luxembourg  Rockhal
29.05       D             Bochum  Ruhrcongress
10.06       BG          Sofia  Arena Armeec
12.06      GR           Athens    Olympic Velodrome Arena

LAMB OF GOD enthüllen mit “Routes” die vierte Single des kommenden Albums Mit einem Feature von Testament-Sänger Chuck Billy Neues selbstbetiteltes Album erscheint am 19.06.

LAMB OF GOD haben mit ‚Routes‘ und Feature vom Testament-Sänger Chuck Billy die vierte Single des kommenden selbstbetitelten Albums veröffentlicht.Lamb Of Goderscheint am 19.06. über Nuclear Blast.
Ein Video-Visualizer zur Single ist hier zu sehen:
http://lamb-of-god.com.

‚Routes‘ wurde lyrisch von einer Zeit inspiriert, die der Sänger D. Randall Blythe zusammen mit Ureinwohnern in der Standing Rock Sioux Reservation in North Dakota während der No DAPL-Bewegung verbrachte.
Dieser Protest begann mit nur wenigen einheimischen Frauen und Kindern, die auf dem Gelände kampierten, um zu protestieren, weil eine Pipeline zu nahe an ihrer eigenen Wasserversorgung auf nicht abgetretenem Vertragsland gebaut wurde. Diese Bewegung wuchs schnell zu einem Lager von Tausenden und erhielt weltweite Aufmerksamkeit.

Blythe erklärt dazu: „Ich ging nach Standing Rock, weil ich Berichte über Gewalt gegen friedliche Demonstranten sowohl von staatlichen Strafverfolgungsbehörden als auch von privaten Sicherheitsunternehmen gehört hatte und von dieser Gewalt wurde größtenteils nicht in den
Mainstream-Medien berichtet. Ich ging dorthin, um Vorräte vorbeizubringen und diese Menschen zu unterstützen, die versuchten, ihr Wasser und damit alle zu schützen, da in der natürlichen Welt alles geschützt ist. Ich war eine Woche dort, habe großartige Freunde gefunden und viel gelernt. Es war eine sehr tiefe Erfahrung in meinem Leben und ich wusste, dass ich eines Tages einen Song darüber schreiben werde.“

Obwohl Blythe seine Geschichte durch den lebendigen Text des Songs vermittelt, rief er seinen Freund Chuck Billy, der aus Pomo stammt, dazu auf, seiner Erzählung eine tiefere Authentizität zu verleihen.
„Meine Erfahrung, obwohl es meine eigene ist, wurde durch die jahrhundertelange, brutale Unterdrückung der Ureinwohner in unserem Land gemildert und geprägt“, sagt Blythe. „Daher war es für mich unerlässlich, dass eine einheimische Stimme in dem Song vertreten war, und Chuck Billy war froh, diese Stimme zu sein. Am Ende gibt es einen Call and Response-Part  – Chuck ruft und ich antworte. Dies ist beabsichtigt. Musikalisch ist es ein Symbol für meine Erfahrung dort. Eine einheimische Stimme führt, bringt positive Energie hervor und ruft die Menschen dazu auf, sich zu vereinen, und ich antworte und unterstütze sie. Das war meine körperliche Erfahrung und spiegelt sich im Lied wider.“

Chuck Billy fügt hinzu: „Es war eine große Ehre als stolzer Pomo Native American von Lamb of God gebeten zu werden, einige Gaststimmen für dieses Lied beizutragen. Die No-DAPL-Bewegung der Ureinwohner dieses Landes war ein historisches Ereignis. Es ist etwas ganz Besonderes für mich, meine Stimme zu leihen, um die Ureinwohner Amerikas zu repräsentieren, die Randys Geschichten und Texte beglückwünschen. Ich bin froh, dass diese Bewegung in eine musikalische Botschaft aufgenommen wurde, und ich bin äußerst glücklich, ein Teil davon gewesen zu sein.“

Nach nun knapp 5 Jahren gibt es bereits erste Höreindrücke des neuen LAMB OF GOD Albums in Form “Checkmate”, der bereits im Februar veröffentlicht worden ist, gefolgt von “Momento Mori” und der aktuellen Single “New Colossal Hate”. Alle vier Songs werden auf dem kommenden Album erscheinen, das erneut von Josh Wilbur (GOJIRA, KORN, MEGADETH, TRIVIUM) produziert wurde. Lamb of God ist die erste Platte der Band mit Schlagzeuger Art Cruz, der seit 2018 bei LAMB OF GOD hinter dem Kit saß und im folgenden Jahr offizielles Mitglied wurde. Das neue Album enthält Gastauftritte von Jamey Jasta (HATEBREED) und Chuck Billy (TESTAMENT). Blythe klingt bei Lamb Of God bewegter und aufschlussreicher als je zuvor und bietet die wütendsten und umfassendsten Hetzreden seiner Karriere, die das moderne Leben in der gegenwärtigen Landschaft adressiert.

Lamb Of God“kann hier vorbestellt werden:
http://lambofgod.lnk.to/LOG.

LAMB OF GOD brachte Heavy Metal vor zwei Jahrzehnten mit dem prophetisch betitelten New American Gospel ins neue Jahrtausend. Es folgten 2003 As The Palaces Burn, das auf der Rolling Stone-Liste der 100 besten Metal-Alben aller Zeiten gelistet ist. Ashes Of The Wake (2004), war das erste LAMB OF GOD-Album, das von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde, ebenso Sacrament (2006), das in den Top 10 der Billboard 200 sein Chartdebüt feiern konnte. Im Jahr 2009 veröffentlichten LAMB OF GOD Wrath, das auf den ersten Platz in den Billboard’s Hard Rock, Rock- und Tastemaker-Charts und zweiten Platz in den Billboard 200 gestürmt ist. Diese top Chartplatzierungen wurden mit Resolution (2012) wiederholt. VII: Sturm und Drang (2015) landete auf Platz drei in Nordamerika und belegte weltweit zahlreiche Top 5 Platzierungen. Die Single „512“ von VII: Sturm und Drang erhielt eine Grammy-Nomminierung für die „Best Metal Performance“ und war damit die fünfte Grammy-Nominierung von LAMB OF GOD.

AVERSIONS CROWN Sprechen über die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf ihr Leben & das neue Album

Die Australier von AVERSIONS CROWN werden am 12. Juni ihr viertes Studio Album „Hell Will Come For Us All“ über Nuclear Blast veröffentlichen. Heute veröffentlicht die Band einen Albumtrailer, in dem sie über die Auswirkungen sprechen, die die aktuelle Covis-19 Pandemie auf ihr Leben hat.

AVERSIONS CROWN Schlagzeuger Jayden Mason kommentiert: „Es ist im Moment ziemlich schwer, so völlig ohne Timeline im Leben und der Musik. Es ist schwer, einfach aufzustehen, zu üben und motiviert zu sein. Also kann ich es sehr gut verstehen, wenn viele in diesen Zeiten Probleme haben, ihre Motivation zu finden. Es ist nicht gerade leicht für mich, motiviert zu bleiben und zu spielen. Es gibt im Moment einfach nicht wirklich etwas, auf das man hinarbeiten kann. Ich muss mich nicht auf eine Tour vorbereiten, ich habe in dieser Situation keinerlei Zeitdruck. Alles ist geschlossen, dann spielt dein Verstand schon manchmal verrückt. Aber wenn ihr es schafft, das zu überwinden wird alles gleich viel besser.

Seht euch den Trailer hier an: https://youtu.be/KG6km8X-pZI

—-
Vor Kurzem hat die Band ihre zweite Single ‚Born In The Gutter‘ veröffentlicht. Seht euch hier das Musikvideo unter der Regie von Third Eye Visuals an: https://bit.ly/BornInTheGutter

Sänger Tyler Miller kommentiert: „‚Born In The Gutter‘ handelt von der großen Kluft zwischen Arm, Reich und denen, die sich alleingelassen fühlen. Letztendlich zeigt der Song eine harte Realität auf, die in der Natur dieser Welt und den Menschen darin liegt.

Gitarrist Mick Jeffrey fügt hinzu: „Es ist einer der schnelleren, aggressiveren Songs auf dem Album und wir können es nicht erwarten, es live zu spielen.

„Hell Will Come For Us All“ wurde von der Band selbst produziert, in ZUsammenarbeit mit Sound-Ingenieur Matt Shorter in den Heliport Studios. Für Mixing und Mastering war Will Putney in den Graphic Nature Audio zuständig, während Steve Seid zusätzlich zum Mixing beitrug und die Produktion der Vocals übernahm. Für die Visualisierung der Geschichte, die im Laufe des Albums aufgebaut wird, wurde Eliran Kantor angeheuert.

„Hell Will Come For Us All“ wird als CD Jewel erhältlich sein.

Bestellt euch „Hell Will Come For Us All“ hier vor: http://www.nuclearblast.com/aversionscrown-hwcfua
Pre-save des Albums auf Spotify, Apple Music und Deezer: https://nblast.de/AversionsHWCFUAPreSave

„Hell Will Come For Us All“ Trackliste:

1.  The Soil
2.  Born In The Gutter
3.  Paradigm
4.  Caught In The System
5.  Hell Will Come For Us All
6.  Scourge Of Violence
7.  Hymn Of Annihilation
8.  Sorrow Never Sleeps
9.  The Final Judgement

Der Sci-Fi-mäßige, melodische Sound von „Hell Will Come For Us All“ ist intensiv, aber trotzdem fesselnd und faszinierend für die Hörer. Die Melodien, Refrains und atmosphärischen Passagen ziehen Hörer in ihren Bann und überrennen sie mit hämmernden Blast Beats und rasenden Gitarren. AVERSIONS CROWN machen sich für ihr bisher geschäftigstes Jahr bereit.

CELLAR DARLING Nehmen an Stream-Only Sommer-Festival mit SAMAEL, ILLUMISHADE und KASSOGTHA teil!

CELLAR DARLING werden Teil des Tohuwabohu Festivals am 21. Juni sein: ein Stream-Only, Pay-What-You-Want Festival, live von einer renommierten Schweizer Venue übertragen, mit einer kompletten Bühnen-Produktion, Audio und Licht. Das Line-Up enthält auch die Schweizer Metal Legenden SAMAEL, ILLUMISHADE (feat. Fabienne Erni & Jonas Wolf von ELUVEITIE) und KASSOGTHA. Das Festival ist nach dem Prinzip von Fairness und Zugänglichkeit für Metalheads überall auf der Welt organisiert, wonach alle Bands einen Teil der Einnahmen erhalten und gleichzeitig ein Teil Erlöse an Musikbezogene Wohltätigkeits-Organisationen gespendet wird.

Merlin kommentiert:
Nachdem wir Anfang Mai so viel positives Feed-Back zu unserem “Live at Soundfarm” Stream live aus dem Studio bekommen haben, wollten wir eine weitere Live-Stream Show organisieren – aber wir wollte auch etwas, das einer richtigen Bühne etwas näher kommt. Daher das Tohuwabohu Festival! Zusammen mit drei anderen großartigen Bands werden wir in einer der berühmtesten Schweizer Rock & Metal Venues spielen und euch eine komplette Show direkt ins Wohnzimmer bringen, von professionellen Kameras übertragen. Zwischen all diesen Absagen und Verschiebungen sind wir froh, euch stattdessen dieses „Sommer-Festival“ ankündigen zu können!

Das Festival und alle Bands Benötigen die freiwillige Unterstützung von Metal Fans überall auf der Welt. Festival Merchandise ist ebenfalls erhältlich, mit kostenlosem Versand weltweit.

TICKETS: https://www.tohuwabohu.rocks

—-
CELLAR DARLING’s neues Album »The Spell« wird mit animierten Musik Videos visualisiert, um die ganze Geschichte des Albums in Costin Chioreanus unverwechselbarem und mystischen Stil darzustellen. Die restlichen Videos werden im Laufe diesen Jahres veröffentlicht um die Geschichte zu vervollständigen.

Seht euch die bisher veröffentlichten Videos hier an: https://bit.ly/2lTFxBC

»The Spell« ist verfügbar auf allen digitalen Plattformen und als Sammleredition als 2LP Vinyl oder limitiertem 2CD Digibook, das eine Zusatz-CD enthält, auf der Anna die Konzeptgeschichte von »The Spell« nacherzählt: http://nblast.de/CDTheSpell

BURNING WITCHES kündigen „Corona Live Accoustic Jam From The Studio“ an veröffentlichen Event Trailer!

Auch heute versammeln sich die Hexen, selbst in Zeiten wie diesen: Und ohne die Möglichkeit ‚echter‘ Konzerte, heben die BURNING WITCHES wie viele andere Bands dieser Tage die Liveerfahrung auf ein anderes Level: An diesem Freitag, den 29. Mai, laden die Schweizer Heavy Metal Heldinnen zu ihrem „Corona Live Accoustic Jam From The Studio“ ein.
Neben wundervollen Gästen wie Courtney Cox (THE IRON MAIDENS), Laura Ernst (ANNA LUX, EX GONOREAS) und Noelle Dos Anjos (NUNGARA, ALKOHOLIKA), präsentiert die Band ab 19 Uhr einen Abend voller Metal und schwarzer Magie.
Das Event wird auf dem offiziellen YouTube Kanal von NUCLEAR BLAST gestreamt werden, also setzt euch hier eine Erinnerung für den Livestream:
https://youtu.be/GoVRAIBLUJc

Um den Fans für dieses Event einzuheizen, veröffentlichen die BURNING WITCHES heute einen Event Trailer. Schaut euch das Video hier an:
https://youtu.be/m8Ucvkv8OAU

Das Quintett sagt: „In diesen verrückten Zeiten bringt Musik uns allen positive Energie und Heilung. Wir, die Schweizer Mädels, veranstalten diesen Jam vom Little Creek Studio in der Schweiz aus, wo wir all unsere Platten aufgenommen haben, während Laura, Courtney und Noelle zuhause in ihren Ländern und mit uns über das Internet verbunden sind. Wir freuen uns, euch ebenfall drei fantastische Musiker zu präsentieren, die mit uns jammen, unsere Leidenschaft und Liebe für Musik verbindet uns, stärkt das Band unserer Freundschaft und ist eine große Freunde.
Wir hoffen, dass dieser BURNING WITCHES Acoustic Jam unseren Fans den Tag versüßen wird! Bleibt gesund und hoffentlich sehen wir  uns bald auf Tour!“

BURNING WITCHES veröffentlichten ihr aktuelles Studioalbum „Dance With The Devil“ am 6. März 2020. Das Album wurde erneut im Little Creek Studio (Schweiz) aufgenommen und von V.O. Pulver sowie dem deutschen Kult-Thrasher Schmier produziert, während das prachtvolle Coverartwork vom ungarischen Künstler Gyula Havancsák (u.a. BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA, ACCEPT, POWERWOLF, STRATOVARIUS) und DESTRUCTION/GOMORRA-Gitarrist Damir Eskic stammt.

Bestellt »Dance With The Devil« jetzt: https://nblast.de/BWDanceWithTheDevil

GOBLINS BLADE veröffentlichen neue Single nebst Lyric Video

Die Power Metaller GOBLINS BLADE werden am 26.06.2020 ihr neues Album „Of Angels And Snakes“ bei Massacre Records veröffentlichen!

Ab sofort könnt ihr euch auf https://youtu.be/ZpP-C_84O2Y das Lyric Video zur neuen Single „Utopia“ ansehen!

„Of Angels And Snakes“ ist als CD Digipak, limitierte Gatefold Vinyl LP in diversen Farben sowie digital erhältlich und kann hier bereits vorbestellt werden » https://lnk.to/ofangelsandsnakes

Freut euch auf eine treibende Rhythmussektion, schnelle Riffs, energiegeladene Vocals und eingängige Lyrics!

GOBLINS BLADE sind Sänger Florian Reimann (ex-Destillery), Leadgitarrist Jörg M. Knittel (ex-Sacred Steel), Gitarrist Claudio Enzler (Thy Bleeding Skies, Sacrificium), Bassist Roberto Palacios (ex-Chinchilla) und Drummer Claudio Sisto (ex-Mystic Prophecy).

MY HEAVY MEMORY – „Clarity“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 17. Juli 2020

Am 17. Juli 2020 wird das Album der US-Metal/Hard Rock Band MY HEAVY MEMORY – „Clarity“ als Eigenpressung via PURE UNDERGROUND Promotion auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 03. Juli 2020.

Die US Heavy Metal/Hard Rock Band MY HEAVY MEMORY, hat einen weltweiten Deal bei PURE STEEL PROMOTION unterschrieben. Die Band, die 2013 die EP „My Heavy Memory“ herausgebracht hat, wird ihr aktuelles Album „Clarity“, als Eigenpressung über PURE STEEL PROMOTION veröffentlichen.

MY HEAVY MEMORY. Wahrscheinlich hat noch kaum jemand etwas über diese Band gehört, aber das Album „Clarity“ wird das hoffentlich ändern. Gut produzierte Songs mit ausgefeiltem melodischem Gesang lassen sofort an 80er Melodic Metal aus Skandinavien erinnern mit vielen Einflüssen klassischer Bands. Ja, die mit dem ganz großen Namen. Der Titelsong „Clarity“ ist hier ein perfektes Beispiel.

Einige der Etablierten wären sehr froh, wenn sie diesen musikalischen Standard heute noch hätten, den MY HEAVY MEMORY einfach so aus dem Ärmel schütteln. Mal eine Prise EUROPE, dann RAINBOW, leichte DEEP PURPLE – Anklänge neueren Datums….viel ist hier zu finden. Das Ganze ist frisch, jung, überraschend, aber trotzdem bleibt das 80er-Gefühl. Mein persönlicher Anspieltip: „Council fire“!

TRACKLIST:
1. Truth In Lies
2. Keep Coming Back
3. Bleed The Way
4. Council Fire
5. Clarity
6. This Might Be
7. Made Of Thorns
8. Hanging By A Thread
Total Playing Time: 33:18 min

LINE-UP:
David Hechim – vocals
Todd Galland – guitars
Rich Haley – bass
Eddie Koeller – guitars
Paul Monteiro – drums

Special guest:
Abigail Hechim (on Song 7, 8) – vocals
Eric Johnson, Craig Barrett and Steve Kelley, Cristy Barrett, Luis Bettencourt, Mark Kremer, Victor Raygoza, Tiyo Karenga (on Song 1, 5, 8) – vocals

SPEED LIMIT – offizielles Lockdown Lyrik Video zu „Ways & Means“ veröffentlicht

Mit ihrem brandneuen Videoclip „Ways & Means“ nehmen Euch Speed Limit mit auf einen Sightseeing Trip nach London: Regent Sound Studio, Denmark Street, Wunjo Guitars, Hanks Guitars, Ronny Scott´s Jazzclub, Herman Ze German Sausages, Apollo Theater, Chinatown, O Neill´s Soho, Camden Market, Islington sind einige Ihrer Lieblingsplätze.

Statement der Band: Zum Ersten: Wir sind alle gesund und bei guter und erwartungsvoller Stimmung. Wir hoffen es geht auch Euch gut und wir sehen uns alle nach der Krise wieder. Rock n Roll saves the planet!

Da die Grenze zu Deutschland geschlossen ist, bleibt es jetzt wohl noch einige Zeit unmöglich unseren Bruder und singenden Trommler Hannes zu sehen. Alle anstehenden Gigs sind abgesagt und das Arbeiten an neuen Songs und Probenarbeit ist stark eingeschränkt. Deshalb bitten wir Euch, ein neues Album nicht vor Sommer 2021 zu erwarten.

Aber wir waren nicht untätig! Um diese Zeit des Wartens auf Neuigkeiten aus dem Speed Limit Lager zu verkürzen, haben wir beschlossen einen neuen Song/Lyrik Video zu veröffentlichen. Der Clip ist eine lebende Erinnerung an den letzten Trip nach London – vielleicht der letzte für längere Zeit.

Dieser Song ist voller Hoffnung. Ein hartnäckiger Wunsch, dass das, was auf uns zukommt zumindest so aufregend wird, wie alles was bisher war – wenn nicht noch farbenfroher. Wir würden uns wünschen, dass jeder einzelne Mittel und Wege findet um diesen hoffnungsvollen Geist zu entfachen (ways and means to set this spirit free). Entscheiden wir uns jetzt für das „Zusammen bringen“ und verbannen das Trennende.

Youtube
SPEED LIMIT – „Ways & Means“ @ Youtube

LINE-UP:
Joe Eder – guitars
Chris Pawlak – bass
Hannes Vordermayer – drums
Chris Angerer – guitars

BLACK KNIGHT – offizielles Video zu „Road To Victory“ veröffentlicht

BLACK KNIGHT haben ein neues Video zu „Road To Victory“ veröffentlicht. Der Song ist auf dem neuen gleichnamigen Album enthalten, welches am 26. Juni 2020 auf CD über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht wird.

BLACK KNIGHT greifen zum wiederholten Male nach den Sternen. Dabei sollte der aktuelle Bandabschnitt erfolgreicher als die vorhergehenden Phasen mit ihren jeweiligen Bravourstücken werden. Die 1981 gegründete Formation aus Amsterdam startet nämlich in diesem Jahr ihr großes Comeback. Nach zwei Demos in den Achtzigern und einem Anfang der Neunzigerjahre schloss das Klassiker-Debüt ´Tales From The Darkside´ (1999) und dessen Nachfolger ´The Beast Inside´ (2007) eine glorreiche Bandphase ab. Jetzt ist das verbliebene Urmitglied, Schlagzeuger Rudo Plooy, mit einer neuen Mannschaft und einem neuen Longplayer namens ´Road To Victory´ zurückgekehrt. Gitarrist Gert Jan Vis (3RD MACHINE) war bereits in den Neunzigern dabei und Bassist Ron Heikens (PROFOUND) ist ebenfalls seit einigen Jahren bei der Band. Gitarrist Ruben Raadschelders und Sänger David Marcelis (LORD VOLTURE, THORIUM) kamen 2017 zur Band.

Und was haben BLACK KNIGHT im Studio Feines ausgeheckt? Ihr dritter Longplayer strotzt nur so vor klassischem Heavy Metal. Ein Gitarrendoppel, das seine Urinstinkte in melodischen Läufen auslebt, und ein Sänger, der sich kraftvoll in mittleren als auch hohen Tonlagen bewegt. ´Road To Victory´ klingt dermaßen stilecht als hätte es die letzten drei Dekaden seit den Achtzigerjahren nicht gegeben.

„Road To Victory“ wird über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht. Das Album wurde von Gertjan Vis im Captain Hook Studio und in den Flying Fish Studios in den Niederlanden aufgenommen und gemischt. Das Album wurde von Jacob Hansen in den Hansen Studios (Dänemark) gemastert.

Youtube
BLACK KNIGHT – „Road To Victory“ @ Youtube

LINE-UP:
David Marcelis – lead & backing vocals
Ruben Raadschelders – lead & rhythm guitars
Gertjan Vis – lead & rhythm guitars
Ron Heikens – bass guitar
Rudo Plooy – drums

Special guest:
Machiel Kommer – lead & rhythm guitars
Anneleen Olbrechts – backing vocals
Dana Raadschelders – backing vocals

LONG DISTANCE CALLING erforschen die Beziehung von Mensch und künstlicher Intelligenz in neuem Video zu ‚Voices‘

LONG DISTANCE CALLING, Deutschlands international erfolgreicher Instrumental-Rock-Act, hat kürzlich die Veröffentlichung des siebten Studioalbums „How Do We Want To Live?“ für den 26. Juni 2020 angekündigt. 

Heute veröffentlicht die Band ein neues Video zum bemerkenswerten Track ‘Voices’, ein Kurzfilm, der die Beziehung zwischen Mensch und künstlicher Intelligenz erforscht. Das Video wurde von AVA Studio produziert. Seht das Video hier: https://youtu.be/uWQQbQ9jqU4

Die Band über den neuen Song: 
Das ist das Video zu unserer neuen Single ‚VOICES‘.
Der Song hat eine sehr meditative Atmosphäre und klingt wie ein Soundtrack von LDC.
Wie einige von euch vielleicht wissen, ist „How Do We Want To Live“ eine nachdenkliche und thematische Aufzeichnung, die sich mit dem Zusammenleben von Mensch und Maschine befasst.
Wir sind sehr stolz darauf, euch diesen Kurzfilm präsentieren zu können.

Wir denken, es ist bei weitem das bisher beste LDC-Video und es zeichnet die vielschichtige Geschichte der Beziehung zwischen Mensch und künstlicher Intelligenz nach!
Bitte schaut euch dieses Video genau an, teilt es mit euren Freunden und lasst uns an euren Gedanken und Kommentaren teilhaben!

Eine kleine Warnung am Ende: Das Video enthält einige explizite Stellen und ist daher NICHT für Kinder!

Peace & Love von LDC!

Seht das Video zur ersten Single ‘Hazard’ hier: https://youtu.be/vj9_KM3DuIM 
Jan and Janosch haben zudem den deutschsprachigen Podcast „Lachend in die Kreissäge“ gestartet, in dem sie aktuell über ihr neues Album erzählen und zukünftig auch Gäste einladen werden. Hört hier den Podcast : https://lidkpodcast.podigee.io 

Die Band über das neue Album:  
Wir befinden uns gerade alle in einer verrückten Zeit und haben schon überlegt, diese News um einige Monate zu verschieben. Aber wir denken, dass unser neues Album, welches den Namen „How Do We Want To Live?“ trägt, ein guter Begleiter für die aktuelle Lage ist. Wir haben die Aufnahmen im Februar begonnen und das Album im Lockdown fertiggestellt. Alleine deshalb ist es für uns ein besonderer Abschnitt.

Aber auch musikalisch haben wir den LDC Kosmos erweitert, ohne bekannte Trademarks zu vernachlässigen. Thematisch setzt sich das Album mit dem Zusammenleben von Mensch und Maschine auseinander und greift auch einige Aspekte auf, die gerade eine (erschreckende) Relevanz haben. Wir sind jedenfalls unglaublich stolz auf dieses Gesamtwerk und danken allen, die uns auf diesem Weg bis hierhin begleitet haben. Viele von euch haben uns bereits gefragt, wie sie uns unterstützen können. Wir haben nun die einfache Antwort: Holt euch das Album! Wir haben sehr viel Detailliebe hineingesteckt und können es nicht erwarten, dies mit euch zu teilen. Bleibt gesund! Peace LDC

Mit ‘How Do We Want To Live?’ konzentriert sich die Band auf eine scharf definierte und künstlerisch enge Erforschung der Beziehung von Menschheit und künstlicher Intelligenz, sowie des Zustands des digitalen Fortschritts. Bestehend aus 10 Tracks, die alle klassische LDC-Markenzeichen enthalten, aber auch mit der Verwendung elektronischer Klänge etwas völlig Neues und Unerwartetes einbringen, zeigt sich eine perfekte Symbiose zwischen Mensch und Maschine.

‘How Do We Want To Live?’ ist als Limited Edition CD, Gatefold Black 2 LP + CD und als digitales Album erhältlich. Ein limitiertes Deluxe-Box-Set wird ebenfalls veröffentlicht, das eine spezielle farbige Ausgabe des Albums, ein exklusives 7“-Album mit zwei Remixen, ein wunderschönes Poster mit den atemberaubenden Kunstwerken des Artwork-Künstlers Max Löffler und 4 individuell signierten Kunstkarten enthält, die alle in einer Lift-Off-Box enthalten sind. 
Hier geht es zum Pre-Order: https://longdistancecalling.lnk.to/HowDoWeWantToLive 

Die vollständige Tracklist liest sich wie folgt: 
1.    Curiosity (Part 1)
2.    Curiosity (Part 2)
3.    Hazard
4.    Voices
5.    Fail/Opportunity
6.    Immunity
7.    Sharing Thoughts
8.    Beyond Your Limits
9.    True/Negative
10.  Ashes

Der Track „Beyond Your Limits“ setzt die Tradition der Band fort, einen Track mit einem Sänger aufzunehmen, und zeigt das Talent von Eric A. Pulverich der Band Kyles Tolone. Die Band kommentiert: „Wir haben ihn über unseren Produzenten Arne Neurand kennengelernt. Wir waren sofort fasziniert von seiner Stimme und wollten die Qualität seiner Stimme und Melodien zeigen.“

Kürzlich wurde bekanntgegeben, dass die Band für den GEMA Musikautorenpreis 2020 nominiert wurde. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Musiklandschaft und einzigartig in seiner Ausrichtung auf Musikautoren. Die GEMA ehrt seit zwölf Jahren Komponisten und Texter für ihre musikalische Arbeit auf diese Weise und steht stellvertretend für die große Vielfalt und das enorme Spektrum faszinierender Werke in verschiedenen Genres.

LONG DISTANCE CALLING werden mit der ‘Seats & Sounds’ Tour im September 2020 durch Deutschland unterwegs sein:

08.09.20 Hamburg kleine Elbphilharmonie – SOLD OUT
09.09.20 Hannover Pavillon
10.09.20 Bochum Christuskirche
11.09.20 Dresden Alter Schlachthof
12.09.20 Leipzig Parkbühne
13.09.20 Berlin Passionskirche
15.09.20 Köln E-Werk
16.09.20 Frankfurt Jahrhunderthalle Club
17.09.20 Mannheim Capitol
18.09.20 München St. Matthäus
19.09.20 Stuttgart Mozartsaal

ENSLAVED veröffentlichen neue Single „Homebound“ starten Pre-Order für „Homebound“ 7“ Vinyl

Norwegens Avantgarde Metalhelden ENSLAVED veröffentlichen heute die Single "Homebound" von ihrem kommenden Album "Utgard", das im Herbst 2020 erscheinen wird.
Schaut euch das Video zu "Homebound" hier an: https://youtu.be/92ptxt1FQiU

Sichert euch die Single hier: http://nblast.de/EnslavedHomeboundPre

Mit der neuen Single starten ENSLAVED den Vorverkauf für die auf 500 Stück limitierte 7'' "Homebound" Vinyl, welche am 26. Juni erscheinen wird.
Bestellt sie hier vor:
http://nblast.de/HomeboundVinyl
 Die Trackliste liest sich wie folgt:
1. Homebound [A-side]
2. Knights Of The Thunder (TNT Cover) [B-side]

Die B Seite der "Homebound" Vinyl erscheint exklusiv nur in diesem Format.

Die Band dazu: "Homebound' handelt von der großen Belohnung des Entdeckens und den Reisen in fremde Gebiete - auf 'Viking' zu gehen, wenn du so willst und am Ende doch heimatgebunden zu sein. Es ist ein Song, der ENSLAVED auf eine musikalische Reise nimmt, welche eine Hommage an all jene ist, die wie wir ihre eigene Art von Musik spielen: Von den nährenden schwarzen Wurzeln mit Gruß an die Zeppeline im Himmel, über teutonische Thrash Titanten und der Betrachtung rasanter Motorpsychos im Aufbruch in die Zukunft."

Bereits vor Kurzem enthüllte die Band weitere Details über das kommende Album, welches den Hörer tief in eine Zwischenwelt ziehen wird wie die Musiker erklären:

"'Utgard' besitzt für uns zahllose Bedeutungen; ein Bild, eine Metapher, ein esoterischer 'Ort', ein Wort für sich - auf unterschiedlichen Leveln und Ebenen. Aus der nordischen Mythologie kennen wir diesen Begriff als die Landschaft, in welcher die Riesen umherwandern; wo die Götter Asgards keine Kontrolle haben, gefährlich, chaotisch, unkontrollierbar und wo der Wahnsinn, die Kreativität, der Humor und das Chaos wohnen.
Das Album ist eine Reise nach und durch 'Utgard'. Es ist ein Ort der Vereinigung dessen, was über uns und was unter uns liegt. Es geht nicht darum, die Angst vor der tiefschwarzen Dunkelheit zu vermeiden (sie wird bis zur nächsten Konfrontation erneut wachsen), sondern darum, in diese Dunkelheit hineinzugehen. Es ist die Wiedergeburt des Individuellen. In einer Welt, welche so besessen von den falschen Lichtern der Gier, der Eifersucht und des Egoismus ist, ist dies eine notwendige Reise.
'Utgard' ist kein Märchen, es ist ein lebendiger Teil deines Verstands und deiner Umgebung, und es gibt diesen Teil seit dem Anbeginn der Menschheit. Zu wissen, dass es dieses Reich gibt, hat uns seit den frühen Tagen unserer Leben inspiriert. Genießt unsere Reise zu den äußeren Grenzen."

DARK BLUE INC. veröffentlichen neues live-Video
und kündigen START NEXT Kampagne für ein limitiertes VINYL Album an!

Dark Blue Inc.  lieferten 2019 mit „Linked To Life“ ein beachtliches Debütalbum ab, das neben der ohnehin schon erlesenen
Besetzung um Frank Pané (Bonfire, Sainted Sinners), dem Ex Malmsteen Sänger Göran Edman und Basser Hal Patino, der
aktuell sein neues Maryann Cotton Album veröffentlicht, selbst Deep Purple Legende Ian Paice als Gastmusiker aufbot.

Bei der Release Tour wurde dabei ein Song als Video aufgenommen, das heute auf Youtube veröffentlicht wurde.

“TIME WILL NEVER WAIT”

OFFICIAL VIDEO:  https://www.youtube.com/watch?v=QtNNPJ3GKR0

Gleichzeitig kündigt Bandleader Frank Pané eine START NEXT Kampagne an, an deren hoffentlich
erfolgreichen Ende der Grundstein für ein limitiertes coloriertes DARK BLUE INC.  Vinyl Album
“Linked To Life” gelegt wird. Näheres wird die Band in Kürze bekannt geben!

Die Debüt CD gibt es hier: http://tinyurl.com/EPR-DarkBlueInc
DARK BLUE INC.:

Göran Edman (Ex-Malmsteen) lead vocals

Frank Pané (Bonfire, Sainted Sinners, Ian Paice) lead guitar

Andrea Vergori (Wheels of fire) keyboards, rhythm guitar

Lydia Pané (Hells Belles, AXEperience) background & lead vocals

Harry Reischmann (Gregorian, Sarah Brightman) drums

Hal Patino (Ex-King Diamond, Ex-Pretty Maids) bass

Zum Vatertag dem Herrn so nah – Eisbrecher schicken Powerwolf`s „Stossgebet“ eiskalt zum Himmel!

Ave fornicatio et sacrilegum
Deus peccatoribus et patrum Jesu

Diese Zeilen haut uns Frontmann Alex Wesselsky in der neuen Eisbrecher-Nummer „Stossgebet“ um die Ohren. Doch halt! Neue Nummer, dazu noch in Latein? Und hat man diese Zeilen nicht schon irgendwo mal gehört?

Diese Fragen haben ihre Berechtigung. Denn es schickt sich hier eine Powermetal-Rock-Sensation an: Eisbrecher interpretieren Powerwolf.

Ja, Powerwolf. Die Band, die wie kaum eine andere für ein Gänsehaut evozierendes Gesamterlebnis steht und seit Jahren auf einer absoluten Erfolgswelle reitet (diverse #1 und Gold-Alben). Doch natürlich gab es zwischen den Bands durch die Jahre zahlreiche Begegnungen, seien es Festivals wie Wacken Open Air oder Summer Breeze, auf denen beide Acts seit Jahren zu den Stammgästen und Highlights des Billings zählen.

Die Anfrage dieser Coverversion kam dabei von Powerwolf selbst und Eisbrecher zögerten nicht lange. Alex (ehemaliger Lehramtsstudent) empfand die Deutsch-Latein Kombi als besonders reizvoll, während Gitarrist und Produzent Noel Pix festhält: „Ein bisschen Powermetal steckt doch in uns allen“.

Und so brettert die Eisbrecher-Version nochmal in einer ganz neuen Intensität los: etwas weniger orchestral, aber kein Stück weniger eindringlich. Und so macht die Band „Stossgebet“ gewissermaßen zu ihrem eigenen Song, verneigt sich aber gleichzeitig vor dem Original.

Eisbrecher setzen damit alle Zeichen auf GO. Nach der Song-Sammlung „Ewiges Eis“, der Nummer 1-Platte „Sturmfahrt“ und zwei Gold-Alben bereitet sich die Band mit Hochdruck auf die nächste Phase vor. Das „Stossgebet“ liefert dafür weit mehr als nur einen Appetithappen, auf das was da kommen wird!

RED TO GREY unterzeichnen weltweiten Plattenvertrag bei EL PUERTO RECORDS

+++ Neues Album im Frühjahr 2021 +++

Die bayerische Thrash Metal Formation Red To Grey unterschreibt einen weltweiten Vertrag beim Piraten Label.
Die Band um die sympathische Frontfrau Gaby Weihmayer ist mittlerweile 20 Jahre im Geschäft.  Das neue Album soll im Frühjahr 2021 erscheinen!

„Wir freuen uns, mit El Puerto Records einen verlässlichen Partner an der Seite zu haben, der uns mit seinem großen Erfahrungsschatz
bei der Vermarktung und der Verbreitung unserer Musik unterstützt. Vor allem freut uns, dass man sich bei unserem neuen Label mit der
gleichen Leidenschaft für die Musik einsetzt, wie wir das innerhalb unserer Band tun. Wir sind sehr stolz, Mitglied der El-Puerto-Familie zu sein.“

Labelchef Bernd Stelzer erzählt aufgeregt:
„Als ich RED TO GREY in einem Club-Gig mit einer befreundeten Band sah, faszinierten sie mich vom ersten Song an. Die Live-Performance von
RED TO GREY verwandelte diesen grauen Wintertag in einen glühenden Abend. Thrash Metal aus Deutschland zelebriert mit genau der richtigen
Portion amerikanischen Power-Metals. Eine großartige Ergänzung zum El Puerto Rooster. Welcome on board, RED TO GREY!

Anekdote am Rande:

Gründungsmitglied der Band war übrigens ein gewisser Frank Pané, der heute für Bonfire, Sainted Sinners und Dark Blue Inc. Gitarre spielt.

RED TO GREY sind:

Gaby Weihmayer – Vocals

Manfred Uidel Kollmann . Bass

Florian Botschek – Guitars

Elmar Nuesslein – Drums

Tino Bergamo – Guitars

CORY MARKS veröffentlicht neues Video zu ”Outlaws & Outsiders” aus dem demnächst erscheinenden Better Noise Film SNO BABIES

Country-Rocker Cory Marks veröffentlicht heute sein neues Video zur aktuellen Single „Outlaws & Outsiders“. Der Song wird außerdem im kommenden Film Sno Babies und auf dem dazugehörigen Soundtrack zu hören sein. Das Musikvideo zeigt einige exklusive Ausschnitte aus dem im September 2020 erscheinenden Film. 
 
Die Mischung aus klassischem Country und solidem Rock macht „Outlaws & Outsiders“ zu einem neuen Phänomen im US Radio und bei den Musik-Streaming-Diensten. Während das Rock- und Country-Publikum das Wachstum im Streaming weiter vorantreibt, haben Apple und Amazon mit der Einführung neuer Country-Rock-Hybrid-Playlisten eine Vorreiterrolle für die Etablierung des Genres übernommen. Die Platzierung von „Outlaws & Outsiders“ in den jeweiligen Playlisten hat Cory Marks geholfen, ein großes Publikum zu erreichen und in die US Active Rock Radio Top 10 vorzudringen. Ivan Moody (Five Finger Death Punch), Travis Tritt und Mick Mars (Mötley Crüe) sind auf der Radio Version des Songs ebenfalls zu hören und stellen ihre Begeisterung für das Genre unter Beweis. Nachdem die Better Noise Music Label Kollegen Bad Wolves mit “Sober”, der ersten Singleauskopplung des Sno Babies Soundtracks, bereits den Sprung in die Top 10 des US Active Rock Radios geschafft haben, zieht Cory Marks jetzt nach. 
 
Sno Babies ist eine packende Geschichte über die düstere Realität der Drogenabhängigkeit von Teenagern und deren Auswirkungen auf eine gut situierte Vorstadt. Angesichts der aktuellen Corona Pandemie und den damit einhergehenden Social-Distancing und Stay-at-Home Verordnungen, ist es von besonderer Bedeutung, die Menschen, die sich in einem frühen Stadium des Drogenentzugs bzw. in der Rehabilitation nach Substanzmissbrauch befinden, zu unterstützen, jetzt vielleicht sogar mehr denn je. Better Noise Films und die Global Recovery Initiatives Foundation (GRI) haben sich deshalb zusammengetan, um Gelder und Mittel zur Unterstützung und Versorgung lokaler Gemeinden, die von der Opioid Krise in den USA betroffen sind, zu sammeln. 
 
„Es ist eine tolle Sache als Künstler seine Musik auf Streaming-Plattformen zu veröffentlichen und im Radio zu hören, aber die eigene Musik in einem Film wie diesem dabei zu haben bringt das Ganze auf ein neues Level – eine verdammt coole Leistung als Künstler und Songschreiber! Die Opioid Krise wird, besonders wenn die Welt in Zeiten wie diesen buchstäblich still steht, nur noch schlimmer. Ich hoffe, dieser Song und der Film führt den Menschen vor Augen, dass es immer Hilfe und andere Möglichkeiten gibt, mit schwierigen Zeiten und Umständen umzugehen“, sagt Marks, dessen Debütalbum im August erscheinen wird.
 
„Die Opioid Krise und die Corona Pandemie haben Menschen, die sich in einem frühen Stadium der Entwöhnung von Drogen und Alkohol befinden, unverhältnismäßig stark getroffen. Die GRI sammelt Gelder um lokale Organisationen zu unterstützen, die Wohnraum, Hilfeleistungen und generellen Beistand anbieten, um das Risiko eines Rückfalls zu verringern.“, sagte Catherine Hartnett, Executive Director der GRI.
 

ABOUT SNO BABIES –
Sno Babies ist eine fesselnde Geschichte über die düsteren Realitäten der Opioidabhängigkeit und ihre Auswirkungen auf die Vorstädte der Mittelschicht. Kristen und Hannah sind beste Freundinnen – intelligent, sympathisch und kurz vor dem College – und außerdem heroinabhängig. Die beiden süchtigen Mädchen schlängeln sich unscheinbar auf einem Pfad der Zerstörung und verstecken ihr Geheimnis vor ihren wohlmeinenden, aber beschäftigten Eltern hinter rosa Schlafzimmern und Schuluniformen, bis ihrem eng verbundenen Umfeld nichts mehr anderes übrig bleibt als zu handeln. Unter der Regie von Bridget Smith und mit Kristen Kelly (Game of Silence), Paula Andino (Queen of the South), Michael Lombardi (Rescue Me), Evangeline Young (The Good Wife) und Joanne Baron (This Is Us) in den Hauptrollen, zeigt Sno Babies, wie leicht es sein kann, trotz “guter” sozialer Herkunft und vernetzten Gemeinschaften, die eigene Abhängigkeit zu verstecken und die Zeichen der Sucht zu übersehen.
 
„Nachdem ich 20 Jahre auf den Straßen von Waterbury verbracht habe, wobei ich die letzten zehn Jahre Detective bei der Drogenfahndung war, ist es oft schwierig zu erklären, warum und wie es passiert. Dieser Film fängt all das ein. Ich habe viele „Kristens“ gesehen und mit ihnen gearbeitet. Ich danke Ihnen, dass Sie Ihre Kompetenz einsetzen, um Licht in diese Angelegenheit zu bringen“. – Rich Innaimo, Polizeibeamter aus Waterbury. 
 
From the first minute, I was hooked. Ridiculously powerful movie!” – Recovery Today 

CRO-MAGS Schauspieldebüt im neuen Film »BETWEEN WARS« – OUT NOW!

BETWEEN WARS
OUT NOW!

Starring Michael Imperioli, Harley Flanagan, Dominic Chianese Jr, Shaun Costello, Sean Nugent.

BETWEEN WARS – In 9 Tagen, mit einer Kamera gedreht – Ein Team, das 15 Stunden am Tag während einer Hitzewelle in Philadelphia und der Bronx arbeitete – Keine Erlaubnis – Keine Versicherung – Kaum Geld, um Essen für Besetzung und Crew zu bekommen. Rohes, unabhängiges Filmemachen bis ins Mark und das Schauspieldebüt der New Yorker Hardcore-Punk-Legende Harley Flanagan!

Der Regisseur und Produzent Tom Phillips wusste, dass er „McManus“ war. „Er besaß es von Anfang an“, sagt Phillips. Harley trat auch als Musik-Supervisor auf. Seine Band CRO-MAGS steuerte 3 Tracks von ihrem kommenden 2020-Album »In The Beginning« bei, das am 19. Juni 2020 weltweit über Arising Empire und Mission Two Entertainment veröffentlicht wird!

BETWEEN WARS legt einen Schwerpunkt auf sehr reale menschliche Bedingungen, isolierte Individuen unter qualvollen Umständen und Themen, die in das Feuer mächtiger gesellschaftlicher Probleme eintauchen.

Schaut und teilt BETWEEN WARS HIER

Facebook: https://www.facebook.com/BetweenWarsTheMovie
Instagram: https://www.instagram.com/betweenwarsthemov
»In The Beginning« wird als DIGI und LP in vier verschiedenen, exklusiven und limitierten Farben erhältlich sein, die über CoreTex, EMP und Nuclear Blast Mailorder erhältlich sind!
Bestellt euch »In The Beginning« jetzt hier vor: https://Cro-Mags.lnk.to/InTheBeginning


Die Geschichte der CRO-MAGS ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte von Hardcore, ihrer Entwicklung vom Punk und der Entwicklung alternativer Musikgenres wie Hardcore, Crossover, Thrash Metal, Post Punk und Grunge, um nur einige zu nennen. Zahlreiche Kultbands von METALLICA bis GREEN DAY und Einzelpersonen wie Dave Grohl haben CRO-MAGSeinen maßgeblichen Einfluss auf ihre Entwicklung zugeschrieben. Die CRO-MAGS wurden in den späten 70ern und frühen 80ern aus der Gewalt und Verderbtheit der Lower East Side von New York geboren und waren das Idee eines sehr jungen B (damals 14 Jahre alt), als er noch bei THE STIMULATORS spielte. 1982/83 schrieb und nahm er die allerersten CRO-MAGS-Demos auf, die aus vier Songs bestanden und die Blaupause für das wegweisende »Age of Quarrel« von 1986 werden sollten. Er schrieb die ganze Musik, spielte jedes Instrument und sang. Es dauerte nicht lange, bis er sich mit Parris Mayhew verband und die beiden begannen, Musik zu schreiben und Bandmitglieder anzuwerben. Nach mehreren Besetzungen, 5 Studioalben (über die ursprünglichen Demos hinaus) und mehr als 30 Jahren Tourneen um die Welt, bleibt CRO-MAGS eine der bekanntesten Hardcore-Bands mit der wohl größten Reichweite außerhalb des Genres.


EPICA 
enthüllen fünfte Folge ihres Studio Vlogs

Die niederländischen Symphonic Metal Giganten EPICA sind derzeit in den Sandlane Recording Facilities um ihr achtes Album aufzunehmen.

Im März reisten Keyboarder Coen Janssen und Bassist Rob van der Loo, zusammen mit Produzent Joost van den Broek nach Prag, um mit dem renommierten “Prager Symphonie Orchester” aufzunehmen.

In der fünften Studio Vlog Episode erhaltet ihr einen Einblick in den Aufnahmeprozess mit dem Orchester.
VLOG #5: https://youtu.be/ccjqVvaMTD4

Coen Janssen kommentiert:Endlich!! Wir haben unser Album mit einem kompletten Symphonie-Orchester aufgenommen!!! Das war schon lange unser Traum und diesmal war es einfach der nächste Schritt, um unseren Sound weiterzuentwickeln. Also haben wir drei wundervolle Tage in der schönen Stadt Prag verbracht, um zusammen mit dem Prager Symphonie Orchester aufzunehmen und wow, ist das gut geworden!!! Ich bin sicher, dass das Orchester unserem Sound nochmal eine neue Ebene und mehr Tiefe verleiht und ich kann es kaum erwarten, bis das Album erscheint und ihr es zu hören bekommt!!’“

EPICAs neues Album erscheint im Herbst via Nuclear Blast Records. Anlässlich der Veröffentlichung wird EPICA ausführlich Europa mit der „Epic Apocalypse“Co-Headliner Tour zusammen mit APOCALYPTICA und Support WHEEL betouren.

LIVE DATES:

»Design Your Universe« – 10th Anniversary Shows – Latein Amerika
03.09.2020                CL       Santiago – Teatro Caupolican *RESCHEDULED*
05.09.2020                 EC      Quito, – El Teleferico*RESCHEDULED*
06.09.2020                 PE       Lima – Centro de Convenciones Barranco *RESCHEDULED*

»The Epic Apocalypse Tour 2020«
w/ APOCALYPTICA, WHEEL
21.10.2020                CH       Zurich – Komplex
22.10.2020                  CH       Lausanne – Komplex
23.10.2020                  IT         Milan – Fabrique
25.10.2020                  HU       Budapest – Barba Negra
26.10.2020                  CZ        Brno – Hala vodova
27.10.2020                  D          Munich – Tonhalle
29.10.2020                  S          Stockholm – Berns
30.10.2020                  N          Oslo – Sentrum
31.10.2020                  DK        Copenhagen – Amager bio
02.11.2020                  D         Hannover – Capitol
03.11.2020                  D         Hamburg – Docks
04.11.2020                  D          Berlin – Columbiahalle
06.11.2020                  PL        Warsaw – Progresja
08.11.2020                  D         Leipzig – Haus Auensee
09.11.2020                  AT        Vienna – Gasometer
26.11.2020                  P          Lisbon – Coliseum
28.11.2020                  E          Murcia – Gamma
29.11.2020                  E          Madrid – La Riviera
30.11.2020                  E          Barcelona – Razzmatazz
03.12.2020                  F          Paris – Zenith
04.12.2020                  BE        Brussels – AB
05.12.2020                  UK        London – Roundhouse
07.12.2020                  UK        Bristol – O2 Academy
08.12.2020                  UK        Glasgow – O2 Academy
09.12.2020                  UK        Manchester – Academy
11.12.2020                 NL        Amsterdam – AFAS Live
12.12.2020                 LUX      Luxembourg – Den atelier
15.12.2020                 D         Cologne – Carlswerk Victoria
16.12.2020                 D         Wiesbaden – Schlachthof
17.12.2020                 D         Ludwigsburg – MHP Arena

Tickets und VIP Ugrades für alle Shows sind viawww.epica.nl/tour erhältlich.

ICYMI:
Studio Vlog #1: https://youtu.be/JQECj9jbQ_U
Studio Vlog #2: https://youtu.be/P8tbDNzOLSQ
Studio Vlog #3: https://youtu.be/CpUpIlelrv8
Studio Vlog #4: https://youtu.be/GMgMWthA-ps


BLACK KNIGHT – „Road To Victory“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 26. Juni 2020 

Am 26. Juni 2020 wird das neue Album der niederländischen Heavy Metal Band BLACK KNIGHT – „Road To Victory“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 12. Juni 2020.

BLACK KNIGHT greifen zum wiederholten Male nach den Sternen. Dabei sollte der aktuelle Bandabschnitt erfolgreicher als die vorhergehenden Phasen mit ihren jeweiligen Bravourstücken werden. Die 1981 gegründete Formation aus Amsterdam startet nämlich in diesem Jahr ihr großes Comeback. Nach zwei Demos in den Achtzigern und einem Anfang der Neunzigerjahre schloss das Klassiker-Debüt ´Tales From The Darkside´ (1999) und dessen Nachfolger ´The Beast Inside´ (2007) eine glorreiche Bandphase ab. Jetzt ist das verbliebene Urmitglied, Schlagzeuger Rudo Plooy, mit einer neuen Mannschaft und einem neuen Longplayer namens ´Road To Victory´ zurückgekehrt. Gitarrist Gert Jan Vis (3RD MACHINE) war bereits in den Neunzigern dabei und Bassist Ron Heikens (PROFOUND) ist ebenfalls seit einigen Jahren bei der Band. Gitarrist Ruben Raadschelders und Sänger David Marcelis (LORD VOLTURE, THORIUM) kamen 2017 zur Band.

Und was haben BLACK KNIGHT im Studio Feines ausgeheckt? Ihr dritter Longplayer strotzt nur so vor klassischem Heavy Metal. Ein Gitarrendoppel, das seine Urinstinkte in melodischen Läufen auslebt, und ein Sänger, der sich kraftvoll in mittleren als auch hohen Tonlagen bewegt. ´Road To Victory´ klingt dermaßen stilecht als hätte es die letzten drei Dekaden seit den Achtzigerjahren nicht gegeben.

„Road To Victory“ wird über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht. Das Album wurde von Gertjan Vis im Captain Hook Studio und in den Flying Fish Studios in den Niederlanden aufgenommen und gemischt. Das Album wurde von Jacob Hansen in den Hansen Studios (Dänemark) gemastert. Das Coverartwork ist von Mai Isualart und die Bandfotografien von Cindy van Stralendorff.

TRACKLIST:
1. Road To Victory
2. Legend
3. Pendragon
4. Thousand Faces
5. My Beautiful Daughters
6. Crossing The Rubicon
7. Primal Power
8. The One To Blame (Originally released on the “I’m The One To Blame” cassette demo in 1986. Re-arranged and re-recorded for this album.)
Total Playing Time: 44:10 min

LINE-UP:
David Marcelis – lead & backing vocals
Ruben Raadschelders – lead & rhythm guitars
Gertjan Vis – lead & rhythm guitars
Ron Heikens – bass guitar
Rudo Plooy – drums

Special guest:
Machiel Kommer – lead & rhythm guitars
Anneleen Olbrechts – backing vocals
Dana Raadschelders – backing vocals


NIVIANE unterschreiben weltweiten Plattenvertrag bei Pure Steel Records
Die US-Metal Band NIVIANE, aus Sacramento (California) haben einen weltweiten Plattenvertrag bei Pure Steel Records unterschrieben.
Die Band, die sich 2014 gründete, veröffentlichte ihr Debutalbum „The Druid King“ 2017. Nun melden sie sich 2020 mit ihrem neuen Album „The Ruthless Divine“ zurück. Das Album wird bei Pure Steel Records erscheinen.

Mehr News in Kürze.

Bandstatement:
Since the release of our debut album “The Druid King” in 2017 we have gone on to do multiple tours, shared the stage with many of our musical idols and have gotten some really positive exposure. With our fanbase continuing to grow rapidly, we knew we needed a larger, more established label for the release of “The Ruthless Divine”. Pure Steel Records is a very well-known and respected label. Niviane are very excited to work alongside them.

LINE-UP:
Norman Skinner (Imagika, Hellscream, Skinner) – vocals
Gary Tarplee – guitars
Rick Stallkamp – bass
Mark Miner – guitars
Aaron Robitch (Graveshadow, Crepuscle) – keyboards
Noe Luna (Skinner) – drums
GOBLINS BLADE enthüllen erste Albumdetails

Die Power Metaller GOBLINS BLADE um Sänger Florian Reimann (ex-Destillery), Leadgitarrist Jörg M. Knittel (ex-Sacred Steel), Gitarrist Claudio Enzler (Thy Bleeding Skies, Sacrificium), Bassist Roberto Palacios (ex-Chinchilla) und Drummer Claudio Sisto (ex-Mystic Prophecy) werden am 26.06.2020 ihr neues Album „Of Angels And Snakes“ bei Massacre Records veröffentlichen!

Das Album wurde von Wolf Nillies im EarMaster Productions Studio gemischt und gemastert. Das Coverartwork wurde von Dusan Markovic gestaltet.

„Of Angels And Snakes“ ist als CD Digipak, limitierte Gatefold Vinyl LP in diversen Farben sowie digital erhältlich und kann hier bereits vorbestellt werden » https://lnk.to/ofangelsandsnakes

Weitere Infos folgen demnächst.

PSYCHOPUNCH veröffentlichen besonderes Video

Die Scandinavian Superdudes PSYCHOPUNCH haben ein ganz besonderes Video zum Song „I’ll Be Home Tonigh“ veröffentlicht – schaut es euch auf https://youtu.be/LA5j5xOrzo0 an!

Das sagt Sänger Jarmo zum Video:

»In dieser ungewissen Zeit, in der wir aufgrund des COVID-19 Viruses momentan leben, ohne Konzerte und Unterhaltung und dem Fakt, dass wir zum eigenen Schutz daheim bleiben sollen, kam ich auf eine Idee und sprach darüber mit meinem guten Freund Dirk „The Pixeleye“ Behlau, der von ihr begeistert war.

Wir haben viele Menschen, mit denen wir gespielt und gearbeitet haben, die wir kennen und respektieren, gefragt, ob sie Teil eines neuen Videos zu einem Song („I’ll Be Home Tonight“) von unserem aktuellen Album „Greetings From Suckerville“ werden wollen. Jeder hat gefilmt, was er wollte – sei es singend, musizierend, trinkend, was auch immer – und die Handy-Aufnahmen hat Dirk dann zu einem kompletten Video geschnitten.

Leider konnte nicht jeder, den wir gefragt haben, aus den unterschiedlichsten Gründen mitmachen und wir konnten leider auch nicht jeden fragen.

Dennoch freut es mich sehr, dass so viele mitgemacht haben, so unter anderem Schmier (Destruction), Majsan (Thundermother), Dregen (Backyard Babies/The Hellacopters), Jonas (At The Gates),
Beef Bonanza (The Bones), Nitrogods oder Andy Brings (Double Crush Syndrome).

Wir danken euch, bleibt gesund und genießt dieses Meisterwerk eines Videos in der „Lockdown Edition“!«

EPICA enthüllen vierte Folge ihres Studio Vlogs

Die niederländischen Symphonic Metal Giganten EPICA sind derzeit im Sandlane Recording Facilities um ihr neues Album in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Joost van den Broek (POWERWOLF, AYREON) aufzunehmen.

Heute enthüllt die Band die vierte Studio Vlog Episode, das Fans einen Blick hinter die Kulissen der Gitarren und Bass-Aufnahmen für EPICAs kommendes Album bietet. VLOG #4: https://youtu.be/GMgMWthA-ps

EPICAs Bassist Rob van der Loo kommentiert: „Es ist großartig, zu sehen, wie unser achtes Studioalbum langsam Form annimmt und wir können es kaum erwarten, es mit der Welt zu teilen!  In dieser neuen Vlog-Folge könnt ihr sehen, wie Isaac und ich die Gitarren und Bass Aufnahmen abschließen. Und obwohl das Songwriting und die Aufnahmen für so ein Album viel Arbeit, Durchhaltevermögen und Zeit brauchen, kann man in dem Video deutlich sehen, wie viel Spaß wir trotzdem daran haben. Wir hoffen, es gefällt euch!

EPICAs neues Album erscheint im Herbst via Nuclear Blast Records. Anlässlich der Veröffentlichung wird EPICA ausführlich Europa mit der „Epic Apocalypse“ Co-Headliner Tour zusammen mit APOCALYPTICA und Support WHEEL betouren.

LIVE DATES:

»Design Your Universe« – 10th Anniversary Shows – Latein Amerika
03.09.2020                CL       Santiago – Teatro Caupolican *RESCHEDULED*
05.09.2020                 EC      Quito, – El Teleferico *RESCHEDULED*
06.09.2020                 PE       Lima – Centro de Convenciones Barranco *RESCHEDULED*

»The Epic Apocalypse Tour 2020«
w/ APOCALYPTICA, WHEEL
21.10.2020                CH       Zurich – Komplex
22.10.2020                  CH       Lausanne – Komplex
23.10.2020                  IT         Milan – Fabrique
25.10.2020                  HU       Budapest – Barba Negra
26.10.2020                  CZ        Brno – Hala vodova
27.10.2020                  D          Munich – Tonhalle
29.10.2020                  S          Stockholm – Berns
30.10.2020                  N          Oslo – Sentrum
31.10.2020                  DK        Copenhagen – Amager bio
02.11.2020                  D         Hannover – Capitol
03.11.2020                  D         Hamburg – Docks
04.11.2020                  D          Berlin – Columbiahalle
06.11.2020                  PL        Warsaw – Progresja
08.11.2020                  D         Leipzig – Haus Auensee
09.11.2020                  AT        Vienna – Gasometer
26.11.2020                  P          Lisbon – Coliseum
28.11.2020                  E          Murcia – Gamma
29.11.2020                  E          Madrid – La Riviera
30.11.2020                  E          Barcelona – Razzmatazz
03.12.2020                  F          Paris – Zenith
04.12.2020                  BE        Brussels – AB
05.12.2020                  UK        London – Roundhouse
07.12.2020                  UK        Bristol – O2 Academy
08.12.2020                  UK        Glasgow – O2 Academy
09.12.2020                  UK        Manchester – Academy
11.12.2020                 NL        Amsterdam – AFAS Live
12.12.2020                 LUX      Luxembourg – Den atelier
15.12.2020                 D         Cologne – Carlswerk Victoria
16.12.2020                 D         Wiesbaden – Schlachthof
17.12.2020                 D         Ludwigsburg – MHP Arena

Tickets und VIP Ugrades für alle Shows sind via www.epica.nl/tour erhältlich.

ICYMI:
Studio Vlog #1: https://youtu.be/JQECj9jbQ_U
Studio Vlog #2: https://youtu.be/P8tbDNzOLSQ
Studio Vlog #3: https://youtu.be/CpUpIlelrv8

EISREGEN veröffentlichen offizielles Video zu „Leblos“

Die Extreme Metaller EISREGEN aus Thüringen werden am 19.06.2020 ihr neues Album „Leblos“ bei Massacre Records veröffentlichen!

Nun kann man sich endlich das offizielle Video zum Titeltrack des Albums auf https://youtu.be/pUkbyw1sFeo ansehen!

Bitte beachtet, dass das Video aufgrund des Inhaltes mit einer Alterbeschränkung versehen ist. Um das Video ansehen zu können, müsst ihr euch gegebenenfalls bei YouTube einloggen.

EISREGEN erfüllen mit ihrem kommenden Album „Leblos“ erneut die Erwartungen der Fans und Kritiker – denn sie liefern abermals radikale Tonkunst und morbide Lyrik in Vollendung ab!

Das Album wurde von Markus Stock in der Klangschmiede Studio E gemischt und gemastert. Das Cover wurde von svartir andar graphix gestaltet.

„Leblos“ wird als 2-CD Mediabook, limitierte Gatefold Vinyl LP in diversen Farben, limitiertes Box Set mit exklusivem Inhalt sowie digital erhältlich sein. Hier kann man das Album bereits vorbestellen » https://lnk.to/leblos

Die Mediabook-Edition enthällt eine Bonus-CD namens „Die Räudigen Rennsteigrebellen“. Diese Bonus CD wird auch als streng limitierte 7″ Vinyl EP mit einem vom Yantit gestalteten Coverartwork erhältlich sein. Hier kann man die 7″ bestellen » https://lnk.to/rennsteigrebellen

Wie im Himmel, so auch in der Hölle – Ex-Turbonegro-Sänger Hank von Hell veröffentlicht „Dead“ am 15. Juni

Solo, die Zweite: Hank von Hell veröffentlicht am 15. Juni sein neues Album „Dead“. Der ehemalige Sänger der Punkrock-Legende Turbonegro tat sich für seine zweite Platte mit Produzent Tom Dalgety zusammen, der bereits unter anderem für Rammstein, Royal Blood und Ghost die Regler bediente. Auf dem Werk mangelt es nicht an illustren musikalischen Gästen, so konnte Hank für die erste Single-Auskopplung „Radio Shadow“ unter anderem Cone McCaslin und Dave Baksh von Sum41 gewinnen, in „Crown“ performt der norwegische Rocker zusammen mit Thundermother-Sängerin Guernica Mancini ein Duett. Mit seiner markanten Stimme fungiert Schauspieler Frankie Loyal („Mayans MC“) als Sprecher aus dem Off und führt als Erzähler durch das Album.

Mit Turbonegro schrieb Hank von Hell Musikgeschichte und war ein großer Einfluss auf eine ganze Generation skandinavischer Punkrock-Bands. 2010 stieg er bei der Band aus, um sich auf seine Karriere als Schauspieler, Castingshow-Juror und Solo-Musiker zu konzentrieren. 2018 erschein sein letztes musikalisches Werk, „Egomania“.

SEPULTURA starten SEPULQUARTA Sessions!

Das brasilianische Schwergewicht SEPULTURA ruft die SepulQuarta Sessions ins Leben, ein wöchentliches Event, in dem die Band Einblicke in ihre bunte Geschichte gibt, Fragerunden macht und neue Songs live präsentiert.

„SepulQuarta ist aus der Notwendigkeit heraus geboren, uns selbst in einer neuen und anderen Art und Weise als bisher auszudrücken, da wir es alle mit einer neuen Situation zu tun haben. Diese Idee wurde dabei vom Konzept unseres letzten Albums ‚Quadra‘ beeinflusst, welches sich mit Geometrie, Numerologie und Nummern veschäftigt. Das Event findet am Mittwoch, dem vierten Tag der Woche statt“, erklärt Andreas Kisser.

Werdet Teil der SepulQuarta an jedem Mittwoch um 16.00 brasilianischer Zeit (12.00 PST und 21.00 CET) hier:
https://www.sepultura.com.br/sepulquarta

Hört euch die neusten Veröffentlichungen und andere neue Tracks in den NB New Releases Playlists an:
http://nblast.de/SpotifyNewReleases / http://nblast.de/AppleMusicNewReleasesMehr zu „Quadra“:
„Isolation“: https://www.youtube.com/watch?v=x2nZ3n8_e3k
„Last Time“: https://www.youtube.com/watch?v=fJPuijhnXrA
Album Trailer #1: https://youtu.be/winlWGWOqyc
Album Trailer #2: https://www.youtube.com/watch?v=QUaL60wPA_A
Album Trailer #3: https://www.youtube.com/watch?v=FcHPm3UwHEA
Album Trailer #4: https://www.youtube.com/watch?v=yyEXxAbwRl8
Behind The Music Trailer #1: https://youtu.be/NefZCTcW6r4
Behind The Music Trailer #2: https://youtu.be/5C2Mv5F5Aqc
Behind The Music Trailer #3: https://youtu.be/eYsMfLnLTjA
Behind The Music Trailer #4: https://www.youtube.com/watch?v=vhqlQzus9W4Ein rohes und ehrliches Thrash Stück einerseits und andererseits eine melodische, ja beinahe experimentelle Scheibe – mit ihrem packenden und faszinierenden Konzeptalbum rund um die Nummer der Manifestierung, definieren SEPULTURA ihr eigenes Universum, in welchem sie alleine die Herren sind, ihr eigenes „Quadra“.»Quadra« erschien als 2CD-digipak, 2CD + Blu-ray Earbook, Black Vinyl LP, Picture Vinyl LP, Silver Vinyl LP (limitiert auf 500 Stück), Crystal Clear Vinyl (limitiert auf 300 Stück) und Glow In The Dark Vinyl (limitiert auf 300 Stück, Impericon exklusiv).

BLACKOUT PROBLEMS veröffentlichen „Kaos“ Livevideo aus der Sporthalle Hamburg

Kontrolle abgeben, Augen zu und mit voller Energie hinein ins Kaos! Blackout Problems  wagten mit ihrer noch immer aktuellen Platte „KAOS“ den Blick nach innen und zeigen sich als musikalisch wie persönlich gewachsenen Alternative-Rock Band der man die emotionalen Extremsituationen eines Lebens zwischen Dauer-Tour und künstlerischem Befreiungskampf zu jeder Sekunde anhört.

Die Band aus München bespielte im vergangenen Jahr gemeinsam mit Royal Republic fast ganz Europa und bewies einmal mehr, dass sie mit ihrem „Dark Pop“ auch die ganz großen Bühnen im Griff hat. Die Live-Version von „KAOS“ stammt von dem Konzert in der Hamburger Sporthalle Ende 2019 und soll die Fans durch die konzertlose Zeit bringen.

Seht das Livevideo zu „KAOS“ hier: https://youtu.be/qltJ717TZ04

„KAOS live from Hamburg“ ist auch auf gängigen Streamingplattformen sowie zum Download verfügbar: https://lnk.to/BlackoutProblemsKAOS

„Kaos“ vertonte in sphärischen Gitarrenflächen und Texten den Moment des Aufbruchs ins Unbekannte, dicht gefolgt von ständiger Resignation und Zweifel. Die Sekunde, in der alles in sich zusammenfällt. Und Neues entsteht.

DARK ARENA – „Alien Factor“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 29. Mai 2020

Am 29. Mai 2020 wird das Album der deutschen US Prog/Thrash Metal Band DARK ARENA – „Alien Factor“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 15. Mai 2020.

„Alien Factor“ ist das erste Schmuckstück von DARK ARENA. Die Vorzeige-US Metaller um den Ausnahmegitarristen Paul Konjicija (auch ANTITHESIS), der leider im vergangenen Jahr von uns gegangen ist, debütierten mit diesem Werk im Jahre 2006. Am Bass stand seinerzeit Chris Thomas und am Schlagzeug Emery Ceo. Sänger von DARK ARENA war kein Geringerer als Juan Ricardo (RITUAL, SUNLESS SKY, WRETCH).

Juan Ricardo sang auf „Alien Factor“ haargenau im Stil alter RITUAL. Ein Umstand, der durch das breakdurchsetzte Songmaterial begünstigt wurde. Das US Metal-Riffing wurde zudem von einer leichten Keyboard-Note durch Rhiannon Wisniewski umhüllt. „Alien Factor“ ist schlichtweg ein Schmuckstück des US Metal aus der ersten Dekade des neuen Jahrtausends. Auch Anhänger von FATES WARNING bis LEVIATHAN sollten sich 2020 dem Werk zuwenden, wenn es aktuell von „Pure Steel Records“ wiederveröffentlicht wird.

TRACKLIST:
1. Freedom
2. Fear of the Night
3. Alien World
4. The Sight
5. Vicious Circle
6. Subterranean Man
7. Somewhere
8. Dark Sorrow
9. Crystallized
Total Playing Time: 46:40 min

ANCIENT CURSE – „The New Prophecy“ – limitierte Vinyl Edition – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 29. Mai 2020

Am 29. Mai 2020 wird das neue Album der deutschen Prog Power Metal Band ANCIENT CURSE „The New Prophecy“ auf VINYL veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 15. Mai 2020. Das Album wird mit einer Auflage von 500 schwarzen Exemplaren und Gatefold auf Vinyl erscheinen.

ANCIENT CURSE sind weder eine gewöhnliche Power Metal-Formation noch eine Prog Metal-Band. Bereits 1985 gegründet sind sie ebenfalls kein typisches Kind der Achtzigjahre, weil sich ihre Sturm und Drang-Phase Mitte der Neunzigerjahre mit einem Mini- und zwei Full-Length-Alben abzeichnete.

Vor zweieinhalb Dekaden spielten sie bereits in dieser Besetzung: Sänger/Gitarrist Pepe Pierez (ex-Sons of Seasons), Gitarrist Gunnar Erxleben (ex-Riot Instinct), Bassist Thorsten Penz (G.L.A.S.S.) und Schlagzeuger Matthias Schröder. Bei ihrem Comeback „The New Prophecy“ im Jahr 2020 zeigen die Bremer ihre ganze Stahlkraft. Neun Songs haben sie eingespielt. Ihr Power Metal kennt dabei den teutonischen Speed Metal und streckt seine Fühler sogar in Richtung des Thrash Metal aus. Der Gesamtsound wächst mit einer ansehnlichen Vielfalt, die progressiv oder einfach nur einfallsreich genannt werden kann. ANCIENT CURSE haben einen einzigartigen Stil gefunden.

TRACKLIST:
Seite A
1. We Follow The Signs
2. Fire And Ice
3. The Shadow
Seite B
4. Man Of The Storm
5. Hypnotize
Seite C
1. One Moment Of Fortune
2. Forever Young
Seite D
3. Mind Chaos
4. Prophecy
Total Playing Time: 57:52 min

BLACK KNIGHT unterschreiben weltweiten Plattenvertrag bei Pure Steel Records

Die niederländischen Metaller BLACK KNIGHT haben einen weltweiten Plattenvertrag bei Pure Steel Records unterschrieben.

Die Band aus Amsterdam, die sich 1981 gründete, veröffentlichte bisher zwei Demos und zwei Alben. Nach längerer Pause melden sie sich 2020 mit ihrem neuen Album „Road to Victory“ zurück. Das Album wird bei Pure Steel Records erscheinen.

Mehr News in Kürze.

LINE-UP:
David Marcelis (LORD VOLTURE, THORIUM) – vocals
Ruben Raadschelders – guitars
Gertjan Vis (3RD MACHINE) – guitars
Ron Heikens – bass
Rudo Plooy – drums

Link
Offical website: http://www.blackknight.nl
Facebook: https://www.facebook.com/Black-Knight-143989225677932/
Youtube: https://youtu.be/T8cI7AeNpw8

BLUES PILLS verschieben ihr neues Album „Holy Moly!“

Das neue BLUES PILLS Album, „Holy Moly!“ wird nun doch nicht wie geplant am 19. Juni 2020 erscheinen. Gemeinsam mit Management und Label hat die Band entschieden, die Veröffentlichung ihres dritten Werks auf zunächst unbestimmte Zeit zu verschieben.

In einem offiziellen Statement erklärte die schwedische Rockband heute: „Schweren Herzens müssen wir euch mitteilen, dass der VÖ-Termin unseres neuen Albums ´Holy Moly!`verschoben wird. Wegen der aktuellen Covid-19 Situation ist es uns unmöglich, am ursprünglichen Veröffentlichungsplan festzuhalten. Aktuell wird ein Festival nach dem anderen abgesagt, die Grenzen sind geschlossen. Somit wurde für uns immer klarer, dass wir unter diesen Bedingungen nicht länger am VÖ-Plan festhalten konnten. Wir haben so viel Herzblut in dieses Album gesteckt, über ein Jahr Arbeit in unserem Studio und wir vermissen euch Fans SO sehr! Diese Situation bricht unsere Herzen, denn wir konnten es kaum erwarten, dieses Album, die Festivals und die anstehende Tour mit euch zu teilen. Aber unter diesen Bedingungen können wir gerade nicht mehr das Beste aus dieser Veröffentlichung machen.“

Die BLUES PILLS weiter: „Wir hoffen, dass wir schon bald weitergehende Informationen für euch haben. Das Album wird auf jeden Fall veröffentlicht, wir schieben nur das Veröffentlichungsdatum. Den weiteren Verlauf müssen wir nun erst einmal in Ruhe überdenken. Sollen wir weiterhin in größeren Abständen Vorab-Singles auskoppeln? Oder machen wir erst einmal eine kleine Pause, bis wir genau wissen, wann wir das Album veröffentlichen, auf das wir uns so gefreut haben?! Wie auch immer: Jetzt ist erst einmal das Allerwichtigste, dass wir uns alle umeinander kümmern und gegenseitig helfen. Bleibt stark, bleibt gesund und unterstützt Bands und Künstler, die ihr mögt. Keep the rock rolling.
WE LOVE YOU!

Mehr zu „Holy Moly!“:
‚Proud Woman‘ OFFICIAL MUSIC VIDEO: https://youtu.be/HekZW4Pbg_I
Holt euch die digitale Single hier: https://nblast.de/BP-ProudWoman‚Low Road‘ OFFICIAL MUSIC VIDEO: https://youtu.be/yoJKv-vNZIY
Holt euch die Single hier digital: https://nblast.de/BluesPills-LowRoad—-
Wenn euch die Härte ihres ersten selbstbetitelten Albums umgehauen und der psychedelische Vibe von “Lady In Gold” (#1 Deutschland) euch fasziniert hat, dann kommt ihr auch an der dritten Dosis der Pillen nicht vorbei.„Holy Moly!“ wurde im eigenen analogen Studio der BLUES PILLS, das sie sich in der ländlichen Region von Närke, Schweden eingerichtet haben, geschrieben, aufgenomen und produziert. In dem alten Fabrikgebäude, in dem sich das Studio befindet, haben Zack, Elin und André fast ein ganzes Jahr mit dem Songwriting und den Aufnahmen verbracht.Das Album wurde von dem BLUES PILLS Gitarristen Zack aufgenommen, mit einiger Hilfe der THE HIVES Mitglieder Nicolaus Arson und Johan Gustafsson, ebenso wie Martin Jacobsson von Rovljud Sound. „Holy Moly!“ wurde von den BLUES PILLS selbstproduziert und von dem Grammy-Gewinner Andrew Scheps (RED HOT CHILI PEPPERS, IGGY POP, ADELE, BLACK SABBATH, RIVAL SONS, HOZIER) gemixt und gemastert. Das Cover Artwork, ”Beast”, stammt von der Künstlerin Daria Hlazatova.

PARADISE LOST veröffentlichen neue Single und Lyric Video zu „Ghosts“
„Obsidian“ erscheint am 15. Mai!

Heute veröffentlichen PARADISE LOST ‚Ghosts‘, die zweite Single ihres neuen Albums „Obsidian“, welches am 15. Mai über Nuclear Blast Records erscheint. Die neue Hymne ist ein garantierter Danceflor Filler für jeden Gothic Nachtclub und erscheint mit einem eindrucksvollen Lyric Video.
Schaut es euch hier an:
https://youtu.be/urugx_wSBy8

Nick Holmes über ‚Ghosts‘: „Dieser Titel ist eine Hommage an die Gothic Rock Musik, die in unseren Teenagerjahren einfach allgegenwärtig war. Selbst als junge Death Metal Fans war diese Musik der Achtziger der Soundtrakck unserer Leben als junge Erwachsene.
Thematisch handelt der Song von den Schatten der Vergangenheit, die einen verfolgen und den oberflächlichen Glauben daran, dass etwas, an das du glaubst, die Dämonen zerstört.“

Bestellt „Obsidian“ jetzt vor:
https://nblast.de/ParadiseLostObsidian

Die exklusiven Bundles, welche Crashrecords zusammen mit Tickets für PARADISE LOSTs Releaseshow in The Warehouse in Leeds am 17. September, verkauft, findet ihr hier:
https://www.crashrecords.co.uk/product/paradise-lost-obsidiant-bundle-pre-order/

Mehr zu „Obsidian“:
‚Darker Thoughts‘ (TEASER): https://youtu.be/-IydwhaibhU
‚Fall From Grace‘ (OFFICIAL MUSIC VIDEO): https://youtu.be/QWqNcw-oIbU
‚Nick and Greg discuss ‚Fall From Grace (OFFICIAL TRAILER)‘: https://youtu.be/VkuIRhkr0Ns
‚Nick and Greg discuss the scene when the band started (OFFICIAL TRAILER)‘: https://youtu.be/-pPeO9R1YJo

Das sechzehnte Album von PARADISE LOST, „Obsidian“ meidet den unbarmherzigen, geradlinigen Ansatzpunkt seines direkten Vorgängers und wartet stattdessen mit einer reicheren und dynamischeren Bandbreite schwarzer Schattierungen auf. Von der einvernehmenden Eleganz und zweischneidigen Atmosphäre des Openers „Darker Thoughts“ bis hin zu dem krachenden, baroquen Doom des „Ravenghast“, zeigt „Obsidian“ die Band als Strippenzieher in einem weiten Feld zahlreicher Ideen. Am eindrucksvollsten ist dabei wohl, dass es viele Songs auf die Platte geschafft haben, welche Kinder der heißgeliebten kohl-verkrusteten Tage des Achtziger Gothic Rocks sind.

PARADISE LOST – „Obsidian“
Trackliste

1. Darker Thoughts
2. Fall From Grace
3. Ghosts
4. The Devil Embraced
5. Forsaken
6. Serenity
7. Ending Days
8. Hope Dies Young
9. Ravenghast

In Halifax, West Yorkshire im Jahre 1988 gegründet, waren PARADISE LOST eher ungewöhnliche Kandidaten für Metal Ruhm, als sie aus den Schatten herausschlichen und den UK Untergrund unterwanderten. Nachdem sich die Band weder damit zufrieden gab, ein gesamtes Subgenre mit dem frühen Death/Doom Meisterwek „Gothic“ zu unterwandern, noch damit den Metal Mainstream mit der Power von 1995 „Draconian Times“ aufzumischen, überschritt die Band diverse Male Grenzen mit Anmut und Talent, entwickelte sich über den nachtschwarzen Klassiker der Neunziger Jahre „One Second“ und „Host“ zu dem Meisterwerk „Faith Divides Us – Death Unites Us“ (2009) und „Tragic Idol“ (2012) mit der nonchalanten Finesse der großen Meister. Die letzten beiden Alben der Band „The Plague Within“ (2015) und „Medusa“ (2017) brachten eine Rückehr zum brutalen Old School Gedanken zurück – mit zwei malmenden Monolithen des langsamen Tods und spirituellen Untergangs. Ìmmer wieder als eine der charismatischsten Livebands im Metal gelobt, tritt PARADISE LOST als Veteran, als Legende und Gallionsfigur zahlreicher Generationen von Metalheads ins neue Jahrzehnt. Gemeinsam mit ihrem Widerstreben Erwartungen zu erfüllen, gebiert 2020 eine der vielseitigsten Kreationen der Band.

LONG DISTANCE CALLING fragen ‘How Do We Want To Live?’; veröffentlichen neue Single ‘Hazard’

LONG DISTANCE CALLING, Deutschlands international erfolgreicher Instrumental-Rock-Act, hat die Veröffentlichung des siebten Studioalbums „How Do We Want To Live?“ für den 26. Juni 2020 angekündigt.

Heute wird zudem die erste Single ‘Hazard’ des kommenden Albums veröffentlicht.
Seht das Video hier: https://youtu.be/vj9_KM3DuIM

Die Band über das neue Album:
Wir befinden uns gerade alle in einer verrückten Zeit und haben schon überlegt, diese News um einige Monate zu verschieben. Aber wir denken, dass unser neues Album, welches den Namen ‚How Do We Want To Live?‘ trägt, ein guter Begleiter für die aktuelle Lage ist. Wir haben die Aufnahmen im Februar begonnen und das Album im Lockdown fertiggestellt. Alleine deshalb ist es für uns ein besonderer Abschnitt. Aber auch musikalisch haben wir den LDC Kosmos erweitert, ohne bekannte Trademarks zu vernachlässigen. Thematisch setzt sich das Album mit dem Zusammenleben von Mensch und Maschine auseinander und greift auch einige Aspekte auf, die gerade eine (erschreckende) Relevanz haben.

Wir sind jedenfalls unglaublich stolz auf dieses Gesamtwerk und danken allen, die uns auf diesem Weg bis hierhin begleitet haben. Viele von euch haben uns bereits gefragt, wie sie uns unterstützen können. Wir haben nun die einfache Antwort: Holt euch das Album! Wir haben sehr viele Detailliebe hineingesteckt und können es nicht erwarten, dies mit euch zu teilen. Bleibt gesund! Peace LDC”

Mit ‘How Do We Want To Live?’ konzentriert sich die Band auf eine scharf definierte und künstlerisch enge Erforschung der Beziehung von Menschheit und künstlicher Intelligenz, sowie des Zustands des digitalen Fortschritts. Bestehend aus 10 Tracks, die alle klassische LDC-Markenzeichen enthalten, aber auch mit der Verwendung elektronischer Klänge etwas völlig Neues und Unerwartetes einbringen, zeigt sich eine perfekte Symbiose zwischen Mensch und Maschine.

‘How Do We Want To Live?’ ist als Limited Edition CD, Gatefold Black 2 LP + CD und als digitales Album erhältlich. Ein limitiertes Deluxe-Box-Set wird ebenfalls veröffentlicht, das eine spezielle farbige Ausgabe des Albums, ein exklusives 7“-Album mit zwei Remixen, ein wunderschönes Poster mit den atemberaubenden Kunstwerken des Artwork-Künstlers Max Löffler und 4 individuell signierten Kunstkarten enthält, die alle in einer Lift-Off-Box enthalten sind.

Hier geht es zum Pre-Order: https://longdistancecalling.lnk.to/HowDoWeWantToLive

Die vollständige Tracklist liest sich wie folgt:
1.    Curiosity (Part 1)
2.    Curiosity (Part 2)
3.    Hazard
4.    Voices
5.    Fail/Opportunity
6.    Immunity
7.    Sharing Thoughts
8.    Beyond Your Limits
9.    True/Negative
10.    Ashes

Der Track „Beyond Your Limits“ setzt die Tradition der Band fort, einen Track mit einem Sänger aufzunehmen, und zeigt das Talent von Eric A. Pulverich der Band Kyles Tolone. Die Band kommentiert: „Wir haben ihn über unseren Produzenten Arne Neurand kennengelernt. Wir waren sofort fasziniert von seiner Stimme und wollten die Qualität seiner Stimme und Melodien zeigen.

Kürzlich wurde bekanntgegeben, dass die Band für den GEMA Musikautorenpreis 2020 nominiert wurde. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Musiklandschaft und einzigartig in seiner Ausrichtung auf Musikautoren. Die GEMA ehrt seit zwölf Jahren Komponisten und Texter für ihre musikalische Arbeit auf diese Weise und steht stellvertretend für die große Vielfalt und das enorme Spektrum faszinierender Werke in verschiedenen Genres.

LONG DISTANCE CALLING werden mit der ‘Seats & Sounds’ Tour im September 2020 durch Deutschland unterwegs sein:

08.09.20 Hamburg kleine Elbphilharmonie – SOLD OUT
09.09.20 Hannover Pavillon
10.09.20 Bochum Christuskirche
11.09.20 Dresden Alter Schlachthof
12.09.20 Leipzig Parkbühne
13.09.20 Berlin Passionskirche
15.09.20 Köln E-Werk
16.09.20 Frankfurt Jahrhunderthalle Club
17.09.20 Mannheim Capitol
18.09.20 München St. Matthäus
19.09.20 Stuttgart Mozartsaal

Die Band hat kürzlich ihr erstes Live-Album „STUMMFILM – Live aus Hamburg (A Seats & Sounds Show)“ veröffentlicht. Während einer einzigartigen Reihe von Terminen wurde die Band Anfang 2019 gefilmt, wo sie an einigen ganz besonderen Orten mit Bestuhlung für ein atemberaubendes audiovisuelles Erlebnis sorgte.

Seht ein passend dazugehöriges Video hier: https://youtu.be/SJSsTKg3Jps

LAMB OF GOD  veröffentlichen Lyric Video zu “New Colossal Hate”  „Lamb Of God“, das erste neue Album in fünf Jahren, erscheint am 19.06. via Nuclear Blast Records

LAMB OF GOD haben mit ‚New Colossal Hate‘ einen weiteren Titel aus ihrem kommenden selbstbetitelten Album (19. Juni via Nuclear Blast Records) veröffentlicht – ein Song, der die Band auf dem Höhepunkt ihrer beeindruckenden Kräfte zeigt – unerbittlich, unaufhaltsam und wie immer den Standard für moderne, aggressive Musik setzend.

Wo die klassischen LAMB OF GOD-Platten „As the Palaces Burn“ (2003) undAshes of the Wake“ (2004) auf bestimmte Themen eingehen, nimmt „Lamb Of God“ (2020) eine breitere Sichtweise ein und macht auf Intoleranz aufmerksam, stellt sich gegen Apathie und Ungerechtigkeit – sowohl in den Vereinigten Staaten als auch im Ausland.

Das Album behandelt eine breite Palette von Themen, darunter die Opioidkrise (‚On the Hook‘), Schulschießereien (‚Reality Bath‘) und die Proteste, die Sänger / Texter D. Randall Blythe zusammen mit Ureinwohnern bei Standing Rock geführt hat (‚Routes‘).

‚New Colossal Hate‘, ist ab heute auf allen digitalen Streamingportalen und als Single erhältlich. Seht das Lyric Video jetzt auf www.lamb-of-god.com. Der Track befasst sich mit der ausbeuterischen Rhetorik und dem beharrlichen „Anderssein“ von marginalisierten Menschen, die sich weiter spalten.

Gitarrist Willie Adler berichtet über die Komposition des Songs:
„New Colossal Hate‘ kam aus unserer allerersten Songwriting-Session in Maine. Mark, unser Produzent Josh Wilbur und ich waren in einem super coolen Studio in South Windham namens Halo. Ein wunderschöner Ort, der von einigen der besten Leute geführt wird, die ich je getroffen habe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ‚New Colossal Hate‘ aus ein paar verschiedenen Demos die ich hatte, entstanden ist. Ihr wisst schon, wie Teile eines Autos. Als er jedoch Gestalt annahm, wurde er ganz schnell mein Lieblingssong auf der Platte. Bitte genießt diesen Knaller-Tune. Er hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.“

‚New Colossal Hate‘ folgt dem offiziellen Musikvideo zu ‚Memento Mori‘, das seit seinem Debüt Ende März mehr als 3,5 Millionen Mal angesehen wurde. Als eine von Blythe geschriebene, erzählende Betrachtung, versammelt ‚Memento Mori‘ die atemberaubende Performance der Gitarristen Mark Morton und Willie Adler, des Bassisten John Campbell, des Schlagzeugers Art Cruz. Blythe selbst steht im Video einer düsteren Handlung gegenüber sowie die dunklen Performance-Truppe Sinisteria, die von den Ureinwohnern Sabrina Elliotte und Gwooki aus Richmond, Virginia, angeführt wird.

Das Publikum bekam bereits im Februar mit Checkmate einen Vorgeschmack auf die erste neue LAMB OF GOD-Musik seit fast fünf Jahren. Alle drei Songs erscheinen auf „Lamb Of God„, dem Nachfolger von „VII: Sturm und Drang“ (2015). Das Album wurde erneut von Josh Wilbur (GOJIRA, KORN, MEGADETH, TRIVIUM) produziert, angetrieben von einem Berg von Riffs und drohenden rhythmischen Schatten. Es ist auch die erste Platte der Band mit Cruz, der seit 2018 bei LAMB OF GOD hinter dem Kit saß und im folgenden Jahr offizielles Mitglied wurde.

LAMB OF GOD brachte Heavy Metal vor zwei Jahrzehnten mit dem prophetisch betitelten „New American Gospel“ ins neue Jahrtausend. Es folgten 2003 „As The Palaces Burn“, das auf der Rolling Stone-Liste der 100 besten Metal-Alben aller Zeiten gelistet ist. „Ashes Of The Wake“ (2004), war das erste LAMB OF GOD-Album, das von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde, ebenso „Sacrament“ (2006), das in den Top 10 der Billboard 200 sein Chartdebüt feiern konnte. Im Jahr 2009 veröffentlichten LAMB OF GOD „Wrath“, das auf den ersten Platz in den Billboard’s Hard Rock, Rock- und Tastemaker-Charts und zweiten Platz in den Billboard 200 gestürmt ist. Diese top Chartplatzierungen wurden mit „Resolution“ (2012) wiederholt. „VII: Sturm und Drang“ (2015) landete auf Platz drei in Nordamerika und belegte weltweit zahlreiche Top 5 Platzierungen. Die Single „512“ von „VII: Sturm und Drang“ erhielt eine Grammy-Nomminierung für die „Best Metal Performance“ und war damit die fünfte Grammy-Nominierung von LAMB OF GOD.

Das neue Album enthält Gastauftritte von Jamey Jasta (HATEBREED) und Chuck Billy (TESTAMENT). Blythe klingt bei „Lamb Of God“ bewegter und aufschlussreicher als je zuvor und bietet die wütendsten und umfassendsten Hetzreden seiner Karriere, die das moderne Leben in der gegenwärtigen Landschaft adressiert.

„Lamb Of God“ kann hier vorbestellt werden: nblast.de/LOG-LambOfGod

VADER – Peter gibt in neuem Albumtrailer Einblicke in Aufnahmen & Mixing des kommenden Albums „Solitude in Madness“

Die polnischen Death Metal-Legenden VADER melden sich mit ihrem 16. Studioalbum „Solitude in Madness“ zurück, das am 1. Mai 2020 via Nuclear Blast erscheint.

VADER haben es im Laufe ihrer 37-jährigen Geschichte nie geschafft, sich auszuruhen oder einen Gang runterzuschalten. Von super-aggressivem Thrash unter dem wachsamen Auge des kommunistischen Polens bis hin zu Welttourneen und einer fast manischen Fangemeinde ist das von Piotr „Peter“ Wiwczarek geführte Quartett nicht zu bremsen. Speed und Power sind auf ihrem neuen Werk „Solitude In Madness“ wieder die treibenden Faktoren in VADER’s teuflischem und austariertem Death Metal.

Für „Solitude in Madness“ haben sich VADER außerhalb ihrer Komfortzone gewagt und sind in die Grindstone Studios in Suffolk, England, gegangen, wo sich die Band mit Scott Atkins zusammenschloss, um im Sommer 2019 vier Wochen lang aufzunehmen, zu produzieren, zu mischen und zu mastern. In einem heute erschienen Albumtrailer gibt Peter Einblicke in die Studioarbeit: youtu.be/ZvIiSrr7LT8

Pre-order zuSolitude In Madness“ gibt es in einer Vielzahl von Formaten hier: nblast.de/VaderSolitudeMadness
Pre-save Funktion: nblast.de/VADERalbumPreSave

Album-Artwork von Death Metal-Cover-Legende Wes Benscoter (Autopsy, Cattle Decapitation)

Solitude in Madness“ Tracklist: 
1. Shock And Awe
2. Into Oblivion
3. Despair
4. Incineration Of The Gods
5. Sanctification Denied
6. And Satan Wept
7. Emptiness
8. Final Declaration
9. Dancing In The Slaughterhouse
10. Stigma Of Divinity
11. Bones

SEHT  ‚Shock And Awe‘ hieryoutu.be/C1_SREPVPT0

SEHT ‚Into Oblivion‘ hieryoutu.be/jVtC6a_YJV0

ICYMI:
Peter erklärt ‚Into Oblivion‘youtu.be/qa82bnfVCAU

VADER Line Up:
Peter – Vocals, Guitars
Spider – Guitars
James – Drums
Hal – Bass

PARADISE LOST Nick Holmes und Greg Mackintosh sprechen über die Anfänge von PARADISE LOST  Neuer Album Trailer veröffentlicht!

Das Buch ist geschlossen, doch die Geschichte ist noch nicht vorbei: PARADISE LOST spitzen ihre Federn und ergänzen ihre düstere Historie um ein weiteres Kapitel. In schweren Zeiten ist die britische Legende aus Halifax eine süße Droge, welche den Schmerz betäubt; ein Liebhaber, der die Sorgen vertreibt; die Geschichte, die danach lechzt, erzählt zu werden.
Am 15. Mai veröffentlichen PARADISE LOST ihr neues Album, „Obsidian“, via Nuclear Blast.

Doch bevor die Band ein weiteres Erfolgskapitel schreibt, tauchen PARADISE LOST mit den Albumtrailern tiefer in ihre Vergangenheit ein. Heute sprechen Nick und Greg über die Anfänge von PARADISE LOST und lassen ihre Fans an diesen Anekdoten teilhaben. Schaut euch das Video hier an:
https://youtu.be/-pPeO9R1YJo

Bestellt „Obsidian“ jetzt vor:
https://nblast.de/ParadiseLostObsidian
Die exklusiven Bundles, welche Crashrecords zusammen mit Tickets für PARADISE LOSTs Releaseshow in The Warehouse in Leeds am 17. September, verkauft, findet ihr hier:
https://www.crashrecords.co.uk/product/paradise-lost-obsidiant-bundle-pre-order/

Mehr zu „Obsidian“:
‚Darker Thoughts‘ (TEASER): https://youtu.be/-IydwhaibhU
‚Fall From Grace‘ (OFFICIAL MUSIC VIDEO): https://youtu.be/QWqNcw-oIbU
‚Nick and Greg discuss ‚Fall From Grace (OFFICIAL TRAILER)‘: https://youtu.be/VkuIRhkr0Ns

Das sechzehnte Album von PARADISE LOST, „Obsidian“ meidet den unbarmherzigen, geradlinigen Ansatzpunkt seines direkten Vorgängers und wartet stattdessen mit einer reicheren und dynamischeren Bandbreite schwarzer Schattierungen auf. Von der einvernehmenden Eleganz und zweischneidigen Atmosphäre des Openers „Darker Thoughts“ bis hin zu dem krachenden, baroquen Doom des „Ravenghast“, zeigt „Obsidian“ die Band als Strippenzieher in einem weiten Feld zahlreicher Ideen. Am eindrucksvollsten ist dabei wohl, dass es viele Songs auf die Platte geschafft haben, welche Kinder der heißgeliebten kohl-verkrusteten Tage des Achtziger Gothic Rocks sind: Im Einzelnen sei hier die neue PARADISE LOST Hymne „Ghosts“ genannt, welche ein garantierter Dance Floor Killer in jedem Goth Nachtclub werden wird.

PARADISE LOST – „Obsidian“
Trackliste

1. Darker Thoughts
2. Fall From Grace
3. Ghosts
4. The Devil Embraced
5. Forsaken
6. Serenity
7. Ending Days
8. Hope Dies Young
9. Ravenghast

In Halifax, West Yorkshire im Jahre 1988 gegründet, waren PARADISE LOST eher ungewöhnliche Kandidaten für Metal Ruhm, als sie aus den Schatten herausschlichen und den UK Untergrund unterwanderten. Nachdem sich die Band weder damit zufrieden gab, ein gesamtes Subgenre mit dem frühen Death/Doom Meisterwek „Gothic“ zu unterwandern, noch damit den Metal Mainstream mit der Power von 1995 „Draconian Times“ aufzumischen, überschritt die Band diverse Male Grenzen mit Anmut und Talent, entwickelte sich über den nachtschwarzen Klassiker der Neunziger Jahre „One Second“ und „Host“ zu dem Meisterwerk „Faith Divides Us – Death Unites Us“ (2009) und „Tragic Idol“ (2012) mit der nonchalanten Finesse der großen Meister. Die letzten beiden Alben der Band „The Plague Within“ (2015) und „Medusa“ (2017) brachten eine Rückehr zum brutalen Old School Gedanken zurück – mit zwei malmenden Monolithen des langsamen Tods und spirituellen Untergangs. Ìmmer wieder als eine der charismatischsten Livebands im Metal gelobt, tritt PARADISE LOST als Veteran, als Legende und Gallionsfigur zahlreicher Generationen von Metalheads ins neue Jahrzehnt. Gemeinsam mit ihrem Widerstreben Erwartungen zu erfüllen, gebiert 2020 eine der vielseitigsten Kreationen der Band.

Spoil Engine veröffentlichen Musikvideo zu ‚Golden Cage‘ vom neuen Album »Renaissance Noire«!

Das female-fronted Modern-Metal-Quartett SPOIL ENGINE aus Belgien und den Niederlanden veröffentlichen ihr neues Musikvideo zu ‚Golden Cage‘ vom neuen Album »Renaissance Noire«!

Schaut euch ‚Golden Cage‘ hier an: https://youtu.be/jH1cyyae2ws

SPOIL ENGINE veröffentlichte ihr neues Album im November letzten Jahres!
Kauft und/oder streamt »Renaissance Noire« hier: https://SpoilEngine.lnk.to/RenaissanceNoire
Deckt euch hier mit brandneuem Merch ein: https://shop.spoilengine.com

ICYM:
Hört euch das komplette Album »Renaissance Noire« hier an: https://youtu.be/hkuPnPIwEv8
Schaut euch das Lyricvideo zu ‚Venom‘ hier an: https://youtu.be/s0UJwAAmxAM
Schaut euch das Musikvideo zu ‚The Hallow‘ feat. Jeff Walker hier an: https://youtu.be/iZxqOyI8vLY
Schaut euch das Musikvideo zu ‚R!OT‘ hier an: https://youtu.be/ATZ3Rolfcmo

»Renaissance Noire« Tracklist:
01. R!OT
02. Medicine
03. The Hallow (feat. Jeff Walker)
04. Venom
05. Golden Cage
06. Frostbite
07. Warzone
08. No Flowers for a Pig
09. The Void
10. Storms of Tragedy

„Wer braucht Machine Head, wenn wir Spoil Engine haben?”AARDSCHOK

„Definitiv eine der Alterna-Metal-Sternstunden des Jahres!“ROCK HARD Deutschland

„Der modern inszenierte Mix aus melodischem Death- und Groove Metal wirkt nun schlüssig, verzichtet auf verwirrende Richtungswechsel und bietet der Frontfrau (die hauptberuflich Gesangslehrerin ist) genau die Spielwiese, auf der sie sich stimmlich austoben kann: Screams, Growls, Klargesang – Goessens hat all diese Kategorien drauf und beeindruckt entsprechend auf RENAISSANCE NOIR mit ihrer Variabilität.
…wem der Sinn nach Riffs steht, die in der Schnittmenge aus Dimebag Darrell, Michael Amott und Björn Gelotte gestaltet sind und ebenso Wert auf eine fett produzierte Scheibe legt wie auf eine ausdrucksstarke Sängerin, macht mit RENAISSANCE NOIR vieles richtig.“
METAL HAMMER

„Renaissance Noire zeigt eine neugeborene Band, die einen anspruchsvolleren Charakter zeigt, wo die immer größer werdende Wut in jeder Kapillare zu spüren ist.“Rockpoortal NL

„Es war bereits bekannt, dass Spoil Engine zur Crème de la Crème der belgischen Metal-Szene gehört. Kurz gesagt, ein beeindruckendes Werk.“ – White Room NL

„Sicherlich ein eindeutiger Beweis, der das Potenzial des unbändigen Quartetts voll bestätigt.“Rock Hard Italien

„Die Tatsache, dass Spoil Engine einen Platz auf internationaler Ebene verdient, drückt sich in so etwas wie „The Hallow“ aus, wo Jeff Walker, die Stimme von Carcass, zum Einsatz kommt. Diese Truppe ist bereit dafür. Renaissance Noire‘ steht wie ein Fels und ist bereit, internationale Wege zu beschreiten. Wenn ihnen die Chance gegeben wird, sind wir sicher, dass sie diese in vollem Umfang nutzen werden.“ – Rock Tribune

„Eine moderne und gewaltige Metal-Band mit hohem Mitsinganteil und einer Vielzahl von Stilen.
Spoil Engine wagen es, ihre Grenzen zu erkunden und über sie hinwegzugehen.“
Lords of Metal

„Spoil Engine machen kein Geheimnis daraus und kommen mit dem Opener „R! OT“ wie ein Bulldozer daher.
Spoil Engine hat bei ihrer vielleicht härtesten Platte bisher sehr gut abgeschnitten.
Wir können es kaum erwarten, dieses Album wieder auf Repeat zu schalten.“
Smash Press NL

Seit sie aus der belgischen Underground Hardcore-Szene der 90er hervorgingen, bilden SPOIL ENGINE eine Brücke zwischen modernem, technischen Riffing, Oldschool-Grooves und Breakdowns. Die perfekte Grundlage für den ursprünglichen Sänger Niek Tournois, der die Musik mit seinem charakterischen Gesang ergänzte; eine Mischung auf Growls, Screams, Clean-Gesang und allem dazwischen. Immer unvorhersehbar, aber trotzdem extrem eingängig.
Und genau das ist der Grund wieso die Band – schon seit ihrem Start im Jahre 2004 – eine goldene Zukunft besitzt. Unter dem Label Roadrunner Records brachten sie Singles in die nationalen Charts und ins Radio und spielten auf den größten Festivals in Europa. Diese Band war lebendig, stark und berüchtigt für ihre intensiven Live-Shows. Es schien, als könne sie nichts aufhalten.

Aber dann brach all das langsam in sich zusammen. Je größer SPOIL ENGINE wurden, desto mehr Druck lastete auf jedem einzelnen Bandmitglied. Das führte zu einer ganzen Reihe von Line-Up-Veränderungen über mehrere Jahre hinweg und der Suche nach geeigneten Leuten, um die entstandenen Lücken zu füllen. Deshalb sind SPOIL ENGINE jetzt eine Female-fronted Metal Band mit Iris Goessens als starke Front-Frau.

Schließlich hat die Band endlich auf ihrem Weg ein solides Quartett gefunden und ihr neues Studioalbum »Renaissance Noire« zeigt, dass ihr einzigartiger Stil alle Veränderungen innerhalb der Band überlebt hat. Es fühlt sich an wie eine Wiedergeburt, als hätten die turbulenten Jahre die Band nur stärker gemacht. Sie haben sich dem Kampf gestellt und jetzt führt an diesen 10 neuen Modern Metal Tracks kein Weg daran vorbei. Was euch erwartet, sind die üblichen knallharten Riffs, schmetternden Grooves und großen hymnischen Refrains. Nur, dass es dieses Mal härter ist als je zuvor, dunkler denn je und vor allem vielfältiger. Jeder hat alles gegeben.

„Wir haben uns entschieden, die Vergangenheit ein für alle Mal hinter uns zu lassen und unsere Wut und Frustration zu nutzen, um daraus das härteste Album zu machen, das wir überhaupt machen könnten. Also haben wir uns im vergangenen Jahr ausschließlich auf  das neue Album konzentriert. Eine Tour-Pause einzulegen hat uns die Möglichkeit gegeben, dieses Monster ohne jeglichen Zeitdruck großzuziehen. Jetzt sind wir endlich zurück und es fühlt sich verdammt gut an!“ – Gitarrist & Haupt-Songwriter Steven Sanders

Als berühmt-berüchtigte DIY-Verrückte, die stets ihre eigenen Talente nutzen, um ihre Visionen umzusetzen, haben SPOIL ENGINE schon immer mit Künstlern der höchsten Ränge zusammengearbeitet, um ihren Alben einen besonderen und einzigartigen Klang zu verleihen.
Mit Schlagzeuger Matthijs, der sein eigenes Studio besitzt und Bassist Davy, der ganz genau weiß, was mit dem Klang des Albums gemacht werden muss, hat die Band die Aufnahmen selbst übernommen, mit Unterstützung des preisgekrönten Produzenten und Sound-Ingenieurs Henrik Udd (ARCHITECTS, BRING ME THE HORIZON), der für das Abmischen zuständig war. Es hat einen massiven und doch lebendigen Klang, der das Live-Gefühl der Musik stets bewahrt.
Sängerin Iris, die gleichzeitig auch eine professionelle Gesangs-Lehrerin ist, hat ihre weite Auswahl an Growls, Screams, Shouts und Clean-Gesang fest im Griff. Und trotzdem hat die Band auch die Ehre, Jeff Walker (CARCASS) als besonderen Gast auf einem ihrer Songs zu begrüßen, der der Musik seine ganz eigene Note verleiht.

„Der Title des Albums steht natürlich für unsere Wiedergeburt aus der Dunkelheit und die Musik ist wie eine Antwort auf den ganzen Bullshit, mit dem wir uns rumschlagen mussten. Mit solchen Leuten zu arbeiten hat direkt zu diesem kompromisslosen Album geführt. Auf graphischer Ebene passen die Zeichnungen perfekt zu meiner Philosophie, die auch hinter den Lyrics steckt. Die Themen reichen von sozialen Rückblicken bis hin zu dem Kampf mit meinen eigenen Dämonen.“Iris Goessens

Nach mehreren internationalen Auftritten auf dem Wacken Open Air, Graspop, Pukkelpop und Midi China als Support von Weltgrößen wie MEGADETH, MOTÖRHEAD, PAPA ROACH, IN FLAMES, KILLSWITCH ENGAGE und PRONG war Band direkt wieder zurück wo sie aufgehört haben.

»Renaissance Noire« wird am 15. November über Arising Empire erscheinen.

SPOIL ENGINE sind:
Iris Goessens (NL) | Gesang
Steven ‘Gaze’ Sanders (BE) | Gitarre
Matthijs Quaars  (NL)| Schlagzeug
Davy Vanlokeren (BE) | Bass

THRESHOLD veröffentlichen Tourtagebuch aus 2018

Während sich der Großteil der Welt wegen des Coronavirus im Lockdown befindet, müssen auch viele Bands zuhause bleiben und können nicht für ihre Fans spielen. Die Progressive Metal Band THRESHOLD tourte mit ihrem neusten Album „Legend Of The Shires“ im Jahr 2018 und spielten das Album auf dieser Tour komplett. Heute veröffentlichen sie ein Video, um den Fans exklusive Einblicke hinter die Kulissen der Tournee zu geben:
youtu.be/Z-TuI5xzyFU

Die Band dazu: „Es tut uns so Leid, dass THRESHOLD gerade auf Tournee sein kann. Deshalb haen wir hier einige Erinnerungen unserer letzten Tournee für euch. Das Video wurde von unserem Keyboarder Richard West für sein persönliches Archiv während unserer Europatour 2018 gefilmt. Auch wenn es nie für die Öffentlichkeit bestimtm war, gibt es euch einzigartige Einblicke in das Leben auf Tour. Wir hoffen, es gefällt euch!“
‚Legends Of The Shires‘ wurde in den Thin Ice Studios aufgenommen und via Nuclear Blast Records veröffentlicht.

Schaut euch ‚Small Dark Lines‘ hier an: youtu.be/e9NCuOe4zJk
Schaut euch ‚Lost In Translation‘ hier an: youtu.be/MT7vFM7U9gU
Schaut euch ‚Stars And Satellites‘ hier an: youtu.be/WMbnECa3CJ4

Ihr könnt das Album in verschiedenen Formaten hier kaufen: nblast.de/ThresholdLOTS

THRESHOLD sind:
Steve Anderson 
| bass
Karl Groom | guitars
Glynn Morgan | lead vocals
Richard West | keyboards
Johanne James | drums

JOEY TEMPEST & MIC MICHAELI / EUROPE – Neues Video „Walk The Earth“

Alle Einnahmen des Streamings gehen an Ärzte ohne Grenzen um beim Kampf gegen das Corona Virus Covid 19 zu helfen

Video Link: https://youtu.be/fqdQbCy5w-k

Liebe Freunde,

in diesen harten Zeiten, die uns alle betreffen, haben wir den Titeltrack von unserem Album „Walk The Earth“ genommen und ein Video erstellt, den Song akustisch getrennt zu Hause aufgenommen. Alle Einnahmen gehen an eine Charity, die uns sehr am Herzen liegt : Ärzte Ohne Grenzen. Vielleicht können wir somit einen kleinen Teil zum Kampf gegen das Corona Virus beitragen.

Für uns war es selbstverständlich, Ärzte Ohne Grenzen zu unterstützen. Ihre Arbeit und Aufopferung an vorderster Linie in über 70 Ländern weltweit ist außerordentlich.
‚Wir empfinden, dass „Walk The Earth” unter diesen Umständen der richtige Song ist. Obwohl er ein wenig düster aufgenommen wurde, bringt er doch die Message vom Überleben, der aktuellen Stimmung und der Ausdauer, die wir in diesen harten Zeiten zeigen müssen sehr gut rüber.

Ich habe Mic gefragt, ob er eine neue Version am Piano in Stockholm aufnehmen kann und ich habe die Vokals dazu in meinem Home Studio in England eingesungen. Es war eine andere Art des Arbeitens und man kann sich vorstellen, so etwas auch zukünftig zu machen, natürlich mit allen Mitgliedern der Band.

Wir wünschen, dass so viele Leute wie möglich, dieses Video anschauen und wir hoffen damit auf eine gute Unterstützung für Ärzte Ohne Grenzen, (Doctors Without Border, Médecins Sans Frontières ). Natürlich kann man auch direkt spenden: https://www.msf.org

Bitte bleibt alle gesund!
Joey Tempest / Europe

FAIRYLANDs neues Video feiert auf YouTube Premiere

Die französischen Symphonic Metaller FAIRYLAND werden am 22.05.2020 ihr neues Album „Osyrhianta“ bei Massacre Records veröffentlichen!

Heute, am 21.04.2020, wird um 14 Uhr das offizielle Video zur neuen Single „Heralds Of The Green Lands“ auf  Premiere feiern!

https://www.youtube.com/watch?v=H_rfGBZoTDo&feature=youtu.be

„Osyrhianta“ ist ein Konzeptalbum, das die Entstehung und Geschichte des Fantasiereichs Osyrhia ergründet. Die geschilderten Ereignisse spielen sich viele tausend Jahre vor „Of Wars In Osyrhia“ ab, so dass das neue Album als Prequel zur bestehenden Albumtrilogie der Band zu verstehen ist.

Bestellt das Album hier vor » https://lnk.to/osyrhianta

Aufgenommen und gemischt wurde das kommende Album von Willdric Lievin, das Mastering übernahm Damien Rainaud. Das Coverartwork wurde von Gonzalo Ordóñez Arias (a.k.a. Genzoman) gestaltet, Jan Yrlund (Darkgrove Design) übernahm die Bookletgestaltung.

 

EISREGEN enthüllen Albumdetails und Tourpläne

Die Extreme Metaller EISREGEN aus Thüringen werden am 19.06.2020 ihr neues Album „Leblos“ bei Massacre Records veröffentlichen!

EISREGEN werden die Erwartungen der Fans und Kritiker gleichermaßen erfüllen – denn sie liefern abermals radikale Tonkunst und morbide Lyrik in Vollendung ab!

Das Album wurde von Markus Stock in der Klangschmiede Studio E gemischt und gemastert. Das Cover wurde von svartir andar graphix gestaltet.

„Leblos“ wird als 2-CD Mediabook, limitierte Gatefold Vinyl LP in diversen Farben, limitiertes Box Set mit exklusivem Inhalt sowie digital erhältlich sein.

Die Mediabook-Edition enthällt eine Bonus-CD namens „Die Räudigen Rennsteigrebellen“. Diese Bonus CD wird auch als streng limitierte 7″ Vinyl EP mit einem vom Yantit gestalteten Coverartwork erhältlich sein. Das Album und die 7″ sind bald vorbestellbar.

Das Coverartwork und die Tracklisten sind weiter unten verfügbar.

EISREGEN sollten dieses Jahr eigentlich unter anderem beim Summer Breeze und In Flammen Open Air auftreten, jedoch hat die COVID-19 Pandemie den Sommerfestivals einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

Dennoch lassen sich EISREGEN nicht lumpen und werden diesen Herbst/Winter zusammen mit ihrem Hauptsupport Welicoruss und den Gästen Skinned Alive, XIV Dark Centuries sowie Grabak – die bei ausgewählten Terminen dabei sind – auf Tour gehen! Alle bis dato bestätigten Termine der „25 Jahre Eisregen – Live und leblos!“ Tour sind weiter unten verfügbar.

Die digitale Single zum Titeltrack „Leblos“ wird, ebenso wie das dazugehörige offiziellen Video, am 28. April erscheinen.

EISREGEN – Leblos

2-CD Mediabook

1. Ruhet sanft
2. Pechschwarz
3. Erstschlag
4. 1000 Jahre Nacht
5. Leblos
6. Schlachtraum
7. Atme Asche
8. Mein Leichenwerk
9. Wangenrot
10. Mutter schneidet
11. Drauß‘ vom Häuten komm‘ ich her

Bonus CD – „Die Räudigen Rennsteigrebellen“

1. Deutsches Bierlied
2. Grünes Herz
3. Wenn es draußen dunkel wird
4. Zeit zu Saufen

Ltd. Gatefold Vinyl LP

Side A

Ruhet sanft
Pechschwarz
Erstschlag
1000 Jahre Nacht
Leblos
Schlachtraum

Side B

Atme Asche
Mein Leichenwerk
Wangenrot
Mutter schneidet
Drauß‘ vom Häuten komm‘ ich her

EISREGEN – Die Räudigen Rennsteigrebellen

Side A

1. Deutsches Bierlied
2. Grünes Herz
3. Wenn es draußen dunkel wird

Side B

1. Zeit zu Saufen

LIVE DATES

25.09.2020 DE Magdeburg – Factory*
26.09.2020 DE Berlin – ORWO Haus*
02.10.2020 TBA
03.10.2020 DE Annaberg Buchholz – Alte Brauerei**
09.10.2020 DE München – Backstage*
10.10.2020 TBA
16.10.2020 DE Würzburg – Posthalle**
17.10.2020 DE Passau – Zauberberg
23.10.2020 DE Oberhausen – Helvete*
24.10.2020 DE Leipzig – Hellraiser***
30.10.2020 DE Mannheim – MS Connexion*
31.10.2020 DE Bad Salzungen – KW 70**
06.11.2020 DE Nürnberg – Der Cult
07.11.2020 DE Aalen – Rock It***
11.12.2020 DE Rostock – MAU Club*
12.12.2020 DE Hamburg – Logo*

LAMB OF GOD veröffentlichen Statement zu neuem Release-Datum des kommenden sebstbetitelten Albums
 
„Lamb Of God“ auf 19.06. verschoben Neue Single “New Colossal Hate” erscheint Donnerstag

LAMB OF GOD haben eine Erklärung zur Veröffentlichung des kommenden selbstbetitelten Albums und der dritten Single abgegeben:

„Leider müssen wir bekanntgeben, dass der Veröffentlichungstermin für unser nächstes selbstbetiteltes Album um fünf Wochen auf den 19. Juni verschoben wird. Wir befinden uns in außergewöhnlichen Zeiten aufgrund der gegenwärtigen globalen Realität und der Verzögerung der Lieferungen aller im Kampf gegen COVID-19 benötigten Güter. Nach Gesprächen mit unseren Labels gibt es keine andere Möglichkeit, als die Veröffentlichung zu verzögern, damit Fans, die das Album vorbestellt haben, die Platte erhalten, für die sie bezahlt haben.
Wir bedanken uns für eure Geduld in diesen Zeiten – eine globale Pandemie wird von der Musikbranche normalerweise nicht in Betracht gezogen, wenn Albumveröffentlichungen geplant werden, aber wie ihr wisst, hat diese Sache alle auf der ganzen Linie betroffen und wir sind keine Ausnahme.
Wir werden jedoch diesen Donnerstag, den 23. April, einen neuen Song, „New Colossal Hate“, veröffentlichen und planen, einen vierten Song aus dem Album zu veröffentlichen, bevor das vollständige Album im Juni erscheint.
Danke für euer Verständnis.
Wascht eure verdammten Hände, lass uns wissen, was ihr von den neuen Songs haltet und wir sehen uns irgendwann auf der Straße!“

Das achte Studioalbum von LAMB OF GOD ist eine Zusammenarbeit aller Bandmitglieder, in dem die Beiträge der Einzelnen zu einem einzigartigen Stil verschmelzen. Die Gitarristen Mark Morton und Willie Adler befeuern das Album mit einem Gebirge an Riffs; nehmen das, wofür LAMB OF GOD bekannt ist, und erklimmen höhere Ebenen. Die Rhythmussektion von John Campbell und Schlagzeuger Art Cruz, der auf dieser Platte sein Studiodebüt mit Lamb Of God gibt, untermauern das Fundament mit Leidenschaft, Schweiß und expansiver Dynamik. Sänger D. Randall Blythe ist so wütend, tiefgreifend und fundiert wie eh und je. Blythe ist aber nie einer, der davor zurückschreckt, sich den dunkleren Aspekten unserer Natur frontal zu stellen. Ohne Rücksicht auf Verluste liebert er ab, wie nur er und LAMB OF GOD es im Jahr 2020 können.

Lamb Of God track listing:
1. Memento Mori
2. Checkmate
3. Gears
4. Reality Bath
5. New Colossal Hate
6. Resurrection Man
7. Poison Dream (feat. Jamey Jasta)
8. Routes (feat. Chuck Billy)
9. Bloodshot Eyes
10. On The Hook

Lamb Of God pre-orders are available at nblast.de/LOG-LambOfGod

Das Quintett aus Richmond, Virginia, brachte Heavy Metal vor zwei Jahrzehnten mit dem prophetisch betitelten New American Gospel ins neue Jahrtausend. Es folgten 2003 As The Palaces Burn, das auf der Rolling Stone-Liste der 100 besten Metal-Alben aller Zeiten gelistet ist. Ashes Of The Wake, veröffentlicht im Jahr 2004, war das erste LAMB OF GOD-Album, das von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde, ebenso wie Sacrament aus dem Jahr 2006, das in den Top 10 der Billboard 200 sein Chartdebüt feiern konnte. Im Jahr 2009 veröffentlichten LAMB OF GOD Wrath, das erste Album mit Wilbur als Produzent, das auf den ersten Platz in den Billboard’s Hard Rock, Rock- und Tastemaker-Charts und zweiten Platz in den Billboard 200 gestürmt ist.
Diese top Chartplatzierungen wurden mit Resolution 2012 wiederholt, das mühelos und gekonnt zwischen Thrash, traditionellem Metal, Doom und Punk pendelte. Das letzte LAMB OF GOD-Album VII: Sturm und Drang (2015), landete auf Platz drei der Billboard 200 und belegte Platz zwei in den World Charts. Insgesamt erreichte das Album in fünf Ländern die Top 5 der Charts und in sechs weiteren Top 15-Positionen.

LAMB OF GOD Line-up:
D. Randall Blythe | Vocals
Mark Morton | Guitar
Willie Adler | Guitar
John Campbell | Bass
Art Cruz | Drums

The Black Dahlia Murder veröffentlichen neues Album ‚Verminous‘

Launchen Lyricvideo zu „Removal of the Oaken Stake“!

Am heutigen 17. April haben The Black Dahlia Murder ihr neues Album Verminous physikalisch in den USA und digital weltweit (Verminous erscheint physikalisch in Europa am 24. April) veröffentlicht. Einen Eindruck auf das Album bietet euch das Lyricvideo zur neuen Single „Removal of the Oaken Stake“, welches hier angesehen werden kann: youtu.be/bH-ybGw1r3s

Streamt den Rest von Verminous und bestellt euch das Album hier vor: metalblade.com/tbdm

Verminous ist The Black Dahlia Murders bislang dynamischstes, mitreißendstes sowie emotionalste Werk, ohne dass die Band Kompromisse eingehen oder nur einen Bruchteil ihrer Heaviness aufgeben würde. „Ich denke, dies ist der größte Sprung, den wir je von einem Album zum nächsten gemacht haben. 2017 waren wir auf Nightbringers so kreativ wie selten zuvor, doch Verminous geht noch viel weiter„, sagt Sänger Trevor Strnad. „Es ist ein sehr facettenreiches, launenhaftes Album mit markanter Ausstrahlung. Wir haben mit neuen Sounds und Ideen experimentiert, ohne unsere zackige Handschrift zu verlieren. Es gibt viele Details zu entdecken, kleine Überraschungen in jedem Song, so dass alle zusammen ein lebendiges, atmendes Ganzes ergeben. Es ist die beste Musik, die diese Band jemals geschaffen hat, und wird als solche für sich alleinstehen.

Während die Drums im Studio The Pipeyard in Plymouth in Michigan unter der Aufsicht von Ryan „Bart“ Williams, dem ehemaligen Bassisten der Band und langjährigen Aufnahmeexperten, eingespielt wurden, kam der Großteil des Materials in New Jersey in Gitarrist Brandon Ellis‘ Shred Light District in den Kasten. Den Mix übernahm Tue Madsen, das Mastering Alan Douches. Ellis produzierte Verminous gemeinsam mit seinen Mitmusikern, um mehr Kontrolle als früher über alle Abläufe zu haben. So konnten The Black Dahlia Murder sämtliche Kleinigkeiten ausfeilen, bevor sie die Tracks zu Madsen nach Dänemark schickten. „Zu sagen, wir seien pedantisch gewesen, wäre sogar noch untertrieben. Tue hat herausragende Arbeit geleistet. Seine Abmischung klingt organisch und klassisch, nicht zu glatt. Die Platte wirkt ‚old school‘ und authentisch, im Gegensatz zu vielen anderen heutzutage nicht übertrieben sauber und bis zum Gehtnichtmehr nachbearbeitet. Der Sound sollte Persönlichkeit ausstrahlen, und Tue half uns dabei, genau das zu erreichen. Danach hat Alan dem Ganzen beim Mastering einen genialen Feinschliff verliehen. Er verlieh ihm jenen Glanz, den man jetzt hört.“ Die einzigen weiteren Personen, mit denen die Gruppe arbeitete, waren Michael Ghelfi, der sich auf Soundscapes versteht und das Intro-Sample komponierte, um die ‚krankhafte‘ Grundstimmung vorzugeben, und Illustrator Juanjo Castellano, der das Cover anfertigte. „Es ist ein tolles und traditionelles Death-Metal-Artwork. Meiner Meinung zeigt es eine Kloake des Bösen unter der Erde, wo das Ungeziefer lebt. Schaut man genau hin, entdeckt man alle möglichen Nager, Insekten und anderes Getier. Juanjos Detailverliebtheit macht es unvergleichlich.

Country rocker CORY MARKS releases new track „Devil’s Grin“

Today, Country/Rocker Cory Marks debuts his new single “Devil’s Grin” from his forthcoming album entitled WHO I AM.

“The song “Devil’s Grin” is a story about that person you can’t seem to get enough of even though you know it just means trouble.  That angel’s smile is the devil’s grin,” adds Marks.  A lyric video for the track will debut along with it.

Check out “Devil’s Grin”: HERE

Marks has been live-streaming performances every week on Wednesdays (#humpdaylive on Instagram) and Fridays (#Its5OClockSomewhere on Facebook Live), connecting with fans worldwide during these troubled times.

Cory Marks mixes country music with the hard-hitting stomp of rock & roll. Full of autobiographical storytelling, guitar-driven anthems, drinking songs, and breakup ballads, his songs are rooted in the influence of Cory’s hometown, where he grew up surrounded by the salt-of-the-earth residents of North Bay, Ontario. It was there where he began playing drums at ten years old. Whenever he wasn’t banging along to songs by Deep Purple, Ozzy Osbourne, and Rush, he was listening to his parents‘ country records, developing a deep appreciation for outlaws like Waylon Jennings and Merle Haggard. Those two genres — classic country and amped-up rock — would eventually join forces in Marks‘ own music, earning him a string of gigs with heavyweights like Toby Keith and Brantley Gilbert along the way.

His mega-hit “Outlaws & Outsiders” featuring Ivan Moody (Five Finger Death Punch), Travis Tritt and Mick Mars (Mötley Crüe) is a global success, proving that fans of Country and Rock music can agree on great songcraft.  The song has over 10 million streams worldwide and is still growing.  Presently, the song is Top 20 in the US at Rock Radio and Top 30 in Canadian Rock Radio.

Cory Marks official Video here:

ANCIENT CURSE – „The New Prophecy“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 29. Mai 2020

Am 29. Mai 2020 wird das neue Album der deutschen Prog Power Metal Band ANCIENT CURSE – „The New Prophecy“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 15. Mai 2020.

ANCIENT CURSE sind weder eine gewöhnliche Power Metal-Formation noch eine Prog Metal-Band. Bereits 1985 gegründet sind sie ebenfalls kein typisches Kind der Achtzigjahre, weil sich ihre Sturm und Drang-Phase Mitte der Neunzigerjahre mit einem Mini- und zwei Full-Length-Alben abzeichnete.

Vor zweieinhalb Dekaden spielten sie bereits in dieser Besetzung: Sänger/Gitarrist Pepe Pierez (ex-Sons of Seasons), Gitarrist Gunnar Erxleben (ex-Riot Instinct), Bassist Thorsten Penz (G.L.A.S.S.) und Schlagzeuger Matthias Schröder. Bei ihrem Comeback „The New Prophecy“ im Jahr 2020 zeigen die Bremer ihre ganze Stahlkraft. Neun Songs haben sie eingespielt. Ihr Power Metal kennt dabei den teutonischen Speed Metal und streckt seine Fühler sogar in Richtung des Thrash Metal aus. Der Gesamtsound wächst mit einer ansehnlichen Vielfalt, die progressiv oder einfach nur einfallsreich genannt werden kann. ANCIENT CURSE haben einen einzigartigen Stil gefunden.

TRACKLIST:
1. We Follow The Signs
2. Fire And Ice
3. The Shadow
4. Man Of The Storm
5. Hypnotize
6. One Moment Of Fortune
7. Forever Young
8. Mind Chaos
9. Prophecy
Total Playing Time: 57:52 min

LINE-UP:
Pepe Pierez – vocals, guitars
Gunnar Erxleben – guitars
Thorsten Penz – bass
Matthias Schröder – drums

Cro-Mags veröffentlichen Lyric-Video zu ‚The Final Test‘ »In The Beginning«, erstes Album seit 20 Jahren

Nach fast zwei Jahrzehnten kehrten 2019 die CROMAGS mit der Veröffentlichung von zwei aufeinanderfolgenden EPs – »Don’t Give In« und »From The Grave«, mit neuer Musik triumphierend zurück. Heute liefert die Band mit ‚The Final Test‘, eine großartige neue Single, wie von Consequence of Sound beschrieben.
Der Titel ist nur ein Vorgeschmack auf das kommende Album der Band, »In The Beginning«, das am 19. Juni 2020 weltweit über Arising Empire und Mission Two Entertainment erhältlich sein wird.

Hört euch ‚The Final Test‘ hier an: https://youtu.be/IYwmLgufAx4
Holt euch den Song hier: https://Cro-Mags.lnk.to/TheFinalTest

“Will you be afraid or will you be at peace when you die?” fragt CROMAGS Gründer, Bassist and Lyriker Harley Flanagan. “This song is about finding peace and facing death fearlessly, which is in my opinion, the final test.”

CROMAGS, abgerundet mit den Gitarristen Rocky George, Gabby Abularach und dem Schlagzeuger Garry Sullivan, waren letztes Jahr unterwegs, um die wiedervereinigten MISFITS zu unterstützen und Filmmaterial für ihr erstes Musikvideo seit 27 Jahren mit ‚No One’s Victim‘ zusammenzustellen.

Als die Coronavirus-Pandemie die Welt eroberte und die Konzertdaten zu mischen begannen, ergriff das legendäre NYC-Outfit Maßnahmen und war einer der ersten Künstler, der mit „The Quarantine Show“ ein ehrliches, raues Konzert im Gesicht lieferte. Am 15. März 2020 live in NYC gedreht.

Da sich der Stand der Tour ständig ändert, ist die Band bestrebt, wieder zu ihren Fans zurückzukehren, und wird voraussichtlich im November in Japan auftreten, um CIRCLE JERKS mit weiteren Terminen zu unterstützen.

“The founding band of hardcore punk”ROLLING STONE
“Riveting hardcore from hardcore greats”LA TIMES
 “Blazing hardcore pioneers” REVOLVER
“Incredibly intense, literally dripping with anger”DOWN FOR LIFE
“Metallic guitar riffage and bass-fueled hardcore anthems”ALTERNATIVE PRESS

CRO-MAGS veröffentlichten »From The Grave« im Dezember 2019 via Arising Empire!
Sichert euch die limitierten 7″ EP-Vinyls »From The Grave« hier: https://Cro-Mags.lnk.to/FromTheGrave

»From The Grave« Tracklist:
01. From The Grave
02. PTSD
03. Between Wars

ICYM:
Sichert euch die limitierten 7″ EP-Vinyls »Don’t Give In« hier: https://Cro-Mags.lnk.to/DontGiveIn
»Don’t Give In« Tracklist:
01. Don’t Give In
02. Drag You Under
03. No One’s Victim

Die Geschichte von CRO-MAGS ist im wesentlichen die Geschichte des Hardcore, die Evolution des Punks und die Entwicklung der alternativen Musik Genres wie Hardcore, Cross-Over, Thrash-Metal, Post-Punk und Grunge, um nur ein paar zu nennen. Zahlreiche große Bands von METALLICA bis hin zu GREEN DAY und Persönlichkeiten wie Dave Grohl wurden von CRO-MAGS primär beeinflusst.

In den späten 70er und frühen 80er in der Lower East Side von New York geboren, war CRO-MAGS der Geistesblitz des noch sehr jungen Harley Flanagan (zu dieser Zeit 14 Jahre alt), als er noch bei THE STIMULATORS spielte. 1982/83 schreibt und nahm er seine aller ersten CRO-MAGS Demos auf, die aus vier Songs bestanden und später die Blaupause für das bahnbrechende Album »Age of Quarrel« (1986) wurde. Er schrieb alles selbst, spielte jedes Instrument im Alleingang ein und sang. Lange noch bevor er sich mit Parris Mayhew kurz schloss und zusammen Musik schrieb, sowie weitere Bandmitglieder anheuerte.

Nach mehreren Mitglieder Wechseln, fünf Studioalben (neben den originalen Demos) und über 30 Jahre Tour-Erfahrung rund um den Globus, ist CRO-MAGS eine der meist bekanntesten und einflussreichste Hardcore Bands im ganzen Genre, ohne Ausnahme.

CRO-MAGS

“Der Anfang”

Was jetzt? In Harleys Worten: “Lemmy came to me in a dream and said, ‘Take it back mate, it’s yours, you started it.’ The fact is, I never legally lost the name Cro-Mags, others were using it without my permission, while I was raising my kids. An agreement was struck with the previous members and I regained full control over the name worldwide. Now with an amazing line up and 2 record deals I am moving forward. I have a great team of people behind me; I have never felt stronger, better or more creative.”

Und so kam Bassist Harley Flanagan zu einem Übereinkommen mit Sänger John Joseph und Schlagzeuger Mackie Jayson bezüglich des Rechts am namen CRO-MAGS. Flanagan wird absofort unter dem Namen CRO-MAGS auftreten, Joseph und Jayson unter dem Namen CRO-MAGS „JM“.

2019 unterschrieb CRO-MAGS den Vertrag mit  Victory Records und Arising Empire.

Die Single: besteht aus drei Tracks, ‘Don’t Give In’, ‘Drag You Under’, und ‘No One’s Victim’.

Harley: “The lyrics are meant to inspire and kick you in the ass when you need it. Some might not take them that way, but that’s my intention. Sometimes you need someone to tell you to man-the-fuck-up, or woman-up, cause life ain’t easy and you will get crushed if you don’t. I wrote them more for myself than anyone else, cause sometimes I need to hear these things, as I think we all do.”

Einige von ihnen sind inspiriert durch Verlust, den Verlust von Freunden, durch Selbstmord, Krebs, Leid durch Depressionen, Sterblichkeit und letztendlich die Anmut des Lebens. Du musst in der Lage sein es zu erkennen, selbst wenn Du daran leidest und damit kämpfst. Obwohl wir all unsere persönlichen und individuellen Kämpfe ausfechten, müssen wir nicht alle davon alleine durchstehen, aber viele davon alleine bestreiten. So haben wir, neben unseren natürlichen Bedürfnissen wie Wasser, Essen und Unterschlupft, alle etwas gemeinsam. Wir müssen außerdem lernen mit Leid und Sterblichkeit umzugehen. Einige schaffen es an die Spitze während andere zurück bleiben.

Ich glaube ich bin oft genug abgestürzt, dass ich es irgendwie geschafft habe wieder die Spitze zu erklimmen. I fühl mich stärker und mental, geistig, sowie physisch glücklicher als den je. Aber so ist das Leben – du musst kämpfen um das zu bekommen was Du möchtest und musst außerdem wissen, dass nichts ewig währt.

Diskografie:
•             »The Age Of Quarrel« (1986)
•             »Best Wishes« (1989)
•             »Alpha Omega« (1992)
•             »Near Death Experience« (1993)
•             »Revenge« (2000)

ORANSSI PAZUZU veröffentlichen ihr neues Album „Mestarin kynsi“!

Die Platte ist eher wie ein Abgrund, der zum Hineinspringen einlädt: Man muss ihn wollen und sich hineinwagen, nicht wissend, welche Gräuel einen erwarten, aber wohl wissend, dass es eine intensive Ganzkörpererfahrung sein wird. Und sobald man erst einmal mit Leib und Seele darin versunken ist, gibt es kein zurück mehr. – metal.de

Die Band trägt diese ausschweifenden Songs mit der Kreativität eines Progressive Rock Meisters vor. Einige der markantesten Momente melodischen Songwritings, die vermutlich je im Black Metal gehört worden sind, werden hier vorgetragen. – Prog-sphere.com

Unbedingt anhören, es wird euch nicht enttäuschen. New Noise Magazine

Die Black Metal Anti-Traditionalisten ORANSSI PAZUZU veröffentlichen heute ihr neues Album „Mestarin kynsi“ („Die Klaue des Meisters“)!
Auf ihrem fünften Langspieler untergraben ORANSSI PAZUZU die Idee der Weltherrschaft, indem sie mit ihrem neuen Album einen konzeptionellen Diskurs über Indoktrination und Propaganda eröffnen. Ihr psychologischer Albtraum entwickelt einen philosophischen und ernsthaften Ton, wo eine fiktiv-okkulte Zukunft auf die Realität trifft.

Bestellt Mestarin kynsi in zahlreichen Formaten hier: https://nblast.de/OP-MestarinKynsi

Die Band dazu:
„Wir haben all unsere Konzentration und unser Wissen konzentriert, um diese albtraumhafte Vision zu erschaffen. Wir hoffen, dass es tief in euren Verstand eindringen wird. Lasst euch zum Meister in das ewige weiße Licht führen!“

Zur Feier des Tages veröffentlicht die Band ein Video, in dem sie über die zahlreichen Themen von „Mestarin kynsi“ diskutieren. Schaut euch das Video hier an:
https://youtu.be/wN4poZc4iGU

Schaut euch den atemberaubenden Kurztrailer, mit dem ORANSSI PAZUZU die Neuigkeit über „Mestarin kynsi“ verkünden, hier an:
https://youtu.be/2ymS3P9lcuY

In ihrer finnischen Muttersprache bedeutet „Oranssi“ „Orange“, die Farbe der kosmischen Energie, während „Pazuzu“ der Name des mesopotamischen Dämon des Windes ist. Zusammen ergibt ORANSSI PAZUZU ein wirbelndes Kaleidoskop psychedelischer Elemente, welches seit 2007 den Untergrund mit immer wieder neuen Grenzüberschreitungen aufmischt.

Jun-His: „Wir haben uns nach Horizonten umgeschaut. Und auf der anderen Seite wollten wir aber auch den Stil und die Atmosphäre weiterspinnen, die auf ‚Värähtelijä‘ vorherrschte. Ein großer Einfluss dieses Mal waren verschiedene Elektro Alben, welche uns dazu inspiriert haben, einen Song zu schreiben, welche durch verschiedene Portale reist und von der neuen Umgebung verstümmelt und verändert wird.“

„Mestarin kynsi“ öffnet nicht nur die Türen zu einer neuen Art von Wahrnehmung, sondern hebt sie gleich aus ihren Angeln. Für das Album arbeiteten ORANSSI PAZUZU erneut mit ihrem Co-Produzenten Julius Mauranen in ihrere Heimatstadt Tampere, Finnland. Diese Vertrautheit trug der Entwicklung des Albums bei. Um es in den Worten von Jun-His zu sagen:
„Es schlägt ein Stadtherz auf diesem Album.“

Annisokay veröffentlichen neue Single ‚STFU‘

Das aus Leipzig/Halle stammenden Metalcore Energiebündel ANNISOKAY ist zurück und präsentiert die brandneue Single ‚STFU‘ mit ihrem neuen Frontmann Rudi Schwarzer!

Hört euch den neuen Sound von ANNISOKAY in ihrem Musikvideo zu ‚STFU‘ hier an: https://youtu.be/ZlZ_f1KIGGE
Holt euch den Song hier: https://Annisokay.lnk.to/STFU

ANNISOKAY: „Der Release unserer neue Single ‚STFU‘ könnte für uns kaum bedeutender sein. Endlich kriegen unseren Fans den neuen Annisokay Sound mit unserem Shouter Rudi Schwarzer zu hören! Darüber hinaus ist die Message des Songs passender denn je. Wir leben wir momentan in einer verrückten und im wahrsten Sinne kranken Welt, und als sei das nicht schlimm genug, versuchen viele Menschen aus diversen, egoistischen Gründen Falschwahrheiten in die Welt zu setzen um Hass, Panik und Unruhe zu schüren. Das Internet ist zu einer sprudelnden Quelle für Verschwörungstheorien geworden, welche nicht mehr hinterfragt, sondern nur noch blind und unkontrolliert geteilt werden.“

»ANNISOKAY EU TOUR 2020« + special guest
Extratours presents
30.09.2020 – DE – Wiesbaden, Schlachthof
01.10.2020 – DE – Stuttgart, Universum
02.10.2020 – DE – Essen, Turock
03.10.2020 – DE – Schweinfurt, Stattbahnhof
08.10.2020 – DE – Berlin, Musik & Frieden
09.10.2020 – DE – Hamburg, Gruenspan
10.10.2020 – DE – Osnabrück, Bastard Club
16.10.2020 – AT – Wien, Chelsea
17.10.2020 – DE – Cham, L.A. Eventhalle
18.10.2020 – CH – Zürich, Dynamo / Werk 21
22.10.2020 – DE – München, Backstage Halle
23.10.2020 – DE – Jena, F-Haus
25.10.2020 – DE – Nürnberg, Z-Bau
28.10.2020 – DE – Hannover, Musikzentrum
29.10.2020 – DE – Köln, Helios37
12.12.2020 – DE – Leipzig, Täubchenthal
Tickets: https://tourlink.to/annisokay

ANNISOKAY veröffentlichenten kürzlich die Instrumental-Version ihres aktuellen Albums »Arms«!
Kauft/streamt euch das Instrumental-Album von »Arms« hier: https://Annisokay.lnk.to/ArmsInstrumental

»Arms« (Instrumental) Tracklist:
01. Coma Blue (Instrumental)
02. Unaware (Instrumental)
03. Good Stories (Instrumental)
04. Fully Automatic (Instrumental)
05. Sea Of Trees (Instrumental)
06. Innocence Was Here (Instrumental)
07. Humanophobia (Instrumental)
08. End Of The World (Instrumental)
09. Escalators (Instrumental)
10. Private Paradise (Instrumental)
11. One Second (Instrumental)
12. Locked Out, Locked In (Instrumental)

Kauft euch ihr neustes Album »Arms« hier: http://geni.us/AnnisokayArms

Mehr von ANNISOKAY:
‚Good Stories‘: https://youtu.be/_qABWE9VBnw
‚Nihilist Blues‘: https://youtu.be/VLGRymyT-mM
‚Escalators‘: https://youtu.be/_HjplaOeyKY
‚Sea Of Trees‘: https://youtu.be/e43DQ6SPQhY
‚Coma Blue‘: https://youtu.be/KZ5yRimm13s
‚Unaware‘: https://youtu.be/g2K18JkroFs

ANNISOKAYs musikalisches Fundament bilden treibende Rockgitarren-Rhythmen und ein Mix aus aggressiven Shouts und melodiösem Gänsehautgesang. Bereits mehrfach tourte die Band durch Europa und Großbritannien. Mit mehreren Headlineshows in Russland, Weißrussland und der Ukraine gewann die Band auch dort eine treue und massiv ansteigende Fangemeinde. Highlights waren dabei Supportshows für PARKWAY DRIVE in ausverkauften Hallen in Moskau und St. Petersburg.

ANNISOKAY sind:
Rudi Schwarzer | Gesang
Christoph Wieczorek | Gesang/Gitarre
Norbert Kayo | Bass
Nico Vaeen | Schlagzeug

The Shires mit Video Premiere zu „Lightning Strikes“ – aus dem Top 3 (UK) Album „Good Years“

nach der erfolgreichen Veröffentlichung des neuen Album „Good Years“ von Großbritanniens meistverkauftem New Country-Act The Shires am 13. März und dem darauf folgendem, sensationellen Chartentry auf Platz 3 der UK Album Charts, gibt es nun brandneu die Video Premiere zur aktuellen Single „Lightning Strikes“ hier zu sehen: https://youtu.be/JDXpb-Y2PjM

Es ist großartig zu sehen, dass eine Band aus der New Country Szene sich mit an die Spitze der Charts setzt, und ist sicher ein weiterer Beleg dafür, dass dieses Genre in der Mitte der Popmusik angekommen ist.

Die Band äußert sich zu der äußerst erfolgreichen Chartposition des Albums in U.K., welches über BMG veröffentlicht wurde:
„Wir sind jedem einzelnen Menschen, der ‚Good Years‘ gekauft hat, so dankbar. Wir haben uns vorgenommen, eine positive, aufbauende Platte zu machen, und wir hoffen, dass sie den Menschen gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit etwas Freude bereitet. Wir waren so traurig, dass wir am vergangenen Wochenende nicht in der Lage waren, das C2C Festival in London zu spielen, aber es ist großartig zu sehen, dass wir, als Gemeinschaft es geschafft haben, auf der Drei der britischen Albumcharts zu charten“

Der Titel des Albums „Good Years“ könnte für das Duo Ben Earle und Crissie Rhodes nicht zutreffender sein: Die neue Veröffentlichung folgt gleich auf zwei gold-zertifizierten Alben und drei Top-10-Singles, die ihren Status als zwei der prominentesten Stimmen der New Countrymusik festigen.

Weiter aktuell…

Video „Independence Day“: https://youtu.be/PEkHsIJa2A8
Pre-Listening „Lightning Strikes“: https://youtu.be/mgDEyurU2rA
Pre-Listening „New Year“: https://youtu.be/lqUWBPJ83EQ

Zusammen! | Neuer Single-Release und Video Premiere von Prinzessin & Rebell

In diesen Zeiten, in denen uns die Welt täglich um die Ohren zu fliegen scheint, ist es besonders heilsam, eine einfache Botschaft zu hören: Zusammen wird es gehen!

Nur zusammen können wir die Probleme der Welt lösen. Nur zusammen geht es in eine gute Richtung für alle.

Dieses „Zusammen“ drückt sich auch musikalisch aus in der zweiten Single-Auskopplung des bevorstehenden Debut-Albums von „Prinzessin & Rebell“ (CD „Boomende Stadt“, Release September 2020).

Denn diesmal spielen nicht nur die Prinzessin und der Rebell zusammen – die Ausnahmemusikerin Anna Katharina Kränzlein (Ex-Schandmaul) und der Romanautor, Schlossbesitzer und musikalische Tausendsassa Prinz Chaos alias Florian Kirner.

Sondern sie haben sich diesmal verstärkt mit keinem Geringeren als Konstantin Wecker, der eine Strophe eingesungen hat – und mit dem Weltklassemusiker Jo Barnikel, an Klavier, Gitarre und Schellenkranz. So ist ein mitreißendes Arrangement von großer Dynamik und Virtuosität entstanden.

„Zusammen!“ ist übrigens die zeitgemäße Neufassung eines Liedes mit sehr alter Tradition. Als „Prinz Eugen, der edle Ritter“ wurde es vor Jahrhunderten populär. Als „Bürgerlied“ war es ein Gassenhauer im 19. Jahrhundert. Als „Zusammen!“ hat die wunderbare Melodie auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts echtes Ohrwurmpotenzial.

Video Premiere „Zusammen“, hier zu sehen: https://youtu.be/k7DZGfZmSNY

Die Single ist hier erhältlich: http://smarturl.it/zusammen

Erste Live Dates gibt es übrigens auch schon…

Fr. 27. September 2019 KUZ Eichberg 65346 Eltville am Rhein
Sa. 28. September 2019 Bürgerhaus Mörfelden-Walldorf 64546 Mörfelden-Walldorf
So. 29. September 2019 Kunstverein Fellbach 70734 Fellbach
Fr. 08. November 2019 NUTS – Die Kulturfabrik 83278 Traunstein
Sa. 09. November 2019 Arche Noe A-6330 Kufstein
Sa. 18. Januar 2020 „Sounds for Children“ KatakombenTheater im Girardet Haus 45131 Essen

DIE KREATUR veröffentlicht offizielles Video für neue Single
„Kälter als der Tod” | Sieh dir das Video
HIER an!

DIE KREATUR veröffentlicht heute ihre neueste Single „Kälter als der Tod”, frisch vom kommenden Album Panoptikum, welches am 22. Mai 2020 via Napalm Records erscheinen wird. Der Track entführt den Hörer in eine schauerliche Welt, voll Tücken des Verlangens und der unsterblichen Sehnsucht. Dero Goi (OOMPH!) und Chris Harms (LORD OF THE LOST) offerieren mit „Kälter als der Tod” eine düstere Fusion aus Gothic Rock und Neue Deutsche Härte, die den Hörer mit eingängigen, treibenden Riffs und einem fesselnden Refrain in einen unwiderstehlichen Bann zieht.

Auch audiovisuell besticht das Musikvideo zu „Kälter als der Tod” den Zuschauer mit der Reise in ein finsteres Universum der Unsterblichkeit: Vampire und deren beinahe magnetische Anziehungskraft auf Menschen treiben ihr kaltes Unwesen. Die bedrohliche Atmosphäre geladen mit Sinnlichkeit und Blutvergießen versetzt den Betrachter in Schauer und Furcht: Freue dich auf das neue Video von DIE KREATUR!

DIE KREATUR über „Kälter als der Tod“
„Kälter Als Der Tod
spiegelt die Vorliebe vieler junger Menschen für die Erregung durch die Gefahr und die damit verbundene Abnabelung von elterlicher Autorität wider. Die Sehnsucht nach der Konfrontation mit Vergänglichkeit und das überhaupt erst daraus resultierende Gefühl für sich selbst und die Kostbarkeit des Lebens sind Hauptmotive dieses Songs. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die Furcht von Eltern gelegt, die Schwierigkeiten damit haben, ihre erwachsenen Kinder in eine von Natur aus bedrohliche Welt zu entlassen. Der vermeintliche Widerspruch zwischen Angst und Vertrauen, Freiheit und Zwang, Eigenverantwortung und Überfürsorge wird hier ganz besonders deutlich.“
– Dero Goi & Chris Harms

Hier das offizielle Video:

Das Debüt-Album von DIE KREATUR, Panoptikum, ist sowohl in der musikalischen Karriere der beiden Künstler, als auch in der Neuen Deutschen Härte/Gothic Rock-Szene, ein weiterer Meilenstein. Das vielschichtige Album hüllt sich in eine unheilvolle Atmosphäre und wird den Hörer überraschen, bewegen und vor Allem zum Nachdenken bringen. Die atemberaubende Symbiose der musikalischen Identitäten von Dero Goi und Chris Harms zeigt sich in einer Explosion aus dunklen, sinnesbetörenden Songs.

In der Deluxe Box liegt exklusiv die Panoptikum 1920 CD bei. Darauf enthalten sind Aufnahmen aller Songs des Albums im Stile der 1920er Jahre, aufgenommen nur auf einem authentischen Klavier, sowie zwei Gesangsmikrophonen.

DIE KREATUR über Panoptikum:
Panoptikum wartet mit einem düsteren Spannungsbogen auf, der den Hörer in die dunklen, verschlungenen Gassen der 1920er Jahre entführt, wo er auf Freaks und Kreaturen jeglicher Art trifft. Jedoch erwartet ihn das wahre Böse nicht in den abscheulichen Wesen, die im Panoptikum zur Schau gestellt werden, sondern hinter der biederen Fassade des normalen, angesehenen Bürgers, der sich an ihrem schaurigen Äußeren ergötzt. Panoptikum ist das schonungslose Spiegelbild einer dekadenten, selbstverliebten und satten Gesellschaft. Werden wir fähig sein, unser eigenes, grausames Antlitz zu ertragen…?“ – Dero Goi & Chris Harms

Tracklist:
1. Die Kreatur
2. Kälter Als Der Tod
3. Unzertrennlich
4. Durch Die Nacht
5. Zwei 100%
6. Schlafes Braut
7. Untergang
8. Mensch / Maschine
9. Was Mir Am Wichtigsten Ist
10. Benutz Mich
11. Glück Auf!
12. Gott Verdammt
Bonus 1: Goldener Reiter
Bonus 2: Die Kreatur (Faderhead Remix)
Bonus 3: Kälter Als Der Tod (Solar Fake Remix)

Panoptikum erscheint in folgenden Formaten:

  • 1 CD Digipak (including all bonus tracks)
  • 2 LP Gatefold Vinyl Black
  • 2 LP Gatefold Vinyl Splatter – Limited to 400
  • Deluxe Box (2 CD, incl. Panoptikum 1920, exclusive patches, pins and photocards) – Limited to 500
  • Digital Album

Im September und Oktober 2020 ist DIE KREATUR auf exklusiver Deutschland Tour: Lasst euch das düstere Spektakel nicht entgehen!

Tourdaten DIE KREATUR: 
18.09.20 DE – Köln / Luxor
19.09.20 DE – Essen / Turock
25.09.20 DE – Hannover / Musikzentrum
26.09.20 DE – Hamburg / Grünspan
02.10.20 DE – Berlin / Columbia Theater
03.10.20 DE – München / Backstage Halle

Whitechapel veröffentlichen Digitalsingle in Form von Akustikversion von „Hickory Creek“!

On April 14th, Whitechapel launched a new digital single for the acoustic version of „Hickory Creek“. The studio version of the track originally appeared on the critically acclaimed album, The Valley, released last year via Metal Blade Records. Vocalist Phil Bozeman comments: „If any song could have an acoustic version, it would be ‚Hickory Creek‘. This was enjoyable on so many levels for us to make, and we hope you share that same joy during these hard times.“

Listen to „Hickory Creek“ (acoustic) now here: youtu.be/i60S5GkYvxE

Mixed by David Castillo, mastered by Ted Jensen, produced once again by Mark Lewis (Cannibal Corpse, The Black Dahlia Murder), and featuring artwork by Branca Studio, The Valley is a reference to the part of Hardin Valley (west of Knoxville, Tennessee) where vocalist Phil Bozeman grew up. Set against this backdrop, he approaches his subject matter unflinchingly, building upon everything that came before, making it clear that he has survived that which he was forced to endure and is not afraid to confront it. „Phil has been upfront in his lyrics in the past about hardships he endured in his life as a child, and I believe with this record we tried to paint a better picture of that,“ says guitarist Alex Wade, who alongside his bandmates, stands 100% behind everything their vocalist has to say. „I feel our music is Phil’s release from his past, being able to get it out and speak about it, and hopefully anyone who hears it that may have gone through similar experiences can find some release in it as well.“

Named „…the strongest release of [Whitechapel’s] career…“ (Exclaim) and containing „…a healthy helping of killer cuts…“ (No Clean Singing), The Valley can be previewed and purchased at: metalblade.com/whitechapel

PARADISE LOST Nick Holmes und Greg Mackintosh sprechen über „Fall From Grace“

Das Buch ist geschlossen, doch die Geschichte ist noch nicht vorbei: PARADISE LOST spitzen ihre Federn und ergänzen ihre düstere Historie um ein weiteres Kapitel. In schweren Zeiten ist die britische Legende aus Halifax eine süße Droge, welche den Schmerz betäubt; ein Liebhaber, der die Sorgen vertreibt; die Geschichte, die danach lechzt, erzählt zu werden.
Am 15. Mai veröffentlichen PARADISE LOST ihr neues Album, „Obsidian“, via Nuclear Blast.

Doch bevor die Band ein weiteres Erfolgskapitel schreibt, tauchen PARADISE LOST mit den Albumtrailern tiefer in die Welt von „Obsidian“. Schaut euch hier die erste Folge an, in welcher Greg und Nick den Hintergrund zur ersten Single „Fall From Grace“ diskutieren:
https://youtu.be/VkuIRhkr0Ns

Bestellt „Obsidian“ jetzt vor:
https://nblast.de/ParadiseLostObsidian
Die exklusiven Bundles, welche Crashrecords zusammen mit Tickets für PARADISE LOSTs Releaseshow in The Warehouse in Leeds am 17. September, verkauft, findet ihr hier:
https://www.crashrecords.co.uk/product/paradise-lost-obsidiant-bundle-pre-order/

Mehr zu „Obsidian“:
‚Darker Thoughts‘ (TEASER): https://youtu.be/-IydwhaibhU
‚Fall From Grace‘ (OFFICIAL MUSIC VIDEO): https://youtu.be/QWqNcw-oIbU

Das sechzehnte Album von PARADISE LOST, „Obsidian“ meidet den unbarmherzigen, geradlinigen Ansatzpunkt seines direkten Vorgängers und wartet stattdessen mit einer reicheren und dynamischeren Bandbreite schwarzer Schattierungen auf. Von der einvernehmenden Eleganz und zweischneidigen Atmosphäre des Openers „Darker Thoughts“ bis hin zu dem krachenden, baroquen Doom des „Ravenghast“, zeigt „Obsidian“ die Band als Strippenzieher in einem weiten Feld zahlreicher Ideen. Am eindrucksvollsten ist dabei wohl, dass es viele Songs auf die Platte geschafft haben, welche Kinder der heißgeliebten kohl-verkrusteten Tage des Achtziger Gothic Rocks sind: Im Einzelnen sei hier die neue PARADISE LOST Hymne „Ghosts“ genannt, welche ein garantierter Dance Floor Killer in jedem Goth Nachtclub werden wird.

PARADISE LOST – „Obsidian“
Trackliste

1. Darker Thoughts
2. Fall From Grace
3. Ghosts
4. The Devil Embraced
5. Forsaken
6. Serenity
7. Ending Days
8. Hope Dies Young
9. Ravenghast

In Halifax, West Yorkshire im Jahre 1988 gegründet, waren PARADISE LOST eher ungewöhnliche Kandidaten für Metal Ruhm, als sie aus den Schatten herausschlichen und den UK Untergrund unterwanderten. Nachdem sich die Band weder damit zufrieden gab, ein gesamtes Subgenre mit dem frühen Death/Doom Meisterwek „Gothic“ zu unterwandern, noch damit den Metal Mainstream mit der Power von 1995 „Draconian Times“ aufzumischen, überschritt die Band diverse Male Grenzen mit Anmut und Talent, entwickelte sich über den nachtschwarzen Klassiker der Neunziger Jahre „One Second“ und „Host“ zu dem Meisterwerk „Faith Divides Us – Death Unites Us“ (2009) und „Tragic Idol“ (2012) mit der nonchalanten Finesse der großen Meister. Die letzten beiden Alben der Band „The Plague Within“ (2015) und „Medusa“ (2017) brachten eine Rückehr zum brutalen Old School Gedanken zurück – mit zwei malmenden Monolithen des langsamen Tods und spirituellen Untergangs. Ìmmer wieder als eine der charismatischsten Livebands im Metal gelobt, tritt PARADISE LOST als Veteran, als Legende und Gallionsfigur zahlreicher Generationen von Metalheads ins neue Jahrzehnt. Gemeinsam mit ihrem Widerstreben Erwartungen zu erfüllen, gebiert 2020 eine der vielseitigsten Kreationen der Band.

STARGAZERY – offizielles Lyrik Video zu „Constellation“ veröffentlicht

STARGAZERY haben ein neues Lyrikvideo zu „Constellation“ veröffentlicht. Der Song ist auf dem neuen gleichnamigen Album enthalten, welches am 29. Mai 2020 auf CD über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht wird.

2011 erschien weltweit STARGAZERY`s erstes Album „Eye On The Sky, welches die Medien hochgelobt haben. Nicht minder schlecht wurde das Nachfolgealbum „Stars Aligned“ von 2015 bewertet.

Nun 2020 steht das dritte Werk „Constellation“ der Finnen um Mastermind Pete Ahonen (BURNING POINT, GHOST MACHINERY) auf dem Tableau. Stilistisch hat sich hier natürlich nichts geändert. Es regiert bombastischer, keyboardgeladener Melodic Metal, welcher stark durch RAINBOW und BLACK SABBATH (Tony Martin Ära) beeinflusst wurde. Passend dazu gibt es eine knackige, glasklare Produktion, welche die außergewöhnlichen Vocals von Jari Tiura (ex-MSG, Ex-SNAKEGOD) erst richtig zur Geltung bringt. Das Gesamtwerk ist für alle Freunde der Stilrichtung ein gefundener Leckerbissen mit jeder Menge Hitpotential.

Youtube
STARGAZERY – „Constellation“ @ Youtube

LINE-UP:
Jari Tiura – vocals
Pete Ahonen – guitars
Marko Pukkila  – bass
Pasi Hiltula – keyboards
Ilkka Leskelä – drums

ANCILLOTTI – „Hell On Earth“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 29. Mai 2020

Am 29. Mai 2020 wird das neue Album der italienischen Heavy Metal Band ANCILLOTTI – „Hell On Earth“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 15. Mai 2020.

Ab ihrem Debüt “The Chain Goes On” aus dem Jahre 2014 sind ANCILLOTTI aus Norditalien bei Pure Steel unter Vertrag und kredenzen nun ihr drittes Album „Hell On Earth“. Gegründet von den Brüdern Sandro „Bid“ (Bass) und Daniele „Bud“ (Vocals) sowie Sohn Brian ANCILLOTTI (Drums), widmet sich das Familienprojekt mitsamt Gitarrist „Ciano“ Toscani seit 2009 dem klassischen, unverfälschten Heavy Metal. Nicht selten kommen Erinnerungen an Accept auf. Die Produktion hat auch auf „Hell On Earth“ wieder ordentlich Schmackes; eingängige Doublebass-Nummern treffen markante Riffs und die unverkennbare, rauchige Stimme von Daniele. Mal wird ordentlich das Gaspedal durchgetreten wie im Opener „Fighting Man“, „Firewind“ und dem Schlusstrack „Till The End“, dann geht es wieder groovig und Midtempo-lastig wie in „Broken Arrow“ oder „We Are Coming“ zur Sache. ANCILLOTTI schmieden auf „Hell On Earth“ gekonnt und mit Leidenschaft den traditionellen Stahl in all seinen Facetten. Ein Pflichtkauf für alle Italo Metal-Fans!

TRACKLIST:
1. Fighting Man
2. Revolution
3. Firewind
4. We Are Coming
5. Blessed By Fire
6. Broken Arrow
7. Another World
8. Frankenstein
9. Till The End
Total Playing Time: 43:53 min

LINE-UP:
Daniele „Bud“ Ancillotti – vocals
Luciano „Ciano“ Toscani – guitars
Sandro „Bid“ Ancillotti – bass
Brian Ancillotti – drums

Special guest:
Simone Manuli – keyboards
Vittorio Barbato, Niccolò Saul D’alario, Francesco Noli, Gerardo Altieri, Joe Eleim – backing vocals

EPICA enthüllen dritte Folge ihres Studio Vlogs

Die niederländischen Symphonic Metal Giganten EPICA sind derzeit im Sandlane Recording Facilities um ihr neues Album in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Joost van den Broek (POWERWOLF, AYREON) aufzunehmen.

Heute enthüllt die Band die dritte Studio Vlog Episode, das Fans einen Blick hinter die Kulissen der Gitarren und Bass-Aufnahmen für EPICAs kommendes Album bietet. VLOG #3: https://youtu.be/CpUpIlelrv8

Gitarrist Isaac Delahaye kommentiert: ‘Ich hoffe, euch gefällt diese neue Folge unserer Making-Of Serie zu unserem kommenden Album, in der ihr seht, wie Rob und ich die Grundlage unserer neuen Songs aufnehmen.
Ich kann es kaum erwarten, bis ihr unser neues Material zu hören bekommt, denn meiner Meinung nach haben wir uns noch weiter gesteigert und ich liebe jede einzelne Sekunde dieses Albums!

EPICAs neues Album erscheint im Herbst via Nuclear Blast Records. Anlässlich der Veröffentlichung wird EPICA ausführlich Europa mit der „Epic Apocalypse“ Co-Headliner Tour zusammen mit APOCALYPTICA und Support WHEEL betouren.

LIVE DATES:
Festival appearances
03.05.2020             P   Wrocław – 3Majowka
03.06.2020             NL Dokkum – Dokk’em Open Air
04.07.2020             IT   Verona – Rock The Castle
09. – 11.07.            AT   Leoben – Area 53 Festival
17.07.2020             DE  Ballingen – Bang Your Head
08.08.2020             SP Alicante – Leyendas del Rock Festival XV
30.08.2020             PL  Wroclaw – 3Majowka *RESCHEDULED*

»Design Your Universe« – 10th Anniversary Shows – Latein Amerika
03.09.2020                CL       Santiago – Teatro Caupolican *RESCHEDULED*
05.09.2020                 EC      Quito, – El Teleferico *RESCHEDULED*
06.09.2020                 PE       Lima – Centro de Convenciones Barranco *RESCHEDULED*

»The Epic Apocalypse Tour 2020«
w/ APOCALYPTICA, WHEEL
21.10. 2020                CH       Zurich – Komplex
22.10.2020                  CH       Lausanne – Komplex
23.10.2020                  IT         Milan – Fabrique
25.10.2020                  HU       Budapest – Barba Negra
26.10.2020                  CZ        Brno – Hala vodova
27.10.2020                  D          Munich – Tonhalle
29.10.2020                  S          Stockholm – Berns
30.10.2020                  N          Oslo – Sentrum
31.10.2020                  DK        Copenhagen – Amager bio
02.11.2020                  D         Hannover – Capitol
03.11.2020                  D         Hamburg – Docks
04.11.2020                  D          Berlin – Columbiahalle
06.11.2020                  PL        Warsaw – Progresja
08.11.2020                  D         Leipzig – Haus Auensee
09.11.2020                  AT        Vienna – Gasometer
26.11.2020                  P          Lisbon – Coliseum
28.11.2020                  E          Murcia – Gamma
29.11.2020                  E          Madrid – La Riviera
30.11.2020                  E          Barcelona – Razzmatazz
03.12.2020                  F          Paris – Zenith
04.12.2020                  BE        Brussels – AB
05.12.2020                  UK        London – Roundhouse
07.12.2020                  UK        Bristol – O2 Academy
08.12.2020                  UK        Glasgow – O2 Academy
09.12.2020                  UK        Manchester – Academy
11.12. 2020                 NL        Amsterdam – AFAS Live
12.12. 2020                 LUX      Luxembourg – Den atelier
15.12. 2020                 D         Cologne – Carlswerk Victoria
16.12. 2020                 D         Wiesbaden – Schlachthof
17.12. 2020                 D         Ludwigsburg – MHP Arena

Tickets und VIP Ugrades für alle Shows sind via www.epica.nl/tour erhältlich.

ICYMI:
Studio Vlog #1: https://youtu.be/JQECj9jbQ_U
Studio Vlog #2: https://youtu.be/P8tbDNzOLSQ

Allegaeon veröffentlichen Cover des YES Klassikers „Roundabout“ als Digitalsingle!

Behind-the-scenes Video verfügbar!

Am heutigen 3. April haben Allegaeon eine Coverversion des YES Klassikers „Roundabout“ als Digitalsingle veröffentlicht. Hört euch den Song jetzt hier an: youtu.be/73WTnRa0d6M

Ein behind-the-scenes Video zu den Aufnahmen von „Roundabout“ findet sich hier: youtu.be/coGYIrhz05o

Riley McShane (vocals) kommentiert das Ganze wie Folgt: „We’re very excited to release our rendition of ‚Roundabout‘ by YES from their 1971 album ‚Fragile‚. We have always been huge fans of progressive rock and all the genres that were birthed from that era of music – in this cover we try to showcase not only those influences, but also how we as individual musicians have been impacted by the music of yesteryear and how that impact has helped us to develop our own styles of playing.
We tracked this single with our good friend and long-time engineer Dave Otero at Flatline Audio in Denver, CO. Recording with Dave is always a treat, and this time we were fortunate enough to be joined in the studio by Metal Blade Records‘ Vince Edwards to document the experience with a hybrid, music video meets studio documentary film available for viewing here: youtu.be/coGYIrhz05o
Thank you all so much for listening, we hope to see you back on the road later this year and will keep you posted on any further developments in our world. Until then, stay tuned for live streams, Q&A, merch sales, and much more from the Allegaeon camp over the next few months. You rule, and thanks again.“

Riley McShane ist nächste Woche Montag, den 6. April um 1800 Uhr bei Facebook live für ein Q&A. Chattet mit ihm unter: facebook.com/Allegaeon

Allegaeon haben ihr aktuelles Album Apoptosis letztes Jahr unter großer Beachtung veröffentlicht. Die Aufnahmen fanden im Studio Flatline Audio in Denver unter dem seit Langem mit der Gruppe vertrauten Produzenten Dave Otero (Cattle Decapitation, Cephalic Carnage) statt. Dieses fünfte Album ist das erste, auf welchem der neue Bassist Brandon Michael zu hören ist. „In musikalischer Hinsicht verleiht Brandon der Band eine völlig neue Dimension,“ lobt Sänger Riley McShane. „Er hat umfassende Sachkenntniss und ist dank seines guten Geschmacks stilistisch variabel aufgestellt, wodurch einige Songs auf ‚Apoptosis‘ überhaupt erst richtig lebendig wurden.“ Das Album enthält auch einen Gastbeitrag der klassischen Gitarristin Christina Sandsengen, die sich mit Gitarrist Greg Burgess in ‚Colors of the Currents‘ duelliert. „Diesmal war ich Ideen gegenüber offener, die wir früher verworfen hätten„, sagt Gitarrist Michael Stancel. „Statt etwas nicht zu nehmen, weil es nicht eindeutig nach Allegaeon klang, betrachtete ich es mit etwas Abstand und überlegte, ob es zum jeweiligen Song passte, bevor ich entschied, ob ich es behalten würde. Auf diese Weise entstanden einige meiner Lieblingsstücke, weil ich mir weniger Sorgen darum machte, ob die Musik unserem bisherigen Sound entsprach.“ Diese Aussage lässt sich auf das gesamte Album münzen. Es entspricht zwar dem Grundsound, mit dem sich ALLEGAEON im Lauf ihrer eindrucksvollen Karriere viele Fans erarbeitet haben, stößt jedoch auch in neue Gefilde vor, und zwar mit unbeirrbarem Selbstbewusstsein. „Thematisch geht es diesmal um Gegensätze, was die Musik perfekt widerspiegelt„, erklärt Sänger Riley McShane. „Der Gesang ist so extrem wie nie, doch es gibt auch mehr cleane Parts. Die Drums sind schneller und dynamischer, die Riffs tiefer und langsamer als auf unseren älteren Alben, aber man hört auch immer wieder ausgedehnt melodische, richtiggehend schöne Passagen.

STARGAZERY – „Constellation“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 29. Mai 2020

Am 29. Mai 2020 wird das neue Album der finnischen Melodic Metal Band STAGRAZERY – „Constellation“ via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 15. Mai 2020.

2011 erschien weltweit STARGAZERY`s erstes Album „Eye On The Sky, welches die Medien hochgelobt haben. Nicht minder schlecht wurde das Nachfolgealbum „Stars Aligned“ von 2015 bewertet.

Nun 2020 steht das dritte Werk „Constellation“ der Finnen um Mastermind Pete Ahonen (BURNING POINT, GHOST MACHINERY) auf dem Tableau. Stilistisch hat sich hier natürlich nichts geändert. Es regiert bombastischer, keyboardgeladener Melodic Metal, welcher stark durch RAINBOW und BLACK SABBATH (Tony Martin Ära) beeinflusst wurde. Passend dazu gibt es eine knackige, glasklare Produktion, welche die außergewöhnlichen Vocals von Jari Tiura (ex-MSG, Ex-SNAKEGOD) erst richtig zur Geltung bringt. Das Gesamtwerk ist für alle Freunde der Stilrichtung ein gefundener Leckerbissen mit jeder Menge Hitpotential.

TRACKLIST:
1. Sinners In Shadows
2. War Torn
3. Self–Proclaimed King
4. Ripple The Water
5. I Found Angels
6. Constellation
7. Caught In The Crossfire
8. Dark Side Of The Moon
9. In My Blood
10. Raise The Flag
Total Playing Time: 44:40 min

LINE-UP:
Jari Tiura – vocals
Pete Ahonen – guitars
Marko Pukkila  – bass
Pasi Hiltula – keyboards
Illka Leskelä – drums